Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › F-52: Trump verkauft Kampfjets aus…
  6. Thema

Wird sich Deutschland auch zulegen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wozu?

    Autor: Lanski 12.01.18 - 10:56

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genussge schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Eurofighter ist aber nicht in der Lage nuklear bestückt zu werden
    > > (Tornado und F35 haben diese Option). Ist Vorgabe der NATO. Zudem
    > punktet
    > > die F-35 mit großer Schlagdistanz und geringe Radar-Signatur.
    >
    > Und warum soll das nicht gehen?
    > Wie gesagt, es gibt nur wenige Punkte wo die F35 besser ist.


    Stimmt, die nuklearoption hatte ich total vergessen ... Eigentlich war ich auch der Meinung der Eurofighter kann doch alles, was die F-35 kann.

    Ain wenig weiter gedacht gibt es noch die ARM trägerfunktion, welche auch eigentlich der Tornado übernommen hatte sowie ein paar andere Aufgabengebiete für die der Eurofighter möglicherweise quasi "overkill" wäre oder gar unterfordert.

    Ich meine man kann und sollte Werkzeuge für verschiedene Aufgabengebiete haben.
    Man kann auch eine besetzte Stadt mit Bomben und Artillerie einebnen ... abseits von den Kollateralschäden wäre es aber auch unwirtschaftlich und würde wohl genau so lange dauern wie sie zu erobern. Kommt halt aufs Kaliber an - rein metaphorisch gedacht.

  2. Re: Wird sich Deutschland auch zulegen

    Autor: masel99 12.01.18 - 11:05

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird Ersatz für die Tornado-Flieger benötigt. Die F-35 ist da von großem
    > Interesse da viele Vorgaben erfüllt werden. Etwa ein Dutzend moderner
    > Maschinen wird schon laut NATO-Vertrag erforderlich sein.

    So sicher ist das noch nicht, man könnte ja auch den Eurofighter Typhoon.

    https://de.reuters.com/article/deutschland-r-stung-kampfjet-idDEKBN1E5227

  3. Re: Wird sich Deutschland auch zulegen

    Autor: das_mav 12.01.18 - 11:13

    Andrej553 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...
    > > Wenn man diese Fragen geklärt hat, weiß man auch, welche und wie viele
    > > Waffen man benötigt. Vorher ist das einfach nur Steuerverschwendung im
    > fast
    > > schon strafbarem Ausmaß.
    >
    > Die Sache ist halt immer nur: Sobald man einen Feind hat (den man auch so
    > klassifiziert hat) dann bräuchte man die Flugzeuge, Waffen, whatever
    > eigentlich schon vorgestern.
    > Ich weiß jetzt nicht wie lange es dauert ein Kampfflugzeug zusammen zu
    > bauen, ich tippe aber egal wie lange es braucht: Es ist zu lange!

    Die musst du doch nicht selbst bauen, die leihst oder kaufst du dir einfach fertig wie zb. die Türken es auch tun, gibst halt einfach vor du würdest die Interessen des Verkäufers/Leihgebers mit vertreten - was du dann faktisch tust ist imgrunde egal. Kein Land (was dir die Dinger verkauft/leiht) wird hinterher bedauern mit dir Geschäfte gemacht zu haben - so die BRD, die mutmaßlich (wobei das Wort noch nett gewählt ist) Gewehre direkt neben Krisengebiete exportierte und sich hinterher ganz erstaunt getan hat wieso diese denn im Lokalen Bürgerkrieg/Clankrieg benutzt werden. Dieser PR-Supergau, nenene. Man findet schon eine Ausrede.

    Ich habe gehört im Arabischen Raum gibt es ein paar Armeen die neue Arbeitgeber suchen.

    Armee im Begriff als solches ist auch übrigens alles was laufen/fahren/fliegen oder schwimmen kann und menschlich oder technologisch Mengenmäßig knapp auf ein Prozent des Saarlands Einwohnern (wir messen ja alles in Saarländern) kommt. Achja: Bewaffnet müsste es sein, da reicht um der Definition genüge zutun aber auch ein langes Messer am Bestenstiel festgebunden für aus.

    Also zb. auch der IS, welcher, wie wir ja alle wissen zu 99% aus Söldnern besteht und nebenher auch, wie wir ebenfalls alle wissen, von den USA "aus dem nichts" als "Verteidigung" gegen Russlands Interessen im Erdölgebiet entstanden ist.

