1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erneuerbare Energien: Windkraft in…

Deutscher hält entscheidendes Patent - Innovation wird systematisch verhindert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutscher hält entscheidendes Patent - Innovation wird systematisch verhindert

    Autor: arrrghhh.... 21.01.20 - 12:58

    Einfach mal "Dr. Bernd Geissler" und "Druckluftspreicher" googlen. Gibt auch Berichte dazu in der Mediathek von der ARD.

    Der hat das Ding schon in klein gebaut und alle sagen, dass es funktioniert. Die Technik an sich ist absolut wirkungsvoll und billig zu bauen, wird aber durch eine bescheuerte Regularie im EEG praktisch unwirtschaftlich.

    Das absolut Lächerliche ist ja, dass die mittlerweile über 1200 Regularien und Gesetzte bei den erneuerbaren Engerien, größtenteils durch die Energie-Lobby beeinflusst, verhindern, dass effektive regionale Speichertechniken zum Einsatz kommen. Lieber baut man unfassbar teure Trassen um das Monopol der zentralen Stromkonzerne irgendwie noch zu erhalten.

  2. Re: Deutscher hält entscheidendes Patent - Innovation wird systematisch verhindert

    Autor: mannzi 21.01.20 - 13:02

    Was für eine Regularie ist das denn?

  3. Re: Deutscher hält entscheidendes Patent - Innovation wird systematisch verhindert

    Autor: chmbs 21.01.20 - 13:03

    Ist ja auch interesant, aber ein anderes Thema. Im Artikel wird in verflüssigter Luft gespeichert, nicht in Pressluft.

    arrrghhh.... schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach mal "Dr. Bernd Geissler" und "Druckluftspreicher" googlen. Gibt
    > auch Berichte dazu in der Mediathek von der ARD.
    >
    > Der hat das Ding schon in klein gebaut und alle sagen, dass es
    > funktioniert. Die Technik an sich ist absolut wirkungsvoll und billig zu
    > bauen, wird aber durch eine bescheuerte Regularie im EEG praktisch
    > unwirtschaftlich.
    >
    > Das absolut Lächerliche ist ja, dass die mittlerweile über 1200 Regularien
    > und Gesetzte bei den erneuerbaren Engerien, größtenteils durch die
    > Energie-Lobby beeinflusst, verhindern, dass effektive regionale
    > Speichertechniken zum Einsatz kommen. Lieber baut man unfassbar teure
    > Trassen um das Monopol der zentralen Stromkonzerne irgendwie noch zu
    > erhalten.

  4. Re: Deutscher hält entscheidendes Patent - Innovation wird systematisch verhindert

    Autor: HoffiKnoffu 21.01.20 - 13:11

    arrrghhh.... schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach mal "Dr. Bernd Geissler" und "Druckluftspreicher" googlen. Gibt
    > auch Berichte dazu in der Mediathek von der ARD.
    >
    > Der hat das Ding schon in klein gebaut und alle sagen, dass es
    > funktioniert. Die Technik an sich ist absolut wirkungsvoll und billig zu
    > bauen, wird aber durch eine bescheuerte Regularie im EEG praktisch
    > unwirtschaftlich.
    >
    > Das absolut Lächerliche ist ja, dass die mittlerweile über 1200 Regularien
    > und Gesetzte bei den erneuerbaren Engerien, größtenteils durch die
    > Energie-Lobby beeinflusst, verhindern, dass effektive regionale
    > Speichertechniken zum Einsatz kommen. Lieber baut man unfassbar teure
    > Trassen um das Monopol der zentralen Stromkonzerne irgendwie noch zu
    > erhalten.

    Welche Regularien sollen das sein?

