Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › F-52: Trump verkauft Kampfjets aus…
  6. Thema

WIssen aus einem Computerspiel

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: WIssen aus einem Computerspiel

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 13.01.18 - 12:01

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du vergleichst jetzt nicht ernsthaft eine Metalband mit
    > Tokio Hotel? o_0

    Eine Band, bei der kein Mitglied physisch in der Lage für ein anständiges Growling ist, ist keine Metalband. ;-)

    > Aber ich hab vergessen, für die meisten Menschen sind
    > Metalhörer ja eh Kinder-opfernde-Satansanbeter. :D

    Mal ohne Blödsinn: Auch Heino hat sein Gejodel schon mit ein wenig Geschrummel und schnellem Schlagzeug unterlegt, das macht in aber weder zum Hardrocker noch zum Metalhead.
    Und wenn man japanischen Hardrock/Metal will, ist man nun wirklich nicht auf ein paar zusammen gecastete Lolita-Hupfdohlen auf Helium angewiesen, die anzunehmenderweise noch nicht einmal irgendein Instrument beherrschen.

    Ich musste mir nach Sichtung dieses Videos erst einmal wieder ein paar Titel von Marino und X Japan reinziehen, um meine für J-Metal zuständigen Hörnerven zu desinfizieren. ;-)

  2. Re: WIssen aus einem Computerspiel

    Autor: ArcherV 13.01.18 - 14:14

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Band, bei der kein Mitglied physisch in der Lage für ein anständiges
    > Growling ist, ist keine Metalband. ;-)


    Hm, da ist was dran.
    Aber es gibt auch genug Bands welche zum. in einigen Liedern auch ohne Growling auskommen - sind trotzdem exzellente Metal-Songs.

    z.B.:
    Sabaton - https://www.youtube.com/watch?v=lZKoiTPvOrE
    Epica - https://www.youtube.com/watch?v=ClmnwsnSHdQ


    > Mal ohne Blödsinn: Auch Heino hat sein Gejodel schon mit ein wenig
    > Geschrummel und schnellem Schlagzeug unterlegt, das macht in aber weder zum
    > Hardrocker noch zum Metalhead.
    > Und wenn man japanischen Hardrock/Metal will, ist man nun wirklich nicht
    > auf ein paar zusammen gecastete Lolita-Hupfdohlen auf Helium angewiesen,
    > die anzunehmenderweise noch nicht einmal irgendein Instrument beherrschen.
    >
    > Ich musste mir nach Sichtung dieses Videos erst einmal wieder ein paar
    > Titel von Marino und X Japan reinziehen, um meine für J-Metal zuständigen
    > Hörnerven zu desinfizieren. ;-)

    Ach du, in Metal-Bereich gibt es so viele verschiedene Bands. Und solange sowas wie Linkin Park als Metal bezeichnet wird, ist da auch Platz für sowas.

    X Japan / Marino kenne ich nicht, muss ich mal reinhören.

    Wo wir schon beim Thema sind, da muss ich direkt mal einen Song meiner Lieblingsband aus 2017 hören:

    https://www.youtube.com/watch?v=p5etfIwlRbg

    Die durfte ich letztens Jahr Live sehen. Einfach nur megaaa...

  3. Re: WIssen aus einem Computerspiel

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 13.01.18 - 14:46

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, da ist was dran.
    > Aber es gibt auch genug Bands welche zum. in einigen Liedern auch ohne
    > Growling auskommen - sind trotzdem exzellente Metal-Songs.

    Das war jetzt auch überspitzt gemeint. Generell ist es ja ein Merkmal vieler Metal-Bands, dass sie unglaublich vielseitig sind. Die kriegen das eben hin und liefern spontan einen grandiosen Live-Auftritt mit Ukulele, begleitet von Zimbel und kasachischem Dudelsack, improvisierten Lyrics mit mehr Tiefgang als der letzte Roman, der Ranicki gefallen hat und Fans, die zusammen zwar nach 200.000 Jahren Zuchthaus aussehen, aber trotzdem Tränen in den Augen haben und dem Typen von der Security einen spontanen Heiratsantrag machen.

    > Wo wir schon beim Thema sind, da muss ich direkt
    > mal einen Song meiner Lieblingsband aus 2017 hören:

    Gar nicht übel ... Arch Enemy habe ich bisher eher links liegen lassen - too many songs, too little time.

    Ich habe kürzlich diese Jungs hier "wiederentdeckt" und hoffe, dass deren Revival in die Gänge kommt: https://www.youtube.com/watch?v=gfYxXAdxPI8

  4. Re: WIssen aus einem Computerspiel

    Autor: ArcherV 13.01.18 - 15:00

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Generell ist es ja ein Merkmal
    > vieler Metal-Bands, dass sie unglaublich vielseitig sind. Die kriegen das
    > eben hin und liefern spontan einen grandiosen Live-Auftritt mit Ukulele,
    > begleitet von Zimbel und kasachischem Dudelsack, improvisierten Lyrics mit
    > mehr Tiefgang als der letzte Roman, der Ranicki gefallen hat und Fans, die
    > zusammen zwar nach 200.000 Jahren Zuchthaus aussehen, aber trotzdem Tränen
    > in den Augen haben und dem Typen von der Security einen spontanen
    > Heiratsantrag machen.