    Diese mittlwerweile stark dezimierte Minderheit an Überbleibsel MEHRERER Landesarmeen des Arabischen Raumes und witzigerweise sogar Bürgern aus NATO Staaten dürfte in geballtem Auftreten locker noch für die "totale" Zerstörung/Verwüstung von 4-5 Saarländer reichen. Deswegen müssen wir die ja auch angreif... äää uns dort verteidigen.

    Zur Steuerverschwendung an sich, sowohl die Militärausgaben der NATO eine darstellen, fallen mir auf die BRD bezogen aber instinktiv an die 6 Dutzend weitaus schwerere ein - und selbst die werden nicht bestraft. Wird also noch dauern bis sich da was ändert mit der Option auf ewig.

    Dass das Dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das Dass das nicht mehr erträgt und dass das Dass das Das dann tötet.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.18 11:29 durch das_mav.

  4. Re: Wird sich Deutschland auch zulegen

    Autor: Muhaha 12.01.18 - 11:29

    Der Spatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Man stelle sich mal vor das ein Politiker nennen wir ihn mal König von
    > Spanien geldprobleme hat und hört es gäbe da so ein Land "El Dorado" wo das
    > Gold auf den Straßen liegt und dessen Ausbeutung könnte alle seine
    > Geldprobleme lösen.

    Hast Du keine anderen Argumente als mit fiktiven Ländern anzukommen? Arbeitest Du für die Rüstungsindustrie, deren Lobbyisten auch gerne einen Popanz aufbauen, gegen den man dann natürlich all die tollen Waffen benötigt? :-P

    Der letzte Satz soll ein Scherz sein. Nur so als Hinweis, falls der Smiley nicht ausreicht :)

    Bezogen auf die aktuelle geopolitische Lage ... welche konkreten Aufgaben sollen dies Kampfflugzeuge haben? Weil, dieses "halt so potentielle Feinde da so" ist mir nicht ausreichend. Es müssen sich doch konkrete Ziele und Aufgaben finden lassen. Die Welt ist kein Paradies. Es gibt überall Konflikte. Gegen wen? Für was? Konkret bitte, kein Geschwurbel!

    Danke! :)

  5. Re: Wird sich Deutschland auch zulegen

    Autor: das_mav 12.01.18 - 11:33

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Spatz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Man stelle sich mal vor das ein Politiker nennen wir ihn mal König von
    > > Spanien geldprobleme hat und hört es gäbe da so ein Land "El Dorado" wo
    > das
    > > Gold auf den Straßen liegt und dessen Ausbeutung könnte alle seine
    > > Geldprobleme lösen.
    >
    > Hast Du keine anderen Argumente als mit fiktiven Ländern anzukommen?
    > Arbeitest Du für die Rüstungsindustrie, deren Lobbyisten auch gerne einen
    > Popanz aufbauen, gegen den man dann natürlich all die tollen Waffen
    > benötigt? :-P
    >
    > Der letzte Satz soll ein Scherz sein. Nur so als Hinweis, falls der Smiley
    > nicht ausreicht :)
    >
    > Bezogen auf die aktuelle geopolitische Lage ... welche konkreten Aufgaben
    > sollen dies Kampfflugzeuge haben? Weil, dieses "halt so potentielle Feinde
    > da so" ist mir nicht ausreichend. Es müssen sich doch konkrete Ziele und
    > Aufgaben finden lassen. Die Welt ist kein Paradies. Es gibt überall
    > Konflikte. Gegen wen? Für was? Konkret bitte, kein Geschwurbel!
    >
    > Danke! :)

    "Gefahren" sind immer fiktiv mein bester ;)
    Konflikte findet man schon. Okay, hier mal Drei:

    Südkorea/Nordkorea Konflikt (SK@NATO/NK@GUS)
    Afrikanische Bürgerkriege (such dir einen aus)
    Arabische Erdölgiergeierbefriedigung unter Vorwänden Terrorismus zu bekämpfen.

    Achja: Terrorsismus bekämpfen
    Jetzt sind es doch 4.

    Die Aufgaben eines Flugzeuges? Naja: Erstmal "glotzen" was da abgeht (Aufklärung für Bodentruppen/Strategie/Auffindung von Kriegsverbrechen) und im Zweifel natürlich auch kaputt machen da so.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.18 11:35 durch das_mav.

