1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Europa: Mobilfunk zwei Stunden lang…

Unsere Politiker wollen Verschlüsselung verbieten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unsere Politiker wollen Verschlüsselung verbieten

    Autor: CraWler 09.06.19 - 12:04

    Wenn unsere CDU/SPD Politiker mit ihrem Vorhaben sichere Ende zu Ende Verschlüsselung zu verbieten durchkommen. Dann kann in so einem Fall z.B. dann auch der Chinesische Staat Daten von europäischen Bürgern überwachen und abgreifen. Ganz tolle Wurst.

    Gerade jetzt müsste man aktiv sichere Verschlüsselung gesetzlich vorschreiben, damit solche Manipulationen am BGP nicht dazu führen können das derjenige der Sie durchführt irgendwelche Daten abgreifen kann.

    Wir brauchen da endlich mehr Internet Kompetente Leute in den Parlamenten, schließlich geht es um die Grundlage unserer Zukunft.

    ----------------------------
    Piratenpartei Wähler

  2. Re: Unsere Politiker wollen Verschlüsselung verbieten

    Autor: Marcelo86 09.06.19 - 12:19

    Ist immer eine Abwägung was schwerer wiegt. Die individuelle Privatsphäre oder Straftaten aufzuklären / zu entdecken. Wenn man selber nicht Opfer ist, dann interessiert es dich nicht. Aber mir wurde schon 2mal am Bahnhof die Scheibe eingeschlagen und der Parkplatz ist wegen Datenschutz nicht Videoüberwacht. Ich persönlich finde das zum kotzen!

  3. Re: Unsere Politiker wollen Verschlüsselung verbieten

    Autor: CraWler 09.06.19 - 12:24

    Überwachung des Internets kann man wohl kaum mit Überwachung von Parkplätzen vergleichen.

    Hier kann ein Verbot sicherer Verschlüsselung nämlich dazu führen das die Geräte dann nicht nur für den Staat leichter zu überwachen sind sondern auch von Cyber Kriminellen leichter gehackt und überwacht werden können. Denn jede Sicherheitslücke die der Staat hier vorschreibt kann auch von Kriminellen oder von feindliche Geheimdiensten, Iran, Nordkorea China usw gefunden und letztendlich gegen uns verwendet werden. Und das letzte was wir brauchen ist das die Chinesen unsere Kommunikation abgreifen oder gar manipulieren können. Stichwort: Industriespionage.

    ----------------------------
    Piratenpartei Wähler

  4. Re: Unsere Politiker wollen Verschlüsselung verbieten

    Autor: Marcelo86 09.06.19 - 12:37

    Soso, den Zustand des offenen netztes haben wir doch aktuell. Fühlst Du Dich in Deiner Kommunikation aktuell eingeschränkt, weil Dich der Chinese belauscht?

  5. Re: Unsere Politiker wollen Verschlüsselung verbieten

    Autor: theq86 09.06.19 - 12:42

    CraWler schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade jetzt müsste man aktiv sichere Verschlüsselung gesetzlich
    > vorschreiben, damit solche Manipulationen am BGP nicht dazu führen können
    > das derjenige der Sie durchführt irgendwelche Daten abgreifen kann.

    Gerade jetzt sollte man eher BGP besser absichern und nicht jedem Vollhonk seine Routen glauben. Dann kommt der Traffic gar nicht erst über China

  6. Re: Unsere Politiker wollen Verschlüsselung verbieten

    Autor: wonoscho 09.06.19 - 12:44

    +1

  7. Re: Unsere Politiker wollen Verschlüsselung verbieten

    Autor: Marcelo86 09.06.19 - 12:44

    Also meine upstreams nutzen alle Route-Filter, die anhand der ripe-Datenbank täglich aktualisiert werden.

  8. Re: Unsere Politiker wollen Verschlüsselung verbieten

    Autor: Datalog 09.06.19 - 12:50

    "Fühlst Du Dich in Deiner Kommunikation aktuell eingeschränkt, weil Dich der Chinese belauscht?"

    Ich schon. Ich würde mir dann gut überlegen, was ich zu bestimmten Themen noch am Telefon sage (z.B. die Lage der Menschenrechte in Tibet oder allgemein in China).

    Ich hatte beruflich einiges mit China zu tun, und in Zukunft wird das bei immer mehr Menschen der Fall sein. Da war es schon ein gutes Gefühl, dass wir in Europa noch recht frei reden können. Aber offenbar können wir das nicht mehr, siehe Meldung.

    Und machen wir uns nichts vor: In China wachsen gerade unglaubliche Datenkraken heran. Wenn das im Fall der USA noch mehr schlecht als recht mit deren demokratischen System entschuldigt werden konnte, ist das spätestens bei China nicht mehr der Fall. Das Land ist durch und durch autoritär und setzt seine Ziele rücksichtslos um. Da werden wir uns noch ganz schön umschauen.

