1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fractal Design: Das Define R6 ist…

Was für ein Reinfall

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was für ein Reinfall

    Autor: eXXogene 21.12.17 - 12:41

    Fassen wir mal zusammen was beim R6 alles fehlt und beim 30 Prozent günstigeren R5 vorhanden ist.

    Das R6 hat

    1x ODD weniger
    2x HDD weniger
    2x Moduvent weniger im Deckel
    1x Blowhole in der Tür weniger
    Lüfter weiterhin 3pin DC und kein PWM

    Fractal bekommt es hin ein schlechteres Case zu einem deutlich höheren Preis anzubieten. Wer das Panel mit den zeitgemäßen USB C und 3.1 gen2 Ports dazu kauft, bezahlt 160 Euro für ein Case, dessen besser aufgebauter Vorgänger nur 105 Euro gekostet hat.

    Aber Golem hält das R6 für empfehlenswert...

    Desweiteren ist diese Aussage im dritten Absatz schlichtweg falsch:

    "Größere Änderungen hat Fractal Design im Innenraum vorgenommen: Beide Seitentüren sind mit Bitumenmatten gedämmt, gleiches gilt für die Fronttür."

    Das gibt es bereits beim R5.

    War Geld im Karton vom Testmuster :D

    Ich weiß nicht ob der Artikel von Golem oder das Case der größere Fail ist. Sorry.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.17 12:56 durch eXXogene.

  2. Re: Was für ein Reinfall

    Autor: Kleba 21.12.17 - 13:02

    eXXogene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fassen wir mal zusammen was beim R6 alles fehlt und beim 30 Prozent
    > günstigeren R5 vorhanden ist.
    >
    > Das R6 hat
    >
    > 1x ODD weniger
    > 2x HDD weniger

    Ich denke das liegt daran, dass die Dinge einfach weniger nachgefragt werden. Der einzige Grund, dass ich bspw. noch ein optisches Laufwerk in meinem R4 habe ist, dass ich das Laufwerk nicht wegwerfen wollte. Gebraucht habe ich es in den letzten 5 Jahren glaube ich 2 mal.
    Und bei den HDDs ist es doch ähnlich. Wer bringt denn tatsächlich in einem PC noch mehr als 6 HDDs unter (wenn überhaupt)? Ich hätte auch komplett auf die Festplattenkäfige verzichten können, da die 4 HDDs die ich habe, in einem separaten NAS stehen und die 3 SSDs im Rechner (einmal m2, 2x 2,5 Zoll SATA) gut so untergebracht werden können. Da ich bestimmt nicht der einzige bin, bei dem es so aussieht, finde ich es nur konsequent hier Änderungen vorzunehmen.

  3. Re: Was für ein Reinfall

    Autor: Saschlong 21.12.17 - 13:11

    Ich hatte das R4 damals genau wegen der HDD-Plätze geholt.

  4. Re: Was für ein Reinfall

    Autor: Leegastaenikoer 21.12.17 - 13:12

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eXXogene schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Fassen wir mal zusammen was beim R6 alles fehlt und beim 30 Prozent
    > > günstigeren R5 vorhanden ist.
    > >
    > > Das R6 hat
    > >
    > > 1x ODD weniger
    > > 2x HDD weniger
    >
    > Ich denke das liegt daran, dass die Dinge einfach weniger nachgefragt
    > werden. Der einzige Grund, dass ich bspw. noch ein optisches Laufwerk in
    > meinem R4 habe ist, dass ich das Laufwerk nicht wegwerfen wollte. Gebraucht
    > habe ich es in den letzten 5 Jahren glaube ich 2 mal.
    > Und bei den HDDs ist es doch ähnlich. Wer bringt denn tatsächlich in einem
    > PC noch mehr als 6 HDDs unter (wenn überhaupt)? Ich hätte auch komplett auf
    > die Festplattenkäfige verzichten können, da die 4 HDDs die ich habe, in
    > einem separaten NAS stehen und die 3 SSDs im Rechner (einmal m2, 2x 2,5
    > Zoll SATA) gut so untergebracht werden können. Da ich bestimmt nicht der
    > einzige bin, bei dem es so aussieht, finde ich es nur konsequent hier
    > Änderungen vorzunehmen.