    Jap.
    Das liebe ich auch an Epica. Diese Vielseitigkeit und vor allem Kontraste, z.B. die Opern Sängern mit ihren super hohen Stimme + der normale Metal-Sänger welcher growled.


    > Ich habe kürzlich diese Jungs hier "wiederentdeckt" und hoffe, dass deren
    > Revival in die Gänge kommt: www.youtube.com


    Hört sich gut an. Die Stimme kommt mir irgendwie bekannt vor, der Bandname sagt mir aber nichts.

  5. Re: WIssen aus einem Computerspiel

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 13.01.18 - 16:01

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hört sich gut an. Die Stimme kommt mir irgendwie
    > bekannt vor, der Bandname sagt mir aber nichts.

    Die waren zuletzt vor über 20 Jahren aktiv und schon damals nicht gerade Superstars. Kann also gut sein, dass es an dir vorüber gegangen ist oder du einfach noch zu jung warst - ich kenne ja dein Baujahr nicht.

    Damals hatte man das Problem, das man oft gar nicht mitbekam, was es alles gab, wenn es nicht zufällig (zu normaler Tageszeit) auf MTV* gespielt wurde. Heute hat man eher das Problem, dass es so wahnsinnig viel gibt, dass man sich anhören könnte und viele Perlen im Wust untergehen.

    (Für die ganz jungen Mitleser: Damals, kurz nach dem Aussterben der Dinosaurier und kurz vor Entdeckung der Elektrizität war MTV ein echter Musiksender, der tatsächlich Musik gespielt hat, statt strunzdumme Pseudo-Reality-Formate zu senden.)

  6. Re: WIssen aus einem Computerspiel

    Autor: ArcherV 13.01.18 - 16:25

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hört sich gut an. Die Stimme kommt mir irgendwie
    > > bekannt vor, der Bandname sagt mir aber nichts.
    >
    > Die waren zuletzt vor über 20 Jahren aktiv und schon damals nicht gerade
    > Superstars. Kann also gut sein, dass es an dir vorüber gegangen ist oder du
    > einfach noch zu jung warst - ich kenne ja dein Baujahr nicht.
    >
    > Damals hatte man das Problem, das man oft gar nicht mitbekam, was es alles
    > gab, wenn es nicht zufällig (zu normaler Tageszeit) auf MTV* gespielt
    > wurde. Heute hat man eher das Problem, dass es so wahnsinnig viel gibt,
    > dass man sich anhören könnte und viele Perlen im Wust untergehen.
    >
    > (Für die ganz jungen Mitleser: Damals, kurz nach dem Aussterben der
    > Dinosaurier und kurz vor Entdeckung der Elektrizität war MTV ein echter
    > Musiksender, der tatsächlich Musik gespielt hat, statt strunzdumme
    > Pseudo-Reality-Formate zu senden.)

    Dann bin ich zu jung :D. Vor 20 Jahren war ich ca. 5 :D.

    Ein paar alte Klassiker höre ich aber gerne. Pantera, deepache Mode, Scorpions..

  7. Re: WIssen aus einem Computerspiel

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 13.01.18 - 16:43

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann bin ich zu jung :D. Vor 20 Jahren war ich ca. 5 :D.

    Und ich komme mir gerade wahnsinnig alt vor. Altmetall, sozusagen. ;-)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. SCHOTT AG, Mitterteich
  4. ServiceXpert GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 13,99€
  2. 199,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis CPU 206,39€)
  3. 189€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Amazon Go: Kassenloser Supermarkt öffnet
    Amazon Go
    Kassenloser Supermarkt öffnet

    Mit einem Jahr Verspätung eröffnet Amazon Go. Das Besondere an dem Supermarkt ist, dass er keine Kassen hat und es keine lästigen Anstehzeiten gibt. In der Praxis könnten Wartezeiten aber an anderer Stelle entstehen.

  2. Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
    Microsoft
    Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten

    Bürgerrechtler, Wirtschaftsverbände und Sicherheitsexperten unterstützen im Streit um den Zugang zu Daten auf Cloud-Servern im Ausland Microsoft. Sie warnen vor großer Rechtsunsicherheit und dem Ende der Privatheit im Netz.

  3. Künstliche Intelligenz: Microsofts Bot zeichnet auf Geheiß alles
    Künstliche Intelligenz
    Microsofts Bot zeichnet auf Geheiß alles

    Wie weit künstliche Intelligenz fortgeschritten ist, lässt sich besonders gut an visuellen Aufgaben erkennen, die die Programme mittlerweile lösen können. Microsoft hat einem Bot beigebracht, das zu zeichnen, was der Nutzer ihm sagt. Fehlerfrei ist er nicht.


  1. 09:16

  2. 09:00

  3. 08:33

  4. 08:01

  5. 07:51

  6. 07:40

  7. 16:59

  8. 14:13