1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fernsehstreaming: Zattoo zeigt…

Pay TV vs. Werbung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pay TV vs. Werbung

    Autor: coolbit 28.03.18 - 14:34

    Früher gab es die klare Unterscheidung: entweder zahle ich für den Fernsehempfang oder ich muss mir die Werbung gefallen lassen. Beide Modelle sind in Ordnung.
    Die Vermischung dieser beiden Dinge (seit HD+ mit dem Müll angefangen hat) grenzt allerdings an Wegelagerei. Die HD Technik ist nun auch nicht mehr so jung, dass man dafür einen extra Obulus verlangen könnte. Ich bin auch gespannt darauf wie lange die den Mist noch treiben wollen. Wenn die SD Sender abgeschaltet werden und das HD nicht ohne Verschlüsselung verfügbar wird bin ich weg vom seriellen TV. Sollen sie an ihrer eigenen Gier (bzw. am Diktat der Content Anbieter) zugrunde gehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.03.18 14:35 durch coolbit.

  2. Re: Pay TV vs. Werbung

    Autor: LSBorg 28.03.18 - 14:40

    Wird genug geben, die das dann bezahlen. Gibt es jetzt ja auch schon, sonst wäre es ja nicht mehr kostenpflichtig.
    Mir auch egal, ich schaue schon seit 6 oder 7 Jahren gar kein FreeTV mehr, außer Tele5 wenn SchleFaZ läuft ^^, und vermisse da gar nichts von.
    Wer für Werbung in HD und <Ironie> qualitativ hochwertigen Eigenproduktionen </Ironie> bezahlen will, soll das machen. Da bezahle ich lieber für 3 Streaming-Anbieter.

  3. Re: Pay TV vs. Werbung

    Autor: nycalx 28.03.18 - 15:24

    coolbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher gab es die klare Unterscheidung: entweder zahle ich für den
    > Fernsehempfang oder ich muss mir die Werbung gefallen lassen. Beide Modelle
    > sind in Ordnung.
    > Die Vermischung dieser beiden Dinge (seit HD+ mit dem Müll angefangen hat)
    > grenzt allerdings an Wegelagerei.

    Ist doch nicht nur bei HD+ so. Auch bei Sendern im Sky-Paket läuft ganz "normal" Werbung. Pay-TV war noch nie wirklich Werbefrei. Es ist nur auch dort in den letzten Jahren schlimmer geworden.

    Man zahlt nur (genau wie bei HD+) damit man es empfängt.
    Die haben die SD Sender doch nur noch nicht abgeschaltet weil der Großteil der Leute nicht auf HD+ umsteigen wird.

    Ich bin mir ziemlich sicher, das sobald 4k Feeds existieren, die HD Sender frei werden und SD abgeschaltet wird.

  4. Re: Pay TV vs. Werbung

    Autor: most 28.03.18 - 17:38

    Ich könnte mir Modelle vorstellen wie "Kostenlos mit Werbung" oder "ohne Werbung, dafür zahlen", vielleicht sogar mit Abstufungen dazwischen.

    Ich selbst akzeptiere Werbung in audiovisuellen Medien fast gar nicht mehr. Mich nervt schon der schnell überspringbare Vorspann für andere Serien bei Amazon.

    Gegen 5 Minuten Werbung vor z.B. Blade Runner 2049 in UHD hätte ich aber auch nichts einzuwenden, insbesondere wenn der Zeitpunkt fix ist und ein Countdown läuft und man den Ton abstellen kann und keine Anwesenheitskontrolle über Kamera erfolgt und kein Nutzerprofil erstellt wird....

    .... ach lassen wir das, die 99 Cent für den Film habe ich gerne bezahlt.

  5. Re: Pay TV vs. Werbung

    Autor: huan.address 28.03.18 - 17:57

    Wo gibt es denn den blade runner 2049 für 99 Cents?

  6. Re: Pay TV vs. Werbung

    Autor: most 29.03.18 - 09:29

    huan.address schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo gibt es denn den blade runner 2049 für 99 Cents?

    Vor ein paar Tagen bei Rakuten z.B. als Angebot.
    Ich muss das Zeug nicht immer sofort sehen, sondern nehme gerne die Angebote mit. Pro Jahr gibt es so 3-4 Angebote bei den üblichen Verdächtigen google, Amazon, wuaki, Rakuten, damit decke ich die "Must-see-Blockbuster ab"

    Ich habe mir dafür einen Alarm bei mydealz eingerichtet, so verpasse ich eigentlich selten einen Deal.