  6. Re: Wird sich Deutschland auch zulegen

    Autor: Muhaha 12.01.18 - 11:46

    Andrej553 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Sache ist halt immer nur: Sobald man einen Feind hat (den man auch so
    > klassifiziert hat) dann bräuchte man die Flugzeuge, Waffen, whatever
    > eigentlich schon vorgestern.

    Man kann auch ohne einen Feind, der schon vor der Tür steht, konkrete Einsatzzwecke definieren. Man kann konkret definieren, für was man eine Armee benötigt und welche Rolle solche Flugzeuge in dieser Armee spielen sollen. Bereitet man sich eher auf asymmetrische Kriegsführung gegen Gegner wie den IS vor? Soll es klassische Auseinandersetzungen mit stehenden, gleichwertig ausgerüsteten Armeen sein? Wo sollen diese Kriege stattfinden? Dort? Hier? Will man nur potentiell verteidigen? Will man proaktiv angreifen können?

    Je konkreter man hier Bescheid weiß, umso besser findet man Ausrüstung, die diese Zielsetzungen auch abdecken kann. Allerdings braucht man dafür eine langfristige Perspektive und eine konkrete Vorstellung von der Welt, in der man leben will, die man gestalten will. Wer nur darauf abzielt für ein, zwei Amtsperioden gewählt zuwerden, der hat diesen Blick natürlich nicht, kann auf diese Fragen keine Antworten liefern und es wird dann, wie so oft, irgendein überteuerter und nutzloser Scheissdreck angeschafft.

  7. Re: Wird sich Deutschland auch zulegen

    Autor: Muhaha 12.01.18 - 11:56

    das_mav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > "Gefahren" sind immer fiktiv mein bester ;)

    Nein, ganz und gar nicht. Gefahren sind äusserst real!

    > Südkorea/Nordkorea Konflikt (SK@NATO/NK@GUS)

    An diesem Konflikt hat nur einer Interesse: Nordkorea! Alle anderen (inklusive Russland und vor allem China) sind sich ziemlich einig hier den Deckel draufzuhalten. Gleichgültig übrigens, was der Orang-Utan im Weißen Haus nachts um Drei vor sich hin tweetet.

    > Afrikanische Bürgerkriege (such dir einen aus)

    Was haben europäische Armeen in afrikanischen Bürgerkriegen zu suchen?

    > Arabische Erdölgiergeierbefriedigung unter Vorwänden Terrorismus zu
    > bekämpfen.

    Was hat erst den arabischen Terrorismus nach Europa gebracht? Die Einmischung in die innerarabische Auseinandersetzung zwischen Sunniten und Schiiten, als man in grotesker Fehleinschätzung der Lage dachte, man könne die Region befrieden, im dem man die mehrheitlich sunnitischen Königshäuser und Diktatoren unterstützt.

    Da NOCH MEHR Krieg zu führen, ist daher keine Lösung, sondern nur ein Geschäftsmodell für die Rüstungsindustrie.

    > Achja: Terrorsismus bekämpfen

    Terrorismus bekämpft man nicht mit hochmodernen Kampfflugzeugen.

    > Jetzt sind es doch 4.

    Ja. Und jedes aufgeführte Szenario ist maximal nur ein Vorwand, um viele Waffen verkaufen zu können, was die Welt aber nicht sicherer macht.

    > Die Aufgaben eines Flugzeuges? Naja: Erstmal "glotzen" was da abgeht
    > (Aufklärung für Bodentruppen/Strategie/Auffindung von Kriegsverbrechen) und
    > im Zweifel natürlich auch kaputt machen da so.

    Na also, ein sinnvoller Vorschlag. Nur ist die F-35 dafür maßlos überteuert und anschliessend Zeugs kaputt machen geht auch wesentlich günstiger.

