1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flip Pro: Samsung stellt…

Wozu?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Wozu?

    Autor: mackes 07.07.22 - 13:53

    Beamer+AppleTV+iPads sind zumindest für Schulen wesentlich sinnvoller und auf längere Sicht auch günstiger. Bei uns werden die "alten" Smartboards jetzt schrittweise abgebaut. Erstenss wurden sie seit der flächendeckenden Einführung von iPad-Klassen und Dienstgeräten kaum noch genutzt und zweitens ist der Support- und Reparaturaufwand für integrierte Geräte höher.

  2. Re: Wozu?

    Autor: Lars J. 07.07.22 - 14:04

    Ich bin jetzt seit 7 Jahren fertig mit der Schule. Was ist passiert? iPad-Klassen? Bei uns galt noch Handyverbot und die wurden aktiv einkassiert.

    Unabhängig davon: Erspart das nervige Mitschreiben an der Tafel, aber das geht wohl auch mit iPad-Klassen.

  3. Re: Wozu?

    Autor: senf.dazu 07.07.22 - 14:10

    Warum nicht beides ?

    Ich mag mal das mal jenes lieber. (Bin aber über das Schulalter hinaus).

    Würd mir selbst ein ePaper Flipchard mit Stift wünschen .. statt der Whiteboards.

  4. Ich will nicht dass meine Kinder an

    Autor: amigo99 07.07.22 - 14:16

    einen Konzern gebunden werdender Hard- und Software kontrolliert. Ich will zwischen mehreren Hardware-Firmen wechseln können, nach Möglichkeit sollte das Betriebssystem OpenSource sein. Zumindest mit Android oder Linux wäre das möglich. Apple, nein danke! Der goldene Käfig ist nichts für mich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.22 14:17 durch amigo99.

  5. Re: Wozu?

    Autor: Sandeeh 07.07.22 - 14:29

    Lars J. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin jetzt seit 7 Jahren fertig mit der Schule. Was ist passiert?
    > iPad-Klassen? Bei uns galt noch Handyverbot und die wurden aktiv
    > einkassiert.
    >
    > Unabhängig davon: Erspart das nervige Mitschreiben an der Tafel, aber das
    > geht wohl auch mit iPad-Klassen.

    Das "nervige Mitschreiben" hat durchaus seinen realen Bildungszweck. Vielleicht kommst du ja selbst noch dahinter... ;-)

    Sandeeh

  6. Re: Ich will nicht dass meine Kinder an

    Autor: derdiedas 07.07.22 - 14:38

    Und die Antwort war zu welchem Artikel?

    1. Die Hardware kauft die Schule nicht Du
    2. Was hat jetzt Apple mit diesem Artikel zu tun - nur weil der Bildschirm auch Apple unterstützt?
    3. OpenSource als OS - nun Samsung verwendet Tizen - und des ist ein Open Source Linux!
    4. Wo werden die Kinder an ein Konzern gebunden? Oder werden die Kinder an Conen gebunden die seit 40 Jahren Schulmöbel herstellen?

    Gruß DDD



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.22 14:40 durch derdiedas.

  7. Re: Wozu?

    Autor: mackes 07.07.22 - 14:38

    Lars J. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin jetzt seit 7 Jahren fertig mit der Schule. Was ist passiert?
    > iPad-Klassen? Bei uns galt noch Handyverbot und die wurden aktiv
    > einkassiert.
    >
    > Unabhängig davon: Erspart das nervige Mitschreiben an der Tafel, aber das
    > geht wohl auch mit iPad-Klassen.

    Handyverbot und iPad-Klassen schließen sich gegenseitig ja nicht aus.

  8. Re: Wozu?

    Autor: Kakiss 07.07.22 - 14:39

    Sandeeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lars J. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin jetzt seit 7 Jahren fertig mit der Schule. Was ist passiert?
    > > iPad-Klassen? Bei uns galt noch Handyverbot und die wurden aktiv
    > > einkassiert.
    > >
    > > Unabhängig davon: Erspart das nervige Mitschreiben an der Tafel, aber
    > das
    > > geht wohl auch mit iPad-Klassen.
    >
    > Das "nervige Mitschreiben" hat durchaus seinen realen Bildungszweck.
    > Vielleicht kommst du ja selbst noch dahinter... ;-)
    >
    > Sandeeh

    Wollte ich gerade auch schreiben.

    Einige Lehrer haben sogar gesagt: "Schreibt euch einen Spickzettel, aber benutzt ihn nicht.
    Ihr werdet dass darauf geschriebene sowieso danach einverleibt haben.".

