1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Finanzierungsrunde: Weitere…

Gibt's sowas eigentlich...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt's sowas eigentlich...

    Autor: demon driver 18.05.21 - 08:03

    ... auch noch ohne "Cloud"-Zwang? Sicher nicht, wenn Amazon investiert, aber generell?

  2. Re: Gibt's sowas eigentlich...

    Autor: Eheran 18.05.21 - 08:23

    Was ist denn überhaupt so toll an den Dingern, dass da so viel Geld reingebuttert wird?

  3. Re: Gibt's sowas eigentlich...

    Autor: Pirke 18.05.21 - 08:42

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... auch noch ohne "Cloud"-Zwang? Sicher nicht, wenn Amazon investiert,
    > aber generell?

    Meine Fritz DECT Thermostate funktionieren ganz wunderbar ohne Cloud und lassen sich per App ganz "smart" bedienen...sieht nicht ganz so fancy aus, aber dafür ohne Online Zwang.

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn überhaupt so toll an den Dingern, dass da so viel Geld
    > reingebuttert wird?

    Es hat irgendwas mit "Smarthome" zu tun...das reicht vielen offenbar aus :-)

  4. Re: Gibt's sowas eigentlich...

    Autor: toastedLinux 18.05.21 - 08:44

    Homematic kannst du komplett lokal betreiben, genau wie alles was Apples HomeKit unterstützt und die Lösungen von AVM sind auch alle lokal auf der Fritzbox. Und das sind nur ein paar Beispiele bei denen ich es weiß.

  5. Re: Gibt's sowas eigentlich...

    Autor: Ayparalido 18.05.21 - 08:45

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... auch noch ohne "Cloud"-Zwang? Sicher nicht, wenn Amazon investiert,
    > aber generell?

    Wenn Du es völlig ohne Kommunikation nach außen haben möchtest:
    https://livewell.honeywellhome.com/de/heizung/hr25/

    Allerdings ist damit natürlich jedes Ansteuern von außen ausgeschlossen.

  6. Re: Gibt's sowas eigentlich...

    Autor: demon driver 18.05.21 - 08:46

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn überhaupt so toll an den Dingern, dass da so viel Geld
    > reingebuttert wird?

    Primär die Möglichkeit, Nutzungsdaten zu sammeln und zu monetarisieren, würde ich sagen...

  7. Re: Gibt's sowas eigentlich...

    Autor: demon driver 18.05.21 - 08:47

    Pirke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... auch noch ohne "Cloud"-Zwang? Sicher nicht, wenn Amazon investiert,
    > > aber generell?
    >
    > Meine Fritz DECT Thermostate funktionieren ganz wunderbar ohne Cloud und
    > lassen sich per App ganz "smart" bedienen...sieht nicht ganz so fancy aus,
    > aber dafür ohne Online Zwang.

    Klingt gut, aber man braucht dafür ne Fritzbox, oder?

  8. Re: Gibt's sowas eigentlich...

    Autor: demon driver 18.05.21 - 08:48

    toastedLinux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Homematic kannst du komplett lokal betreiben, genau wie alles was Apples
    > HomeKit unterstützt

    Danke, das ist schon mal eine sachdienliche Information!

    > und die Lösungen von AVM sind auch alle lokal auf der
    > Fritzbox

    Wenn man eine hat. Ok.

  9. Re: Gibt's sowas eigentlich...

    Autor: jordo 18.05.21 - 08:53

    Hi,

    Homematic (Achtung ohne IP in meinem Fall) wurde bereits genannt. Ergänzend möchte ich dazu noch HomeGear und Home Assistant erwähnen, womit die Bedienung sehr gut funktioniert.
    Für die Bedienung von unterwegs verwende ich ein VPN.

    Ehrlicherweise, wenn man die Anschaffungskosten einberechnet, dann wird es sicherlich nicht günstiger sein, als dumme Heizungsthermostate. Für mich geht es jedoch in erster Linie um das Bastel und anschließenden Komfort.

    VG

  10. Re: Gibt's sowas eigentlich...

    Autor: Iugh787 18.05.21 - 08:55

    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist denn überhaupt so toll an den Dingern, dass da so viel Geld
    > > reingebuttert wird?
    >
    > Es hat irgendwas mit "Smarthome" zu tun...das reicht vielen offenbar aus
    > :-)

    So ist es. Der Energieverbrauch der „smarten“ Elektronik liegt meist höher als die Ersparnis bei der Heizung. Das zeitweise Absenken und anschließend wieder Aufheizen von Räumen bringt allenfalls in sehr schlecht isolierten Gebäuden eine Einsparung.

    Aber was soll‘s, es ist ja Hipp!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.05.21 08:57 durch Iugh787.

  11. Re: Gibt's sowas eigentlich...

    Autor: demon driver 18.05.21 - 08:58

    Ayparalido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... auch noch ohne "Cloud"-Zwang? Sicher nicht, wenn Amazon investiert,
    > > aber generell?
    >
    > Wenn Du es völlig ohne Kommunikation nach außen haben möchtest:
    > livewell.honeywellhome.com
    >
    > Allerdings ist damit natürlich jedes Ansteuern von außen ausgeschlossen.

    Das Vorgängermodell davon hab ich hier tatsächlich an allen Heizkörpern, funktioniert auch alles soweit recht zufriedenstellend. Immer mal wieder kommt halt der Gedanke, es sch vielleicht noch einen Tick bequemer zu machen – wenn's irgendwie ohne Cloud ginge...

    Blöd ist übrigens, dass solche Thermostate meinen, besonders intellligent zu sein, wenn sie das Ventil umso geringer öffnen, je weniger Differenz zur Wunschtemperatur übrig ist. Wenn man eh schon einen hydraulisch abgeglichenen Heizkreislauf hat, dann sind die Ventile ja schon auf minimalen Durchlauf kalibriert, und damit dauert dann das Aufheizen für das letzte Grad Celsius nochmal umso länger...

  12. Re: Gibt's sowas eigentlich...

    Autor: demon driver 18.05.21 - 09:01

    jordo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Homematic (Achtung ohne IP in meinem Fall) wurde bereits genannt. Ergänzend
    > möchte ich dazu noch HomeGear und Home Assistant erwähnen, womit die
    > Bedienung sehr gut funktioniert.
    > Für die Bedienung von unterwegs verwende ich ein VPN.
    >
    > Ehrlicherweise, wenn man die Anschaffungskosten einberechnet, dann wird es
    > sicherlich nicht günstiger sein, als dumme Heizungsthermostate. Für mich
    > geht es jedoch in erster Linie um das Bastel und anschließenden Komfort.

    Danke!

    Günstiger geht bei mir wohl auch kaum noch; zumindest derzeit bin ich eh die meiste Zeit über zuhause wg. Homeoffice.

  13. Re: Gibt's sowas eigentlich...

    Autor: M.P. 18.05.21 - 09:26

    Mit entsprechender Aufrüstung sind da signifikante Heizkostenersparnisse zu erzielen.

    Es gibt aber durchaus Pferdefüße. Mit der Montage eines "Smarten" Thermostaten ist es in der Regel nicht getan.

    Z. B. ist die "Fenster Offen" Erkennung durchaus unzuverlässig. Separate Fensterkontakte helfen dem ab, kosten aber extra.
    Eigentlich wären integrierte Lösungen da hilfreich, Fensterkontakte sind auch sinnvoll für die Einbruchssicherung ...

    Ich habe eine Fritzbox von Provider und einen einzigen COMET-DECT Thermostaten integriert - aber nicht für die Energieersparnis. Das Schlafzimmer ist ja traditionell der am wenigsten beheizte Raum. Irgendwann habe ich dann Stockflecken in den kältesten Ecken an der Wand entdeckt. Nach Beseitigung und Neu-Anstrich des Raumes habe ich dann diesen Thermostaten installiert, der zwischen 10:00 und 19:00 den Raum auf normale Wohnraumtemperatur bringt, und außerhalb 18°C hält ...
    Spart zwar keine Energie, aber hat womöglich die Stockflecken vom wieder-Erscheinen abgehalten ...

    Fensterkontakte habe ich nicht installiert - dafür den Start des Aufheizens auf 10:00 gelegt - da sind in der Regel alle aus dem Haus, und die Fenster dicht ...

  14. Re: Gibt's sowas eigentlich...

    Autor: M.P. 18.05.21 - 09:34

    Durchaus...

    Die billigsten Elektronik-Thermostate muss man aber von ihnen kniend auf Winz-Tasten mit einem Winz-Display programmieren - wenn man die Vollplastik-Dinger überhaupt am Ventil montiert bekommt, ohne die Gewinde zu zerstören ...

    Daneben gibt es auch elektrische Stellventile ganz ohne Eigenintelligenz, aber ggfs. mir hohem Eigenverbrauch. Die böseste Variante haben im Prinzip das Innenleben eines normalen Thermostaten, das durch einen "Heizwiderstand" beeinflusst wird.
    Der erhitzte Heizwiderstand sorgt dafür, dass das Thermostat geschlossen bleibt - verbraucht aber selber dabei ein paar Watt ....