  8. Re: Wird sich Deutschland auch zulegen

    Autor: Andrej553 12.01.18 - 12:04

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andrej553 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Die Sache ist halt immer nur: Sobald man einen Feind hat (den man auch
    > so
    > > klassifiziert hat) dann bräuchte man die Flugzeuge, Waffen, whatever
    > > eigentlich schon vorgestern.
    >
    > Man kann auch ohne einen Feind, der schon vor der Tür steht, konkrete
    > Einsatzzwecke definieren. Man kann konkret definieren, für was man eine
    > Armee benötigt und welche Rolle solche Flugzeuge in dieser Armee spielen
    > sollen. Bereitet man sich eher auf asymmetrische Kriegsführung gegen Gegner
    > wie den IS vor? Soll es klassische Auseinandersetzungen mit stehenden,
    > gleichwertig ausgerüsteten Armeen sein? Wo sollen diese Kriege stattfinden?
    > Dort? Hier? Will man nur potentiell verteidigen? Will man proaktiv
    > angreifen können?


    Da muss ich mich entschuldigen, ich habe deinen Post aus irgendeinem Grund mit einem aus einem anderem Thread gedanklich vermischt (oder auch nicht gescheit gelesen) bei dem es geht das wir keine Feinde aktuell haben.

    Daher: Ja Fragen wie die Grundsätzliche Verteidigung aussehen soll, sollte man vorher so gut wie möglich beantworten.
    Gegen welchen Feind das dann gut ist finde ich eher zweitrangig (abgesehen natürlich dass es auch Auswirkungen darauf haben kann wie das Grundkonzept sein soll)

  9. Re: Wird sich Deutschland auch zulegen

    Autor: JohnnyDoh 12.01.18 - 12:56

    Es steht in der Tat zu befürchten, dass Deutschland viele Milliarden für dieses "Ding" ausgeben wird, obwohl es schon lange klar ist, dass dieses Modell eine Gurke ist. Aber in Deutschland lernt man nicht dazu. Wäre ja nicht das erste mal, dass Lockheed die Einkäufer unseres Verteidigungsministeriums über den Tisch zieht --> Starfighter-Affäre!

  10. Re: Wird sich Deutschland auch zulegen

    Autor: taifun850 12.01.18 - 13:02

    Braucht man einen aktuellen Feind um die Anschaffung von Rüstungsgütern zu begründen?

    Ein Feind kann sich in einem Jahr entwickeln, sich selbst in Verteidigungsstellung zu bringen bedarf zwischen 10 und 20 Jahren. Würden wir unsere Verteidigung nicht aktiv auf einen guten Stand bringen, dann wären wir eine leichte Beute für die Russen oder für die Franzosen.

    Aus meiner Sicht sollte Europa hier mit Frankreich/Italien/Deutschland ein Flugzeug bauen. Eine Abhängigkeit von den USA sehe ich als Fehler an. Einfach machen.

  11. Re: Wird sich Deutschland auch zulegen

    Autor: das_mav 12.01.18 - 13:19

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das_mav schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > "Gefahren" sind immer fiktiv mein bester ;)
    >
    > Nein, ganz und gar nicht. Gefahren sind äusserst real!
    >

    Nur wenn du sie real werden lässt. Die Gefahr hierzulande von Terrorismus "erwischt" zu werden ist weitaus geringer als über einen Zebrastreifen bei Dunkelheit zu laufen oder auch einfach nur an einer Ampel auf dem Gehweg auf grün zu warten. Letztere beide, so schätze ich dich mal ein, sind für dich keine "realen Gefahren", ersteres weiß ich nicht einzuschätzen - dennoch bleibt der Fakt, dass dem realen Faktischen Gefahrenpotential woanders GANZ andere Quoten lauern als bei Terrorsismus in DE (welches ich für nur als Beispiel verwende) Daher ist eben jene Gefahr fiktiv, genauso wie die beiden anderen. Gefahr ist auch nicht Gefährdungspotenzial, letzteres hat zb. Abflussreiniger aber erst das trinken eben jenes stellt dann auch eine Gefahr dar. Da liegen also Welten dazwischen.


    > > Südkorea/Nordkorea Konflikt (SK@NATO/NK@GUS)
    >
    > An diesem Konflikt hat nur einer Interesse: Nordkorea! Alle anderen
    > (inklusive Russland und vor allem China) sind sich ziemlich einig hier den
    > Deckel draufzuhalten. Gleichgültig übrigens, was der Orang-Utan im Weißen
    > Haus nachts um Drei vor sich hin tweetet.
    >
    Nicht so ganz. Erstens hat NK daran auch kein Interesse sondern sieht und will seine Position in Verhandlungen Politischer und Wirtschaftlicher Natur auf dem Internationaln Politikparkett nur gestärkt sehen. Da das bei einer derartigen Staatsform "friedlich" nahezu unmöglich ist wenn man sich zudeckelt wie einen Käsekuchen vor dem Transport zur Mutti wird das eben nichts - wer redet den auch schon gerne als gestandener Mann mit dümmliche Kleinkindern über Wirtschaft und Politiken?...
    Jetzt oder in naher Zukunft ist NK aber aufgrund seines neu entstandenen Gefährdungpotenzials gegenüber EU/US/CH/SK ein durchaus an den Tisch zu bittender Erwachsener "Verhandlungspartner". Ganz gleich was da Innenpolitisch sonst noch so abgeht.