  5. Re: Deutscher hält entscheidendes Patent - Innovation wird systematisch verhindert

    Autor: arrrghhh.... 21.01.20 - 13:12

    chmbs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ja auch interesant, aber ein anderes Thema. Im Artikel wird in
    > verflüssigter Luft gespeichert, nicht in Pressluft.
    >
    Mit seinem Patent muss man die Luft nicht aufwendig verflüssigen und gekühlt halten. Er hat das Wäremeverlustproblem eleganter gelöst. Die Anlage kann sehr billig mit Standardbauteilen der Industie in jeder bliebigen Größe gebaut werden. Vom mobilen Container bis sehr groß und stationär. Der Mann hat die wichtigsten Innovationspreise in diesem Bereicht abgeräumt und wird vom Bund auch gefördert.

    Könnte man schon erwähnen wenn man über Druckluftspeicher berichtet.

  6. Re: Deutscher hält entscheidendes Patent - Innovation wird systematisch verhindert

    Autor: arrrghhh.... 21.01.20 - 13:16

    mannzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was für eine Regularie ist das denn?
    https://www.ardmediathek.de/daserste/player/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3cgd2llIHdpc3Nlbi9kYmUyMDdkNC1hNWYwLTRiZjgtYTdjMi1kYmU3MmUzMTcwOWU/

    ab minute 3:25, aber ganzes Video auch interessant.

  7. Re: Deutscher hält entscheidendes Patent - Innovation wird systematisch verhindert

    Autor: chmbs 21.01.20 - 13:16

    Da gebe ich dir gerne recht, alledings wird ja gerade nicht über Pressluft (Druckluft wird da wohl keiner für verlangen) berichtet.

    Ich vermute mal, dass die Energiedichte bei Flüssigluft deutlich grösser ist, ausserdem muss nicht mit hohen drücken gearbeitet werden, ist also etwas anderes.

  8. Re: Deutscher hält entscheidendes Patent - Innovation wird systematisch verhindert

    Autor: arrrghhh.... 21.01.20 - 13:16

    https://www.ardmediathek.de/daserste/player/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3cgd2llIHdpc3Nlbi9kYmUyMDdkNC1hNWYwLTRiZjgtYTdjMi1kYmU3MmUzMTcwOWU/

    ab Minute 3:25

  9. Re: Deutscher hält entscheidendes Patent - Innovation wird systematisch verhindert

    Autor: arrrghhh.... 21.01.20 - 13:31

    chmbs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da gebe ich dir gerne recht, alledings wird ja gerade nicht über Pressluft
    > (Druckluft wird da wohl keiner für verlangen) berichtet.
    >
    > Ich vermute mal, dass die Energiedichte bei Flüssigluft deutlich grösser
    > ist, ausserdem muss nicht mit hohen drücken gearbeitet werden, ist also
    > etwas anderes.

    Genau, Du vermutest. Google das mal, lies dir die Patentschrift durch. Schau dir die diversen Dokus an die es dazu in den Mediatheken und auf Youtube gibt. Lies die entsprechenden Regularien im EEG. Dann wird dir der Wahnsinn dahinter schnell bewusst. Wir brauche keine "fancy" Flüssigluft-Batterien wenn es schon eine elegantere Lösung mit deutschem Patent gibt, die nur durch Bürokratie verhindert wird.

  10. Re: Deutscher hält entscheidendes Patent - Innovation wird systematisch verhindert

    Autor: captaincoke 21.01.20 - 13:46

    Ich versteh das Problem nicht so wirklich. Der Kerl hat das Patent, nutzt es aber nicht oder wie?
    Und lizenziert es auch nicht an andere?
    Ist dein Problem eher genereller Natur mit dem Patentsystem in Europa?

  11. Re: Deutscher hält entscheidendes Patent - Innovation wird systematisch verhindert

    Autor: rizla 21.01.20 - 15:31

    Im Video-Beitrag wird als Grund genannt, dass Gebühren sowohl für die Abnahme von Strom als auch für das Einspeisen fällig wurden und deswegen niemand investiert.
    Ich kann nur vermuten, aber es könnte sich um Stromsteuer oder EEG-Umlage handeln.

    Regulatorisch ist man beim Stromnetz an vielen Stellen noch nicht darauf eingestellt, das Strom entnommen, gespeichert und eingespeist wird. EEG-Umlage auf Stromspeicher ist irgendwie auch ungünstig.

