Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Essential Phone im Test: Das…

Gesichtserkennung unsicherere Fingerabdruckleser?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gesichtserkennung unsicherere Fingerabdruckleser?

    Autor: ZofiaHollister 18.10.17 - 13:24

    Zitat:
    Apple verzichtet beim iPhone X ganz auf den Touch ID genannten Fingerscanner und setzt auf die Gesichtserkennung Face ID des True Depth genannten Kamerasystems oberhalb des Displays. Eine Gesichtserkennung hat das Essential Phone auch - als (unsicherere) Alternative zum Fingerabdruckleser.

    @Golem: Würde mich freuen wenn ihr das erklären, oder belegen könntet, warum die Gesichtserkennung unsicherer sein soll.
    Und: ist dies nur beim Essential Phone der Fall oder warum hier der Bezug zu Apple? Soll das suggerieren, Gesichtserkennung sei auch beim iPhone unsicherer? Bei Apple klingt das zumindest anders.

  2. Re: Gesichtserkennung unsicherere Fingerabdruckleser?

    Autor: tk (Golem.de) 18.10.17 - 14:18

    Das ist allgemein formuliert und nicht nur auf das Essential Phone oder das iPhone X bezogen. Essential warnt beim Aktivieren der Gesichtserkennung selbst davor, dass diese unsicherer sei. Sicherste Variante ist ja vermutlich immer noch ein gutes Passwort bzw. PIN.

    Gruß,

    tk (Golem.de)

  3. Re: Gesichtserkennung unsicherere Fingerabdruckleser?

    Autor: ZofiaHollister 18.10.17 - 14:45

    Alles klar, danke für die Aufklärung! :)

  4. Re: Gesichtserkennung unsicherere Fingerabdruckleser?

    Autor: deus-ex 18.10.17 - 15:45

    Ich geh mal davon aus das die Gesichtserkennung bei Essentials genauso stümperhaft umgesetzt wurde wie bei allen anderen Droiden und sich mit einem einfachen Foto austricksen lässt.

    Beim iPhone X sind da ja schon mal eine haufen Sensoren eingebaut die ein echtes 3D Modell des Gesichtes verifizieren.

  5. Re: Gesichtserkennung unsicherere Fingerabdruckleser?

    Autor: FreiGeistler 18.10.17 - 23:50

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich geh mal davon aus das die Gesichtserkennung bei Essentials genauso
    > stümperhaft umgesetzt wurde wie bei allen anderen Droiden und sich mit
    > einem einfachen Foto austricksen lässt.
    >
    > Beim iPhone X sind da ja schon mal eine haufen Sensoren eingebaut die ein
    > echtes 3D Modell des Gesichtes verifizieren.

    Merkst du auch wie das klingt? -.-

  6. Re: Gesichtserkennung unsicherere Fingerabdruckleser?

    Autor: DragonHunter 19.10.17 - 00:39

    ZofiaHollister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Golem: Würde mich freuen wenn ihr das erklären, oder belegen könntet,
    > warum die Gesichtserkennung unsicherer sein soll.
    > Und: ist dies nur beim Essential Phone der Fall oder warum hier der Bezug
    > zu Apple? Soll das suggerieren, Gesichtserkennung sei auch beim iPhone
    > unsicherer? Bei Apple klingt das zumindest anders.


    Wenn man sich polizeiliche Methoden in Deutschland ansieht sind sowohl Fingerabdruck als auch Gesichtserkennung unsichererer als eine PIN. Wieso?
    Ich muss meine PIN nicht verraten, um mein Smartphone zu entsperren. Aber ich werde es wohl dulden müssen, dass ein Polizeibeamter meinen Finger auf den Leser legt oder mein Handy vors Gesicht hält. Wer also damit ein Problem hat, sollte weiter auf PIN oder Passwort setzen.
    In den USA oder GB bspw. kann die Situation anders aussehen.

  7. Re: Gesichtserkennung unsicherere Fingerabdruckleser?

    Autor: bastie 19.10.17 - 06:57

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich geh mal davon aus das die Gesichtserkennung bei Essentials genauso
    > stümperhaft umgesetzt wurde wie bei allen anderen Droiden und sich mit
    > einem einfachen Foto austricksen lässt.

