1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektronik: Klappe zu

Wenn man etwas selbst repariert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn man etwas selbst repariert

    Autor: BiGfReAk 03.12.15 - 15:36

    und es hinterher funktioniert, fühlt man sich wie Gott!

    Nur leider bin ich ziemlich unbegabt in der Hinsicht. Obwohl ich 3 Jahre Elektrotechnik hatte verstehe ich davon bis heute nichts und alles was ich gelernt habe ist U=R*I. Das war es auch schon :D

    Trotzdem konnte ich das kaputte GPS in meinem Handy fixen, als ich im Urlaub war und dringend darauf angewiesen war. Fühlt sich schon geil an.

  2. Re: Wenn man etwas selbst repariert

    Autor: der_wahre_hannes 03.12.15 - 16:07

    Wenn man etwas selbst reparieren KANN, ist es natürlich schon toll. Ich bin zwar grundsätzlich der Meinung, dass Nutzer nicht so oft an ihren Gerätschaften rumpfuschen sollten (siehe anderer Thread), aber was man teilweise vorgesetzt bekommt, ist schon fast eine Frechheit. Ich meine, einen Akku zu wechseln sollte jederzeit möglich sein. Die Dinger halten ja auch nicht ewig und lassen irgendwann spürbar in ihrer Leistung nach.

    Neulich war z.B. das Tablet meiner Frau komplett abgestürzt, da ging gar nichts mehr. Also dachte ich mir, "bauste mal eben den Akku aus, dann geht das Ding aus".
    Pustekuchen. Nachdem ich mühselig die fummeligen Winzschrauben gelöst hatte musste ich feststellen, dass der Akku von allen Seiten komplett ins Gehäuse eingeklebt war. WTF?

  3. Re: Wenn man etwas selbst repariert

    Autor: Peter Brülls 03.12.15 - 16:24

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Neulich war z.B. das Tablet meiner Frau komplett abgestürzt, da ging gar
    > nichts mehr. Also dachte ich mir, "bauste mal eben den Akku aus, dann geht
    > das Ding aus".

    Und es reagierte überhaupt nicht auf den ResetModus?

  4. Re: Wenn man etwas selbst repariert

    Autor: der_wahre_hannes 03.12.15 - 16:29

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Neulich war z.B. das Tablet meiner Frau komplett abgestürzt, da ging gar
    > > nichts mehr. Also dachte ich mir, "bauste mal eben den Akku aus, dann
    > geht
    > > das Ding aus".
    >
    > Und es reagierte überhaupt nicht auf den ResetModus?

    Wie gesagt, es ging gar nichts. Ich konnte den Powerbutton so lange drücken, wie ich wollte, da passierte nichts. Einen Hard-Reset-Knopf hat das Ding nicht.

    Aber, nachdem ich alles mühsam wieder zusammengesetzt hatte, war das Tablet dann doch aus. Wahrscheinlich hat das Kabel wackeln (ja, da ist tatsächlich ein Kabel, welches vom Akku weg geht...) doch was bewirkt.

  5. Re: Wenn man etwas selbst repariert

    Autor: blobhopp 03.12.15 - 18:06

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > der_wahre_hannes schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Neulich war z.B. das Tablet meiner Frau komplett abgestürzt, da ging
    > gar
    > > > nichts mehr. Also dachte ich mir, "bauste mal eben den Akku aus, dann
    > > geht
    > > > das Ding aus".
    > >
    > > Und es reagierte überhaupt nicht auf den ResetModus?
    >
    > Wie gesagt, es ging gar nichts. Ich konnte den Powerbutton so lange
    > drücken, wie ich wollte, da passierte nichts. Einen Hard-Reset-Knopf hat
    > das Ding nicht.
    >
    > Aber, nachdem ich alles mühsam wieder zusammengesetzt hatte, war das Tablet
    > dann doch aus. Wahrscheinlich hat das Kabel wackeln (ja, da ist tatsächlich
    > ein Kabel, welches vom Akku weg geht...) doch was bewirkt.

