Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erneuerbare Energien: Tesla baut…

Speicherkapazität falsch?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Speicherkapazität falsch?

    Autor: Saruss 23.11.16 - 11:04

    Sollen das 6MWh sein? 6kWh sind imho viel zu wenig, besonders bei der Leistung wären die ja in Sekunden voll.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.16 11:05 durch Saruss.

  2. Re: Speicherkapazität falsch?

    Autor: EWCH 23.11.16 - 11:10

    vermutlich sind es 6MWh, aber auch das reicht nur fuer einen Tag ohne Sonne, dann ist wieder sparen angesagt.

  3. Re: Speicherkapazität falsch?

    Autor: Tyll 23.11.16 - 11:18

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vermutlich sind es 6MWh, aber auch das reicht nur fuer einen Tag ohne
    > Sonne, dann ist wieder sparen angesagt.

    Nur weil keine Sonne da ist heißt ja nicht das kein Licht da ist und das bisschen Produziert doch auch Strom ?

    Was mich aber mehr interessieren würde was das ganze gekostet hat, wirklich wirtschaftlich wir das wohl nicht sein bei gerade mal 600 Einwohnern.

  4. Re: Speicherkapazität falsch?

    Autor: Sebbi 23.11.16 - 11:23

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vermutlich sind es 6MWh, aber auch das reicht nur fuer einen Tag ohne
    > Sonne, dann ist wieder sparen angesagt.

    Ja, wir alle haben von diesen Tagen gehört an denen die Sonne einfach nicht aufgeht ;-)

    Scherz beiseite, wenn es da heißt, dass dieser Pufferakku für 3 Tage reicht, dann darf man doch annehmen, dass das so ist. Oder nicht?

  5. Re: Speicherkapazität falsch?

    Autor: EWCH 23.11.16 - 11:24

    > Nur weil keine Sonne da ist heißt ja nicht das kein Licht da ist und das
    > bisschen Produziert doch auch Strom ?

    ja, aber sehr viel weniger. Bei richtig dunklem Himmel produzieren Solarzellen fast nichts mehr. Ich kenne aber die Wetterverhaeltnisse dort nicht, wuerde aber den Bewohnern empfehlen zumindest im ersten Jahr den Dieselgenerator zu behalten und weiterhin zu warten.

  6. Re: Speicherkapazität falsch?

    Autor: Sebbi 23.11.16 - 11:24

    Tyll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EWCH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > vermutlich sind es 6MWh, aber auch das reicht nur fuer einen Tag ohne
    > > Sonne, dann ist wieder sparen angesagt.
    >
    > Nur weil keine Sonne da ist heißt ja nicht das kein Licht da ist und das
    > bisschen Produziert doch auch Strom ?
    >
    > Was mich aber mehr interessieren würde was das ganze gekostet hat, wirklich
    > wirtschaftlich wir das wohl nicht sein bei gerade mal 600 Einwohnern.

    55000 Einwohner laut Wikipedia.

  7. Re: Speicherkapazität falsch?

    Autor: TrollNo1 23.11.16 - 11:28

    600 laut Golem...

    Die Insel liegt mittem im Ozen nahe beim Äquator, gibt es da wirklich so lange Schlechtwetterperioden?

  8. Re: Speicherkapazität falsch?

    Autor: Sebbi 23.11.16 - 11:32

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Nur weil keine Sonne da ist heißt ja nicht das kein Licht da ist und das
    > > bisschen Produziert doch auch Strom ?
    >
    > ja, aber sehr viel weniger. Bei richtig dunklem Himmel produzieren
    > Solarzellen fast nichts mehr. Ich kenne aber die Wetterverhaeltnisse dort
    > nicht, wuerde aber den Bewohnern empfehlen zumindest im ersten Jahr den
    > Dieselgenerator zu behalten und weiterhin zu warten.

    https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/geos/aq.html

    54200 Einwohner, 22219 Einwohner haben keinen Zugang zu Elektrizität. 2014 haben sie 200 GWh Strom produziert. Das wären im Schnitt 22 MW Produktionskapazität und deckt sich auch mit der dortigen Angabe (CIA Factbook) von 41 MW Kraftwerksleistung.

