1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flugauto: Audi lässt Pop-Up Next…

Langweilige Zukunft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Langweilige Zukunft.

    Autor: TheRealLife 28.11.18 - 17:02

    Alles soll nur noch Autonom sein.
    Niemand fährt oder fliegt noch selber... Ich hasse diese Zukunft jetzt schon.
    Klar auf der einen Seite wäre es schön, fließender Verkehr, weniger Staus und und und. Dafür fällt der Fahrspaß völlig weg.

  2. Re: Langweilige Zukunft.

    Autor: Dieselmeister 28.11.18 - 17:25

    Das kannst du im VR Simulator dann machen XD, dort wird das Fahren dann sogar noch mehr Spaß machen :D

  3. Re: Langweilige Zukunft.

    Autor: IceFoxX 28.11.18 - 19:15

    TheRealLife schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles soll nur noch Autonom sein.
    > Niemand fährt oder fliegt noch selber... Ich hasse diese Zukunft jetzt
    > schon.
    > Klar auf der einen Seite wäre es schön, fließender Verkehr, weniger Staus
    > und und und. Dafür fällt der Fahrspaß völlig weg.

    ouh und wegen leuten wie dir freue ich mich sehr auf autonomes fahren...du willst spass beim fahren haben? wie wäre es dann abseits vom öffentlichen straßenverkehr...ich hab als fahrradfahrer wirklich sehr viel spass daran wenn autofahrer spass beim fahren haben und rote ampeln ignorieren drängeln am handy spielen bei voller fahrt etc und einfach unnötig andere gefahren aussetzen..ich hatte erst vor kurzen nen umfall mit einer autofahrerin die spass am selber fahren hat und mich bei ihrer rotphase dann schön erwischt hat war wirklich spass für mich...ja toll auf na öffentlichen straße wirklich..
    und wenn man sich die autofahrer mal mittlerweile anschaut wird es auch immer schlimmer bzw werden diese immer rücksichtsloser was ich auch als beifahrer erlebe...auf autobahnen hinten gedrängel links wird überholt rechts wird überholt und aufm standstreifen wird überholt alltägliche scheisse mittlerweile ja aber die autofahrer sollen ja ihren spass haben und nicht andere lieber ihre sicherheit...
    aber achja abseits vom öffentlichen straßenverkehr kostet es ja geld...das darf es ja auf gar keinen fall weshalb man lieber den öffentlichen straßenverkehr unsicherer macht für seinen persönlichen spass..



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.18 19:21 durch IceFoxX.

  4. Re: Langweilige Zukunft.

    Autor: oldmcdonald 29.11.18 - 00:28

    Das sind die Punkte, wo ich echt denke: Lieber heute als morgen nur noch autonome Autos. Aber warum sollte man IM autonomen Auto keinen Spaß mehr haben? Da fängt doch der Spaß erst richtig an: Sex, Drogen, Schlafen, Computer Spielen (DiRT Rally z.B. :) )… Oder 'ne Runde Familienskat… Pizza Essen… Lesen… Also, wem da nix einfällt…

  5. Re: Langweilige Zukunft.

    Autor: h3nNi 29.11.18 - 13:15

    IceFoxX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheRealLife schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Alles soll nur noch Autonom sein.
    > > Niemand fährt oder fliegt noch selber... Ich hasse diese Zukunft jetzt
    > > schon.
    > > Klar auf der einen Seite wäre es schön, fließender Verkehr, weniger
    > Staus
    > > und und und. Dafür fällt der Fahrspaß völlig weg.
    >
    > ouh und wegen leuten wie dir freue ich mich sehr auf autonomes fahren...du
    > willst spass beim fahren haben? wie wäre es dann abseits vom öffentlichen
    > straßenverkehr...ich hab als fahrradfahrer wirklich sehr viel spass daran
    > wenn autofahrer spass beim fahren haben und rote ampeln ignorieren drängeln
    > am handy spielen bei voller fahrt etc und einfach unnötig andere gefahren
    > aussetzen..ich hatte erst vor kurzen nen umfall mit einer autofahrerin die
    > spass am selber fahren hat und mich bei ihrer rotphase dann schön erwischt
    > hat war wirklich spass für mich...ja toll auf na öffentlichen straße
    > wirklich..

    Ich kenne es eher, dass die Fahrradfahrer fahren wie es ihnen passt. Da wird ohne Schulterblick vom Gehweg auf die Straße gewechselt und wenn eine rote Ampel in die Quere kommt, wird auf den Gehweg gefahren um über die grüne Füßgängerampel zu fahren um dann anschließend wieder ohne Schulterblick auf die Straße zu wechseln.
    Die schönste Situation hatte ich mit einem E-Bike-Fahrer. Dieser überholte mich in einer 30er Zone von rechts um dann vor mir über einen Zebrastreifen zu fahren.
    Und dann gibt es da noch welche die wenn es dunkel ist ohne Licht fahren und/oder falsch in Einbahnstraßen fahren.

    > und wenn man sich die autofahrer mal mittlerweile anschaut wird es auch
    > immer schlimmer bzw werden diese immer rücksichtsloser was ich auch als
    > beifahrer erlebe...auf autobahnen hinten gedrängel links wird überholt
    > rechts wird überholt und aufm standstreifen wird überholt alltägliche
    > scheisse mittlerweile ja aber die autofahrer sollen ja ihren spass haben
    > und nicht andere lieber ihre sicherheit...

