1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filmkritik: Tron-Folger

fand den film etwas enttaeuschend...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. fand den film etwas enttaeuschend...

    Autor: alter schnee 18.12.10 - 04:25

    hab mir hier in UK den film am 13. angeschaut, preview vorstellung.

    Effekte ware nichts wirklich neues, visuell sehr aehnlich dem orginal, was nicht negativ gemeint ist, aber halt nicht wie damals als Tron alles in den schatten gestellt hatte. Die story ist ziehmlich einfaltig, keine twists oder sonstiges, nach gut 20 min weiss mann schon wie der film endet, erwartet keine ueberraschung. Der sound ist hammer, Daft Punk haben die stimmung und die 80er super wieder auferstehen lassen.
    Das ende kommt einem sehr verkuerzt vor, als wenn ihnen die ideen ausgingen.

    Leider hab ich mich selber dabei erwischt, wie ich ungefaehr ab der haelfte des films nur noch dabei war, jeglichen filmscenen bekannter filme zuzuordnen, es ist eine reine schnipselarbeit von bekannten filmen die den "tron flavour" aufgestempelt bekommen haben.

    Dark and light side, Jedi capes, meditation, Matrix kopien, einlagen aller Alex von Clockwork Orange, 2001, David Bowie verschnitte, Microsoft anspielungen usw.

    Das verjuengte computer gesicht von Brdges war sowas von fake, ich konnte mir das nicht wirklich ansehen, keine realistischen muskelbewegungen, als ob das gesicht voellig zugehaemmert war mit Botox, es bewegte sich eigentlich nur der mund, licht reflektionen waren auch sehr unechts. Avatar hat vorgemacht was moeglich ist, Tron sieht aus wie effekte von 'ner playstation.

    Wo es im orginal um die story ging , geht es hier ums visuelle, sowohl technisch als auch sexuell, will sagen der film wurde wo es geht, eher wie ein musikvideo gedreht, Maedels mit hautengen anzuegen, kameraposition die eher an erotik filme erinnern.

    ich geb dem film 6 von 10 punkten, da haette mann einiges besser machen koennen, vorallem an der story.

  2. Re: fand den film etwas enttaeuschend...

    Autor: Salam Aleykum 19.12.10 - 00:22

    Nun ja, ganz ohne kopieren geht es nun mal nicht.
    Die neue Story von neuen Tron finde ich aber auch sehr bescheiden.
    Ich hätte mir ein "Update" des Spiels gewünscht damit es nicht mehr so sehr
    wie ein 8 farbiges Automatenspiel aus den 80ern aussieht.

  3. Re: fand den film etwas enttaeuschend...

    Autor: Hotohori 19.12.10 - 00:44

    Und damit den Style von Tron versaut? Ne, muss echt nicht sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KZV BW), Stuttgart
  2. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,07€
  2. 4,26€
  3. 0,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

  1. Security Lab: Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code
    Security Lab
    Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code

    Mit seinem Security-Lab will der Code-Hoster Github künftig aktiv nach Sicherheitslücken in Open Source Code suchen und wird dabei von vielen Unternehmen unterstützt. Für Github-Nutzer soll zudem der Umgang mit Sicherheitslücken einfacher werden.

  2. SSD: Crucials BX500 erhält QLC- statt TLC-Speicher
    SSD
    Crucials BX500 erhält QLC- statt TLC-Speicher

    Die BX500 gibt es mittlerweile auch mit 1 TByte und 2 TByte Kapazität. Crucial verwendet bei den günstigen Sata-SSDs jedoch etwas flotteren Flash-Speicher als bei den bisherigen kleineren Modellen.

  3. Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
    Raumfahrt
    Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

    Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.


  1. 10:28

  2. 10:13

  3. 10:00

  4. 09:45

  5. 09:26

  6. 09:08

  7. 08:02

  8. 07:44