    1,4 MWp Solarpanels können das natürlich nicht ersetzen ... aber es geht ja laut Artikel auch nicht um komplett Amerikanisch Samoa, sondern nur eine der Inseln mit nur ein paar hundert Einwohnern.

  9. Re: Speicherkapazität falsch?

    Autor: Sebbi 23.11.16 - 11:35

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 600 laut Golem...
    >
    > Die Insel liegt mittem im Ozen nahe beim Äquator, gibt es da wirklich so
    > lange Schlechtwetterperioden?

    Die Insel ist ein Teil von Amerikanisch Samoa, habe nicht gemerkt, dass es sich nur um einen winzigen Teil des Landes handelt.

    https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/geos/aq.html

    > tropical marine, moderated by southeast trade winds; annual rainfall averages
    > about 3 m; rainy season (November to April), dry season (May to October);
    > little seasonal temperature variation

  10. Re: Speicherkapazität falsch?

    Autor: seizethecheesl 23.11.16 - 11:37

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Nur weil keine Sonne da ist heißt ja nicht das kein Licht da ist und das
    > > bisschen Produziert doch auch Strom ?
    >
    > ja, aber sehr viel weniger. Bei richtig dunklem Himmel produzieren
    > Solarzellen fast nichts mehr. Ich kenne aber die Wetterverhaeltnisse dort
    > nicht, wuerde aber den Bewohnern empfehlen zumindest im ersten Jahr den
    > Dieselgenerator zu behalten und weiterhin zu warten.


    Das stimmt so nicht, auch bei einem wolkenverhangenem Himmel kommen fast 90% der strahlung an.

  11. Re: Speicherkapazität falsch?

    Autor: Nullmodem 23.11.16 - 12:04

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EWCH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > vermutlich sind es 6MWh, aber auch das reicht nur fuer einen Tag ohne
    > > Sonne, dann ist wieder sparen angesagt.
    >
    > Ja, wir alle haben von diesen Tagen gehört an denen die Sonne einfach nicht
    > aufgeht ;-)
    >
    > Scherz beiseite, wenn es da heißt, dass dieser Pufferakku für 3 Tage
    > reicht, dann darf man doch annehmen, dass das so ist. Oder nicht?

    Vermutlich rechnet Tesla das genauso die Reichweite der Elektroautos, und man darf 3 Tage weder Klimaanlage noch Radio anmachen.

    nm

  12. Re: Speicherkapazität falsch?

    Autor: ChMu 23.11.16 - 12:07

    seizethecheesl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EWCH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Nur weil keine Sonne da ist heißt ja nicht das kein Licht da ist und
    > das
    > > > bisschen Produziert doch auch Strom ?
    > >
    > > ja, aber sehr viel weniger. Bei richtig dunklem Himmel produzieren
    > > Solarzellen fast nichts mehr. Ich kenne aber die Wetterverhaeltnisse
    > dort
    > > nicht, wuerde aber den Bewohnern empfehlen zumindest im ersten Jahr den
    > > Dieselgenerator zu behalten und weiterhin zu warten.
    >
    > Das stimmt so nicht, auch bei einem wolkenverhangenem Himmel kommen fast
    > 90% der strahlung an.

    Das stimmt nicht ganz, kommt auch auf den Typ der Panele an. Aber es werden moderne mono Zellen sein und die fallen auf bis zu 10% Leistung ab bei verhangenem (dunklem) Himmel oder Regen. Die alten anamorphen Zellen haben tatsaechlich sehr schnell angesprochen aber man braucht erheblich mehr Flaeche und sie halten nur 20-30 Jahre was den kWh Preis hoch bringt, auch wenn sie pro kWp guenstiger sind.

  13. Re: Speicherkapazität falsch?

    Autor: Eheran 23.11.16 - 12:09

    >Das stimmt so nicht, auch bei einem wolkenverhangenem Himmel kommen fast 90% der strahlung an.
    Wie kommst du denn auf so eine Aussage?
    Eher das Gegenteil, 90% fehlen, ist richtig. Und genauer 80% die fehlen:
    Heller Sonnentag 100.000 lx
    Bedeckter Sommertag 20.000 lx
    Im Schatten im Sommer 10.000 lx
    Bedeckter Wintertag 3.500 lx

  14. Re: Speicherkapazität falsch?

    Autor: EWCH 23.11.16 - 13:33

    Sebbi schrieb:
    > Scherz beiseite, wenn es da heißt, dass dieser Pufferakku für 3 Tage
    > reicht, dann darf man doch annehmen, dass das so ist. Oder nicht?

    Meine Erfahrung mit Medien (golem ist da eher eine positive Ausnahme) ist eher dass diese Agenturmeldungen ungeprueft veroeffentlichen. Oftmals stimmen die Zahlen hinten und vorne nicht.
    Ein Dieselgenerator erzeugt ca. 5-6 kWh aus einem Liter Diesel, bei einem Jahresverbrauch von 400000l sind das knapp 6MWh/Tag. Wenn also die angegebenen 6kWh in Wirklichkeit 6MWh sind, dann entspricht das ca. einem Tagesverbrauch.

  15. Re: Speicherkapazität falsch?

    Autor: Robert0 23.11.16 - 13:54

    Ja und was resumieren wir.

    Die Spitzenleistung reicht an sonnigen Tagen um Leute und SPeicher zu versorgen (== Speicher am Sonnenuntergang voll!)
    Und an wolkigen Tagen reicht es, um den Speicher nur gerade so ein bisschen aufzuladen. Ergo:
    geht das 3 tage so weiter mit nicht voll aufgeladen, dann macht das System nachts die Grätsche.

    Aber das ist doch gut so

  16. Re: Speicherkapazität falsch?

    Autor: maci23 23.11.16 - 14:12

    Robert0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja und was resumieren wir.
    >
    > Die Spitzenleistung reicht an sonnigen Tagen um Leute und SPeicher zu
    > versorgen (== Speicher am Sonnenuntergang voll!)
    > Und an wolkigen Tagen reicht es, um den Speicher nur gerade so ein bisschen
    > aufzuladen. Ergo:
    > geht das 3 tage so weiter mit nicht voll aufgeladen, dann macht das System
    > nachts die Grätsche.
    >
    > Aber das ist doch gut so

    Wenn es länger als 3 Tage regnet, dann können doch, die immer noch vorhandenen, Dieselgeneratoren einspringen.
    Außerdem glaub ich dass 3 Tage ohne Sonne, fast nie geben wird.
    Bin mir sicher, dass sich das Tesla durchgerechnet hat.
    Ich vermute das Wetter dort ist auch während des Tages nicht immer schön. Ein kurzer Regenguss, und dann wieder schön. Wenn ich mir die Bewaldung so ansehe, dann ist dort das Klima eher feucht warm. Das ganze Jahr über. Sommer und Winter wie bei uns gibt es dort nicht. Hier ist immer Sommer.
    Außerdem ist die Strahlungsintensität wesentlich höher als bei uns.
    Ich denke die Grätsche macht das System erst bei einem defekt.
    Außerdem hat das ganze eine Firma gebaut, die einen Ruf zu verlieren hat.
    Da sind keine Politiker und Manager am Werk die sowieso keinen Ruf haben, und nur kassieren wollen.

    Wir sind alle sind, dank Turbokapitalismus, fast am absandeln!
    Europa wie Amerika.
    Die Chinesen und die Russen werden uns in Bälde links überholen!
    Wir schauen immer nur zu den Amis und übersehen dabei, dass uns die anderen zum überholen ansetzen!

  17. Re: Speicherkapazität falsch?

    Autor: DG-82 23.11.16 - 14:19

    maci23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Robert0 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja und was resumieren wir.
    > >
    > > Die Spitzenleistung reicht an sonnigen Tagen um Leute und SPeicher zu
    > > versorgen (== Speicher am Sonnenuntergang voll!)
    > > Und an wolkigen Tagen reicht es, um den Speicher nur gerade so ein
    > bisschen
    > > aufzuladen. Ergo:
    > > geht das 3 tage so weiter mit nicht voll aufgeladen, dann macht das
    > System
    > > nachts die Grätsche.
    > >
    > > Aber das ist doch gut so
    >
    > Wenn es länger als 3 Tage regnet, dann können doch, die immer noch
    > vorhandenen, Dieselgeneratoren einspringen.
    > Außerdem glaub ich dass 3 Tage ohne Sonne, fast nie geben wird.
    > Bin mir sicher, dass sich das Tesla durchgerechnet hat.
    > Ich vermute das Wetter dort ist auch während des Tages nicht immer schön.
    > Ein kurzer Regenguss, und dann wieder schön. Wenn ich mir die Bewaldung so
    > ansehe, dann ist dort das Klima eher feucht warm. Das ganze Jahr über.
    > Sommer und Winter wie bei uns gibt es dort nicht. Hier ist immer Sommer.
    > Außerdem ist die Strahlungsintensität wesentlich höher als bei uns.
    > Ich denke die Grätsche macht das System erst bei einem defekt.
    > Außerdem hat das ganze eine Firma gebaut, die einen Ruf zu verlieren hat.
    > Da sind keine Politiker und Manager am Werk die sowieso keinen Ruf haben,
    > und nur kassieren wollen.
    >
    > Wir sind alle sind, dank Turbokapitalismus, fast am absandeln!
    > Europa wie Amerika.
    > Die Chinesen und die Russen werden uns in Bälde links überholen!
    > Wir schauen immer nur zu den Amis und übersehen dabei, dass uns die anderen
    > zum überholen ansetzen!


    Zum Glück haben wir Sie als Geheimwaffe. Sie müssen uns nur ab ihrem wissen unter dem Alu hut teilnehmen lassen.

  18. Re: Speicherkapazität falsch?

    Autor: EWCH 23.11.16 - 17:03

    "Mikronesien zeichnet sich durch sehr hohe Niederschläge von 3.000-5.000 mm jährlich aus. Generell nimmt die Regenmenge von Osten nach Westen ab.
    Je nach geografischer Lage herrscht auf den Atollen entweder von Mai bis Oktober (nördlich des Äquators) oder zwischen November und April (südlich des Äquators) Regenzeit."

    Wenn die Solaranlage in der Regenzeit nur sagen wir mal 1/3 des Verbrauchs liefert, dann geht denen schon am zweiten Regentag der Saft aus. Durch die Regenzeit werden sie es ohne Diesel nicht schaffen. D.h. sie muessen weiterhin den Dieselgenerator und die Tanks pflegen, nur kommt das Tankschiff seltener.
    Aber immerhin sind Dieselmotoren schneller zu starten als unsere grossen Gas- oder Kohlekraftwerke. Der Verschleiss ist natuerlich trotzdem hoeher als wuerde der Generator permanent auf Betriebstemperatur bleiben.

  19. Re: Speicherkapazität falsch?

    Autor: plutoniumsulfat 23.11.16 - 17:15

    Trotzdem scheint die Sonne dann nicht sehr viel weniger.

  20. Re: Speicherkapazität falsch?

    Autor: gadthrawn 23.11.16 - 17:33

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem scheint die Sonne dann nicht sehr viel weniger.

    Wenn du die Sonne bei einem echten tropischen Regensturm siehst, der da nicht so selten ist, dann hast du gute Augen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IHK für München und Oberbayern, München
  2. RENZ Service GmbH, Kirchberg
  3. Studierendenwerk Stuttgart, Stuttgart
  4. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 299,00€ (zzgl. Versand)
  3. (u. a. Civilization VI für 27,99€, Xcom 2 für 11,99€, Tropico 6 El Prez Edition für 36,99€)
  4. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34