Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fernsehstreaming: Magine TV zeigt…

Für Werbefernsehen in HD bezahlen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Werbefernsehen in HD bezahlen

    Autor: Umaru 20.02.18 - 14:29

    GEIL!

  2. Re: Für Werbefernsehen in HD bezahlen

    Autor: jayjay 20.02.18 - 14:40

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GEIL!


    Is doch toll, dann siehst du deine Werbung gestochen scharf. Die Unterbrechung der Werbeblöcke wird zum Glück auch immer kürzer.

  3. Re: Für Werbefernsehen in HD bezahlen

    Autor: Gaius Baltar 20.02.18 - 14:56

    Das Bild passt immer noch:
    https://www.overclockers.at/files/hdtv-garbage_153579.jpg

  4. Re: Für Werbefernsehen in HD bezahlen

    Autor: Niyak 20.02.18 - 15:52

    Bei meinem lokalen Kabelanbieter bekomme ich die HD Werbung nicht für den Preis ;)

  5. Re: Für Werbefernsehen in HD bezahlen

    Autor: Axido 20.02.18 - 16:10

    Darf man dann eigentlich auch das Geld zurückfordern, wenn die Werbung nur in hochskalierter SD-Auflösung läuft, weil man sonst als Zuschauer das Kleingedruckte am unteren Bildschirmrand erkennen könnte?

  6. Re: Für Werbefernsehen in HD bezahlen

    Autor: eidolon 20.02.18 - 19:05

    Hey, RTL ist doch nicht nur Werbung! Für das Geld bekommst du auch tolle Retortensendungen mit Z-Promis, ausgenutzten erniedrigten Menschen in Realityshows oder aufregenden Sendungen mit den immer gleichen "RTL-Stars". ;)

  7. Re: Für Werbefernsehen in HD bezahlen

    Autor: Vögelchen 20.02.18 - 19:10

    Die haben aber Product-Placement und neuerdings ebenfalls Werbeeinblendungen. Es gibt also praktisch keine Unterbrechung er Werbeblöcke mehr. Du bezahlst, um Werbung zu sehen und dann noch einmal beim Einkauf für die überteuerten Produkte.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. SWM Services GmbH, München
  3. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  4. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

  1. Entwicklerstudio: Telltale Games wird wohl geschlossen
    Entwicklerstudio
    Telltale Games wird wohl geschlossen

    Das Episodenabenteuer auf Basis von Stranger Stings wird nie erscheinen, mehr als 200 Entwickler haben ihren Job verloren: Das Entwicklerstudio Telltale Games (The Walking Dead) steht offenbar vor dem Aus.

  2. Lieferdienste: Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen
    Lieferdienste
    Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen

    Wer für Amazon Pakete ausfährt, könnte eine Falle gestellt bekommen. Fahrern der Lieferdienste werden fingierte Lieferungen untergeschoben. Damit sollen einige Langfinger überführt worden sein.

  3. Onlineshops: Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea
    Onlineshops
    Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea

    Auf absurd errechnete Speditionskosten ist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Stichproben bei mehreren Onlineshops gestoßen. Die Verbraucherschützer bemängeln, dass unter anderem Ikea sehr hohe Kosten für die Lieferung berechnet - ganz gleich, wie schwer die bestellte Ware ist.


  1. 13:50

  2. 12:35

  3. 12:15

  4. 11:42

  5. 09:03

  6. 19:07

  7. 19:01

  8. 17:36