Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Foundry: Samsung aktualisiert Node…

Sowieso nur Maketing

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sowieso nur Maketing

    Autor: honna1612 05.07.18 - 13:02

    Hat man nicht beim 21nm verfahren mal mit dem Elektronenmikroskop nachgemessen und festgestellt dass keine Struktur kleiner ist als 60nm?

    Da ist noch lange nicht die grenze des möglichen erreicht.

  2. Re: Sowieso nur Maketing

    Autor: ichbinsmalwieder 05.07.18 - 13:57

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat man nicht beim 21nm verfahren mal mit dem Elektronenmikroskop
    > nachgemessen und festgestellt dass keine Struktur kleiner ist als 60nm?

    Jedenfalls bezeichnet der Technologienode schon lange nicht mehr ein bestimmtes Maß in der Schaltung auf dem Silizium.

    > Da ist noch lange nicht die grenze des möglichen erreicht.

    Die Grenze des Möglichen wurde schon oft erreicht -- nur dann hatte immer jemand eine tolle Idee (Phasenmasken, DUV, Immersion, EUV, DirectWrite, ...) und das "Mögliche" wurde neu definiert.
    Dummerweise werden diese tollen Ideen immer aufwändiger und teurer.

  3. Re: Sowieso nur Maketing

    Autor: Maximilian154 05.07.18 - 14:25

    Teurer ja, aber nicht auf die Transistorzahl gerechnet. Versuche mal einen Chip mit 3 Milliarden Transistoren im 65nm Verfahren zu beauftragen und schau ob das auch nur ansatzweise "billiger" ist

  4. Re: Sowieso nur Maketing

    Autor: pumok 05.07.18 - 14:30

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dummerweise werden diese tollen Ideen immer aufwändiger und teurer.

    Das stimmt schon, aber technisch gesehen sind sie trotzdem fortschrittlicher. Und da die Nachfrage wohl immer noch steigt, kompensiert das zum Teil die höheren Preise.
    Weiter werden die Dies durch die kleineren Strukturen kleiner, was wiederum die Preise für den Endkunden senkt (wenn die Dies durch die gestiegene Anzahl Transistoren nicht doch wieder grösser werden).

  5. Re: Sowieso nur Maketing

    Autor: ichbinsmalwieder 05.07.18 - 15:18

    Maximilian154 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teurer ja, aber nicht auf die Transistorzahl gerechnet. Versuche mal einen
    > Chip mit 3 Milliarden Transistoren im 65nm Verfahren zu beauftragen und
    > schau ob das auch nur ansatzweise "billiger" ist

    Deswegen macht man's ja *facepalm*

  6. Marketing

    Autor: Anonymer Nutzer 05.07.18 - 18:32

    .... unter der Voraussetzung dass von diesem einen Chip wesentlich mehr verkauft werden als von seinem Vorgänger.

    Wenn das nicht geht, dann müssen die Chips teurer verkauft werden - sonst geht die Rechnung nicht auf.

    -

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  2. itsc GmbH, Hannover
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  4. CPA Software Consult GmbH, Langenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,80€
  2. (-78%) 11,00€
  3. 229,00€
  4. (-80%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55