Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elgato Eve Flare und Eve Aqua…

Basteltipp

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Basteltipp

    Autor: xploded 01.06.18 - 09:03

    Das kann man selber auch schnell realisieren:

    Magnetventile findet man in defekten Waschmaschinen, selten ist da das Magnetventil kaputt - mit dem kann man schon mal 2 Wasserkreise ansteuern.
    - Das ganz an eine Zeitschaltuhr und man hat schon mal eine simple Basislösung ohne 100¤ zu investieren, Zeitaufwand ca. 30 Minuten, Kosten keine 20¤.
    Oder man nimmt die "große" Lösung und steuert das ganze mit einem Pi an. Für die aufgerufenen 100¤ kann man da dann noch etliche Feuchtigkeitssensoren verbauen und gezielt bewässern - oder auch den Wetterbericht anzapfen und bei vorhergesagtem Regen vielleicht die Bewässerung verschieben um den Regen auszunutzen.

  2. Re: Basteltipp

    Autor: Schattenwerk 01.06.18 - 09:15

    Gut, dein Pi hat dich gerade noch gerettet weil ansonsten hätte ich gefragt: Und wie kann ich dein Magnet-Ventil dann per Smartphone steuern und überwachen?

    Die Bastel-Lösung hat sicherlich mehr Potenzial, jedoch sehe ich da ein Nachteil: Es existiert keine Oberfläche womit ich das System (von unterwegs) steuern und/oder überwachen kann.

    Außerdem muss ich leider sagen: Mir ist meine Zeit inzwischen zu kostbar. Wenn man das wirklich als Bastel-Hobby sieht, dann ist das vermutlich tragbar. Wenn ich jedoch einen Garten habe, welcher bewässert werden muss und diese Art von Basteln fällt nicht unter meine Hobbies, dann frisst dies einfach zu viel Zeit (alleine schon die Materialbeschaffung).

    Zwar kommt man dann günstiger und/oder funktional mächtiger weg, jedoch muss man dann auch mindestens einen zweistelligen Stundenbetrag investieren. Und, zumindest bei mir, ist Freizeit inzwischen das teuerste Gut, welches ich daheim finden kann.

  3. Re: Basteltipp

    Autor: Dino13 01.06.18 - 09:32

    Wenn wir ehrlich sind ist da in 30min nichts fertig. Deine Lösung ist vor allem für all jene welche daran Spaß haben oder die eigene Zeit günstiger ist als das Geld ist. Solch ein System dann auch noch zu pflegen und Fehlerbehebung zu machen ist auch extrem intensiv.

  4. Re: Basteltipp

    Autor: xploded 01.06.18 - 09:56

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn wir ehrlich sind ist da in 30min nichts fertig. Deine Lösung ist vor
    > allem für all jene welche daran Spaß haben oder die eigene Zeit günstiger
    > ist als das Geld ist. Solch ein System dann auch noch zu pflegen und
    > Fehlerbehebung zu machen ist auch extrem intensiv.

    Also, wer in 30 Minuten kein Magnetventil an die Zeitschaltuhr bekommt, sollte das basteln sein lassen.
    Die Lösung mit dem Raspi dauert natürlich länger - aber nimmt ja nun keine Tage oder Wochen in Anspruch - wenn man denn technisch begabt ist.

  5. Re: Basteltipp

    Autor: Schattenwerk 01.06.18 - 10:04

    Ein Magnet-Ventil mit Zeitschaltuhr ist aber diesem System im Funktionsumfang nicht ebenbürtig und somit ist der Vergleich Unsinn.

    Du kannst nicht sagen: "Schaut her, mein Magnetventil mit Zeitschaltuhr kostet viel weniger, kostet mich nur 30 Minuten an Zeit gegenüber einem per Remote steuerbarem und in die Heim-Automatisierung einbindbarem System".

    Alleine schon die Beschaffung eines Magnet-Ventils aus einer defekten Waschmaschine dauert vermutlich länger als 30 Minuten.

  6. Re: Basteltipp

    Autor: Dino13 01.06.18 - 10:22

    Auf die schnelle kann man vieles machen, nur wie das ganze dann aussieht ist eine andere Frage.

    xploded schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Lösung mit dem Raspi dauert natürlich länger - aber nimmt ja nun keine
    > Tage oder Wochen in Anspruch - wenn man denn technisch begabt ist.

    Kenn keinen der bei einem Raspi Projekt was anderes sagen würde, bis es dann soweit ist und es wirklich funktionieren soll.

  7. Re: Basteltipp

    Autor: xploded 01.06.18 - 10:55

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Magnet-Ventil mit Zeitschaltuhr ist aber diesem System im
    > Funktionsumfang nicht ebenbürtig und somit ist der Vergleich Unsinn.
    >
    > Du kannst nicht sagen: "Schaut her, mein Magnetventil mit Zeitschaltuhr
    > kostet viel weniger, kostet mich nur 30 Minuten an Zeit gegenüber einem per
    > Remote steuerbarem und in die Heim-Automatisierung einbindbarem System".
    >
    > Alleine schon die Beschaffung eines Magnet-Ventils aus einer defekten
    > Waschmaschine dauert vermutlich länger als 30 Minuten.

    Natürlich ist eine Zeitschaltuhr nicht gleichwertig, das war auch nicht der Anspruch, deswegen ja auch "Basteltipp".
    Das Ausbauen dauert nicht lange, habe das schon mehrfach gemacht - die eigentliche Herausforderung lautet: Eine defekte Maschine finden. Man kann die Ventile aber auch günstig in der Bucht kaufen.

  8. Re: Basteltipp

    Autor: xploded 01.06.18 - 11:08

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf die schnelle kann man vieles machen, nur wie das ganze dann aussieht
    > ist eine andere Frage.
    >
    > xploded schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Lösung mit dem Raspi dauert natürlich länger - aber nimmt ja nun
    > keine
    > > Tage oder Wochen in Anspruch - wenn man denn technisch begabt ist.
    >
    > Kenn keinen der bei einem Raspi Projekt was anderes sagen würde, bis es
    > dann soweit ist und es wirklich funktionieren soll.

    Ich habe die Steuerung meiner Poolpumpe realisiert - hat sich fast "nebenbei" ergeben. Ich wollte die Wassertemperatur im Pool erfassen und habe dafür einen alten Pi genommen - dann kam mir die Idee, die Poolpumpe könnte der Pi ja auch ansteuern und somit die Zeitschaltuhr ersetzen. Realisiert habe ich das mit einem 433Mhz Sender und entsprechender Steckdose - hat einwandfrei funktioniert. Dann kam noch eine Weboberfläche dazu und somit konnte man auch via Browser ein- und ausschalten - später noch mit VPN Verbindung um aus der Ferne zuzugreifen.
    Im Prinzip kann man das 1:1 für die Bewässerung übernehmen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel
  2. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  3. Universitätsklinikum Münster, Münster
  4. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,40€
  2. 0,49€
  3. 12,99€
  4. (-10%) 89,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43