    Daneben kriegt man auch durchaus verschiedene automatisierte Systeme ohne Cloud-Anbindung, die aber arg ins Geld gehen können ...

  15. Re: Gibt's sowas eigentlich...

    Autor: Snoozel 18.05.21 - 10:32

    Besonders ulkig ist ja dass ein Hydraulischer Abgleich komplett sinnlos ist wenn eh Regelventile den Fluss im System permanent ändern. :p
    Damit bringt der Abgleich nur was beim initialen Aufheizen eines kalten Hauses - wenn alle Ventile komplett offen sind.

    Im Idealfall hat man daher gar keine Einzelraumregelung sondern alles perfekt abgeglichen und der Heizkessel regelt alleine über die Vorlauftemperatur.

  16. Re: Gibt's sowas eigentlich...

    Autor: M.P. 18.05.21 - 10:39

    Sind die Honeywell-Thermostate denn zentral steuerbar/konfigurierbar?

    Mich würde es nerven, in Zwangshaltung vor den Thermostaten hocken zu müssen, um sie umzuprogrammieren. Zumindest ein USB-Kabel und eine Programmierbarkeit mit dem Notebook wären schön, statt mit der Taschenlampe unter Fensterbänke kriechen zu müssen ...

  17. Re: Gibt's sowas eigentlich...

    Autor: M.P. 18.05.21 - 10:42

    Wilo hat ein System, bei dem die Ventile durch kleine Pumpen an jedem Heizkörper ersetzt werden ... Da zweigt jeder Heizkörper individuell Vorlaufwasser ab ...

    Bedeutet aber, dass man zu jedem Heizkörper elektrische Leitungen legen muss, für die Pumpenversorgung.

  18. Re: Gibt's sowas eigentlich...

    Autor: Sukram71 18.05.21 - 10:48

    demon driver schrieb:
    ----------------------------------------------------------------
    > ... auch noch ohne "Cloud"-Zwang? Sicher nicht, wenn Amazon investiert, aber generell?

    Ja, aber dann muss die ganze Logik, Internet, Wettervorhersage, Firmware in der Technik zuhause sein, was das alles sehr teuer und wartungs-intensiv macht.

  19. Re: Gibt's sowas eigentlich...

    Autor: px 18.05.21 - 10:49

    Wie beim meisten Smarthome-Kram spart man nicht wirklich Geld dabei, man muss einfach auch Spaß dran haben. Wobei es im Altbau durchaus eine günstigere Lösung sein kann, als z.B. neue Kabel ziehen zu müssen. Wir haben ne ganze Armada Homematic-Funkschalter im Haus verbaut, Auf- als auch Unterputz mit Batteriebetrieb.

    Thermostate waren für uns allerdings kein Thema, weil FBH.

  20. Re: Gibt's sowas eigentlich...

    Autor: demon driver 18.05.21 - 11:32

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besonders ulkig ist ja dass ein Hydraulischer Abgleich komplett sinnlos ist
    > wenn eh Regelventile den Fluss im System permanent ändern. :p
    > Damit bringt der Abgleich nur was beim initialen Aufheizen eines kalten
    > Hauses - wenn alle Ventile komplett offen sind.

    Sehe ich nicht so. Der Abgleich bringt ja doch immer dann was, wenn das Zusammenspiel aller Regelventile ohne Abgleich zu einem schnelleren Durchfluss führen würde, als ihn der Abgleich zulässt. Ganz offen müssen sie dafür nicht sein.

    Aber andersherum ist der Abgleich natürlich erst dann optimal eingestellt, wenn in der Hauptheizzeit bei voll aufgedrehten Thermostaten die richtige Raumtemperatur herrscht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cyber Security Manager (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  2. Digitalkoordinator/in (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  3. Testingenieur (w/m/d) in der Automobilindustrie
    Vdynamics GmbH, München
  4. Juristischer Berater (m/w/d) IT
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. The Secret of Monkey Island: Special Edition für 1,99€, LEGO Star Wars: The Complete Saga...
  2. PC, PS5, PS4, Xbox, Switch
  3. (u. a. PS Plus 12 Monate 39,99€, Demon's Souls PS5 für 44,99€, The Last of Us Part 2 PS4 für...
  4. (u. a. Forza Horizon 5 (Windows PC oder Xbox One / Series X|S Download Code) für 45,99€, PSN...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de