1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filmkritik: Tron-Folger

fand den film etwas enttaeuschend...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. fand den film etwas enttaeuschend...

    Autor: alter schnee 18.12.10 - 04:25

    hab mir hier in UK den film am 13. angeschaut, preview vorstellung.

    Effekte ware nichts wirklich neues, visuell sehr aehnlich dem orginal, was nicht negativ gemeint ist, aber halt nicht wie damals als Tron alles in den schatten gestellt hatte. Die story ist ziehmlich einfaltig, keine twists oder sonstiges, nach gut 20 min weiss mann schon wie der film endet, erwartet keine ueberraschung. Der sound ist hammer, Daft Punk haben die stimmung und die 80er super wieder auferstehen lassen.
    Das ende kommt einem sehr verkuerzt vor, als wenn ihnen die ideen ausgingen.

    Leider hab ich mich selber dabei erwischt, wie ich ungefaehr ab der haelfte des films nur noch dabei war, jeglichen filmscenen bekannter filme zuzuordnen, es ist eine reine schnipselarbeit von bekannten filmen die den "tron flavour" aufgestempelt bekommen haben.

    Dark and light side, Jedi capes, meditation, Matrix kopien, einlagen aller Alex von Clockwork Orange, 2001, David Bowie verschnitte, Microsoft anspielungen usw.

    Das verjuengte computer gesicht von Brdges war sowas von fake, ich konnte mir das nicht wirklich ansehen, keine realistischen muskelbewegungen, als ob das gesicht voellig zugehaemmert war mit Botox, es bewegte sich eigentlich nur der mund, licht reflektionen waren auch sehr unechts. Avatar hat vorgemacht was moeglich ist, Tron sieht aus wie effekte von 'ner playstation.

    Wo es im orginal um die story ging , geht es hier ums visuelle, sowohl technisch als auch sexuell, will sagen der film wurde wo es geht, eher wie ein musikvideo gedreht, Maedels mit hautengen anzuegen, kameraposition die eher an erotik filme erinnern.

    ich geb dem film 6 von 10 punkten, da haette mann einiges besser machen koennen, vorallem an der story.

  2. Re: fand den film etwas enttaeuschend...

    Autor: Salam Aleykum 19.12.10 - 00:22

    Nun ja, ganz ohne kopieren geht es nun mal nicht.
    Die neue Story von neuen Tron finde ich aber auch sehr bescheiden.
    Ich hätte mir ein "Update" des Spiels gewünscht damit es nicht mehr so sehr
    wie ein 8 farbiges Automatenspiel aus den 80ern aussieht.

  3. Re: fand den film etwas enttaeuschend...

    Autor: Hotohori 19.12.10 - 00:44

    Und damit den Style von Tron versaut? Ne, muss echt nicht sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Berlin
  3. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 17,99€
  2. 4,99€
  3. (-58%) 16,99€
  4. 53,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
    Nuvia
    Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

    Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.

  2. Investitionen: VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität
    Investitionen
    VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität

    Volkswagen will den Etat für Hybridisierung, Elektromobilität und Digitalisierung noch weiter aufstocken. In den nächsten vier Jahren sollen knapp 60 Milliarden und damit gut 40 Prozent aller Investitionen in diesen Bereich fließen.

  3. Google: Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt
    Google
    Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt

    Eine Funktion zur Verbesserung der Ressourcennutzung hat bei zahlreichen Chrome-Nutzern dazu geführt, dass Tabs unverhofft geleert wurden. Betroffen sind Nutzer, bei denen Chrome unter Windows auf einem Server läuft - also besonders Unternehmen, die teilweise stundenlang nicht arbeiten konnten.


  1. 16:28

  2. 15:32

  3. 15:27

  4. 14:32

  5. 14:09

  6. 13:06

  7. 12:37

  8. 21:45