    Das mag ja alles sein, aber wieso wird das Gehäuse teurer, wenn an Material eingespart wird? Mir würde das R6 auch vollkommen ausreichen, aber wenn man es mit dem R5 vergleicht und dann den Preis mit in die Gleichung nimmt, hat eXXogene absolut recht.

  5. Re: Was für ein Reinfall

    Autor: SP1D3RM4N 21.12.17 - 13:19

    1. Weil es neu ist
    2. Weil die Fronttür nicht mehr aus Plastik ist

  6. Re: Was für ein Reinfall

    Autor: Slurpee 21.12.17 - 13:25

    eXXogene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War Geld im Karton vom Testmuster :D

    Oh mann, da muss Fractal Design aber ganz schön tief in die Tasche gegriffen haben, das Ding wird nämlich in jedem Test, den ich bisher gesehen hab, in den Himmel gelobt.

    Aber du weißt es sicher besser...

  7. Re: Was für ein Reinfall

    Autor: eXXogene 21.12.17 - 13:50

    Slurpee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eXXogene schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > War Geld im Karton vom Testmuster :D
    >
    > Oh mann, da muss Fractal Design aber ganz schön tief in die Tasche
    > gegriffen haben, das Ding wird nämlich in jedem Test, den ich bisher
    > gesehen hab, in den Himmel gelobt.
    >
    > Aber du weißt es sicher besser...

    Wenn du wüsstest was alles gemacht wird damit Produkte in Tests nicht schlecht abschneiden.

    Hier ist besonders auffällig das Golem lediglich die Pressemitteilung abgeschrieben hat und das Case gar nicht getestet hat. Trotzdem kommen sie zu der Erkenntnis das dieses Case empfehlenswert ist.

    ;)

  8. Re: Was für ein Reinfall

    Autor: mgra 21.12.17 - 13:58

    Außerdem ist der Innenraum modularer, neu ist die Abdeckung fürs Netzteil (mit SSD mounts) sowie die Wand vor den HDD schächten, die sich komplett rausnehmen lassen. Die Wand davor kann dann hinten neben und in einer Linie mit der Grundplatte des Mainboards wieder angeschraubt werden, dann kann man auf der Rückseite noch zwei 3.5" HDDs verstecken sodass der Innenraum komplett clean ist. Außerdem kann man jetzt nen relativ dicken Radiator zwischen die Frontlüfter und die (auch auf die herkömmliche Weise angebrachten) Laufwerken schieben. Dann gibt es nen neues rausnehmbares Bracket auf der Oberseite mitsamt Loch zum Befüllen einer Wasserkühlung, nen neuen Staubfilter auf der Oberseite, nen vertikalen Graka Mount, drei anstatt zwei 140mm Lüfter, die Option auf USB C, Sidepanel aus echtem Glas, nen kompletten PWM Fanhub der übers Mainboard ansteuerbar ist usw.

  9. Re: Was für ein Reinfall

    Autor: ms (Golem.de) 21.12.17 - 14:07

    Wie dir sicherlich aufgefallen ist, verlinken wir vier (von mehr als einem Dutzend) Tests, die alle sagen, das R6 sei sehr gut. Ich denke, da können wir uns anschließen - zumal ich das R4 und das R5 hier habe und ein Sample des R6 nur wegen den Feiertagen nicht habe.

    Deine genannten Kritikpunkte kann ich übrigens nicht verstehen: 1x ODD reicht mir völlig aus (da kommt meine gedämmte HDD rein), 6x HDD/SSD reicht nahezu jedem, Deckel und Seite will ich eh zu haben weil leiser und Voltage statt PWM ist mir lieber.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  10. Re: Was für ein Reinfall

    Autor: Schattenwerk 21.12.17 - 14:38

    eXXogene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Lüfter weiterhin 3pin DC und kein PWM

    Dafür ist ein PWM-Splitter dabei, womit man mit einem PWM-Kabel sechs 3-Pin und drei 4-Pin Lüfter steuern kann.