    > > Afrikanische Bürgerkriege (such dir einen aus)
    >
    > Was haben europäische Armeen in afrikanischen Bürgerkriegen zu suchen?
    >

    Die Frage kannst du sicher selbst beantworten. Aber ich helfe gerne: Kongo@Seltene Erden/Edelsteine/Bürgerkrieg wegen zerstrittenen Clans, keine Handlungsregierung/Embargos. Das will man weghaben. Waffen jedenfalls liefern wir sehr gerne da hin - sogar komplettes Kriegsgerät - zerkloppen dürfen sich die Afris damit aber (noch) alleine, ein/zwei/drei Konflikte auf einmal reichen erstmal, das wusste selbst Hitlerchen schon und der war bewiesenermaßen nicht unbedingt ein Einstein der Kriegsführung.

    > >
    >
    > Terrorismus bekämpft man nicht mit hochmodernen Kampfflugzeugen.
    >

    Das meinst du aber nicht ernst oder? Sind dein Fernseher/Radio und die Tageszeitungen kaputt?
    Russland greift seit MONATEN mit modernsten MIG-29/31 den IS an, woher also nimmst du diese Behauptung? Gut, Deutschland hat grad nur Tornados die zu wenigstens einem bisschen taugen, modern geht zwar anders, aaaber: Die Ausstattung selbiger ist immer noch bzw. wieder Ihrer Zeit weit voraus. Nicht umsonst fliegen wir am Mittelmeer Terroristen suchen und Flüchtlinge auf dem Wasser finden. Das kann momentan offenbar kein anderes Gerät besser als eben der Tornado.

    Ach, und übrigens: http://m.spiegel.de/politik/ausland/russland-liefert-zehn-mig-29-kampfjets-nach-syrien-a-902971.html

    Deswegen machen die das, 4 hat der IS meines Wissens noch davon.

    Und der war sicher auch nicht nur auf der Suche nach einem schönen Badestrand: http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-mig-29-stuerzt-vor-kueste-von-syrien-ab-a-1121266.html

    > > Jetzt sind es doch 4.
    >
    > Ja. Und jedes aufgeführte Szenario ist maximal nur ein Vorwand, um viele
    > Waffen verkaufen zu können, was die Welt aber nicht sicherer macht.
    >

    Darum ging es auch nie - über die Sinnhaftigkeit eines Wirtschaftskrieges können wir denke ich beide ganze Abhandlungen schreiben, die dann am Ende nahezu dasselbe Ergebnis hätten: Sinnfrei und Unnötigste Ressourcenverschwendung ever, um es mal ganz platz auszudrücken.

    > > Die Aufgaben eines Flugzeuges? Naja: Erstmal "glotzen" was da abgeht
    > > (Aufklärung für Bodentruppen/Strategie/Auffindung von Kriegsverbrechen)
    > und
    > > im Zweifel natürlich auch kaputt machen da so.
    >
    > Na also, ein sinnvoller Vorschlag. Nur ist die F-35 dafür maßlos überteuert
    > und anschliessend Zeugs kaputt machen geht auch wesentlich günstiger.

    Stimmt, aber "können" tun sie es und nur darum ging es. Dass man den IS billiger mit einer Nuklearrakete (billiger für sich selbst=ergo den Angreifer) zum Himmel geschickt hätte nachdem 2-3 Spio-Sats gesagt hätten "wohin genau müssen wir denn jetzt, dass bei ihnen passt" und die Antwort "Ist egal" lautet steht außer Frage. Aber da kommt eben ein JBO Zitat das doppelt zu vernehmen ist: "Wem nutzt das schon".



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.18 13:28 durch das_mav.

