Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erneuerbare Energien: Tesla baut…

Einige Gedanken zu den Zahlen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einige Gedanken zu den Zahlen

    Autor: M.P. 24.11.16 - 09:18

    Zitate:
    - Sie haben eine Leistung von 1,4 Megawatt
    - Die Speicherkapazität beträgt sechs Megawattstunden - das reicht aus, um die Insel drei sonnenlose Tage mit Strom zu versorgen.
    - Den Speicher zu laden, dauert - strahlenden Sonnenschein vorausgesetzt - sieben Stunden.
    - ... verbrannten dabei über 400.000 Liter Diesel im Jahr.

    Zitate Ende...

    Mit 1,4 MW sollten die 6 MWh Akkus doch bereits nach gut 4 Stunden voll sein. Kann natürlich an Ladeverlusten, dem Gang der Sonne (teilweise schlechter Einstrahlwinkel auf die Zellen) und den laufenden Verbrauchern auf der Insel liegen.

    Daß die 6 MWh für drei Tage ohne Nachladen reichen sollen entspricht einer durchschnittlichen Entnahmeleistung von 83 kW

    Wobei 400 000 Liter Diesel mit einem Wirkungsgrad von 25 % in el. Energie verwandelt etwa 1 000 000 kWh entsprechen oder einer durchschnittlichen Entnahmeleistung von 114 kW...
    Bei einem Wirkungsgrad von etwa 18 % würde es in etwa wieder zu 83 kW passen.

    Sagen wir, die 800 Personen leben in 200 Haushalten, und es gäbe kein gewerblichen Verbraucher, wären das Jahresverbräuche pro Haushalt von 3700 ... 5000 kWh

  2. Re: Einige Gedanken zu den Zahlen

    Autor: mainframe 24.11.16 - 09:38

    Wie kommst Du auf den Wert des Wirkungsgrad von 18%?

  3. Re: Einige Gedanken zu den Zahlen

    Autor: chefin 24.11.16 - 09:47

    Berechne es mal von der anderen Seite

    5000kWh pro Haushalt bei 200 Haushalten brauchen im Jahr 1.000.000 KWh
    Die Anlage mit 1,4MWh bringt im Jahr 1.400.000 KWh.

    Die Ladezeit richtet sich natürlich auch danach, wieviel Strom die Menschen entnehmen. Natürlich muss sich die 7 Std dann aus Überschuss und Wirkunsggrad berechnen. Wobei Schnellladen keine 70% Wirkungsgrad erreicht. Ist hier aber nicht der Fall, in 7 Std hat man fast Normalladen, was in Bereiche von gut über 90% Wirkungsgrad geht.

    Und man hat auch jahreszeitbedingte Schwankungen. Zeiten mit wenig Sonne und viel Stromverbrauch. Und etwas reserve will man ja mit drin haben. Es gilt ja weiterhin: mit dem Vorhandensein wächst die Begehrlichkeit. Solange der Strom knapp ist, wird sich kaum einer Stromfresser holen. Aber je besser die Versorgung, desdo höher die Ansprüche und Klimanalagen dürften dort bald nicht mehr Luxus sondern Grundausstattung sein.

    Diese Anlage sieht also in meinen Augen ziemlich ausgereift aus, auch wenn sie teuer ist und wohl so schnell keinen Gewinn abwirft.

    Naja...die Dieselbetrachtung erklärt sich einfach: 30% ist der Wirkungsgrad bei guter Filterung und konstantem Lauf am optimalen Arbeitspunkt. Aber ein Generator der permanent geregelt werden muss und je nach Zu und Abschaltung rauf oder runter regelt wird fast nie am optimalen Arbeitspunkt arbeiten. Bis hin zum leerlauf nachts, wo er fast garnichts erzeugt, aber trotzdem die Drehzahl von 3000U/min erhalten muss. So als wenn du an der Ampel den Motor auf Drehzahl hälst. Man muss dazu viel Gas geben, der Standverbrauch geht von 0,5l/h auf 4-5l/h ohne das irgendwas anderes als Wärme erzeugt wird, die der Kühler wegbläst. Und Drehzahl absenken geht auch nicht, weil die Netzfrequenz dran hängt und relativ stabil sein sollte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.16 09:52 durch chefin.

  4. Re: Einige Gedanken zu den Zahlen

    Autor: M.P. 24.11.16 - 11:04

    6 MWh/3 Tage -> Jahresverbrauch 6 MWh *365/3 = 730 MWh

    Brennwert Diesel ca 10 kWh/l
    Brennwert Jahresbedarf Diesel 10 kWh * 400.000 =4000 MWh

    730 / 4000 = 18,25 %

    Da aber selbst an den "düstersten" Tagen die Solarzellen noch etwas Energie liefern werden, könnten die 6 MWh/3 Tage auch etwas höher liegen, und der Wirkungsgrad doch eher bei 25 % liegen ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.16 11:07 durch M.P..

  5. Re: Einige Gedanken zu den Zahlen

    Autor: M.P. 24.11.16 - 11:18

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berechne es mal von der anderen Seite
    >
    > 5000kWh pro Haushalt bei 200 Haushalten brauchen im Jahr 1.000.000 KWh
    > Die Anlage mit 1,4MWh bringt im Jahr 1.400.000 KWh.

    Die Anlage hat eine Peak-LEISTUNG von 1,4 MW das "h" ist oben zu viel....
    Ohne genaue Informationen über die durchschnittliche Anzahl der Sonnenstungen und weiterer Umweltdaten von dieser Insel gibt es keinen Weg, von der Peak-Leistung einen Rückschluss auf die Jahres-Ausbeute zu erbringen. Faustformeln, die in Deutschland gelten, könnten hier durchaus zu ungenauen Ergebnissen führen.
    Deshalb habe ich den Ansatz über die Akku-Kapazität, und die damit überbrückbare Zeit gewählt...

    mit 400.000 Litern bei 25 % Wirkungsgrad verstromten Diesel kommt man aber auch auf ca 1 Mio kWh...

  6. Re: Einige Gedanken zu den Zahlen

    Autor: mainframe 24.11.16 - 12:05

    ok durch Rückwärtsrechnen... über das Jahresmittel... verstanden...

    Wobei man da auch einiges an OPtimierungsmöglichkeiten hat.

    D.h. Generator --> Gleichstromwandler --> eventuell kleiner Akku (Zum ausgleichen von Spitzen) --> Wechselrichter

    Auf die Art kann man den Dieselgenerator auf niedriger Drehzahl optimieren.

  7. Re: Einige Gedanken zu den Zahlen

    Autor: M.P. 24.11.16 - 12:51

    Nach den Bildern auf Google Earth sieht das sehr nach einer vulkanischen Insel aus. Da gäbe es noch andere Optionen
    - Erdwärme
    - vulkanische Gase

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Villeroy & Boch AG, Mettlach
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  3. JENOPTIK AG, Jena
  4. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€
  2. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)
  3. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  4. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
    Programmiersprache
    Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

    Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
    Von Nicolai Parlog

    1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
    2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
    3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

    1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
      Open Source
      NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

      Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

    2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
      Google
      Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

      Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

    3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
      Samsung
      Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

      Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


    1. 12:30

    2. 11:51

    3. 11:21

    4. 10:51

    5. 09:57

    6. 19:00

    7. 18:30

    8. 17:55