  9. Re: Ich will nicht dass meine Kinder an

    Autor: mackes 07.07.22 - 14:41

    Gelöscht wegen Missverständnis



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.22 14:42 durch mackes.

  10. Re: Wozu?

    Autor: Lars J. 07.07.22 - 15:08

    Sandeeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lars J. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin jetzt seit 7 Jahren fertig mit der Schule. Was ist passiert?
    > > iPad-Klassen? Bei uns galt noch Handyverbot und die wurden aktiv
    > > einkassiert.
    > >
    > > Unabhängig davon: Erspart das nervige Mitschreiben an der Tafel, aber
    > das
    > > geht wohl auch mit iPad-Klassen.
    >
    > Das "nervige Mitschreiben" hat durchaus seinen realen Bildungszweck.
    > Vielleicht kommst du ja selbst noch dahinter... ;-)
    >
    > Sandeeh

    Nicht bei mir. Ich kann nicht folgen wenn ich mitschreiben muss. Entweder ich höre zu oder ich schreibe mit.
    Den letzten Satz hätten Sie sich sparen können, find ich unverschämt.

  11. Re: Wozu?

    Autor: Extrawurst 07.07.22 - 15:15

    Lars J. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entweder ich höre zu oder ich schreibe mit.

    Ein Gespräch mit dem Mitfahrer führen und gleichzeitig Autofahren z.B. geht bei dir dann auch nicht?

    Oder hast du genau deswegen erst gar keinen Führerschein, weil auf Fahrlehrer hören und gleichzeitig Fahren nicht ging? ;)

  12. Re: Ich will nicht dass meine Kinder an

    Autor: Extrawurst 07.07.22 - 15:18

    Das sind viel zu differenzierte Fragen...

    Das Wort "Apple" wurde im Artikel erwähnt, und schon wird das entsprechende Empörungs-Script ausgeführt ;)

  13. Re: Wozu?

    Autor: FrankM 07.07.22 - 15:23

    mackes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beamer+AppleTV+iPads sind zumindest für Schulen wesentlich sinnvoller und
    > auf längere Sicht auch günstiger.
    Ein 85 Zoll Display ist IMMER besser als ein Beamer. Ein Beamer muss gewartet werden (Luftfilter, Lampe), man kann bei Sonnenschein nichts mehr darauf erkennen und er macht einen Lärm.
    Das Display ersetzt einfach den Beamer und man kann da drauf sogar noch schreiben.

    Alles andere (Apple TV, iPad, ...) bleibt dabei bestehen.


    > Bei uns werden die "alten" Smartboards
    > jetzt schrittweise abgebaut.
    Ein Smartboard ist eine Krankheit an sich, da es hier nicht um die Technologie Beamer vs. LCD geht, sondern beim Smartboard um den Hersteller SMART Tech, der proprietäre Software auf minderwertigen proprietären Hardware laufen lässt und die Kunden an sich zwanghaft bindet. Das hat aber nichts mit dem Artikel zu tun, in welchem es um ein Display geht, das primär als Beamer-Ersatz dient und zusätzlich noch, mit der integrierten Software, eine Kreidetafel ersetzen kann.

  14. Re: Ich will nicht dass meine Kinder an

    Autor: budweiser 07.07.22 - 15:24

    Und ich würde meine Eltern hassen wenn alle ein iPad haben und Software und Erfahrungen austauschen und nur ich mit einem Android herumlaufen muss, bloß weil meine Eltern irgendwelche kindischen Ideologien durchdrücken müssen.

  15. Re: Wozu?

    Autor: Lars J. 07.07.22 - 15:25

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lars J. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Entweder ich höre zu oder ich schreibe mit.
    >
    > Ein Gespräch mit dem Mitfahrer führen und gleichzeitig Autofahren z.B. geht
    > bei dir dann auch nicht?
    >
    > Oder hast du genau deswegen erst gar keinen Führerschein, weil auf
    > Fahrlehrer hören und gleichzeitig Fahren nicht ging? ;)


    Es ist sehr wohl bekannt, dass ein Gespräch während des Fahrens das Unfallrisiko steigert, der Vergleich hinkt daher. Und nein ich hab mit meinem Fahrlehrer nicht geschnattert, es ist ja wohl ein Unterschied ob man nur alle paar Minuten rechts oder links hört oder aktiv ein Gespräch führt.

  16. Re: Wozu?

    Autor: Lacrimula 07.07.22 - 16:02

    Lars J. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Extrawurst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lars J. schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Entweder ich höre zu oder ich schreibe mit.
    > >
    > > Ein Gespräch mit dem Mitfahrer führen und gleichzeitig Autofahren z.B.
    > geht
    > > bei dir dann auch nicht?
    > >
    > > Oder hast du genau deswegen erst gar keinen Führerschein, weil auf
    > > Fahrlehrer hören und gleichzeitig Fahren nicht ging? ;)
    >
    > Es ist sehr wohl bekannt, dass ein Gespräch während des Fahrens das
    > Unfallrisiko steigert, der Vergleich hinkt daher. Und nein ich hab mit
    > meinem Fahrlehrer nicht geschnattert, es ist ja wohl ein Unterschied ob man
    > nur alle paar Minuten rechts oder links hört oder aktiv ein Gespräch führt.

    @Lars +

    @Extrawurst Außerdem ist jeder Mensch anders.

  17. Re: Wozu?

    Autor: mackes 07.07.22 - 16:11

    FrankM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mackes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    > Ein 85 Zoll Display ist IMMER besser als ein Beamer.

    Ein Display eventuell, ein solches Smartboard mit Touch definitiv nicht, nicht einmal ansatzweise. Ich habe erst vor knapp 2 Jahren die jeweiligen Kosten aufgeschlüsselt gesehen.

    Ein Beamer muss
    > gewartet werden (Luftfilter, Lampe), man kann bei Sonnenschein nichts mehr
    > darauf erkennen und er macht einen Lärm.

    Wann hast du zuletzt einen Beamer gesehen? Klingt irgendwie nach 2010 oder so. Nochmal ein Hint aus der Praxis: Der Beamer hängt weit oben, das Display ist eine große Fläche aus höchstwahrscheinlich in einem gewissen Maße schlag-, kratz- und druckempfindlichen transparenten Kunststoff. Was hält in der Schule wohl länger durch?

    > Das Display ersetzt einfach den Beamer und man kann da drauf sogar noch
    > schreiben.

    Braucht kein Mensch mehr, dafür gibt's ja Apps auf dem verbundenen iPad.

    > Alles andere (Apple TV, iPad, ...) bleibt dabei bestehen.

    Und wozu dann das teure Smartboard?

    > Ein Smartboard ist eine Krankheit an sich, da es hier nicht um die
    > Technologie Beamer vs. LCD geht, sondern beim Smartboard um den Hersteller
    > SMART Tech, der proprietäre Software auf minderwertigen proprietären
    > Hardware laufen lässt

    Tempos kommen bei dir wohl immer von Tempo? Es geht natürlich um den generischen Begriff Smartboard, nicht um die Geräte von SMART, sonst hätte ich wohl auch Großbuchstaben verwendet.

  18. Re: Ich will nicht dass meine Kinder an

    Autor: Sandeeh 07.07.22 - 16:48

    amigo99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einen Konzern gebunden werdender Hard- und Software kontrolliert. Ich will
    > zwischen mehreren Hardware-Firmen wechseln können, nach Möglichkeit sollte
    > das Betriebssystem OpenSource sein. Zumindest mit Android oder Linux wäre
    > das möglich. Apple, nein danke! Der goldene Käfig ist nichts für mich.

    Dann hattet ihr zu eurer Schulzeit wohl auch Lehrbücher verschiedener Hersteller? In den "Computer-Kabinetten" arbeiten Schüler ebenso an unterschiedlicher Hard- und Software?

    Bei uns gab's z.B. eine Bücherliste von der schule, welche Bücher gekauft und welche geliehen werden können. Da konnte keiner sagen: "Nee, das Klett Mathematikbuch möchte ich nicht!" oder "Cornelsen ist mir zu teuer, ich kaufe meinem Kind stattdessen Buch XYZ."

    Sandeeh

  19. Re: Ich will nicht dass meine Kinder an

    Autor: leonardo-nav 07.07.22 - 16:51

    Bei euch mussten die Bücher selbst gekauft werden? Wir haben fast alles geliehen bekommen.

  20. Re: Wozu?

    Autor: Michael H. 07.07.22 - 16:53

    mackes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beamer+AppleTV+iPads sind zumindest für Schulen wesentlich sinnvoller und
    > auf längere Sicht auch günstiger. Bei uns werden die "alten" Smartboards
    > jetzt schrittweise abgebaut. Erstenss wurden sie seit der flächendeckenden
    > Einführung von iPad-Klassen und Dienstgeräten kaum noch genutzt und
    > zweitens ist der Support- und Reparaturaufwand für integrierte Geräte
    > höher.

    Puh wo fang ich da an :D
    Wir vertreiben selbst solche Geräte. Zwar von der Marke ProWise aber gehupft wie gesprungen. Erfüllen alle den selben Zweck.

    Im Endeffekt sollen diese Geräte quasi die klassischen Tafeln/Whiteboards mit Stiften ersetzen. Zusätzlich kann man entsprechend den Inhalt der Tafel auch auf iPads z.B. Streamen, dass man sagt, dass 2-3 Leute das Zeug auf der Tafel aufm ipad haben und da interaktiv mit arbeiten können. Das ist halt nochmal ne ganz andere Stufe als mim iPad.

    Dazu gibts halt keine klassischen Tafelbilder mehr, sondern eher interaktive präsentationen. Vor allem in der Grundschule ließe sich damit ein super digitaler Unterricht konzipieren... z.B. ein Schaubild eines Vogels und beim Folienwechsel hat man das Skelett des Vogels und kann dann da entsprechend die verschiedenen Knochen per Drag and Drop erklären. Oder ne Landkarte für Erdkunde und die Kids müssen Städtenamen zu Orten auf einer Landkarte ordnen. Dank 40 Punkt Multitouch können da auch alle Kinder gleichzeitig rumfingern :D

    Du kannst arbeitsblätter auf der Tafel zeigen und gleich via z.B. Teams anbindung auf die jeweiligen Gruppen in Teams sharen sodass alle Kinder die Arbeitsblätter, die man am ipad bearbeiten kann z.B. haben -> kein nerviges kopieren mehr

    Über Schulsoftware kann man auch Arbeitsblätter verteilen und automatisch wieder einsammeln.

    Beamer schön und gut... ist halt nicht interaktiv. Damit ein Kind da was an der Tafel machen kann, müsste es an nem PC rumfingern oder an nem kleinen iPad wenn man das shared via Airplay... aber auch die Airplaysachen sind oft in der Funktion eingeschränkt.

    Noch dazu kommt... günstiger ist relativ...
    Ein ProWise 85 Zoll Smartboard 4K mit Lift kostet um die 5000¤ wenn ich mich jetzt nicht ganz täusche...
    Damit du auf einem blanken klassischen Whiteboard eine Din genormte Linierung erhältst wie man Sie für z.B. Grundschulen brauchst mit Dach und Kellerzeile, bist du bei einem Preis von 170¤ pro qm
    Bei so ner Normal großen Tafel bzw. Whiteboard plus TÜV geprüftes Pilonensystem mit passend zugeschnittenen Gegengewichten biste allein für die Linierung auf den Whiteboards bei 5mx1,5m Fläche + 1,50x1,50 Außenklapptafeln Fläche bei knapp 1600¤ für die Linierung, + knapp 2000¤ für die Tafel + Pylonen und Arbeitszeit auch bei 6-8000¤ insgesamt... Heisst konventionelle Tafeln/Whiteboards ohne Beamer liegen auch schon in dem Preisbereich eines digitalen Boards. Jacke wie Hose auch. Nur das so n Bildschirm mehr Einsatzmöglichkeiten hat und man keine extra Linierung braucht bzw. sich die passende Linierung anzeigen lassen kann. Das heisst man kann Tafeln in den Klassenzimmern auch unabhängig von der Klassenstufe oder dem Einsatzzweck verwenden (Liniert Grundschule, einfach Liniert, Raster/Dots, Kariert etc braucht man alles nicht).

    Dazu kommt, dass du mit einem Apple TV nur iPads ansteuern kannst. Mit einem Smartboard wie dem von ProWise oder auch dem von Samsung kannst du ipads, android tablets/smartphones, Windows PC´s über Miracast usw koppeln.

    Bei Grundschulen kann man die Smartboards tatsächlich auch in eine Liegeposition bringen und die Kinder können wie um einen tisch herum um die Tafel auf dem Teil interaktiv arbeiten usw.

    Im Gegensatz zu nem Beamer musst du weder irgendwelche Leitungen verlegen, was immer wieder ein Spaß ist, wenn die Dosen etc. nen Wackler haben usw.
    Dazu kommt, dass du bei Beamern zusätzlich meist noch nen halben Technikschrank mit Mischpult hast damit du dann auch zwischen Ton etc. umschalten kannst auf irgendwelche Klassenzimmerboxen die bei nem Smartboard auch wegfallen würden... auf nem Smartboard kannst du dank integriertem PC sowohl über den integrierten PC der auf die Schullaufwerke kommt direkt zugreifen oder via smartboard (meist) Android direkt auf Teams/Onedrive Ordner zugreifen wenn z.B. mal ein Listening in Englisch oder sowas hast. Youtube Apps etc. laufen auch nativ drauf... usw.