    Zur Effizienz der Anlage findet sich auch nichts im Beitrag. Interessant könnte die Anlage aber durchaus auch sein. Habe einen anderen Beitrag gefunden, dass auch Fernwärme dadurch eingespeist werden könnte.

  12. Re: Deutscher hält entscheidendes Patent - Innovation wird systematisch verhindert

    Autor: Kleba 21.01.20 - 15:51

    rizla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann nur vermuten, aber es könnte sich um Stromsteuer oder EEG-Umlage
    > handeln.
    >
    > Regulatorisch ist man beim Stromnetz an vielen Stellen noch nicht darauf
    > eingestellt, das Strom entnommen, gespeichert und eingespeist wird.
    > EEG-Umlage auf Stromspeicher ist irgendwie auch ungünstig.

    Dasselbe Problem haben bisher auch die Versuchsanlagen mit Elektrolyseur/Brennstoffzelle. Die erzeugen den Strom selbst, müssen aber auf das was sie an den Elektrolyseur übergeben EEG-Umlage zahlen. Beim späteren Erzeugen des Stroms (auf Basis des Wasserstoffs) wird dann noch mal EEG-Umlage fällig. Unter anderem dadurch ist das selbst mit Überfluss-Energie unwirtschaftlich und nur zu Demonstrationszwecken geeignet.

  13. Re: Deutscher hält entscheidendes Patent - Innovation wird systematisch verhindert

    Autor: HoffiKnoffu 21.01.20 - 17:01

    arrrghhh.... schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.ardmediathek.de
    >
    > ab Minute 3:25

    Das ist nicht die Antwort auf meine Frage: "Welche Regulatorien". In dem Beitrag wird ebenfalls nur "von Gebühren" geredet. Welche denn? Da hast du einfach nur nachgeplappert. ;-)

    Ist die EEG Umlage gemeint? Die gehört ersatzlos gestrichen. Da gäbe ich Dir recht, wenn Du die meinst. Die zahle ich sogar für die Energie meiner PV Anlage, die ich selber verbrauche. Wenn ich mich nicht irre, hatt die Schweiz genau solch iene Regelung im letzten Jahr (2019) abgeschafft.

    Das zum einen. Zum anderen finde ich die pauschale Aussage von der ARD (sinngemäß), dass dort ein super Technologie vernichtet, absolut hahnebüchend.

    Denn, der görßte Nachteil dieses Druckluftspeicher ist die nicht vorhandene Wärmequelle, um aus der Druckluft wieder Strom zu gewinnen. Wenn die Druckluft erzeugt und gespeichert wird, entsteht verdammt viel Wärme. Hat jeder, der schon einmal einen Fahrradreifen mauel aufgepumpt hat erlebt: Die Luftpumpe wird heiß.

    Diese Wärme muss geht bei den im Beitrag gezeigten Speichern sofot wieder verloren, da nirgends eine Wärmeisolation vorhanden ist. Die Druckluft verliert anfangs sehr schnell an Temperatur (da das Temperaturgefälle zur Umgebung anfangs sehr groß ist). NAch nicht langer Zeit hat die Druckluft die Temperatur der Umgenung angenommen.

    Wenn nun diese Drucklugt zum Antrieb der Turbine genutzt wird expandiert sie und kühlt ab. Kennt auch jeder, der schon mal Deo (kein Pumpdeo) genutzt hat. Die Luft wird dabei so kalt, dass die Turbin vereist und blockiert. Dann ist nichst mehr mit Stromgewinnnung. Du brauchst also eine Wärmequelle. Wenn diese z.B. die Abwärme eines BHKWs ist, dessen Wärme gerade nicht anderswo benötigt wird...ok....

    Ich sehe es eher so, dass dies der Punkt ist, weswegen sich diese Technologie nicht durchsetzt, es sei denn sie wird mit einem entsprechenden Wärmespeicher versehen.

  14. Re: Deutscher hält entscheidendes Patent - Innovation wird systematisch verhindert

    Autor: tovi 21.01.20 - 17:15

    Typisch.
    Doppelte EEG Umlage wird fällig beim Speicher, daher unwirtschaftlich.
    Beim EEG hat die Öl-Lobby ganze Arbeit geleistet.

