Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filmkritik Auslöschung: Wenn die…

Annihilation

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Annihilation

    Autor: FlyingTHunder 12.03.18 - 13:01

    "Das Phänomen und der Umgang mit ihm ist ein interessanter Stoff, der zu philosophischen Betrachtungen anregt - der englische Titel Annihilation weist darauf hin. Er steht in der Teilchenphysik für Paarvernichtung, bei der ein Elementarteilchen und sein Antiteilchen aufeinandertreffen und sich dabei in Energie verwandeln."

    Verstehe nicht, wo der Autor diese Verbindung herzieht. "Annihilation" heißt auf Deutsch "Auslöschung" - auch wenn der Begriff auch für oben genanntes Phänomen in der Physik benutzt wird - "weist darauf hin" finde ich etwas sehr hineininterpretiert. Bin ich da etwas zu pingelig?

  2. Re: Annihilation

    Autor: Dedl 12.03.18 - 13:46

    So exakt kann man das gar nicht übersetzen.
    Das Wort nutzt m.E. im normalen Fall auch kein Ami oder Engländer, die würden wohl eher extinction sagen. Somit bringt man damit schon den physikalischen Vorgang in Verbindung.

  3. Re: Annihilation

    Autor: FlyingTHunder 12.03.18 - 13:53

    Ah, ja, Auslöschung klingt nicht nach Physik, Annihilation schon. Da wird dann doch ein Schuh draus.

  4. Re: Annihilation

    Autor: dp (Golem.de) 12.03.18 - 13:59

    Guten Tag,

    es gibt mehrere mögliche Interpretationen des Titels, die alle zur Filmhandlung und deren Motiven passen. Auslöschung als deutsche Übersetzung ist eine davon, der englische Originaltitel taucht als fester Begriff aber eben an unterschiedlichsten Orten auf, von Philosophie bis Wissenschaft, wo wir auf Deutsch nicht immer gleich auch Auslöschung sagen würden. Selbstverständlich ist so gut wie alles was ich im Artikel schreibe Interpretation, Einschätzung und so das Ergebnis meiner Auseinandersetzung mit dem Film. Das genannte Beispiel passt für mich in Bezug auf ein großes Thema des Films (wie im folgenden Abschnitt des Artikels erläutert) - ob vom Regisseur oder Buchautor genau so geplant, das weiß ich nicht.

    Mit freundlichen Grüßen

    Daniel Pook
    (Autor des Artikels)

  5. Re: Annihilation

    Autor: korona 12.03.18 - 14:15

    Muss man beim Analysieren und interpretieren auch nicht wissen. Zumindest das haben wir doch in der Schule gelernt

  6. Re: Annihilation

    Autor: Abdiel 12.03.18 - 15:58

    *hust* Du meinst Erörterung...

  7. Re: Annihilation

    Autor: Gormenghast 12.03.18 - 16:08

    FlyingTHunder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstehe nicht, wo der Autor diese Verbindung herzieht. "Annihilation"
    > heißt auf Deutsch "Auslöschung" - auch wenn der Begriff auch für oben
    > genanntes Phänomen in der Physik benutzt wird - "weist darauf hin" finde
    > ich etwas sehr hineininterpretiert. Bin ich da etwas zu pingelig?


    "Annihilation" heißt - da es ursprünglich aus dem Lateinischen stammt - auf Deutsch "Annihilation".
    https://de.wiktionary.org/wiki/Annihilation

    Die Bedeutung kann man der Wictionary auch gut entnehmen und gibt dem Autor nicht Unrecht.

  8. Silizium = Silikon

    Autor: cicero 13.03.18 - 17:16

    Ob nun in einem James Bond Film, oder in der Biographie von Steve Jobs:

    "Silizium = Silikon"

    Zumindest in der Übersetzung ist es so.
    Und die wengisten habe es je bemerkt oder bemängelt.
    Weitere Beispiele ähnlicher Art gibt es ausreichend.

    Manchen - inklusive den Umsatzverantwortlichen -
    ist es offensichtlich vollkommen wurscht
    und sie sind für solche Details nicht empfänglich.

    Auch in den Bedienungsanleitungen von teuren Produkten
    von großen Unternehmen sind Dinge zu finden
    die einem nur die Haare zu Berge stehen lassen.

    Viele der Angestellten dieser Unternehmen nutzen die Produkte selbst
    und keiner hat sich je daran gestört
    oder sah sich auch nur irgendwie aufgefordert
    diverse Peinlichkeiten oder Unmöglichkeiten intern zu kommunizieren
    ("Geht mich nix an"). Und wenn doch hat es keinen interessiert.

    .

  9. Annihilation vs. Auslöschung

    Autor: cicero 13.03.18 - 17:24

    Der deutsche Titel wird ja nicht von Rezensenten festgelegt.

    Es gibt Begriffe und Ausdrücke die man evtl. besser im Original belässt.
    Oder den Orignal-Ausdruck zumindest mitführt
    und an anderer Stelle bzw. vorab klärt/erklärt.

    "Spotttölpel" ist auch so ein Ausdruck der es besser
    so prominent nicht in die deutsche Version
    eines bekannten Werkes geschafft haben sollte.

    .

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Universität Passau, Passau
  3. ETAS, Stuttgart
  4. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 31,49€)
  2. 129€ (Vergleichspreis 163,73€)
  3. 762,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 798,04€)
  4. 39,90€ (Vergleichspreis 47,89€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
Porsche Design Mate RS im Test
Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
  2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
  3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. EU-Urheberrechtsreform Wie die Affen auf der Schreibmaschine
  2. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  3. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts

  1. Mario Tennis Aces im Test: Präzise Superschläge, aber kein Grand Slam
    Mario Tennis Aces im Test
    Präzise Superschläge, aber kein Grand Slam

    Dynamische Ballwechsel mit Mario und seinen Freunden gibt es jetzt auch auf der Switch. Vieles macht Nintendo bei dem Mario-Tennis-Spiel besser als beim Vorgänger auf der Wii U, aber noch nicht alles so gut wie in der Vergangenheit.

  2. Bundesnetzagentur: CSU will deutschlandweiten 5G-Antennenwald durchsetzen
    Bundesnetzagentur
    CSU will deutschlandweiten 5G-Antennenwald durchsetzen

    Die CSU hat im Beirat der Bundesnetzagentur weitgehende Auflagen für das 5G-Netz durchgesetzt. Danach müssen die Datenübertragungsraten verdreifacht und 98 Prozent aller Haushalte erreicht werden. Auch Regional- und S-Bahnen sowie die Landwirtschaft sollen Antennen bekommen.

  3. Top500: Zwei der schnellsten Supercomputer stehen in den USA
    Top500
    Zwei der schnellsten Supercomputer stehen in den USA

    Die Top500-Liste wird wieder von einem amerikanischen Supercomputer angeführt, auch der dritte Platz geht an die USA. Chinas Tianhe-2A schafft es trotz Aufrüstung nicht auf's Treppchen. Auffällig ist, dass viele der schnellsten Rechner auf Intel/Nvidia-Hardware setzen.


  1. 09:43

  2. 09:39

  3. 09:00

  4. 07:37

  5. 07:14

  6. 19:16

  7. 16:12

  8. 13:21