Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Espruino Pico: Javascript für die…

Verwendungszweck

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verwendungszweck

    Autor: Schattenwerk 13.11.14 - 08:26

    Obwohl ich mir größte Mühe gebe suche ich gerade noch einem sinnvollem Verwendungszweck dafür.

    Jemand einen Tipp für mich?

  2. Re: Verwendungszweck

    Autor: _BJ_ 13.11.14 - 08:36

    LED Steuerung, allerdings sind dafür Arduinos leistungsstärker und billiger.

  3. Re: Verwendungszweck

    Autor: M.P. 13.11.14 - 09:01

    ... und selbst ein Raspberry A+ ist in ähnlichen Preisregionen angesiedelt...

    Nachtrag: 30 Mikroampere im Schlaf-Modus prädestinieren das Gerät geradezu für Batteriebetrieb.
    Wieso man dann aber die Minimalspannung auf 3,5 Volt legt, ist schleierhaft, weil man sich damit den Betrieb mit *einer* Lithium-Zelle verbaut...

    Ist wahrscheinlich ein reiner Step-Down-Wandler, und deshalb konnte man nicht niedriger gehen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.14 09:05 durch M.P..

  4. Re: Verwendungszweck

    Autor: Strongground 13.11.14 - 09:02

    Mit Pico-LTE -Empfänger verbinden, zusammen mit Akku und Bewegungslader in die Jacke einnähen, ein laufender Webserver sein.

    Nee, keine Ahnung. Ist halt ein weiterer kleiner Schritt hin zu Pico- und Nanocomputern überall um uns herum. : )
    Warum? Because...

  5. Re: Verwendungszweck

    Autor: M.P. 13.11.14 - 09:08

    Strongground schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Pico-LTE -Empfänger verbinden, zusammen mit Akku und Bewegungslader in
    > die Jacke einnähen, ein laufender Webserver sein.
    >

    ... Und die magere Speicherausstattung erzieht zu wirklich sparsamer Programmierung ;-)
    Wer schon einmal die Weboberfläche eines Netzwerk-Laserdruckers von Anfang des Jahrtausends bedient hat, wird sich die Experience vorstellen können...

  6. Re: Verwendungszweck

    Autor: Lala Satalin Deviluke 13.11.14 - 10:08

    Was hält dich davon ab einen Step-Up vor zu schalten?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Verwendungszweck

    Autor: deutscher_michel 13.11.14 - 10:23

    Erinnere mich nicht.. war das schlimmer als den Nadeldrucker unter Works für DOS zum Laufen zu bekommen? :)

  8. Re: Verwendungszweck

    Autor: Lord LASER 13.11.14 - 11:33

    Prototyping.

    Hatten kürzlich einen Wasserschaden. Hab meinen Espruino genommen, einen Luftfeuchtigkeitssensor angehängt und regelmässig Wert auf die SD-Karte geloggt. Zusammenstecken und Programmieren dauerten keine 10 Minuten.

    In 10 Minuten habe ich nicht mal CodeWarrior installiert.

    Ausserdem ist es ein guter Einstieg für Anfänger. So können sie mit JavaScript im Browser (GUI), auf dem Server (node.js), in der Datenbank (mongodb) und auf der Hardware (Espruino) arbeiten.

    Übrigens lassen sich ST Discovery Boards mit Espruino flashen. Die sind günstiger als das originale Board. http://www.espruino.com/Reference

  9. Re: Verwendungszweck

    Autor: M.P. 16.11.14 - 22:59

    Doppelte Wandler-Verluste...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. andagon Holding GmbH, Köln
  3. Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH (KBB), Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
    Flugzeugabsturz
    Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

    Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

    1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
    2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
    3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
    Uploadfilter
    Voss stellt Existenz von Youtube infrage

    Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

    1. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13
    2. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
    3. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen

    1. Quake 2 RTX: Nvidia entwickelt überarbeitetes Quake
      Quake 2 RTX
      Nvidia entwickelt überarbeitetes Quake

      GTC 2019 In wenigen Wochen von Pathtracing zu RTX: Nvidia hat basierend auf der Quake-2-Version eines deutschen Studenten eine neue erstellt, welche HDR sowie God Rays und gläserne Oberflächen in den Shooter integriert.

    2. Boundless XR: Qualcomms Headset funktioniert mit und ohne PC
      Boundless XR
      Qualcomms Headset funktioniert mit und ohne PC

      GDC 2019 Die Kombination aus 60-GHz-WLAN und Snapdragon-basiertem Headset soll für eine drahtlose VR-Erfahrung sorgen: Qualcomm nennt das Boundless XR, erste Hersteller wie Pico arbeiten bereits mit der Technik.

    3. Ice Lake U: Intel erläutert Architektur der Gen11-Grafik
      Ice Lake U
      Intel erläutert Architektur der Gen11-Grafik

      Ende 2019 erscheinen die Ice Lake genannten Intel-Chips für Ultrabooks. Deren Gen11-Grafikeinheit weist viele Neuerungen auf, etwa bei den Shadern, beim L3-Cache oder beim Speicherinterface.


    1. 14:53

    2. 13:44

    3. 13:20

    4. 12:51

    5. 00:00

    6. 18:05

    7. 16:39

    8. 13:45