    Ich hatte das selbe problem mit dem Yotaphone 2... Die einzige Lösung war Akku leer laufen lassen und dann neu laden.
    Das Handy wanderte nach dem 3 mal direkt in die Tonne... nichts ist schlimmer als ein Handy auf das ich mich nicht verlassen kann... bin jetzt stolzer besitzer eines alcatel one touch.

  6. Re: Wenn man etwas selbst repariert

    Autor: McCoother 03.12.15 - 18:28

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > der_wahre_hannes schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Neulich war z.B. das Tablet meiner Frau komplett abgestürzt, da ging
    > gar
    > > > nichts mehr. Also dachte ich mir, "bauste mal eben den Akku aus, dann
    > > geht
    > > > das Ding aus".
    > >
    > > Und es reagierte überhaupt nicht auf den ResetModus?
    >
    > Wie gesagt, es ging gar nichts. Ich konnte den Powerbutton so lange
    > drücken, wie ich wollte, da passierte nichts. Einen Hard-Reset-Knopf hat
    > das Ding nicht.
    >
    > Aber, nachdem ich alles mühsam wieder zusammengesetzt hatte, war das Tablet
    > dann doch aus. Wahrscheinlich hat das Kabel wackeln (ja, da ist tatsächlich
    > ein Kabel, welches vom Akku weg geht...) doch was bewirkt.


    War es denn von Apple? Da muss man die Standby und die Menu Taste gedrückt halt. Bei anderen Herstellern ist es sicher ähnlich..

  7. Re: Wenn man etwas selbst repariert

    Autor: plutoniumsulfat 03.12.15 - 18:48

    Das Gefühl ist echt klasse!

    Ich wünschte, ich hätte Elektrotechnik gehabt...immerhin kenn ich so grob die einfachen Komponenten..^^

  8. Re: Wenn man etwas selbst repariert

    Autor: der_wahre_hannes 04.12.15 - 08:26

    McCoother schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War es denn von Apple?

    An so teuren Sachen würde ich bestimmt nicht selbst rumschrauben.

    > Da muss man die Standby und die Menu Taste gedrückt halt. Bei anderen Herstellern ist es sicher ähnlich..

    Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, wer der Hersteller des Tablets ist. Irgendsoein Billigteil halt, welches seinen Zweck aber erfüllt ("Wo hat dieser Schauspieler doch gleich noch mitgespielt.... ach, kann ich ja schnell auf dem Tablet nachgucken"). Standby + Menü habe ich aber tatsächlich nicht ausprobiert. Werde das bei Gelegenheit mal testen.

  9. Re: Wenn man etwas selbst repariert

    Autor: FreiGeistler 06.12.15 - 21:54

    > Ich wünschte, ich hätte Elektrotechnik gehabt...
    Lernen kann man immer.
    Profimethode: Schau bei der nächsten Reparatur was du nicht verstehst und google dich durch.

  10. Re: Wenn man etwas selbst repariert

    Autor: WonderGoal 08.12.15 - 02:12

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pustekuchen. Nachdem ich mühselig die fummeligen Winzschrauben gelöst hatte
    > musste ich feststellen, dass der Akku von allen Seiten komplett ins Gehäuse
    > eingeklebt war. WTF?

    Das ist ja zum Beispiel der Grund, warum selbst die Serviceprovider bei eingeschickten defekten Geräten, z.B. Bruch des Digitiziers, gleich da ganze Modul inkl. Screen austauschen. Die Arbeit mit dem Verkleben ist einfach viel zu aufwendig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Radevormwald, Radevormwald
  2. PKS Software GmbH, Ravensburg, München
  3. hygi.de GmbH & Co. KG, Telgte
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra 512GB MicroSDXC Speicherkarte + SD-Adapter für 72,99€, Western Digital 10...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. ITDZ Glasfaserausbau für Berliner Schulen nicht mal beauftragt
  2. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  3. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
  2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann