1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektronik: Klappe zu

Was ein Blödsinn

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Was ein Blödsinn

    Autor: lemgold 03.12.15 - 18:24

    1. Die Leute sollen mal Stundensatz eines Elektronikers mit professionellem Equipment + Ersatzteilbeschaffung rechnen. Die Reparatur des neuesten Iphones mag vielleicht gerade noch so lohnen, die Reparatur einer 150¤-Gurke mit Restwert 60¤ aber nicht. Nicht bei deutschen Löhnen für qualifiziertes Personal. Und Elektroniker für 8,5¤/h Mindestlohn kenne ich bislang nicht...

    2. Smartphones sind aufgrund des hohen Edelmetallgehalts (insb. Gold) so wertvoll, daß dafür beim Schrottler sogar noch Geld bezahlt wird.
    Smartphone am Stück (ohne Akku) 7,75¤/kg, Smartphone in Scheiben (nur Platinen) 16,41¤/kg. Z.B. hier:
    http://www.scheideanstalt.de/elektroschrott-preise-und-sortierkriterien/
    Diese Preise variieren natürlich mit dem Goldpreis. Aber 1 kg kaputte Smartphones kost aktuell soviel wie 0,5 kg Biofleischwurst...

    Genauegesagt stimmt das natürlich nicht, denn das sind ja ANkaufpreise. WERT ist der Smartphoneschrott natürlich etwas MEHR, von irgendwas will der Schrottler ja auch leben.

    3. Versiegelte Geräte, die nicht oder nur schwer zu öffnen sind, sind zwar sicherlich nicht gut zu reparieren, umgekehrt sind sie aber auch DICHT gegen Schadeinflüsse von Außen. Wer kann sagen, was sinnvoller ist? Ein zu öffnendes Gerät, bei dem ich Dreck unter dem Displayglas entfernen kann oder ein gekapseltes Gerät, in das gar kein Dreck reinkommt?
    ich glaube, das ist eine hochphilosophisch-akademische Stammtischdiskussionsfrage.

    lemgold

  2. Re: Was ein Blödsinn

    Autor: clausius 03.12.15 - 19:03

    Aus wirtschaftlicher Sicht haste meiner Meinung recht, ich würde auch nicht mein 50¤ Drucker reparieren lassen. Wenn wir es aber aus der ökologische und humanistische Perspektive sehen, dann liegst du falsch. Denn ich will nicht, dass Afrikaner ihre Gesundheit auf den Müllbergen opfern oder unsere Umwelt weiter zerstört wird (die Menschheit sollen angeblich heutzutage mehr Ressourcen verbrauchen als die Erde regenerieren kann.)

    Daher ist es kein Blödsinn.

    PS: Mein Bruder ist Elektroniker und kriegt 11,21¤ (Zeitarbeit), aber auch er kennt Elektroniker/Elektriker die nur 8,50¤ bekommen.

  3. Re: Was ein Blödsinn

    Autor: Little_Green_Bot 03.12.15 - 21:11

    Es geht im Artikel nicht um wirtschaftlich sinnvolle Reparaturen, sondern um privat machbare. Für die Wirtschaftlichkeit von Reparaturen müsste die Politik entsprechende Rahmenbedingungen schaffen.

    Dass die Hersteller den Hobby-Bastlern das Leben schwer machen wollen, ist eine Verschwörungs-Theorie. In Wahrheit geht es nur darum, die Geräte schlanker zu machen, weil den Kunden das so gefällt. Außerdem soll natürlich möglichst billig produziert werden, weil auch das den Kunden gefällt, die im Normalfall keine Bastler sind.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  4. Re: Was ein Blödsinn

    Autor: M.P. 03.12.15 - 23:17

    Little_Green_Bot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Dass die Hersteller den Hobby-Bastlern das Leben schwer machen wollen, ist
    > eine Verschwörungs-Theorie.

    Und weshalb setzt z. B. Apple spezielle Schrauben ein, die garantiert das Dreifache derjenigen mit Kreuzschlitz-Kopf kosten?

  5. Re: Was ein Blödsinn

    Autor: Little_Green_Bot 04.12.15 - 00:04

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und weshalb setzt z. B. Apple spezielle Schrauben ein, die garantiert das
    > Dreifache derjenigen mit Kreuzschlitz-Kopf kosten?

    Meine Aussage hat für die Mehrheit der Hersteller Gültigkeit. Bei denen werden keine Spezial-Schrauben verwendet, um Kosten zu sparen. Apple ist ein Sonderfall, bei dem das Service-Konzept bewusst mit eingepreist ist.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  6. Re: Was ein Blödsinn

    Autor: robinx999 04.12.15 - 07:56

    Little_Green_Bot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und weshalb setzt z. B. Apple spezielle Schrauben ein, die garantiert
    > das
    > > Dreifache derjenigen mit Kreuzschlitz-Kopf kosten?
    >
    > Meine Aussage hat für die Mehrheit der Hersteller Gültigkeit. Bei denen
    > werden keine Spezial-Schrauben verwendet, um Kosten zu sparen. Apple ist
    > ein Sonderfall, bei dem das Service-Konzept bewusst mit eingepreist ist.

    Selbst bei der Zeitschaltuhr die für etwas über 5¤ im Baumarkt im Angebot war habe ich Schlitzschrauben gesehen die in der Mitte einen Unterbrochenen Schlitz hatten, so einen Schraubenzieher dürfte kaum jemand Griffbereit haben, auch wenn man sicherlich bei einem in der Mitte etwas Herausfräsen könnte.

  7. Re: Was ein Blödsinn

    Autor: Little_Green_Bot 04.12.15 - 08:41

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst bei der Zeitschaltuhr die für etwas über 5¤ im Baumarkt im Angebot
    > war habe ich Schlitzschrauben gesehen die in der Mitte einen Unterbrochenen
    > Schlitz hatten, so einen Schraubenzieher dürfte kaum jemand Griffbereit
    > haben, auch wenn man sicherlich bei einem in der Mitte etwas Herausfräsen
    > könnte.

    Dass Apple damit die Reparatur erschwert, bestreite ich ja auch nicht. Wenn man sich als Hobby-Bastler neben dem Ersatzteil noch einen Schraubendreher mit bestellt, ist das nun nicht die größte Hürde. Und es ist, wie gesagt, die Ausnahme.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  8. Re: Was ein Blödsinn

    Autor: Trollversteher 04.12.15 - 08:53

    >Und weshalb setzt z. B. Apple spezielle Schrauben ein, die garantiert das Dreifache derjenigen mit Kreuzschlitz-Kopf kosten?

    Wieso sollten die das Dreifache kosten? Das sind doch auch nur Sternschrauben die eben besonders klein sind, ich denke nicht, dass die Produktionskosten über denen von Kreuzschrauben der gleichen Größe liegen...

  9. Re: Was ein Blödsinn

    Autor: Trollversteher 04.12.15 - 08:54

    >Dass Apple damit die Reparatur erschwert, bestreite ich ja auch nicht. Wenn man sich als Hobby-Bastler neben dem Ersatzteil noch einen Schraubendreher mit bestellt, ist das nun nicht die größte Hürde. Und es ist, wie gesagt, die Ausnahme.

    Eben. Und bei jedem billig-Austauschakku auf eBay für 9,90¤ liegen gleich mehrere dieser Schraubendreher bei.

  10. Re: Was ein Blödsinn

    Autor: Bruce Wayne 04.12.15 - 09:00

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Little_Green_Bot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Dass die Hersteller den Hobby-Bastlern das Leben schwer machen wollen,
    > ist
    > > eine Verschwörungs-Theorie.
    >
    > Und weshalb setzt z. B. Apple spezielle Schrauben ein, die garantiert das
    > Dreifache derjenigen mit Kreuzschlitz-Kopf kosten?

    kosten sie?
    vielleicht will der Hersteller auch, dass nicht gleich jeder Horst sein Handy aufschraubt. Bei Elektrik wird der zugang oft - für den Normalverbraucher - erschwert. Torx & Co. hat nunmal noch lange nicht jeder zuhause

  11. Re: Was ein Blödsinn

    Autor: Subsessor 04.12.15 - 11:12

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst bei der Zeitschaltuhr die für etwas über 5¤ im Baumarkt im Angebot
    > war habe ich Schlitzschrauben gesehen die in der Mitte einen Unterbrochenen
    > Schlitz hatten, so einen Schraubenzieher dürfte kaum jemand Griffbereit
    > haben, auch wenn man sicherlich bei einem in der Mitte etwas Herausfräsen
    > könnte.

    Sind relativ verbreitet und entsprechende Bits gibt's in jedem Baumarkt für schmales Geld.

  12. Re: Was ein Blödsinn

    Autor: M.P. 04.12.15 - 11:14

    Bei Geräten, die zur Reparatur durch Laienhände ungeeignet sind sehe ich das schon ein.
    Eine Zeitschaltuhr führt Netzspannung, und da ist es wohl sogar Vorschrift, die Geräte so zu konstruieren, daß sie von Laien nicht einfach zu öffnen sind... Diese ist aber wohl selbst durch eine normale Schraube erfüllt...

    Unsachgemäße Reparatur bspw. von Smartphones birgt nicht diese Gefahr für die nachfolgenden Nutzer...

  13. Re: Was ein Blödsinn

    Autor: M.P. 04.12.15 - 11:20

    Der Output an normalen Schrauben wird wohl einige Zehnerpotenzen höher liegen - da kann man viel stärker in die rationelle Fertigung investieren.

    Ich denke schon, daß die Maschinen, die zur Fertigung dieser Spezialschrauben dienen einige Nummer kleiner sind.

    Kann mich aber irren, und die nutzen tageweise die gleichen Maschinen, wie für Standardschrauben, nur mit anderen Stempeln, um die speziellen Schraubenköpfe zu prägen...

    Eines ist aber zumindest sicher - eine Ersatzschraube mit Apple-Kopf wird bei iFixit un ähnlichen Spezialisten für den Konsumenten deutlich mehr als das Dreifache einer Standard-Schraube kosten ;-)

  14. Re: Was ein Blödsinn

    Autor: M.P. 04.12.15 - 11:40

    Bruce Wayne schrieb:
    > > -----
    > > >
    > > > Dass die Hersteller den Hobby-Bastlern das Leben schwer machen wollen, ist
    > > > eine Verschwörungs-Theorie.

    Darauf antwortete ich:

    > > Und weshalb setzt z. B. Apple spezielle Schrauben ein, die garantiert das
    > > Dreifache derjenigen mit Kreuzschlitz-Kopf kosten?

    > vielleicht will der Hersteller auch, dass nicht gleich jeder Horst sein
    > Handy aufschraubt.

    Damit stimmst Du mir zu, daß die Vermutung, daß Absicht dahinter steht, die Geräte schwer zerlegbar zu machen keine Verschwörungstheorie ist ...

  15. Re: Was ein Blödsinn

    Autor: Nila2107 04.12.15 - 11:43

    Bruce Wayne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Little_Green_Bot schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > >
    > > > Dass die Hersteller den Hobby-Bastlern das Leben schwer machen wollen,
    > > ist
    > > > eine Verschwörungs-Theorie.
    > >
    > > Und weshalb setzt z. B. Apple spezielle Schrauben ein, die garantiert
    > das
    > > Dreifache derjenigen mit Kreuzschlitz-Kopf kosten?
    >
    > kosten sie?
    > vielleicht will der Hersteller auch, dass nicht gleich jeder Horst sein
    > Handy aufschraubt. Bei Elektrik wird der zugang oft - für den
    > Normalverbraucher - erschwert. Torx & Co. hat nunmal noch lange nicht jeder
    > zuhause


    Wie hier schon beschrieben wurde, wenn du einen neuen Akku oder ein neues Display bestellst, bekommst du im Normalfall auch alles nötige an Werkzeug mitgeliefert.

  16. Re: Was ein Blödsinn

    Autor: Peter(TOO) 04.12.15 - 11:52

    > Selbst bei der Zeitschaltuhr die für etwas über 5¤ im Baumarkt im Angebot
    > war habe ich Schlitzschrauben gesehen die in der Mitte einen Unterbrochenen
    > Schlitz hatten, so einen Schraubenzieher dürfte kaum jemand Griffbereit
    > haben, auch wenn man sicherlich bei einem in der Mitte etwas Herausfräsen
    > könnte.
    Gerade dieser Typ ist schon mindestens 50 Jahre alt :-)
    Ganz früher gab es 6-knt und Schlitzschraubenköpfe.
    Der Philips-Kreuzschlitz war eine Entwicklung um rationeller fertigen zu können (Die Schraube zentriert sich selbständig im Elektroschrauber), damals hatten aber auch noch die wenigsten einen passenden Schraubendreher.
    Der Innen 6-knt war eine Entwicklung für hochfeste Schrauben.
    Bei der heutigen Vielfalt ging es vor allem um die Verwendung mit Elektrowerkzeugen, Torx kann man bestens auf den Schraubendreher aufstecken, hinzu kam noch eine günstige Herstellung. Bei Schlitzschrauben wird der Schlitz, nach dem Formen des Kopfes gefräst, bei einer Torx erfolgt das Formen des Kopfes und das "Schlitzen" in einem Arbeitsgang.
    Und als letztes kamen die ganzen Sicherheitsschrauben, wie z.B. Torx mit dem Stift in der Mitte.

    Bei entsprechenden Stückzahlen, macht die Schlitzform für den Hersteller preislich keinen Unterschied! Teuer wird es erst wenn man eine einzelne solche Schraube organisieren muss .....

  17. Re: Was ein Blödsinn

    Autor: .02 Cents 04.12.15 - 13:41

    clausius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > mein 50¤ Drucker reparieren lassen. Wenn wir es aber aus der ökologische

    Eigentlich ist es noch einfacher - die Masse der Geräte wird in Deutschland über die Mobilfunker bzw deren Vertriebspartner als "Zugabe" zum Vertrag / Verlängerung abgesetzt, sprich: Die reale Lebensdauer von den Dingern liegt bei 24 Monaten. Mobiltelefone mit einer Halbwertszeit von 6-12 Monaten haben eine um viele Grössenordnung höhere Chance, technisch vollkommen Funktionsfähig und Intakt zugunsten des neueren Modells mit der Vertragsverlängerung in irgendeiner Schublade zu landen, als das es Reparaturbedarf gibt.

    > und humanistische Perspektive sehen, dann liegst du falsch. Denn ich will
    > nicht, dass Afrikaner ihre Gesundheit auf den Müllbergen opfern oder unsere
    > Umwelt weiter zerstört wird (die Menschheit sollen angeblich heutzutage
    > mehr Ressourcen verbrauchen als die Erde regenerieren kann.)

    Was Beschaffung der Rohstoffe angeht etc sind sicher Afrikaner mit vorne bei den Leidtragenden - wobei die Kausalität auch mindestens so sehr bei der Ausbeutung der Bevölkerung durch die lokalen Machthaber liegt, wie bei importierten Problemen.

    > Daher ist es kein Blödsinn.

    Blödsinn ist ein starkes Wort, aber eigentlich doch ...

    > PS: Mein Bruder ist Elektroniker und kriegt 11,21¤ (Zeitarbeit), aber auch
    > er kennt Elektroniker/Elektriker die nur 8,50¤ bekommen.

    Das ist definitiv Blödsinn. Brutto Lohn auf dem Lohnzettel eines Angestellten kann man kaum mit dem Dienstleistungspreis an den Endkunden gleich setzen, und der Betrieb, in den Dein Bruder entsendet ist, bezahlt auch ganz sicher nicht nur 11,21 pro Stunde. Neben dem Stundensatz für Arbeit muss idR der Stundenlohn auch bezahlt werden, wenn keine Arbeit da ist (scheint mir unwahrscheinlich, das ein Reparaturbetrieb mit 100% Auslastung kalkulieren kann), Arbeitsplatz und Arbeitsmittel sind auch keine Portokasse-Positionen, ganz abgesehen von Beratung (auch Arbeitszeit, die irgendwer bezahlen muss), Gewährleistung etc.

