1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Foris Nova: Eizo bringt limitierten…

Einbrennen?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einbrennen?!

    Autor: Tremolino 11.11.19 - 13:59

    Hat OLED nicht immer noch das Problem des relativ flotten einbrennens?! Oder ist das im Griff?! Ansonsten ist der Einsatzzweck als Monitor - noch dazu besonders teuer - nicht unbedingt die richtige "Haltungsform"? ;-)

  2. Re: Einbrennen?!

    Autor: katzners 11.11.19 - 14:39

    Wenn er nicht Stromlos gemacht wird und so wie LG ein gutes stand-by cycling hat, sollte das kein Problem mehr sein.
    Gute Video dazu auf Youtube, suche nach OLED Burn-In Test: No Screen Burn After 6 Months of Use, 20 Hours A Day von hdtvtest.

  3. Re: Einbrennen?!

    Autor: Hotohori 11.11.19 - 19:49

    Was schlicht gelogen ist. Das Einbrennen wird einfach gesagt durch das anpassen der Helligkeit der Pixel korrigiert. Es ist also ein Einbrennen da, man sieht es aber nicht.

    Das bedeutet aber, dass man nicht die volle Helligkeit nutzen kann, weil man immer eine Reserve zum Ausgleich des einbrennens haben muss und das man es nur hinaus zögert. Wenn keine Reserve mehr da ist, funktioniert diese Korrektur nicht mehr, dann wäre es nur möglich in dem das Display einfach generell immer dunkler wird und der dunkelste Pixel bestimmt dann die Gesamthelligkeit.

    Von Problem gelöst kann also keine Rede sein, man zahlt für zusätzliche Elektronik die das Problem lediglich hinauszögert oben drauf. Das ist die ungeschönte Wahrheit.

  4. Re: Einbrennen?!

    Autor: Jominator 12.11.19 - 11:27

    Ich gehe davon aus, dass EIZO das gut gelöst hat.

    Wenn ich mir die maximale Displayhelligkeit des OLED-Displays meines Samsung S7 anschaue, würde mir etwa 25 % der Helligkeit für meinen Desktop-Monitor reichen. Selbst wenn sie die Helligkeit einzelner Pixel drosseln, könnte ich mit vorstellen, dass das ein paar Jahre gut geht.

  5. Re: Einbrennen?!

    Autor: gentux 13.11.19 - 11:45

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was schlicht gelogen ist. Das Einbrennen wird einfach gesagt durch das
    > anpassen der Helligkeit der Pixel korrigiert. Es ist also ein Einbrennen
    > da, man sieht es aber nicht.

    Einbrennen ist ja auch gelogen. Einige Pixel wurden stärker benutzt als andere und ermüden dadurch früher, bei LCDs ermüdet die Hintergrundbeleuchtung einfach insgesamt. Wenn man die anderen Pixel zum Ausgleich auch verbraucht, dann hat man den gleichen Effekt wie bei LCD, das ganze Bild wird mit der Zeit dunkler.

    > Das bedeutet aber, dass man nicht die volle Helligkeit nutzen kann

    Wie bei jedem anderen Monitor.

    > Wenn keine Reserve mehr da ist, funktioniert diese
    > Korrektur nicht mehr, dann wäre es nur möglich in dem das Display einfach
    > generell immer dunkler wird und der dunkelste Pixel bestimmt dann die
    > Gesamthelligkeit.

    Wie bei jedem anderen Monitor.

    > Von Problem gelöst kann also keine Rede sein, man zahlt für zusätzliche
    > Elektronik die das Problem lediglich hinauszögert oben drauf. Das ist die
    > ungeschönte Wahrheit.

    Ja das stimmt, dafür zahlt man was drauf. Aber die ungeschönte Wahrheit scheint mir eher: "Jeder Bildschirm altert".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  3. IKOR AG, Essen, Hamburg, Köln
  4. Kreis Segeberg, Kreis Segeberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)
  2. 149,90€
  3. 649,00€ (Bestpreis!)
  4. 189,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

  1. Raumfahrt: SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
    Raumfahrt
    SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung

    Vor dem ersten Flug mit Menschen an Bord sollen die Sicherheitssysteme des Dragon-Raumschiffs noch einmal getestet werden. Der Testflug wird live übertragen.

  2. Office-Kollaboration: Nextcloud wird zum Hub und stärkt Enterprise-Kooperation
    Office-Kollaboration
    Nextcloud wird zum Hub und stärkt Enterprise-Kooperation

    Zusätzlich zum Dateiaustausch integriert Nextcloud 18 standardmäßig den eigenen Chat, Kalender und auch Office- sowie Groupware-Funktionen. Der Hersteller nennt das Hub und kooperiert außerdem mit dem Hoster 1&1 Ionos für Enterprise-Kunden.

  3. Bethesda: The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand
    Bethesda
    The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand

    Das Schwarze Herz von Skyrim: Mit dieser auf ein Jahr angelegten Erweiterung können sich Spieler von The Elder Scrolls Online demnächst beschäftigen. Das Abenteuer besteht aus mehreren Abschnitten und dreht sich um einen Vampirfürsten.


  1. 16:42

  2. 16:00

  3. 12:58

  4. 12:35

  5. 12:00

  6. 11:55

  7. 11:43

  8. 11:31