Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Finanzkrise: Kein Grexit bei iCloud

Wenn die sonst keine Sorgen haben....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn die sonst keine Sorgen haben....

    Autor: Darktrooper 13.07.15 - 10:32

    Jo das nenne ich mal, echte Probleme.....

  2. Re: Wenn die sonst keine Sorgen haben....

    Autor: Peter Brülls 13.07.15 - 10:55

    Sie *haben* andere Sorgen. Weitaus größere, als deutsche Bild-Leser sich auch nur vorstellen können.

    Daher ist es eine nette Geste, wenn ihnen eine kleine Sorge abgenommen wird.

  3. Re: Wenn die sonst keine Sorgen haben....

    Autor: Himmerlarschundzwirn 13.07.15 - 11:28

    Was hättest du dir denn von Apple gewünscht, um den Griechen in dieser Situation zu helfen?

  4. Re: Wenn die sonst keine Sorgen haben....

    Autor: Phantomal 13.07.15 - 11:44

    +1

  5. Re: Wenn die sonst keine Sorgen haben....

    Autor: Grevier 13.07.15 - 11:48

    Arbeitsplätze wären doch ne tolle Idee. :)

    Allerdings kann man keinem Unternehmen einen Vorwurf machen wenn es davon absieht, sein Geld in Griechenland zu verbrennen.

  6. Re: Wenn die sonst keine Sorgen haben....

    Autor: Himmerlarschundzwirn 13.07.15 - 11:58

    Na ja, was heißt verbrennen... von nix kommt nix...

    Aber Arbeitsplätze kann ich halt nur vergeben, wenn für die entsprechenden Stellen ein Bedarf besteht.

  7. Re: Wenn die sonst keine Sorgen haben....

    Autor: MrAnderson 13.07.15 - 12:21

    Da war Irland halt schneller und hat schon die ganzen IT- Unternehmen mit niedrigen Steuern ins Land geholt. So haben die ihre Krise gemeistert ;)

  8. Re: Wenn die sonst keine Sorgen haben....

    Autor: Darktrooper 13.07.15 - 12:47

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hättest du dir denn von Apple gewünscht, um den Griechen in dieser
    > Situation zu helfen?


    Stimmt, gibt eigentlich nichts womit man denen hätte helfen können....
    Wie wäre es mit Medikamenten ?
    Das Apple das jetzt so macht , ist bestimmt nicht Nächstenliebe.Das ist ganz einfach eine perfide PR Aktion mit dem Leid anderer. Und das geile ist, das klappt sogar....
    Ein hoch auch Apple...yehahhh.....



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.15 12:49 durch Darktrooper.

  9. Re: Wenn die sonst keine Sorgen haben....

    Autor: andrec 13.07.15 - 12:53

    Ich denke das hat nichts mit PR zu tun. Wenn Apple die Konten zurückstuft, werden nach Aufhebung der Kapitalverkehrskontrollen mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht alle wieder upgraden.

  10. Re: Wenn die sonst keine Sorgen haben....

    Autor: Peter Brülls 13.07.15 - 14:01

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Himmerlarschundzwirn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was hättest du dir denn von Apple gewünscht, um den Griechen in dieser
    > > Situation zu helfen?
    >
    > Stimmt, gibt eigentlich nichts womit man denen hätte helfen können....
    > Wie wäre es mit Medikamenten ?

    Gute Idee, wieviel hast Du geschickt?

  11. Re: Wenn die sonst keine Sorgen haben....

    Autor: Darktrooper 13.07.15 - 15:33

    Tja... Was soll ich sagen. Ich muss dir leider den Wind aus den Segeln nehmen. Wir haben hier unseren Arzneischrank ausgemistet, alle Medikamente die wir nicht mehr brauchen und noch haltbar waren, haben wir verschenkt.

    Aber kostenlos eine Cloud nutzen ist bestimmt viel hilfreicher....
    Bestimmt Apple Fan? Ich wäre dafür das wir in Afrika auch eine kostenlose Nutzung der Cloud anbieten. Hilft zwar keinem ausser Apple, aber.... yeahhhh.

  12. Re: Wenn die sonst keine Sorgen haben....

    Autor: lixxbox 13.07.15 - 15:54

    Aus reinem Interesse:
    Ist das Verschenken von Medikamenten legal? Und wer nimmt diese an?

  13. Re: Wenn die sonst keine Sorgen haben....

    Autor: Darktrooper 13.07.15 - 16:19

    Ich denke schon das es Legal ist, aber darüber muss sich ja mein Hausarzt gedanken machen. Bei uns übernimmt der Hausarzt das organisieren. Angefangene Tablettenstreifen werden wohl aussortiert,aber was noch gut ist kann er weiter verwenden.
    Hier ein Link: http://www.kikaf.org/

    EDIT: Ah.. ok sehe gerade das man auch direkt als Privatperson was senden kann.
    Hier ein Vordruck: http://www.kikaf.org/PrintRecipientsAddress.pdf



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.15 16:23 durch Darktrooper.

  14. Re: Wenn die sonst keine Sorgen haben....

    Autor: lixxbox 13.07.15 - 16:27

    Ich schau es mir mal an. Danke dir für den Link.

  15. Re: Wenn die sonst keine Sorgen haben....

    Autor: Aslo 14.07.15 - 16:54

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darktrooper schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Himmerlarschundzwirn schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Was hättest du dir denn von Apple gewünscht, um den Griechen in dieser
    > > > Situation zu helfen?
    > >
    > >
    > > Stimmt, gibt eigentlich nichts womit man denen hätte helfen können....
    > > Wie wäre es mit Medikamenten ?
    >
    > Gute Idee, wieviel hast Du geschickt?

    Keine Ahnung, wieviel Deutschland bereits gezahlt hat, aber gehen wir einfach mal von rund 50Mrd. aus, dann hat er schon über 600¤ geschickt :>

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,49€
  2. (-60%) 23,99€
  3. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59