    Weiterer Punkt wäre z.B. auch, dass es durchaus vorkommt, dass Lehrer wg. Corona von zu Hause aus Unterrichten müssen. Smartboards haben im Gegensatz zum regulären AppleTV noch die Möglichkeit, dass sie übers Internet via PIN Code freigegeben werden können. Heisst der Lehrer kann dann sein iPad/Windows PC von daheim aus via App sharen. Noch dazu kann er via Teams und integrierter Kamera den Klassenraum sehen und mit den Schülern sprechen. (haben wir aktuell bei ein paar Schulen am laufen).
    Mit Beamer und AppleTV wärste da schnell an der Grenze des technisch möglichen.

    Letztendlich gibt es dutzende Punkte die gegen so ne klassische Aufstellung von Beamer + AppleTV sprechen. Weil letztendlich brauchste zum Beamer noch ne Tafel oder n Whiteboard... wenn die Wände weiss sind, brauchste nix, aber bei z.B. mit Holz verkleideten Wänden brauchste noch Leinwände die auch nochmal Geld kosten. Sobald du nen anderen Kurzdistanzbeamer bzw. ein neueres Modell an so n Pylonensystem hängst, darfste das Gegengewicht neu zuschneiden, weil die Gewichtsverteilung nicht mehr stimmt und die Tafel automatisch hoch oder runter fährt durch die Gewichtsverlagerung. Das zieht auch wieder so n Rattenschwanz nach sich.

    Den Bumms kannste dir mit nem digitalen Board alles sparen. Die Displays sind auch so konzipiert, dass sie nicht gleich bei fliegenden Stiften oder sonstigen Dingen brechen. Also wenn da nicht gerade n Stuhl mit voller Wucht reindonnert... halten die Teile auch.

    p.s. digitale Boards haben auch in der Regel entsprechende Software mit dabei bzw. Zeichenfunktionen, mit denen du wunderbare ordentlich lesbare Tafelbilder im Nu hinklackst. Koordinatensystem und ne Funktion f(x) mit nem Terrassenpunkt durch eingabe der Formel, dazu noch ordentliche Pfeile mit Spitze, Farbliche hervorhebungen und Notizen etc.

    Vorbei die Zeiten wo an der Wand noch n übergroßes Geodreieck hängen muss :D
    Allein schon dass du Unterrichtsmaterialien in ner Art Powerpoint vorbereiten kannst und auch Audio und Videofiles in deine Materialien einbinden kannst ist halt so viel mehr 21. Jahrhundert... wie klingt n Fink oder ne Drossel... tipp aufn Bildschirm und flupp spielt der Sound ab... ist auf jeden fall schöner geeignet als "moment ich muss die CD einlegen und den Track raussuchen" oder "moment, wo hab ich das File auf meinem USB Stick abgelegt... ach mist jetzt sind die Boxen aus" ... und auf der nächsten Seite der Powerpoint ist ne GIF Animation von wie sich das Sekelett von nem Vogel beim Flug bewegt...

    Klar kann man noch an mittelalterlichen Unterrichtskonzepten festhalten... aber muss man nicht, vor allem wenn der Bumms genau so viel, wenn nicht sogar weniger kostet als ne klassische Tafel + beamer + apple tv + boxen + mischpult + lehrerpc + leinwand und und und und... einfach eine Tafel statt 50 verschiedene Geräte und 5000 kabel die auch vom elektriker irgendwo verlegt werden müssen :D

    Nachtrag: achja, von 3 Modellen die man direkt am Screen bearbeiten kann oder auch Rechenaufgaben oder Fragen auf die iPads senden kann, alle Schüler sie lösen können um die Ergebnisse dann aufm Board anzeigen zu können mal abgesehen :D
    Nur mal so zum Softwaretechnischen Stand -> https://www.prowise.com/de/prowise-presenter/ <- sowas in der form bieten die meisten Smartboardhersteller mit an ;) hat halt um einiges mehr vorteile als so n Beamer :P



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.22 17:03 durch Michael H..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Laboringenieur:in (d/m/w) für die Fakultät Angewandte Informatik
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Data Engineer (m/f/d)
    UNICEPTA GmbH, Berlin
  3. (Junior) Engineer - Virtual Cloud Infrastructure (w/m/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg (Home-Office möglich)
  4. IT-Systemelektroniker (w/m/d)
    Ascom Deutschland GmbH, deutschlandweit

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ (Release: 09.11.22)
  2. 42,74€ (inkl. Vorbestellerbonus) mit Gutschein PCG-VICTORIA
  3. 49,99€ (inkl. Bonusmission "Die vierzig Räuber")
  4. 109,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de