  12. Re: Wird sich Deutschland auch zulegen

    Autor: Muhaha 12.01.18 - 13:21

    taifun850 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Braucht man einen aktuellen Feind um die Anschaffung von Rüstungsgütern zu
    > begründen?

    Nein. Man braucht aber eine durchdachte geopolitische Strategie. Was will man für eine Politik machen? Welche Rolle will man in der Welt spielen? Aus der Beantwortung dieser Fragen ergeben sich dann zwangsläufig die Anforderungen an militärische Ausrüstung.

    Sicher, man kann sich das alles auch sparen und einfach cooles und vor allem teures Spielzeug für die Generäle anschaffen.

  13. Re: Wird sich Deutschland auch zulegen

    Autor: das_mav 12.01.18 - 13:30

    Nein, als BRD brauchst du einen Gefährder.

    Ohne den darfst du nicht aufrüsten. GG und so.

    Man braucht aber eine durchdachte geopolitische Strategie. Was will
    > man für eine Politik machen? Welche Rolle will man in der Welt spielen? Aus
    > der Beantwortung dieser Fragen ergeben sich dann zwangsläufig die
    > Anforderungen an militärische Ausrüstung.

    Auch das stimmt auf die BRD bezogen leider gar nicht. Durch das geltende Verbot der Anschaffung über den tauglichen Ist-Bestand des Materials (auch Menschen) liegt ein Gesetzlicher Deckel, daher ist das leider nicht richtig.

    Für Deutschland ergibt sich daraus, um das Wort mal mitzunehmen, ZWANGSLÄUFIG:

    Wie schaffe ich es Wirtschaftspolitisch, dass sich Drittländer mit MEINEN WAFFEN, die ICH PRODUZIERE und mit denen ich GEWINNE mache zerkloppen OHNE dass ich meine eigenen Leute für die Ausführung meines Interesses benötige - denn DAS ist mir per GG und Nato-Vereinbarung verboten.

    Und jetzt sage ich was wofür ich hier sicher von einigen gehasst werde: Darin sind wir mit absolutem Abstand Weltmeister und ich bin irgendwie auch ein wenig stolz drauf (wähle aber trotzdem aber keine braunen Suppen)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.18 13:39 durch das_mav.

  14. Re: Wird sich Deutschland auch zulegen

    Autor: Muhaha 12.01.18 - 13:34

    das_mav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, als BRD brauchst du einen Gefährder.

    Der Gefährder kann auch über eine durchdachte strategische Überlegung benannt werden. Da muss man nicht willenlos mit dem Finger auf irgendwas zeigen, von dem erst letzte Woche in der Zeitung gelesen hat :)

  15. Re: Wozu?

    Autor: Muhaha 12.01.18 - 13:39

    Lanski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich meine man kann und sollte Werkzeuge für verschiedene Aufgabengebiete
    > haben.

    Man BRAUCHT spezielle Werkzeuge für verschiedene Aufgabengebiete. Es gibt keine eierlegende Wollmilchsau, schon gar nicht bei den extremen Anforderungen, die militärische Aufgaben mit sich bringen. So wird die alte A-10 weiterhin einsatzbereit gehalten, weil es kein anderes Flugzeug gibt, welches bessere Air-to-Ground-Fähigkeiten hat. Was wenig verwunderlich ist, weil die A-10 explizit NUR als Erdkampfflugzeug entworfen wurde und keine andere Aufgabe erfüllen sollte.

  16. Re: Wird sich Deutschland auch zulegen

    Autor: das_mav 12.01.18 - 13:41

    Nunja, in Anbetracht deiner als "ist" genannten Dinge stimmt deine Ansicht aber leider nicht.

    Strategisch überlegte Benennungen erfolgen bei uns auch AUSSCHLIESSLICH über Rechte.

    Also Verstöße gegen Menschenrechte/Handelsrechte/Wegerechte=such dir weitere gerne selbst aus :)

    Aber mitnichten entstehen sie durch "Och, son Holland ist gut fruchtbar und erst die Häfen da, komm lass mal einnehmen".

    @Besser als A10: Natürlich gibts die. Mig31/Blackbird/Scramjets. Und dann mal eine Nummer größer noch: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Weltraumwaffe wovon es Wolframbasierte Kampfsatelliten schon gibt und mindestens Saljut3 auch nachgewiesen einsatzfähig ist. "Besser" als DAS geht AtoG dann echt nicht mehr, zumal man Sojus12 auch nie finden wird - das Ding ist von technischen Aspekt her ein Weltwunder.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.18 13:49 durch das_mav.

