Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Paper-Tablet im Test: Mit…

Ich bräuchte sowas ähnliches, nur muss da meine eigene Software drauf laufen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bräuchte sowas ähnliches, nur muss da meine eigene Software drauf laufen.

    Autor: attitudinized 15.09.17 - 16:47

    Wenn jemand eine Idee hat nur her damit.

  2. Re: Ich bräuchte sowas ähnliches, nur muss da meine eigene Software drauf laufen.

    Autor: css_profit 15.09.17 - 20:07

    Selber bauen...

  3. Re: Ich bräuchte sowas ähnliches, nur muss da meine eigene Software drauf laufen.

    Autor: Subotai 15.09.17 - 21:01

    Wie teuer darf's denn sein und ist E-ink notwendig?

    Denn irgend ein Surface oder iPad Pro sollte es auch tun...oder halt das Wacom MobileStudio

  4. Re: Ich bräuchte sowas ähnliches, nur muss da meine eigene Software drauf laufen.

    Autor: attitudinized 16.09.17 - 11:44

    E-Ink ist notwendig, preislich Schmerzgrenze bei 1600 - nett wäre wenn ein Standard Linux darauf läuft, aber fullscreen App Android/Java würde es auch tun.

  5. Re: Ich bräuchte sowas ähnliches, nur muss da meine eigene Software drauf laufen.

    Autor: jayjay 16.09.17 - 11:56

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-Ink ist notwendig, preislich Schmerzgrenze bei 1600 - nett wäre wenn ein
    > Standard Linux darauf läuft, aber fullscreen App Android/Java würde es auch
    > tun.


    Da gabs mal nen Artikel hier bei Golem zu einem Android Tablet mit Eink das über Indigogo finanziert werden sollte. Aber keine Ahnung was daraus geworden ist.

  6. Re: Ich bräuchte sowas ähnliches, nur muss da meine eigene Software drauf laufen.

    Autor: rabu 25.01.18 - 09:18

    https://jackbergus.github.io/2017-11-09-hacking-reMarkable/

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hennef
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  3. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. EDG AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
    Logitechs MX Vertical im Test
    So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

    Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
    2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
    3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

    1. Portégé X20W-D-145: Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
      Portégé X20W-D-145
      Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor

      Skylake-CPU und DDR3-RAM? Mit recht alter Hardware ist Toshibas neues Convertible Portégé X20W-D-145 bestückt. Allerdings stehen dieser eine lange Akkulaufzeit, ein matter 12,5-Zoll-Touchscreen und genügend Anschlüsse entgegen - zu einem für Toshiba recht wettbewerbsfähigen Preis.

    2. Google: Chrome OS verteilt Linux-App-Unterstützung
      Google
      Chrome OS verteilt Linux-App-Unterstützung

      Die aktuelle Version 69 von Chrome OS bietet nun auch ganz offiziell Unterstützung für übliche Linux-Anwendungen, die in einem Container laufen. Noch ist die Liste an unterstützten Geräten aber recht kurz.

    3. Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
      Sky Ticket mit TV Stick im Test
      Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

      Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.


    1. 12:50

    2. 12:20

    3. 12:03

    4. 11:47

    5. 10:56

    6. 10:21

    7. 09:42

    8. 09:31