  18. Re: Was ein Blödsinn

    Autor: .02 Cents 04.12.15 - 13:53

    Ich bin jetzt nicht so tief in der Schrauben Produktion, aber ich gehe einmal davon aus, das Schrauben in einer Art Druck / Guss / oder sonstwie maschinellem Prozess gefertigt werden. Kopf, Windung etc pp sind sicher Parameter, die man nicht pro Schraube einzeln konfigurieren muss, wenn Apple zig Mio iPhones & Co in Auftrag gibt. Das gleiche sollte für die Schraubgeräte gelten, die in der Montage verwendet werden.

    Ich denke es muss sich niemand Sorgen machen, dass die Verwendung von nicht-Kreuzschlitz-Schrauben Apple arm machen würde.

    Und ja: Es geht bei sowas sicher auch darum, Basteleien zu erschweren. Wenn es eine Bastelfreundliche und eine Bastelfeindliche Lösung gibt, die in der Produktion das gleiche kosten, wird sicher die Bastelfeindliche Lösung gewählt werden. Aber ich bin mir nicht einmal sicher, dass da die Primäre Motivation ist, Reparaturen zu erschweren, oder ob es nicht vielmehr darum geht, allgemeine Basteleien möglichst zu unterbinden ...

  19. Re: Was ein Blödsinn

    Autor: robinx999 04.12.15 - 19:14

    Little_Green_Bot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbst bei der Zeitschaltuhr die für etwas über 5¤ im Baumarkt im
    > Angebot
    > > war habe ich Schlitzschrauben gesehen die in der Mitte einen
    > Unterbrochenen
    > > Schlitz hatten, so einen Schraubenzieher dürfte kaum jemand Griffbereit
    > > haben, auch wenn man sicherlich bei einem in der Mitte etwas
    > Herausfräsen
    > > könnte.
    >
    > Dass Apple damit die Reparatur erschwert, bestreite ich ja auch nicht. Wenn
    > man sich als Hobby-Bastler neben dem Ersatzteil noch einen Schraubendreher
    > mit bestellt, ist das nun nicht die größte Hürde. Und es ist, wie gesagt,
    > die Ausnahme.

    Ich sagte aber das es nicht nur Apple ist eine 4,99¤ Zeitschaltuhr aus dem Baumarkt hat solche Komischen Schrauben, und da das Teil Digital ist und einen Akku fest Verbaut hat (vermutlich Standard AA oder AAA), da ist die Chance das man sich dafür dann einen Schraubendreher besorgt eher Gering. Hab solche Komischen Schrauben auch schon bei Mehrfachsteckdosen gesehen.

  20. Re: Was ein Blödsinn

    Autor: robinx999 04.12.15 - 19:19

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Geräten, die zur Reparatur durch Laienhände ungeeignet sind sehe ich
    > das schon ein.
    > Eine Zeitschaltuhr führt Netzspannung, und da ist es wohl sogar Vorschrift,
    > die Geräte so zu konstruieren, daß sie von Laien nicht einfach zu öffnen
    > sind... Diese ist aber wohl selbst durch eine normale Schraube erfüllt...
    >
    Aber dann könnte man es durchaus als Fehlkonstruktion bezeichnen das ein Akku fest verbaut ist und man nur dran kommt wenn man die Schrauben öffnet. Wobei der Artikel hier sogar noch Röhrenfernseher erwähnt die auch noch mal eine Stufe gefährlicher sind.

    Und ja Unsachgemäße Reparaturen von Smartphones können insbesondere bei Beschädigtem Akku auch übel ausgehen oder generell besteht die Gefahr von Bränden wenn es aufgeladen wird wenn man Unsinn macht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Security Specialist (w/m/d) Netzwerktechnik
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Datenschutzkoordinator (m/w/d) - IT
    HSBC, Düsseldorf
  3. Leitung der Stabsstelle IT und Digitalisierung (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
  4. Junior IT Business Consultant (w/m/d)
    Banijay Germany GmbH, Köln-Mülheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de