1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektronik: Klappe zu

Und es lohnt sich doch...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und es lohnt sich doch...

    Autor: iluvatar 04.12.15 - 09:46

    zumindest wenn das Gerät schon ein wenig älter ist.
    Beispiel: Mein Galaxy S4 mini war als das Display kaputt ging etwa noch 150 Euro wert.
    Eine Reparatur vom Fachmann wäre wirtschaftlich nicht mehr sinnvoll gewesen.
    Also hieß es selber reparieren oder wegschmeißen und in so einem Fall lohnt es sich immer es wenigstens zu versuchen.
    Und siehe da nach kurzer Recherche im Internet (es gibt wirklich gute Anleitungen gerade Videos sind sehr hilfreich), wußte ich schon mal wie das Handy zu öffnen ist.
    Kurze Zeit später lag das Handy komplett in Einzelteilen vor mir und war erstaunt wie EINFACH zumindest dieses Handy auseinandergenommen werden kann.
    Um es kurz zu machen, ich habe die Reparatur erfolgreich durchgeführt.
    Neben der Geldersparnis war allerdings das Gefühl etwas selbst repariert zu haben das eigentlich Tolle für mich.
    Seit dem habe ich mich an so einige Sachen herangetraut.
    Natürlich hat nicht jede Reparatur funktioniert aber das ist egal, denn es macht mir mittlerweile richtig Spaß und ich habe irgendwie den Ehrgeiz entwickelt einfach nur zu sehen ob ich es schaffe.
    Und so wird auch schon mal eine alte IKEA-LAmpe im Wert von 5 Euro repariert.

    Meine Meinung ist gerade bei älteren Geräten sollte man es wenigstens versuchen.

  2. Re: Und es lohnt sich doch...

    Autor: Gamergamer 04.12.15 - 09:56

    Kann ich nur bestätigen! Hatte ein altes Macbook Pro 2009 mit Flüssigkeitsschaden. Ist Wein reingelaufen. EDV-Gutachter von der Versicherung hatte mir Totalschaden bestätigt. Da die Versicherung aber fast nix zahlen wollte, hab ich mich mit der Reparatur selbst befasst. iFixit-Werkzeug gekauft. Youtube-Videos mit Reparatur von Flüssigkeitsschäden geguckt und am Ende erfolgreich repariert. Das Erfolgserlebnis war natürlich sensationell, da dass mein einziger Rechner war.

    Und auch mein altes iPhone 4S hab ich mehrmals erfolgreich repariert. Meistens Front-oder Rückseiten-Glas ausgetauscht. Hat sich jedes mal mehr als gelohnt.

  3. Re: Und es lohnt sich doch...

    Autor: Orthos 04.12.15 - 10:00

    Da bin ich bei dir. Oftmals kann man "Eh nix mehr schlimmer machen".

    Bei meinem Xperia Z3 habe ich das Problem, dass ich das Display (touch) tauschen muss.
    Ich habe keine Angst das zu probieren und dabei das Handy zu schrotten.
    Aber ich habe keine Lust das sau teure Ersatzdisplay zu kaufen und dann beim Einbau zu zerstören. Da ist mir das Risiko zu hoch.

    30¤ würde ich aufs Spiel setzen, 50¤ vielleicht auch noch.
    Aber 150¤ ist mir der Versuch nicht wert. Und 200¤ für einen Reparaturservice sowieso nicht.

    Also lebe ich weiter mit dem S4 Mini, welches ich von einem Kumpel "geerbt" habe.

  4. Re: Und es lohnt sich doch...

    Autor: WonderGoal 08.12.15 - 02:18

    iluvatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kurze Zeit später lag das Handy komplett in Einzelteilen vor mir und war
    > erstaunt wie EINFACH zumindest dieses Handy auseinandergenommen werden
    > kann.
    Was erwartest du? Unsere Elektronik-Spielsachen wird von Menschen montiert und zusammengebaut, die in der Regel nicht mal einen richtigen Schulabschluss haben. In der Massenfertigung lernen die nur, wo man welches Bauteil einstecken bzw. wo man einen Lötpunkt setzen muss.

    Im Fall, wo Nokia von Bielefeld nach Rumänien umgezogen ist, haben die neuen Arbeitskräfte vorher noch mit einem Pferdepflug ihre Äcker umgegraben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.12.15 02:19 durch WonderGoal.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CRM Application Manager (gn)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  2. Junior IT-Projektmanager für Softwareprojekte (m/w/d)
    SENSIS GmbH, Viersen
  3. Fachinformatiker Systemintegration/IT-Systema- dministrator (m/w/d)
    Verbandsgemeinde Jockgrim, Jockgrim
  4. IT-Projektassistenz (m/w/d)
    THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de