1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fernseh-Streaming: Magine TV zeigt…

Wer nutzt sowas?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer nutzt sowas?

    Autor: tomate.salat.inc 24.10.17 - 16:21

    Sorry, aber das Angebot klingt für mich überhaupt nicht interessant. Für weniger Geld bekomme ich ein Netflix-abo. Selbst wenn im Fernsehen mal ein guter Film läuft, dann schauen wir uns den nie dort an. Wenn nicht auf Netflix oder Amazon-Prime, dann leih ich den lieber über Amazon aus. Dann hab ich den Film ohne Werbung und ungeschnitten.

    10¤/Monat für fernsehen zu verlangen (wo man trotzdem noch mit TV-Werbung zugeballert wird) find ich ja schon übel. Aber 20¤? Dann doch lieber Kunde bei mehreren VOD-Anbietern sein, als für sowas 20¤ hinzulegen.

    Will mir nicht in den Kopf, dass so ein Konzept funktioniert.

  2. Re: Wer nutzt sowas?

    Autor: h31nz 24.10.17 - 16:47

    Ich nutze die Gratisversion und freue mich, dass jetzt sogar einige Sender in HD verfügbar sind. Mein Kabelanbieter verlangt 18 Euro im Monat für TV. Das habe ich gekündigt, da ich sehr selten TV schaue, sondern eher Streamingdienste nutze. Da kam mir die kostenlose Magine-App auf dem FireTV gerade recht, falls der unwahrscheinliche Fall eintritt, dass mal wieder ein Straßenfeger in Deutschland gesendet wird.

  3. Re: Wer nutzt sowas?

    Autor: tomate.salat.inc 24.10.17 - 17:09

    Ja, für sowas seh ich das durchaus ein. Mir geht es eher um die Abos die Geld kosten. Da wir vom Haus aus einen "Zwangsanschluss" haben, muss ich dafür zahlen. Ansonsten wäre die kostenlose Variante für uns wohl auch interessant. Aber ich kann irgendwie nicht nachvollziehen, dass es wohl doch etliche Leute geben muss, die tatsächlich dafür zahlen.

  4. Re: Wer nutzt sowas?

    Autor: ve2000 24.10.17 - 17:17

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, für sowas seh ich das durchaus ein. Mir geht es eher um die Abos die
    > Geld kosten. Da wir vom Haus aus einen "Zwangsanschluss" haben, muss ich
    > dafür zahlen.

    Ich habe keinen Zwangsanschluss und nutze Zattoo (Schweiz)
    Sieben Tage Replay aller(!) Sender, überspringen von Werbung und ein paar hundert (auch automatische) Aufnahmen, sind mir in der Tat ein paar ¤ wert.
    Netflix ist mir generell zu einseitig ausgelegt, allerdings gönne ich mir ein-zwei Monate/Jahr und schaue dann alles, für mich interessante.

  5. Re: Wer nutzt sowas?

    Autor: rainer_xxl 24.10.17 - 17:19

    h31nz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze die Gratisversion und freue mich, dass jetzt sogar einige Sender
    > in HD verfügbar sind. Mein Kabelanbieter verlangt 18 Euro im Monat für TV.
    > Das habe ich gekündigt, da ich sehr selten TV schaue, sondern eher
    > Streamingdienste nutze. Da kam mir die kostenlose Magine-App auf dem FireTV
    > gerade recht, falls der unwahrscheinliche Fall eintritt, dass mal wieder
    > ein Straßenfeger in Deutschland gesendet wird.

    Aber dafür bräuchte man diesen Anbieter ja nicht, da ja auch die öffentlich rechtlichen jeweils über Streaming zu empfangen sind und zudem noch die selbst produzierten Sendungen auch über mehrere Tage.

  6. Re: Wer nutzt sowas?

    Autor: Ispep 24.10.17 - 19:20

    rainer_xxl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > h31nz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich nutze die Gratisversion und freue mich, dass jetzt sogar einige
    > Sender
    > > in HD verfügbar sind. Mein Kabelanbieter verlangt 18 Euro im Monat für
    > TV.
    > > Das habe ich gekündigt, da ich sehr selten TV schaue, sondern eher
    > > Streamingdienste nutze. Da kam mir die kostenlose Magine-App auf dem
    > FireTV
    > > gerade recht, falls der unwahrscheinliche Fall eintritt, dass mal wieder
    > > ein Straßenfeger in Deutschland gesendet wird.
    >
    > Aber dafür bräuchte man diesen Anbieter ja nicht, da ja auch die öffentlich
    > rechtlichen jeweils über Streaming zu empfangen sind und zudem noch die
    > selbst produzierten Sendungen auch über mehrere Tage.


    Seit wann bieten die denn eine app, in der ich alle livestreams empfangen kann?

    Klar kann man sich drölf apps runterladen oder zig Lesezeichen in den browser donnern, aber das hat ja bei der Zielgruppe der Öffis 70+ keinen Sinn.

    Auch bei jüngeren Zuschauern ist das nicht wirklich alltagstauglich, ich gucke dann lieber nicht, als so umständlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg
  2. EGS-plan Ingenieurgesellschaft für Energie,- Gebäude- und Solartechnik mbh, Stuttgart
  3. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (von Lenovo, Acer, Asus, HP)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Silent Hill (1999): Horror in den stillen Hügeln
Silent Hill (1999)
Horror in den stillen Hügeln

Golem retro_ Nebel, Rost und Sirenen sind die Zutaten, mit denen sich Silent Hill von anderen Gruselspielen der ersten Playstation-Generation absetzt - und natürlich mit einer in Echtzeit berechneten Spielwelt. Wir haben einen Retro-Ausflug in das beschauliche Städtchen unternommen.
Von Martin Wolf

  1. Minikonsolen im Video-Vergleichstest Die sieben sinnlosen Zwerge

Icann und ISOC: Der Ausverkauf des Internets
Icann und ISOC
Der Ausverkauf des Internets

Der Verkauf von .org wirkt wie ein Verschwörungskrimi voller seltsamer Zufälle, Korruption und zwielichtiger Gestalten. Hinzu kommen Intransparenz und Widersprüche.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Breitbandausbau Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
  2. Urheberrechtsverletzungen Europol nimmt 30.000 Domains offline
  3. Internet Europas IPv4-Adressen sind aufgeteilt

VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

  1. Snapdragon 865 im Test: Android-Smartphone-Performance-Ausblick 2020
    Snapdragon 865 im Test
    Android-Smartphone-Performance-Ausblick 2020

    Mit dem Snapdragon 865 hat Qualcomm das System-on-a-Chip für die Top-Smartphones des nächsten Jahres entwickelt. In Benchmarks schneidet das SoC gut ab: Die CPU-Leistung steigt um ein Drittel, die iGPU-Geschwindigkeit um ein Viertel. Für Apple-Niveau reicht es aber nicht.

  2. Android TV: Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich
    Android TV
    Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

    Die Deutsche Telekom hat den Magenta-TV-Stick auf den Markt gebracht, aber noch als Betatest. Es stehen noch nicht alle Funktionen zur Verfügung, dafür wird der Anschaffungspreis reduziert.

  3. Encryption software: German BSI withholds Truecrypt security report
    Encryption software
    German BSI withholds Truecrypt security report

    The German Federal Office for Information Security has created a detailed analysis of the software Truecrypt in 2010. The results ended up in the drawer, the public was not informed about the found security risks.


  1. 13:30

  2. 13:17

  3. 13:01

  4. 13:01

  5. 12:54

  6. 12:34

  7. 12:05

  8. 11:40