1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filmkritik: Tron-Folger

@golem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @golem

    Autor: Brand 17.12.10 - 17:46

    Der Schauspieler heißt natürlich Michael Sheen und nicht Martin Sheen :)

    "Jeder kann die Welt nur einmal retten"
    "Das ist eine völlig andere Welt, Käpt'n..."
    "Was? Na, denn mal los!"

  2. Re: @golem

    Autor: jt (Golem.de) 17.12.10 - 17:47

    Hups, peinlich. Ist korrigiert.

  3. Re: @golem

    Autor: verUNSICHERER 20.12.10 - 11:11

    Hallo Golem,

    es wird im Artikel immmer von der Computerwelt namens "Grid" gesprochen. So formuliert, als wäre das auch im ersten Teil schon der Eigennname der "Landschaft im Computer" gewesen.

    Das ist aber (zumindest in der deutschen Fassung) nicht der Fall.
    Es wird dort lediglich davon geredet ein Programm "auf das Spieleraster" (raster = grid) zu schicken...

    Desweiteren wird im Artikel erwähnt, dass im neuen Film die Motorräder aus einem Stab erzeugt werden. Das war auch im Originalfilm bereits der Fall, ist also (anders als die Formulierung im Artikel suggeriert) auch nichts Neues.

    @golem: Vielleicht das nächste Mal den Film angucken auf den man sich mehrfach im Artikel bezieht? ;-)

  4. Re: @golem

    Autor: Hotohori 20.12.10 - 12:08

    Ja, das ist beides definitiv falsch, ich bin mir nicht sicher ob die Computerwelt überhaupt einen speziellen Namen hat.

    verUNSICHERER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo Golem,
    >
    > es wird im Artikel immmer von der Computerwelt namens "Grid" gesprochen. So
    > formuliert, als wäre das auch im ersten Teil schon der Eigennname der
    > "Landschaft im Computer" gewesen.
    >
    > Das ist aber (zumindest in der deutschen Fassung) nicht der Fall.
    > Es wird dort lediglich davon geredet ein Programm "auf das Spieleraster"
    > (raster = grid) zu schicken...
    >
    > Desweiteren wird im Artikel erwähnt, dass im neuen Film die Motorräder aus
    > einem Stab erzeugt werden. Das war auch im Originalfilm bereits der Fall,
    > ist also (anders als die Formulierung im Artikel suggeriert) auch nichts
    > Neues.
    >
    > @golem: Vielleicht das nächste Mal den Film angucken auf den man sich
    > mehrfach im Artikel bezieht? ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Oberhausen
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  3. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  4. KfW Bankengruppe, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 30,00€
  2. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  3. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)
  4. (u. a. Quantum Break für 7,99€ und The Flame in the Flood für 2,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
    Definitive Editon angespielt
    Das Age of Empires 2 für Könige

    Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

    1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
    2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

    1. Adobe Sensei: Hundebilder suchen per KI
      Adobe Sensei
      Hundebilder suchen per KI

      Adobes künstliche Intelligenz kann Personen aus Bildern ausschneiden, Sprachaufnahmen verbessern, das Verhalten von Nutzern vorhersagen und vieles mehr. Wir haben mit einem der Entwickler über Vorhersagen von Nutzerverhalten, Datenschutz und einen Berliner Chatbot gesprochen.

    2. Elektrosupersportler: Karma stellt SC2 vor
      Elektrosupersportler
      Karma stellt SC2 vor

      Karma Automotive hat auf der Los Angeles Motor Show den Supersportwagen SC2 vorgestellt, der rein elektrisch angetrieben wird und 820 kW erreicht. Eine Art Superdashcam ist ebenfalls eingebaut.

    3. Elektroauto: Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan
      Elektroauto
      Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan

      Porsche hat ein Problem mit seinem ersten Elektroauto: Der Taycan kann nicht wie geplant ausgeliefert werden, weil das Unternehmen die Komplexität der Fertigung unterschätzt hat.


    1. 09:15

    2. 08:47

    3. 07:48

    4. 07:30

    5. 07:10

    6. 17:44

    7. 17:17

    8. 16:48