  7. Re: Pay TV vs. Werbung

    Autor: Anonymer Nutzer 29.03.18 - 09:34

    Werbung ist immer vergedeudete Lebenszeit. Rechne dir das Mal in "Vergütung" pro Stunde Werbefernsehen um und auf den Monat hoch. Für die Peanuts würdest du nie arbeiten gehen. Aber deine knappe Freizeit lässt du dir so billig abkaufen.

    Was nicht im werbefreien Katalog von Netflix oder den ÖR Mediatheken ist existiert für uns auf der Glotze schlicht nicht mehr. Ich kann gut damit leben damit Heidi Klum auf Pro Sieben zu "verpassen" und auch sonst gibt's noch eine Welt jenseits der Glotze. Wenn TV, dann nur noch werbefrei und VoD, was ich will, wann ich will. Qualität statt Quantität. Danke, Internet :)

  8. Re: Pay TV vs. Werbung

    Autor: Anonymer Nutzer 29.03.18 - 09:46

    PS: hier ein Rechenbeispiel klassischen free TVs.
    Bei einer Stunde TV am Tag kommst du im Privatfernsehen auf mindestens 15 min. Werbeunterbrechung am Tag. Das sind somit 7,5h Werbeunterbrechung Monat. Ein ganzer Arbeitstag. Und wie viel man damit spart ist schwer zu sagen, Netflix bietet mehr als die zigste Wiederholung der Simpsons und von how I met your mother mit scripted reality zwischendurch. Aber nehmen wir mal Netflix als Vergleich. Ruhig das HD Paket, auch wenn free TV nur mit SD ist, und ruhig ohne account sharing, Netflix kann ja auf zwei Geräte gleichzeitig genutzt werden im mittleren, einfachen HD Paket.

    Dann sind das pro Monat ca. 11¤, also umgerechnet auf diese 7,5h Werbung etwas mehr als 1h die Stunde. Viele Leute schauen mehr als 1h am Tag TV, entsprechend verschiebt sich die Rechnung weiter. Oder du kaufst einen Festplattenrecorder um Werbung zu überspringen, der kostet aber auch einiges Geld, von dem man einige Zeit zB Netflix buchen könnte und das Rumgespule frisst auch Zeit und Nerven, auch wird das Programm nicht besser, nur weil man die Werbung überspult...Und was nicht gerade läuft, das läuft halt nicht. Entweder muss dann mit TV Spielfilm usw rumgepopelt und Aufnahmen von langer Hand geplant werden oder man gibt wieder Geld für sowas wie online VCRs aus, was aber auch weiteren Aufwand bedeutet und trotzdem nur das relativ begrenzte Sendeangebot nutzbar macht.

    Wie man es auch dreht und wendet, klassisches TV ist vergeudete Lebenszeit. Vom Vorteil der einfach zu wechselnden Sprachfassungen und Untertitel gar nicht zu reden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau
  2. CYBEROBICS, Berlin
  3. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr)
  4. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen bei Nürnberg, Engelthal bei Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
    Ryzen 9 3950X im Test
    AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

    Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
    2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
    3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

    1. Valve: Half-Life schickt Alyx in City 17
      Valve
      Half-Life schickt Alyx in City 17

      Zwischen dem ersten und dem zweiten Half-Life sind Spieler im Vollpreisspiel Half-Life Alyx als Widerstandskämpferin unterwegs - laut Valve mit jedem PC-basierten Virtual-Reality-Headset.

    2. Mobilfunk: Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA
      Mobilfunk
      Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA

      Apple soll laut US-Präsident Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation beenden und 5G-Ausrüster werden. Der iPhone-Hersteller hat darauf bisher nicht reagiert.

    3. Lime: E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung
      Lime
      E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung

      Mit dem E-Scooter bei Rot über die Ampel fahren kostet zwischen 60 und 180 Euro. Das und mehr müssen die Kunden von Lime künftig selbst bezahlen.


    1. 20:02

    2. 18:40

    3. 18:04

    4. 17:07

    5. 16:47

    6. 16:28

    7. 16:02

    8. 15:04