    Beim Heizen genauso. auf Erdgas keine EEG Umlage,
    aber selber erzeugter PV-Strom über 10 kwP volle EEG Umlage fällig, daher nicht konkurrenzfähig.
    Völlig hirnrissig.

    Das müsste geändert werden: hoher CO2 Ausstoss -> hohe EEG Umlage.
    Kein CO2 Ausstoß -> EEG Umlage.

    Das Problem ist nicht die Technik sondern unsere Gesetze und Abgaben.
    politisches Totalversagen.

  15. Re: Deutscher hält entscheidendes Patent - Innovation wird systematisch verhindert

    Autor: mainframe 21.01.20 - 17:34

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Das Problem ist nicht die Technik sondern unsere Gesetze und Abgaben.
    > politisches Totalversagen.


    Da gebe ich Dir völlig recht. Aber da merkt man, wer die Gesetze macht und diese dann nur abnickt. Die wenigsten verstehen die Technik dahinter.

    Wenn wir mal alle an einem Strick in die gleiche Richtung ziehen würden.. ohne an Geld erwirtschaften zu denken, wäre die Energiewende kein Thema. Aber es würden ja soviele kein Geld mehr verdienen also machen wir so weiter...

  16. Stromerzeugung und Transport entflochten

    Autor: Shismar 21.01.20 - 23:04

    Die Trassen gehören nur noch zum Teil den Erzeugern (<50%). Dazu sind die Netze auch noch bis zur Halskrause reguliert. Was die nicht stört da garantierter Gewinn.

    Das bedeutet, die Netzgesellschaften möchten gerne soviel Trassen bauen wie sie können. Hier bremsen eher die potentiellen Anwohner. Dadurch wird die Stromdurchleitung verteuert und, Überraschung!, über die Netzgebühren auf die Verbraucher umgelegt.

    Die EEG-Umlage ist natürlich ein Geschenk an die fossilen Erzeuger und energieintensive Betriebe. Die sind für den selbst produzierten Strom davon befreit. Im Gegensatz zu den Produzenten alternativer Energien und, wie schon erwähnt, gleich doppelt beim Speicherstrom. Also eine klare Fehlsteuerung.

    Dass Innovation oft durch Patente gebremst wird, keine Frage. Ob in diesem Fall? Zumindest die Demonstrationsanlage gibt es ja schon.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Münster
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen, Engelthal bei Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,97€ (Vergleichspreise ab 127,99€)
  2. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Microsoft Flight Simulator: Landung auf 37.000 Flughäfen möglich
    Microsoft Flight Simulator
    Landung auf 37.000 Flughäfen möglich

    Von der Buckelpiste im Regenwald bis hin zum internationalen Großflughafen: Nach Angaben von Microsoft werden alle 37.000 Flughäfen der Welt im Microsoft Flight Simulator enthalten sein. Im Vorgänger waren es lediglich 24.000.

  2. Mobilfunk: Vodafone verdoppelt Datenrate seiner 5G-Stationen
    Mobilfunk
    Vodafone verdoppelt Datenrate seiner 5G-Stationen

    Vodafone erhält Zugriff auf seine ersteigerten Frequenzen und kann im 5G-Netz von 500 MBit/s auf 1 GBit/s erhöhen. Mittelfristig wolle man das Koaxialnetz auf bis zu 10 GBit/s aufrüsten.

  3. Matebook D14 (2020) im Test: Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt
    Matebook D14 (2020) im Test
    Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt

    Mit dem Matebook D14 bringt Huawei seinen günstigen AMD-Laptop auch nach Deutschland: Der 14-Zöller ist für den Preis passabel ausgestattet, das Display sogar heller als beworben. Vor allem aber hat Huawei den Ryzen-Prozessor gut im Griff, was Laufzeit und Leistung anbelangt.


  1. 12:35

  2. 12:20

  3. 12:00

  4. 11:54

  5. 11:46

  6. 11:38

  7. 11:25

  8. 10:54