1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firmware-Bug: HPEs SSDs fallen…

Planned Obsolescence !== "Fehler"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Planned Obsolescence !== "Fehler"

    Autor: cpt.dirk 25.03.20 - 14:11

    > [...]fallen die Solid State Drives nach exakt 40.000 Stunden im laufenden Betrieb aus.

    Der Fall ist bei so einer exakten, einheitlichen Time-of-Failure eigentlich offensichtlich und ein Fall für Gerichte, bzw. für die EU-Kommission: der Zufallsgenerator für den Planned-Obsolescence-Timer war fehlerhaft implementiert und offenbart so ein für Alle durchschaubares, schmutziges "Spiel"... und das in Zeiten, in denen überall Nachhaltigkeit gepredigt wird.

  2. Re: Planned Obsolescence !== "Fehler"

    Autor: Eworker 25.03.20 - 15:40

    Danke, sehe ich genauso! Da sollten die Gerichte ran. Absolute Frechheit. Und diese Art der gezielten Zerstörung. Hier geht es ja noch um kleine Geräte. Bei Waschmaschinen sieht es da schon anders aus. Früher haben die locker 10 Jahre gehalten, heute kaum noch 2. Dabei sind die Maschinen oft vollkommen intakt, lediglich die Steuereinheit ist hin. Diese zu wechseln, kostet allerdings mehr als eine neue Maschine. Super! Die EU-Kommission sollte schnell Abhilfe schaffen. Kleine Geräte 5 Jahre Garantie und Großgeräte 10 Jahre, und schupps laufen die auch wieder so lange.

  3. Re: Planned Obsolescence !== "Fehler"

    Autor: derdiedas 25.03.20 - 15:48

    Vor allem wenn der Hersteller HP heißt, der das nachweislich auch bei anderen Produkten implementiert hat.

  4. Re: Planned Obsolescence !== "Fehler"

    Autor: Peweiss 25.03.20 - 16:58

    @derdiedas: Von welchen Produkten Du auch nur immer sprechen magst ... nur das der Hersteller hier nicht HP heisst ... sondern Hewlett-Packard Enterprise.

  5. Re: Planned Obsolescence !== "Fehler"

    Autor: cpt.dirk 25.03.20 - 18:00

    Ebenso bei Computern, Phones, Druckern, Autos:

    Man hat ja bereits vielfach überdeutliche Hinweise auf gezieltes Verschleißdesign entdeckt, ob bei EEPROMs, Wearing-Effekte auf Chipebene, billigstes Plastik für Steuerklappen und kritische Komponenten wie Kühlpumpen, oder meinetwegen unterdimensionierte Kolbenringe u.v.m.

    Dank bedenkenlos erlaubter proprietärer Steuersoftware in KFZ kommt da ganz sicher noch einiges auf uns zu.

  6. Re: Planned Obsolescence !== "Fehler"

    Autor: TheBigLou13 25.03.20 - 18:30

    Peweiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @derdiedas: Von welchen Produkten Du auch nur immer sprechen magst ... nur
    > das der Hersteller hier nicht HP heisst ... sondern Hewlett-Packard
    > Enterprise.


    Hewlett Packard IST HP und die besagten anderen Produkte waren bereits häufig auf dieser Seite (golem.de) zu finden. Einfach mal die Suche benutzen statt sofort emotional zu reagieren. Erspart solche Peinlichkeiten ;)

  7. Re: Planned Obsolescence !== "Fehler"

    Autor: Eheran 25.03.20 - 20:27

    >Bei Waschmaschinen sieht es da schon anders aus. Früher haben die locker 10 Jahre gehalten, heute kaum noch 2.
    Ich repariere in meinem Umfeld vieles, auch Waschmaschinen. Nach 2 Jahren war da noch nie eine defekt. Sollte man ja problemlos mit Amazon-Rezensionen belegen können, dass das so ist. Ich bin gespannt.

  8. Re: Planned Obsolescence !== "Fehler"

    Autor: cpt.dirk 25.03.20 - 21:35

    S. auch Erfahrungsberichte zu WMs, natürlich nur eine Anhaltspunkt:
    https://www.gutefrage.net/frage/waschmaschinen-mit-metall-trommel-lager-kein-plasik-langlebig

  9. Re: Planned Obsolescence !== "Fehler"

    Autor: Eheran 25.03.20 - 22:21

    Ja, und? Da lese ich genau das, was mir meine Erfahrung auch sagt. Also etwa:
    >Ich hab gerade meine Samsung WF8704 zerlegt, weil nach 7 1/2 Jahren hinten an der Trommel der "Trommelstern" gebrochen ist.

    400¤ Waschmaschine, 7 Jahre ohne Probleme. Wobei nach 5 Jahren ein Tausch der Lager + Wellendichtring sicherlich den Schaden verhindert hätten. Kostet dann halt 20...50 ¤ und ein bisschen Arbeitszeit.

  10. Re: Planned Obsolescence !== "Fehler"

    Autor: Peweiss 25.03.20 - 22:43

    TheBigLou13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peweiss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > @derdiedas: Von welchen Produkten Du auch nur immer sprechen magst ...
    > nur
    > > das der Hersteller hier nicht HP heisst ... sondern Hewlett-Packard
    > > Enterprise.
    >
    > Hewlett Packard IST HP und die besagten anderen Produkte waren bereits
    > häufig auf dieser Seite (golem.de) zu finden. Einfach mal die Suche
    > benutzen statt sofort emotional zu reagieren. Erspart solche Peinlichkeiten
    > ;)

    - Hewlett Packard gibt es seit Jahren nicht mehr
    - In dem Artikel hier ist von Hewlett Packard Enterprise (abgekürzt HPE) die Rede, die niemals Drucker oder Kopierer oder vergl. hergestellt haben
    - HP ist HP Incorporated oder in Deutschland die HP Deutschland GmbH, die bauen Drucker und Laptops auf Du Dich wohl beziehst, aber haben nix mit HPE zu tun um die es in dem Artikel geht
    - Meine Reaktion war so emotional wie meine Steuererklärung ...