    Wenn dein Foto zwinkern kann...

  8. Re: Gesichtserkennung unsicherere Fingerabdruckleser?

    Autor: FoxCore 19.10.17 - 22:32

    bastie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deus-ex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich geh mal davon aus das die Gesichtserkennung bei Essentials genauso
    > > stümperhaft umgesetzt wurde wie bei allen anderen Droiden und sich mit
    > > einem einfachen Foto austricksen lässt.
    >
    > Wenn dein Foto zwinkern kann...

    Na klar kann es zwinkern, nennt sich heutzutage Video.

    Biometrische Merkmale sind alles öffentliche Informationen, die ich permanent in der Umwelt hinterlasse. Es ist kein Geheimnis, wie mein Fingerabdruck beschaffen ist, zumal ich ihn permanent und ungewollt verteile. Auch mein Gesicht ist eine öffentliche Information, die sich jeder kopieren kann (mittels Foto, Video oder einem 3D-Scan). Ich habe leider auch nur 10 Finger und 1 Gesicht und ohne plastische Chirurgie, lässt sich das auch nicht so leicht ändern. Für die wichtigen und vertraulichen Dinge verwende ich den kleinen Zehen.

    Ein Passwort hingehen ist eine bestimmte Abfolge von Bewegungen, die ich nur vollziehe, wenn ich mich authentifizieren soll. Klar, jemand kann mir zuschauen, aber ich Broadcaste das Geheimnis nicht permanent, sondern nur durch Bewusstes handeln.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.17 22:36 durch FoxCore.

  9. Re: Gesichtserkennung unsicherere Fingerabdruckleser?

    Autor: ML82 31.10.17 - 18:18

    richtig, dort können wenigstens ungesetzlich erlangte beweise als nichtig erklärt werden ... inwiefern das jedoch ein geschworenengericht nach anführung dieser noch beindruckt sei mal dahingestellt ... sprich wenn der fall schwer genug ist, alle innerlich anpisst, haben selbst diese faktische relevanz, auch wenn mit absicht -da für ungültig erklärt- kein bezug darauf genommen werden darf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.10.17 18:18 durch ML82.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Dortmund
  2. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin
  3. BWI GmbH, Meckenheim, München
  4. TeamViewer GmbH, Göppingen, Stuttgart, Karlsruhe, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 149,00€
  2. 24,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Grafikkarten, SSds, Ram-Module reduziert)
  4. (u. a. Asus Geforce RTX 2080 ROG STRIX Gaming für 809,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
    Dark Mode
    Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

    Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
    Von Mike Wobker

    1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
    2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
    3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    1. Elektrische Nutzfahrzeuge: Nicht mehr vom Müllwagen geweckt werden
      Elektrische Nutzfahrzeuge
      Nicht mehr vom Müllwagen geweckt werden

      Keine lokalen CO2-Emissionen und weniger Lärm: Stadtbewohner hätten lieber heute als morgen leise Müllwagen, Bagger und andere elektrische Nutzfahrzeuge. Viele sind schon im Testbetrieb - und einige sogar schon im regulären Einsatz.

    2. Datenschutzbeauftragte: Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt
      Datenschutzbeauftragte
      Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt

      Mehr als drei Jahre ermittelte die Staatsanwaltschaft wegen eines angeblichen Abrechnungsbetrugs bei den schleswig-holsteinischen Datenschützern. "Pleiten und Pannen" hätten die Aufklärung verzögert, kritisiert die betroffene Marit Hansen.

    3. #Twittersperrt: Gerichte erklären satirische Wahltweets für zulässig
      #Twittersperrt
      Gerichte erklären satirische Wahltweets für zulässig

      Vor den Europawahlen im Mai sperrte Twitter zahlreiche Accounts wegen angeblicher Wählertäuschung. Mehrere Gerichte haben dieses Vorgehen nun untersagt. Auch AfD-Wähler könnten Satire erkennen.


    1. 12:00

    2. 11:50

    3. 11:41

    4. 11:34

    5. 11:25

    6. 11:08

    7. 10:54

    8. 10:43