  17. Re: Wird sich Deutschland auch zulegen

    Autor: Muhaha 12.01.18 - 13:43

    das_mav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber mitnichten entstehen sie durch "Och, son Holland ist gut fruchtbar und
    > erst die Häfen da, komm lass mal einnehmen".

    Dergleichen habe ich ja auch nicht gesagt :)

  18. Re: Wird sich Deutschland auch zulegen

    Autor: das_mav 12.01.18 - 13:50

    Habe halt mal eine "Strategische Überlegung" anhand deiner Parameter getätigt :)

    So gesehen also doch :-)

  19. Re: Wird sich Deutschland auch zulegen

    Autor: gaym0r 12.01.18 - 15:11

    ArxTyrannus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die F-35 wird den Tornado nicht ersetzen können und DEU wird sich niemals
    > diesen unfertigen Flieger ans Bein binden.

    Dann guck dir mal an was die Bundeswehr sonst so für Entscheidungen getroffen hat und wie es um das Equipment generell steht. Mit nur minimalen Insiderwissen, stellen sich dir die Nackenhaare auf.

    Wahrscheinlich werden wir welche kaufen und nach 5 Jahren wäre keine mehr flugfähig.

  20. Re: Wird sich Deutschland auch zulegen

    Autor: quineloe 12.01.18 - 15:38

    Der Spatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hat dann selbst die USA einige Zeit gekostet bis sie technisch und
    > Mengenmässig in der Lage war sich erfolgreich gegen Japan zu verteidigen.
    >

    https://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_Midway

    Naja. 6 Monate. Da war Russland auch nicht schneller, und Großbritannien erst recht nicht.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. über TOPOS Personalberatung GmbH, Großraum Bremen
  3. über MAISEL CONSULTING GmbH & Co. KG, Raum Nürnberg
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (-80%) 3,99€
  2. 3,84€
  3. 55,00€ (Bestpreis!)
  4. 5,55€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uber-Unfall: Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
Uber-Unfall
Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
  1. Fernbedienung Nissan will autonome Autos zur Not fernsteuern
  2. Umfrage Autofahrer wollen über Fahrzeugdaten selbst entscheiden
  3. Autonomes Fahren Waymo will fahrerlose Autos auf die Straße schicken

Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest: Schärfer geht es aktuell kaum
Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest
Schärfer geht es aktuell kaum
  1. Samsung Galaxy-S9-Smartphones kommen mit 256 GByte nach Deutschland
  2. Galaxy S9 und S9+ im Test Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert
  3. Samsung Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
  1. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung
  2. Cybersecurity Tech Accord IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten
  3. Black Friday Markeninhaber plant Beschwerde gegen Löschung

  1. Apple: Erster Sicherheitspatch für MacOS High Sierra 10.13.4 kommt
    Apple
    Erster Sicherheitspatch für MacOS High Sierra 10.13.4 kommt

    Ein fehlerhafte Speicheradressierung konnte unter MacOS High Sierra zu erweiterten Nutzerrechten von Anwendungen führen. Apple behebt dieses und ein anderes Problem mit dem ersten Patch der neuen Betriebssystemversion 10.13.4. Gleichzeitig wird der Safari-Browser mit einem Update versehen.

  2. Künstliche Intelligenz: Europa soll 20 Milliarden Euro in KI-Forschung stecken
    Künstliche Intelligenz
    Europa soll 20 Milliarden Euro in KI-Forschung stecken

    Die Europäische Kommission sieht in der Künstlichen Intelligenz eine Schlüsseltechnik für die Zukunft Europas. Mit höheren Investitionen will man konkurrenzfähig zu den USA und China bleiben.

  3. Frostpunk im Test: Der letzte Aufbau
    Frostpunk im Test
    Der letzte Aufbau

    Kinderarbeit, Kannibalismus, Furcht und Einsamkeit sind nur ein paar der Schrecklichkeiten, die wir im Test zum Aufbauspiel des melancholischen, aber fesselnden Frostpunk bekämpfen müssen.


  1. 15:45

  2. 15:20

  3. 14:50

  4. 14:26

  5. 12:45

  6. 12:30

  7. 12:10

  8. 11:52