    Also von daher - besser erst mal selber "schlau" machen! ;-)

  11. Re: Planned Obsolescence !== "Fehler"

    Autor: Eheran 26.03.20 - 11:32

    Beispiel:
    Wenn ein Inhaber früher Mark Uwe war, der dann wegen allerhand illegaler Aktivitäten den Betrieb schließt... und der neue Inhaber seine Frau Silke Uwe ist mit anderem Namen des Geschäfts... meinst du, dass sich was ändert? Weil ein anderer Name da steht?

    Also nur grundsätzlich meine Frage dazu, ich behaupte nicht, dass alle Bereiche von (auch ehemals) HP solche Praktiken nutzen.

  12. Re: Planned Obsolescence !== "Fehler"

    Autor: cpt.dirk 27.03.20 - 20:33

    Du musst schon alles lesen, nicht nur das, was dein Einzelbeispiel (das nicht unter "allgemeingültig" firmiert) vermeintlich oder tatsächlich bestätigt.

    Ich schränke mich nirgends auf eine Waschmaschine ein, die zufällig 7 Jahre lang funktioniert hat:

    Mir geht es um eine ganz allgemein erkennbare Entwicklung, die u. a. der Huldigung des neoliberalen Götzen des "Shareholdervalue" geschuldet ist, und dem Langlebigkeit, Nachhaltigkeit und Wiederverwertbarkeit schwer zuwider, weil seinem Selbstzweck konträr stehend, sind.

  13. Re: Planned Obsolescence !== "Fehler"

    Autor: Eheran 27.03.20 - 21:43

    >Du musst schon alles lesen, nicht nur das, was dein Einzelbeispiel (das nicht unter "allgemeingültig" firmiert) vermeintlich oder tatsächlich bestätigt.
    DEIN Beispiel, aus deinem Link.

    >Ich schränke mich nirgends auf eine Waschmaschine ein, die zufällig 7 Jahre lang funktioniert hat
    Und ich mich nicht auf eine, die zufällig nach 2 Jahren einen Defekt hat - auch wenn ich so eine selbst noch nicht vor mir hatte, wird es sie geben.

    >Mir geht es um eine ganz allgemein erkennbare Entwicklung
    Warum redest du dann sowas:
    >Bei Waschmaschinen sieht es da schon anders aus. Früher haben die locker 10 Jahre gehalten, heute kaum noch 2.
    Was ganz klar Unsinn ist, vergleichbar mit generellem "früher war XYZ besser" mit rosa Brille.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Frankfurt
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 27,99€
  3. (-63%) 6,99€
  4. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  2. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram
  3. Netzwerk-Zeit Facebook synchronisiert Zeit im Bereich von Mikrosekunden

Coronakrise: IT-Freelancer müssen als Erste gehen
Coronakrise
IT-Freelancer müssen als Erste gehen

Die Pandemie schlägt bei vielen IT-Freiberuflern schneller zu als bei Festangestellten. Schon die Hälfte aller Projekte sind gecancelt. Überraschung: Bei der anderen Hälfte läuft es weiter wie bisher. Wie das?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Coronakrise SPD-Chefin warnt vor Panik durch ungenaues Handytracking
  2. Buglas Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
  3. Coronavirus Media Markt und Saturn stoppen Mietzahlungen

Half-Life Alyx im Test: Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster
Half-Life Alyx im Test
Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster

Im zweiten Half-Life war sie eine Nebenfigur, nun ist sie die Heldin: Valve schickt Spieler als Alyx ins virtuelle City 17 - toll gemacht, aber wohl ein Verkaufsflop.
Von Peter Steinlechner

  1. Actionspiel Valve rechnet mit Nicht-VR-Mod von Half-Life Alyx
  2. Half-Life Alyx angespielt Sprung für Sprung durch City 17
  3. Valve Durch Half-Life Alyx geht's laufend oder per Teleport

  1. Hamsterkäufe: App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen
    Hamsterkäufe
    App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

    Das Bundesamt für zentrale Wirtschaftsplanung will gegen Hamsterkäufe von Klopapier vorgehen. Einkauf und Verbrauch sollen künftig nur noch mit einer Online-Registrierung möglich sein.

  2. Coronapandemie: "Gamescom findet in jedem Fall statt"
    Coronapandemie
    "Gamescom findet in jedem Fall statt"

    Verschiebung ausgeschlossen: Die Gamescom findet zum bekannten Datum statt - notfalls in digitaler Form.

  3. Trotz Boykott: Huawei steigert Einkäufe aus den USA um 70 Prozent
    Trotz Boykott
    Huawei steigert Einkäufe aus den USA um 70 Prozent

    Der Huawei-Vorstandsvorsitzende Eric Xu erwartet Vergeltungsmaßnahmen von der chinesischen Regierung, falls die USA den Boykott verschärfen.


  1. 07:42

  2. 17:42

  3. 17:21

  4. 17:06

  5. 16:18

  6. 15:48

  7. 15:33

  8. 15:18