Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epyc 7002 alias Rome: AMDs 64…

Fehlt nur noch Hyper-V Nested Virtualization

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fehlt nur noch Hyper-V Nested Virtualization

    Autor: JouMxyzptlk 08.08.19 - 11:55

    Das hat Microsoft noch nicht geliefert. Angeblich in der Mache. Dabei könnte sich das jetzt mehr lohnen denn je, auch für M$.
    Von mir aus können die ja "min Ryzen 7 3xxx or Epyc xxx2" fordern... Die Vorgänger hat AMD ja grad selber abgeschossen ;).

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  2. Re: Fehlt nur noch Hyper-V Nested Virtualization

    Autor: Kleba 09.08.19 - 08:21

    Das ist auch was mich am meisten stört. Nested Virtualization vermisse ich jetzt schon seit über 2 Jahren unter Hyper-V.
    Hoffentlich zieht MS da mal bald nach. Kann doch eigentlich nicht so schwierig sein.

  3. Re: Fehlt nur noch Hyper-V Nested Virtualization

    Autor: finzl 13.08.19 - 09:33

    Warum sollten sie das groß verfolgen? Der Nutzen von Nested Virtualization in der Realität ist verschwindend gering. Ausser vielleicht bei einem Internet Service Provider oder für Laborspielereien erschliesst sich mir kein realer Vorteil. Es gibt genügend andere Baustellen.

  4. Re: Fehlt nur noch Hyper-V Nested Virtualization

    Autor: JouMxyzptlk 13.08.19 - 16:42

    finzl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollten sie das groß verfolgen? Der Nutzen von Nested Virtualization
    > in der Realität ist verschwindend gering.

    Oh, ich habe da mehrere Szenarien. Ein paar meiner Kunden nutzen bisher den VMM um virtuelle Server zu Managen. Hintergrund ist dass dort fein säuberlich per Gruppe festgelegt kann welche virtuelle Maschinen jeder managed, und die anderen darf er nicht sehen. Bei einem Kunden ist das die Methode um Pro Kunde sauber zu trennen, in der Entwicklung, Test und Supportphase.
    Mit Nested Virtualization fällt VMM flach, es wird auf Guest Level 1 festgelegt wer was tun darf. Ein virtueller Server pro Kundenbereich, pro Server mit Windows Bordmitteln festlegen wer spielen darf. Und und Guest Level 2 sind dann wieder die Kisten die vorher, mit VMM, Guest Level 1 waren.
    Da reichen dann die Windows 10 Bordmittel für das Management, und man trotzdem eine Trennung welche sogar besser ist als mit VMM.
    Die Stufe "shielded" ist wirlich auf ISPs oder andere große Umgebungen ausgelegt.

    Es wird nicht so oft gebraucht, aber das einfach mit "verschwindend gering" abzutun ist kurzsichtig. Wenn man mit Kunden zu tun hat sollte man das nicht vergessen dass es das auch gibt.

    Für mich privat wäre es natürlich auch gut für Testszenarien.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.19 16:45 durch JouMxyzptlk.

  5. Re: Fehlt nur noch Hyper-V Nested Virtualization

    Autor: Kleba 15.08.19 - 10:17

    finzl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollten sie das groß verfolgen? Der Nutzen von Nested Virtualization
    > in der Realität ist verschwindend gering

    Weil es viel nachgefragt wird? Ich habe bspw. mehrere Szenarien (beruflich und privat), in denen ich Test- und Entwicklungsumgebungen grundsätzlich in einer VM nutze. Nun brauche ich aber in einigen fällen in diesen VMs auch die Möglichkeit Docker-Container auszuführen. Da diese auch wiederum die Virtualisierungsfunktionen nutzen, funktioniert das jedoch nicht in einer VM (VM [Container] in VM = Nested Virtualization).

    Und wenn man sich die vielen Microsoft Connect-Umfragen, TechNet-Beiträge, Reddit-Beiträge, etc. anschaut scheine ich beileibe nicht der einzige zu sein, der derartige Szenarien hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  3. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  4. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 25,99€
  3. (-90%) 5,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

    2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
      P3 Group
      Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

      Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

    3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
      Mecklenburg-Vorpommern
      Funkmastenprogramm verzögert sich

      Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


    1. 18:00

    2. 18:00

    3. 17:41

    4. 16:34

    5. 15:44

    6. 14:42

    7. 14:10

    8. 12:59