  9. Re: Unsere Politiker wollen Verschlüsselung verbieten

    Autor: Herricht 09.06.19 - 12:56

    Ich kann in den USA nicht mehr Demokratie oder Rechtsstaatlichkeit als in China erkennen. Im Gegenteil. China zettelt z. B. nicht weltweit Kriege an und Konzentrationslager im Ausland betreiben die Chinesen auch nicht.

  10. Re: Unsere Politiker wollen Verschlüsselung verbieten

    Autor: ikhaya 09.06.19 - 13:01

    Ich denke dass hier langsam ein Einsehen stattfindet dass man Routen signieren und prüfen muss und nicht einfach alles annehmen kann.

    https://twitter.com/routinator3000 ist ein interessantes Projekt dass ich dazu gerne beobachte.

  11. Re: Unsere Politiker wollen Verschlüsselung verbieten

    Autor: CraWler 09.06.19 - 13:24

    Die Chinesen betreiben z.B. im Ausland keine Arbeitslager, jedenfalls (noch) nicht. Aber dafür im Inland mit einigen Millionen Insassen von denen dort viele wegen irgendwelcher Kleinigkeiten Sklavenarbeit leisten müssen.

    Wenn die EU nicht lernt unabhängig von China / USA zu sein. Was eben auch technologische Souverantät mit beinhaltet dann werden wir in Zukunft da ein gewaltiges Problem haben da wir uns dann aussuchen können entweder von den USA oder von China abhängig zu sein und beides ist nicht erstrebenswert.

    ----------------------------
    Piratenpartei Wähler

  12. Re: Unsere Politiker wollen Verschlüsselung verbieten

    Autor: xploded 09.06.19 - 13:56

    Marcelo86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also meine upstreams nutzen alle Route-Filter, die anhand der
    > ripe-Datenbank täglich aktualisiert werden.

    Stark, wieviele Gateways hast du denn?

  13. Re: Unsere Politiker wollen Verschlüsselung verbieten

    Autor: 0x8100 09.06.19 - 14:08

    Herricht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann in den USA nicht mehr Demokratie oder Rechtsstaatlichkeit als in
    > China erkennen. Im Gegenteil. China zettelt z. B. nicht weltweit Kriege an
    > und Konzentrationslager im Ausland betreiben die Chinesen auch nicht.

    dafür brauchst du nur der falschen gruppierung angehören und verschwindest gewinnbringend -> https://www.youtube.com/watch?v=2sqjAXuVfiY

  14. Videoüberwachung ist keine Lösung

    Autor: Kelran 09.06.19 - 14:18

    Marcelo86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist immer eine Abwägung was schwerer wiegt. Die individuelle Privatsphäre
    > oder Straftaten aufzuklären / zu entdecken. Wenn man selber nicht Opfer
    > ist, dann interessiert es dich nicht.

    Unsinn, natürlich interessiert es. Es hat aber seinen Grund, warum Betroffene nicht alleine über Maßnahmen der Überwachung und Strafverfolgung entscheiden, sondern allgemeingültige Gesetze erlassen werden, die eine Abwägung der Rechtsgüter berücksichtigen (sollten - muss man heutzutage leider sagen).

    > Aber mir wurde schon 2mal am Bahnhof
    > die Scheibe eingeschlagen und der Parkplatz ist wegen Datenschutz nicht
    > Videoüberwacht. Ich persönlich finde das zum kotzen!

    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety.
    (Pennsylvania Assembly: Reply to the Governor, Printed in Votes and Proceedings of the House of Representatives, 1755-1756 (Philadelphia, 1756), http://franklinpapers.org/franklin/framedVolumes.jsp?vol=6&page=238a)

    Du beschwerst Dich zu Recht über den unzureichenden Schutz Deines Eigentums. Eine Videoüberwachung, die alle Personen vor Ort unter einen Generalverdacht stellt und eine Straftat nicht verhindern kann, ist aber mit Sicherheit der falsche Lösungsansatz.

    Solche Probleme löst man langfristig vor allem durch ein stabiles Wertesystem in einem Land, durch eine wirkliche Kultur, und kurzfristig durch aufmerksame Mitmenschen und Polizeipräsenz.

  15. Re: Unsere Politiker wollen Verschlüsselung verbieten

    Autor: NuTSkuL 09.06.19 - 14:30

    Datenschutz und Persönlichkeitsrechte sind schön und gut. In wie weit diese in vollem Umfang noch heutzutage praktikabel umsetzbar sind, lass ich aber mal im Raum stehen.
    Wenn ich aber schon Generalverdacht lese... Is euch dir noch nicht aufgefallen, wo man überall unter generalverdacht gestellt wird? Beschwerst du dich auch, dass am Flughafen Sicherheitskontrollen durchgeführt werden, obwohl du ja noch nie was böses gemacht hast? Man man man, Menschen muss man unter Generalverdacht stellen, weil es schlicht und ergreifend nicht anders möglich ist.

  16. Re: Unsere Politiker wollen Verschlüsselung verbieten

    Autor: plutoniumsulfat 09.06.19 - 14:49

    Natürlich sind sie heute in vollem Umfang umsetzbar. Damit kann man nur bei dem Fußvolk kein Ansehen sammeln, wenn man kurzfristige und völlig bescheuerte Überwachungsmaßnahmen einführen will.