    Wo ist dein Problem damit?

  11. Re: Was für ein Reinfall

    Autor: eXXogene 21.12.17 - 16:37

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - zumal ich das R4 und das R5 hier habe und ein Sample
    > des R6 nur wegen den Feiertagen nicht habe.
    >
    > Deine genannten Kritikpunkte kann ich übrigens nicht verstehen: 1x ODD
    > reicht mir völlig aus (da kommt meine gedämmte HDD rein), 6x HDD/SSD reicht
    > nahezu jedem, Deckel und Seite will ich eh zu haben weil leiser und Voltage
    > statt PWM ist mir lieber.

    Schön das du einem Case eine Empfehlung aussprichst das du nur anhand von Reviews anderer Webseiten kennst. Das ist schon sehr seriöse Berichterstattung. Das du schreibst das es eine Neuheit des R6 ist, das Front und Seitenwände mit Bitumen gedämpft werden ist halt schlichtweg falsch. Das R5 hat genau die gleiche Dämmung.

    Das du kein ODD verwendest und den ODD Tray für HDD verwendest, mag dein Ding sein. 2x ODD ausbaubar ist in einem Case das quasi der Goldstandard für modulare Cases war trotzdem sinnvoller. Ja es gibt Leute die tatsächlich ODD verwenden oder Card Reader oder USB Ports in diesen Slots montieren. Wer bei Geizhals nachschaut, wird feststellen das es weiterhin mehr Cases mit ODD also ohne gibt.

    Auch wenn 6x HDD den meisten bastlern reichen werden, ist es ein Rückschritt das nun zwei weniger montiert werden können. Das fehlende Blowhole in der Tür ist auch ein Rückschritt weil man beim R5 dort einen Exhaust Fan montieren konnte, der bei Grafikkarten die quer montierte Rippen auf dem Kühler haben, die Warme Luft aus dem Case gezogen hat. Beim R6 hast du mangels Blowhole eine warme Seitenwand ;)

    @Schattenwerk:

    der PWM Splitter ist nett und hat trotzdem den Nachteil das man keine Fans individuell regeln kann wenn sie andere Splitter hängen. 3x PWM Lüfter wäre daher cleverer. Bei einem 130 Euro Case mit relativ dünnen Blech kann man erwarten das zumindest die Peripherie up to date ist und keine alten DC Fans ausgeliefert werden.

    Letztendlich ist das R6 ein Update das dem Zeitgeist bzw dem Trend zur Optik folgt. Laufwerke, Netzteil und Kabel hinter blenden zu verstecken ist nur relevant wenn man eine Tür aus Glas montiert um diverse Komponenten mit modischer RGB Beleuchtung zu bewundern. Dafür werden andere Dinge geopfert die bisher super waren. Eine Grafikkarte per Riser nur wenige Millimeter von der Glastür entfernt zu montieren sieht zwar schick aus, ist aber laut anderer Bereiche eher suboptimal. Auch hier folgt die Funktion leider der Form.

  12. Re: Was für ein Reinfall

    Autor: ArcherV 21.12.17 - 17:06

    eXXogene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der PWM Splitter ist nett und hat trotzdem den Nachteil das man keine Fans
    > individuell regeln kann wenn sie andere Splitter hängen. 3x PWM Lüfter wäre
    > daher cleverer. Bei einem 130 Euro Case mit relativ dünnen Blech kann man
    > erwarten das zumindest die Peripherie up to date ist und keine alten DC
    > Fans ausgeliefert werden.


    Warum willst du die Gehäuselüfter einzeln regeln?

