Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EMV Contactless: Kontaktloses…

Besser Google/Apple Pay

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Besser Google/Apple Pay

    Autor: xomox 18.03.19 - 10:53

    Kontaktlos Bezahlen tu ich gerne. Aber dann mit Apple Pay. Vorteil für mich ist die Bestätigung per Touch ID. Meine Karte liegt daheim. Beim Verlust der Karte kann sich jeder ohne vorherige Bestätigung mit der Karte vergnügen. Bei Apple Pay ist dagegen noch eine Authentifizierung nötig.

  2. Re: Besser Google/Apple Pay

    Autor: elcaron 18.03.19 - 11:15

    Warum soll das ein Vorteil sein? Je je offenkundig unsichererer das Zahlungsmittel ist, desto weniger Diskussion hat man mit der Bank, wenn es missbraucht wird.
    Geld abgebucht? War ich nciht, zurück bitte.
    Es ist auch nciht meine Aufgabe, eine Kosten/Risiko-Analyse für meine bank zu machen und entsprechend die Methode danach auszuwählen, bei der ich meine, der Bank am meisten Geld zu sparen.

    120 Jahre lächerlich unsichere Kreditkarte haben gezeigt, dass das ziemlich problemlos funktioniert.
    Unangenehm ist es immer nur, wenn die Banken irgendein "Sicherheitsfeature" implementieren und dann behaupten, dass es sicher sei. Z.B. bei fast allen älteren TAN-Verfahren, Verified-by-VISA, wo das Eingabefeld unter dem SSL-Zertifikat des Händlers kommt, angeblihc waren mal einige EC-PINs erratbar ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.19 11:16 durch elcaron.

  3. Re: Besser Google/Apple Pay

    Autor: SJ 18.03.19 - 11:19

    elcaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum soll das ein Vorteil sein? Je je offenkundig unsichererer das
    > Zahlungsmittel ist, desto weniger Diskussion hat man mit der Bank, wenn es
    > missbraucht wird.

    je sicherer das zahlungsmittel ist, desto weniger musst du überhaupt mit der Bank Diskussionen führen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  4. Re: Besser Google/Apple Pay

    Autor: robinx999 18.03.19 - 19:37

    Wobei die Karte alleine ja auch die PIN erfordert zumindest außerhalb der Grenze in der man ohne Pin zahlen kann
    Und für kleine Summen braucht Google Pay auch keine PIN https://www.golem.de/news/zahlen-mit-smartphones-im-alltagstest-sparkassenkunden-muessen-nicht-auf-google-pay-neidisch-sein-1809-136537-2.html

    Wobei ich meine Payback Amex eh noch nicht bei Google Pay registrieren kann und das Bezahlen mit dem Handy finde ich jetzt nicht so toll das ich dafür auf die wenn auch kleine Cashback Aktion verzichten will

  5. Re: Besser Google/Apple Pay

    Autor: LinuxMcBook 19.03.19 - 19:11

    Bei Google Pay brauchst du eben bei Beträgen über 25¤ o.ä. keine PIN! Das ist ja gerade der Geschwindigkeitsvorteil.

    Die Authentifizierung findet schon dadurch statt, dass du dein Handy entsperrt hast.

  6. Re: Besser Google/Apple Pay

    Autor: robinx999 19.03.19 - 20:13

    Ich dachte der Threadersteller hat auf die Sicherheit angespielt, also der Gefahr des Einkaufens bei einer Kreditkarte die gestohlen / verloren wurde.
    Und da ist zumindest bei kleinen Summen der Punkt gleich. Wie oft man jetzt über 25¤ einkauft bzw. teilweise 50¤ (weil teilweise wurden bei Karten die Freigrenzen auch angehoben) und dadurch einen relevanten Zeitvorteil hat weil man die Pins nicht eingeben muss, dass muss jeder selber entscheiden, vor allem ist die Frage, vor allem wann entsperrt man das Handy eigentlich? Wenn man in der Schlange steht? und hält dann das Gerät in einer Hand und räumt nur mit einer Hand die Ware ein oder macht man das erst wenn die Ware eingeräumt wurde, dann ist es auch kein Zeitvorteil mehr ob ich mein Passwort für das Handy eintippe oder die Pin am Terminal eingebe

  7. Re: Besser Google/Apple Pay

    Autor: LinuxMcBook 20.03.19 - 02:01

    Ich entsperre mein Handy per Fingerabdruck direkt während ich es aus der Hosentasche ziehe. Da der Fingerabdruckscanner dort liegt, wo sich ohnehin mein Zeigefinger befindet ist der Entsperrprozess praktisch nicht vorhanden, bzw. benötigt keine zusätzliche Zeit.

    Also, wenn das Terminal bereit ist, Handy aus der Tasche, ran halten, 1sec warten und zurück in die Tasche.

    Dauert alles in allem ca. 5 Sekunden.
    In der Zeit hätte ich nicht mal mein Portmonee aus der Tasche genommen und aufgeklappt, wenn ich mit Bargeld oder Karte zahlen wollte...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart
  2. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  3. 1WorldSync GmbH, Köln
  4. Dataport, Bremen, Berlin, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 159,90€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
Webbrowser
Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
  2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
  3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG): Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt
      Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG)
      Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt

      Eine Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft soll schnell Masten errichten, um Funklöcher zu schließen. Das haben die Fraktionsvorstände von SPD und CDU/CSU beschlossen. Der marktwirtschaftlich getriebene Ausbau habe einen Mobilfunk-Flickenteppich geschaffen.

    2. AVG: Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox
      AVG
      Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox

      Ein spezieller Passwortschutz der Antiviren-Software AVG hat den Passwortspeicher des Firefox-Browser beschädigt. Nutzer hatten deshalb zwischenzeitlich ihre Zugangsdaten verloren. Diese können aber wiederhergestellt werden.

    3. Gamestop: Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf
      Gamestop
      Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf

      Der vor allem für seine teils obskuren Produkte bekannte Online-Versandhandel Thinkgeek stellt seinen Betrieb ein. Eine kleine Auswahl der Produkte soll weiter bei der Muttergesellschaft Gamestop erhältlich sein.


    1. 14:32

    2. 12:00

    3. 11:30

    4. 11:00

    5. 10:20

    6. 18:21

    7. 16:20

    8. 15:50