    Das stimmt leider, aber wie oben beschrieben, ist es bei den Fahrradfahrern nicht anders.

    > aber achja abseits vom öffentlichen straßenverkehr kostet es ja geld...das
    > darf es ja auf gar keinen fall weshalb man lieber den öffentlichen
    > straßenverkehr unsicherer macht für seinen persönlichen spass..

  6. Re: Langweilige Zukunft.

    Autor: superdachs 29.11.18 - 16:02

    h3nNi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IceFoxX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > TheRealLife schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Alles soll nur noch Autonom sein.
    > > > Niemand fährt oder fliegt noch selber... Ich hasse diese Zukunft jetzt
    > > > schon.
    > > > Klar auf der einen Seite wäre es schön, fließender Verkehr, weniger
    > > Staus
    > > > und und und. Dafür fällt der Fahrspaß völlig weg.
    > >
    > > ouh und wegen leuten wie dir freue ich mich sehr auf autonomes
    > fahren...du
    > > willst spass beim fahren haben? wie wäre es dann abseits vom
    > öffentlichen
    > > straßenverkehr...ich hab als fahrradfahrer wirklich sehr viel spass
    > daran
    > > wenn autofahrer spass beim fahren haben und rote ampeln ignorieren
    > drängeln
    > > am handy spielen bei voller fahrt etc und einfach unnötig andere
    > gefahren
    > > aussetzen..ich hatte erst vor kurzen nen umfall mit einer autofahrerin
    > die
    > > spass am selber fahren hat und mich bei ihrer rotphase dann schön
    > erwischt
    > > hat war wirklich spass für mich...ja toll auf na öffentlichen straße
    > > wirklich..
    >
    > Ich kenne es eher, dass die Fahrradfahrer fahren wie es ihnen passt. Da
    > wird ohne Schulterblick vom Gehweg auf die Straße gewechselt und wenn eine
    > rote Ampel in die Quere kommt, wird auf den Gehweg gefahren um über die
    > grüne Füßgängerampel zu fahren um dann anschließend wieder ohne
    > Schulterblick auf die Straße zu wechseln.
    > Die schönste Situation hatte ich mit einem E-Bike-Fahrer. Dieser überholte
    > mich in einer 30er Zone von rechts um dann vor mir über einen Zebrastreifen
    > zu fahren.
    > Und dann gibt es da noch welche die wenn es dunkel ist ohne Licht fahren
    > und/oder falsch in Einbahnstraßen fahren.
    >
    > > und wenn man sich die autofahrer mal mittlerweile anschaut wird es auch
    > > immer schlimmer bzw werden diese immer rücksichtsloser was ich auch als
    > > beifahrer erlebe...auf autobahnen hinten gedrängel links wird überholt
    > > rechts wird überholt und aufm standstreifen wird überholt alltägliche
    > > scheisse mittlerweile ja aber die autofahrer sollen ja ihren spass haben
    > > und nicht andere lieber ihre sicherheit...
    >
    > Das stimmt leider, aber wie oben beschrieben, ist es bei den Fahrradfahrern
    > nicht anders.
    >
    > > aber achja abseits vom öffentlichen straßenverkehr kostet es ja
    > geld...das
    > > darf es ja auf gar keinen fall weshalb man lieber den öffentlichen
    > > straßenverkehr unsicherer macht für seinen persönlichen spass..

    Ohne Frage gibt es Idioten auf "auf beiden Seiten". Leider sind Autofahrer (insbesondere Jüngchen mit aufgemotzten, bunten Gebrauchtwagen sowie Schlipsmachos mit übermotorisierten Schwanzverlängerungen), sehr aggressiv. Die fahren einen auch mit Absicht um. Fahrradfahrer gefährden sich vor allem selbst. Ob "Freude am Fahren" nun 2018 noch ein erstrebenswerter Gedanke ist möchte ich auch mal dahin stellen. persönlich finde ich es albern. Ich fahre auch gern Auto, auch lange Strecken, ich empfinde dabei aber keine "Freude am Fahren" im Sinne von Gas Gas Gas, um die Kurve rammeln und zu spüren wie "ich das Fahrzeug kontrolliere und bändige". Ich mein wir sind hier ja nicht auf dem Reiterhof. Schnell fahren kann man auch ohne dabei ständig Leute umzubringen.
    Ich finde es schön wenn Autos allerlei elektronischen Krimskrams haben. Gern würde ich, in den meisten Fällen, auch autonom fahren. Gern auch fliegen. Dazu muss das dann aber auch wirklich autonom sein. Wie ein Taxi. Dem Auto muss es scheiß egal sein ob ich grad aus der Kneipe, von Arbeit oder aus dem Bett komme. Und dem Gesetzgeber auch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Kassel
  2. Ministerium der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
  3. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  4. Wolters Reisen GmbH, Stuhr bei Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Shadow Warrior 1 + 2 für je 7,99€, Hotline Miami für 1,99€, Absolver für 6,99€)
  2. gratis
  3. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
    Pinephone im Test
    Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

    Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
    Ein Test von Sebastian Grüner

    1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
    2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
    3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11