    Im Flughafen im Gepäck nach Sprengstoff suchen ist jedenfalls was anderes als Dauerüberwachung.

  17. Re: Unsere Politiker wollen Verschlüsselung verbieten

    Autor: Anonymer Nutzer 09.06.19 - 15:21

    Dazu muss man sagen, dass vom Gepäck keine dauerhaften Aufnahmen angefertigt werden. Dein Gepäck läuft da durch, der Mitarbeiter guckt rein, und danach ist es wieder vergessen.
    Die Kameraaufnahmen landen erstmal auf irgendeiner Festplatte, bis sie hoffentlich bald überschrieben werden. Wie sind da die Löschfristen? Und Videomaterial ist groß - das Zeug permanent zu speichern kostet nichts.
    Das sieht bei Kommunikation wie zB SMS, Whatsapp, E-Mail etc anders aus, die Amerikaner, und vor allem die Briten, machen das super vor. Full-Take und dann selektiv bei den Amis, und die Briten laut Snowden generell Full-Take, also alles.
    Diese Daten guckt sich keiner an und löscht sie, die bleiben Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, auf irgendwelchen Servern. Und was nutzt es am Ende? Nichts. Es sind so enorm viele Daten, dass man die nicht vernünftig auswerten kann. Geht nicht. Ist einfach zu viel.

    Natürlich müssen für die Behörden gewisse Befugnisse da sein, aber das was aktuell passiert, ist einfach zu viel. Und warum kommen jetzt alle mit Verschlüsselung um die Ecke? Weil die Politik übertrieben hat. Ich würde niemals im eigenen Heimnetz einen VPN in Norwegen oder Island nutzen, wenn ich mich vor "Cyberkriminellen" schützen will. Nein, das tue ich, um mich vor der Sammelwut unserer Regierung zu schützen.

  18. Re: Unsere Politiker wollen Verschlüsselung verbieten

    Autor: CraWler 09.06.19 - 15:24

    NuTSkuL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Datenschutz und Persönlichkeitsrechte sind schön und gut. In wie weit diese
    > in vollem Umfang noch heutzutage praktikabel umsetzbar sind, lass ich aber
    > mal im Raum stehen.
    > Wenn ich aber schon Generalverdacht lese... Is euch dir noch nicht
    > aufgefallen, wo man überall unter generalverdacht gestellt wird? Beschwerst
    > du dich auch, dass am Flughafen Sicherheitskontrollen durchgeführt werden,
    > obwohl du ja noch nie was böses gemacht hast? Man man man, Menschen muss
    > man unter Generalverdacht stellen, weil es schlicht und ergreifend nicht
    > anders möglich ist.

    Es ist ja wohl was anderes ob am Flughafen mein Gepäck auf Spitze Gegenstände und Unerlaubte Substanzen untersucht wird oder ob der Staat permanent meine Kommunikation, Briefe, Mails whatever mitliest, denn darauf ergibt sich ein ganz anderes Mißbrauchspotential als bei einer einfachen Gepäck Kontrolle.

    ----------------------------
    Piratenpartei Wähler

  19. Re: Unsere Politiker wollen Verschlüsselung verbieten

    Autor: CraWler 09.06.19 - 15:27

    Genau so ist es. Zumal diese Massenüberwachung im Kampf gegen Terror sehr wenig nutzt. Kaum ein IS Qaida Typ wird auf Facebook im Klartext seine Absichten verschicken. Am Ende betrifft das dann die breite Bevölkerung die sich perfekt vermessen und manipulieren lässt.

    ----------------------------
    Piratenpartei Wähler

  20. Re: Unsere Politiker wollen Verschlüsselung verbieten

    Autor: NuTSkuL 09.06.19 - 16:30

    Du hast mich missverstanden, ich bin nicht für pauschale Überwachung. Aber das Wort Generalverdacht ist einfach überflüssig und erinnert an Stammtisch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  3. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  4. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 5,99€
  3. 36,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Förderprogramm für private Ladestellen gestartet
  2. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  3. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

  1. EU warnt: Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer
    EU warnt
    Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer

    Die Betrüger fälschen die E-Mail-Absender und geben sich als EU-Mitarbeiter aus. Die EU-Kommission kritisiert mangelnden Schutz bei der Telekom.

  2. Konsole: Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle
    Konsole
    Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle

    Die eigene Playstation 5 ist flüsterleise - und trotzdem gibt's im Netz das Gejammer über den Geräuschpegel? Dafür könnte es Gründe geben.

  3. Großbritannien: Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro
    Großbritannien
    Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro

    Die britische Regierung will nach dem Ausschluss von Huawei ab 2027 den Wettbewerb wiederherstellen. Die Kosten der Netzbetreiber sind erheblich höher als 280 Millionen Euro.


  1. 18:50

  2. 18:38

  3. 17:55

  4. 17:00

  5. 16:38

  6. 16:12

  7. 15:53

  8. 15:31