Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Energieeffizienz: Produktionsverbot…

Lebensdauer?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lebensdauer?

    Autor: dummzeuch 24.08.18 - 17:11

    Meine bisherigen Erfahrungen mit der angeblich höheren Lebensdauer von LED-Leuchtmitteln ist eher negativ: Ich habe vor ca. 2 Jahren diverse Glühbirnen und Energiesparlampen durch LEDs von Osram (also keine "Billigware" sondern ein "Markenprodukt") ersetzt. Davon sind bisher 3 komplett ausgefallen. Das entspricht in etwa der Lebensdauer der Glühbirnen in diesen Lampen, allerdings waren die deutlich billiger.

    Bei den Lampen handelte es sich um die im Wohnzimmer (also Brenndauer täglich mehrere Stunden und nicht ständig ein-/ausgschaltet) und im Bad (geringere Brenndauer, häufigere Schaltung). Ausgefallen sind zwei LEDs im Wohnzimmer und eine im Bad.

    Besser waren die Erfahrungen eines Kollegen mit LEDs von Aldi, der hatte bisher keinen Ausfall. Das kann natürlich alles noch Zufall sein.

  2. Re: Lebensdauer?

    Autor: bombinho 25.08.18 - 18:05

    Ich habe vor ca. 8 Jahren umgestellt. Da nicht jeder Hersteller auch das jeweilige Produkt, was mir vorschwebte, im Angebot hat, ist es ein relative buntes Durcheinander.

    Ich habe keine wesentlichen Probleme bisher gehabt. Die groessten Problemchen sind bisher bei den automatisch geschalteten Kreisen aufgetreten. Die im Erdgeschoss (HF Sensoren) verwendeten Leuchtmittel waren teilweise von Philips und diese sind nach ca. 3 Jahren innerhalb von Wochen "ausgefallen". Naja, genaugenommen funktionieren diese Leuchtmittel manuell geschaltet heute noch in anderen Leuchten. Da gab es wohl erhebliche Probleme mit den haeufigen Schaltzeiten, so dass die Leuchtmittel nur noch zufaellig beim Schaltvorgang angingen.

    Toshiba habe ich hauptsaechlich wegen der 4000K im Einsatz, keine Probleme.

    IKEA bis auf zwei identische Leuchtmittel (E14), die verbrutzelt sind, auch problemlos.

    Es gab 3 Positionen, in denen HF Sensoren nur sehr aufwaendig nachruestbar gewesen waeren, dort sind Noname-Leuchtmittel mit eingebautem HF-Sensor im Einsatz, ebenfall problemlos seit Jahren.

    Osram habe ich noch die ganz alte Bauform mit Arrays von diskreten LEDs im Einsatz, hauptsaechlich dort, wo viele Leuchtmittel gleichzeitig zum Einsatz kommen, da sind die 2W einfach genial.

    Im Treppenhaus sind nach und nach die bestehenden 2D Leuchtmittel ausgefallen und mit LED Alternativen ersetzt worden, wobei jede Zweite eine Version mit Notfalllicht/Li-Akku bekommen hat. Dort sind ebenfalls HF Sensoren im Einsatz.

    Im Ausseneinsatz Solar/LED von MPOW, die sind aber erst seit ca. 2 Jahren im Einsatz, aber Alle lieben die Dinger bisher.

    Lediglich im Eingangsbereich haben wir so putzige Strahler, die mit Gasentladungslampen bestueckt waren, da sitzen jetzt die Leuchtmittel von Unterbaulampen (Stabform) fuer Kuechen drin, wer es nicht weiss, sieht den Unterschied nicht.

    Es waren bei mir sowohl der Spargedanke als auch vor Allem, dass ich mich wie ein Lampenjockey gefuehlt hatte, der Motivationspunkt gewesen.
    Konventionelle Leuchtmittel finden sich nur noch in den Baedern.
    Seit dem hat sich der Verbrauch fuer das Hauslicht mehr als halbiert, ich muss nicht mehr alle paar Wochen neue Leuchtmittel ran schleppen, also absolut positive Bilanz.

    Ich musste innerhalb von 3 Jahren die meisten konventionellen Leuchtmittel austauschen, wobei ich da die LEDs vornehmlich in haeufig genutzte Lampen montiert hatte und eventuell deren Leuchtmittel in der ausgefallenen Position weiter genutzt hatte. Also sind die juengeren Leuchtmittel um die 5 Jahre alt, abgesehen von den Solarleuchten.

  3. Re: Lebensdauer?

    Autor: bombinho 25.08.18 - 18:34

    Bei den Baedern waere ich vorsichtig mit LEDs, die haben da schon durchaus Probleme mit der Luftfeuchtigkeit. Also wuerde ich dort eher nur umruesten, wenn es MR16/GU10 etc. Sockel sind und die Leuchtmittel glasgekapselte LED-Arrays.

    Ansonsten neben Lichtfarbe und Abstrahlwinkel vor Allem darauf achten, dass man nicht unnoetig hohe Leistungswerte einsetzt und dann bei hohen Leistungen, dass ausreichend dimensionierte Kuehlkoerper (merkt man am Gewicht) und/oder hohe Effizienz (viel Lumen/W) vorliegen. Bei den neuen Leuchtmitteln mit Filamenten bin ich noch sehr vorsichtig, da wurde mal gemunkelt, dass die recht schnell an Leuchtstaerke verlieren und auch sonst eher fragil waeren. Ich habe eine im Einsatz und kann noch nicht klagen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Deutsche Welle, Bonn
  3. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  4. JOB AG Industrial Service GmbH, Anklam (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...
  3. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  4. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
    Apple
    Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

    Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

  2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
    Apple
    Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

    Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, eine Dreiteilung von iTunes und vieles mehr.

  3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
    Refarming
    Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

    5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


  1. 23:55

  2. 23:24

  3. 18:53

  4. 18:15

  5. 17:35

  6. 17:18

  7. 17:03

  8. 16:28