  13. Re: Was für ein Reinfall

    Autor: Demiurge 21.12.17 - 17:15

    @exxogene
    Das weglassen von nicht mehr zeitgemäßen Designelementen ist also gleich immer ein Rückschritt? Du empfindest bestimmt jedes Smartphone als Rückschritt, da die keine Hardware Tastatur haben.

  14. Re: Was für ein Reinfall

    Autor: ArcherV 21.12.17 - 17:19

    Demiurge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @exxogene
    > Das weglassen von nicht mehr zeitgemäßen Designelementen ist also gleich
    > immer ein Rückschritt? Du empfindest bestimmt jedes Smartphone als
    > Rückschritt, da die keine Hardware Tastatur haben.

    das weglassen der 3,5mm Klinkenbuchse war z.B. defintiv ein Rückschritt.

  15. Re: Was für ein Reinfall

    Autor: eXXogene 21.12.17 - 18:58

    @archer: Weil unterhalb von 40° Case Temperatur nicht alle Lüfter laufen müssen ;)

    @Demiruge: Was hältst du denn für nicht mehr zeitgemäß?

  16. Re: Was für ein Reinfall

    Autor: Demiurge 21.12.17 - 19:55

    eXXogene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @archer: Weil unterhalb von 40° Case Temperatur nicht alle Lüfter laufen
    > müssen ;)
    >
    > @Demiruge: Was hältst du denn für nicht mehr zeitgemäß?

    Optische Laufwerke (habe meines seit bestimmt 5 Jahren nicht mehr benutzt), zuviele Festplattenkäfige/-plätze, Blow hole an der Seitenwand (macht die Optik total kaputt).

    Klinke Stecker wird sicher auf Dauer wegfallen, da der Trend eher Richtung USB Stecker für Headsets geht, siehe Smartphones. Und bei moduvent hätte man evtl die Wahl zwischen 240 oder 360 Radiatoren ermöglichen sollen. Man wird zwar etwas in seiner Wahl beschränkt, aber der Deckel ist nicht die einzige Möglichkeit für Radiatoren.

    Mir persönlich gefällt der Tower, vorallem die alte Plastik Front Harz den Gesamteindruck deutlich geschadet. Gäbe es das R6 als XL Variante würde ich es sofort kaufen.

  17. Re: Was für ein Reinfall

    Autor: RaZZE 21.12.17 - 20:34

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Demiurge schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > @exxogene
    > > Das weglassen von nicht mehr zeitgemäßen Designelementen ist also gleich
    > > immer ein Rückschritt? Du empfindest bestimmt jedes Smartphone als
    > > Rückschritt, da die keine Hardware Tastatur haben.
    >
    > das weglassen der 3,5mm Klinkenbuchse war z.B. defintiv ein Rückschritt.
    Da hast du wohl recht

  18. Re: Was für ein Reinfall

    Autor: exxo 21.12.17 - 21:40

    Der Splitter gibt keine Drezahlen an das Mainboard weiter wenn DC Fans verwendet werden.

    Des weiteren hängen mit einem Splitter alle Lüfter an dem gleichen Fan Header vom Board. ein individuelles regeln von einzelnen Fans ist somit nicht mehr möglich.
    Z.B. habe ich bis 38° Casetemp nur 1x Lüfter vorne/hinten laufen. Die anderen beiden Springen ab 38° an, wenn die dicke Grafikkarte ackert.

    Von daher hätte Fractal das Case gerne PWM Lüftern statt dem Splitter und altbackenen DC Lüftern ausstatten können. Bei Lüftern die einzeln 13-15 euro kosten kann man das mittlerweile erwarten.

    ein weiterer Kritikpunkt ist die Aufhängung der HDD Trays mit lediglich drei Schrauben. Das führt mit schlechten 7200ern definitiv zu Vibrationen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (w/m/d)
    AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main
  2. Fachinformatiker (m/w/d)
    ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, Hagen
  3. Mitarbeiter IT-Helpdesk / Supporttechniker (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen bei Hannover
  4. Entwickler (m/w/d) Business Intelligence / Data Warehouse
    bofrost*, Straelen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de