1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flutkatastrophe: Ein Spendenkonzert…

So isses eben.

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So isses eben.

    Autor: Cesair 19.06.13 - 14:39

    Pkt.

  2. Re: So isses eben.

    Autor: nissl 19.06.13 - 14:41

    Und hier sehen Sie wieder einmal, dass es bei der GEMA nur ums Geld geht, anders als vielleicht angenommen werden die Künstler garnicht unterstützt. Denn in diesem Fall verzichten ja genau diese auf ihre Gage.

    Gema und GEZ und dieser ganze schrott kann sowas von weg...

  3. das sind nicht die künstler die das geschrieben haben

    Autor: t_e_e_k 19.06.13 - 14:47

    die gema schützt nicht die interpretierenden (also wer das lied gerade vorträgt) sondern die, welche das lied geschrieben / produziert haben. sonst könnten große bands ja einfach hingehen und von kleinen schamlos kopieren, ohne das geld zurück geflossen kommt.

  4. Re: So isses eben.

    Autor: Cesair 19.06.13 - 14:47

    nissl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und hier sehen Sie wieder einmal, dass es bei der GEMA nur ums Geld geht,
    > anders als vielleicht angenommen werden die Künstler garnicht unterstützt.
    > Denn in diesem Fall verzichten ja genau diese auf ihre Gage.
    >
    > Gema und GEZ und dieser ganze schrott kann sowas von weg...


    1.) Da hast du Recht
    2.) Das war schon bekannt
    3.) leider kann man auch beschissene Gesetze nicht brechen.

  5. Re: das sind nicht die künstler die das geschrieben haben

    Autor: Neuro-Chef 19.06.13 - 14:54

    t_e_e_k schrieb:
    > die gema schützt nicht die interpretierenden (also wer das lied gerade
    > vorträgt) sondern die, welche das lied geschrieben / produziert haben.
    > sonst könnten große bands ja einfach hingehen und von kleinen schamlos
    > kopieren, ohne das geld zurück geflossen kommt.
    Das könnten auch andere Verwertungsgesellschaften leisten, das Urheberrecht ist davon im übrigen sowieso komplett unabhängig.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  6. Re: So isses eben.

    Autor: Muhaha 19.06.13 - 15:04

    Cesair schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 3.) leider kann man auch beschissene Gesetze nicht brechen.

    Natürlich kann man das.

  7. Re: So isses eben.

    Autor: GrenSo 19.06.13 - 15:50

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cesair schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > 3.) leider kann man auch beschissene Gesetze nicht brechen.
    >
    > Natürlich kann man das.


    Und schon macht man sich strafbar!

  8. Re: So isses eben.

    Autor: Neuro-Chef 19.06.13 - 16:18

    GrenSo schrieb:
    > Muhaha schrieb:
    > > Cesair schrieb:
    > > > 3.) leider kann man auch beschissene Gesetze nicht brechen.
    > > Natürlich kann man das.
    > Und schon macht man sich strafbar!
    Strafbar macht sich nur, wer erwischt wird. In dem Fall verdient :D
    Gesetze als solche sind doch garnicht weiter interessant, eher die eigene Bewertung, die möglichen Konsequenzen und die Wahrscheinlichkeit, erwischt zu werden :D

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  9. Re: So isses eben.

    Autor: Anonymer Nutzer 19.06.13 - 19:12

    GrenSo

    Gehen wir mal zurück zu dem Ursprünglichen Hintergrund warum Gesetze erfunden wurden. Du sollst nicht Töten, du sollst nicht stehlen etc. ,

    Gesetze wurden ZUM WOHLE DER MENSCHEN ERSCHAFFEN!

    Die heutige Situation und moderne Gesetzgebung haben absolut nichts mehr mit den edlen Absichten unsrer Urväter zu tun. Sie sch#%ssen geradezu auf ihren Ursprung. Sie blockieren und legen uns Ketten an. Gesetze SCHADEN MITTLERWEILE DEN MENSCHEN. Klar jetzt gibt es Klugscheisser die sagen: Stimmt ja gar nicht... Bitte schaltet mal euer Hirn ein und denkt einen Schritt weiter.

    Hier wollen Menschen anderen Menschen in Not helfen. Und dank der 80¤ Gema Gebühr fehlt jetzt das Geld für neue Tapeten und den Tapetenkleister + Rollen und Eimer rein praktisch gedacht. Jeder der hier Schreibt "Die GEMA hat recht!" Ist in meinen Augen ein assozialer Egoist!!!

    Es geht hier ums Prinzip. Um das Prinzip der Menschlichkeit und der Menschenwürde vor dem Gesetz. Und GEMA-Getreue... bitte.. BITTE haut ab nach Nord-Korea. Dort habt ihr genug Gesetze die eure Atemzüge kontrollieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.13 19:15 durch Polydesigner.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  3. DAW SE, Gerstungen
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Daily Black Deals, u. a. Lexar 128GB SSD für 19,49€, HP Pavilion x360 Convertible für 583...
  2. (u. a. iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG OLED65B9DLA für 1.656,19€, Apple AirPods Pro...
  3. 183,99€ (inkl. 10€ Direktabzug)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
Cyberpunk 2077 angespielt
Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
  2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
  3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster

Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
Horror-Thriller Unsubscribe
Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
Von Peter Osteried

  1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
  2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf