Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Frankfurt am Main: Flughafen wegen…

Schade...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade...

    Autor: compe 09.05.19 - 12:56

    Genau deshalb werden früher oder später Drohnen komplett (von Privatnutzern) verboten....

    (Sagt einer, der selbst hobbymäßig Drohnen und 3D Helikopter fliegt....)

  2. Re: Schade...

    Autor: User_x 09.05.19 - 15:02

    Bitte auch Küchenmesser...

  3. Re: Schade...

    Autor: LarusNagel 09.05.19 - 16:30

    Ich fürchte damit hast du recht. Besonderst da der Drohnenpilot warscheinlich nicht gefunden wird. Bei einer Aufklärungsqoute von >50% wäre das Abschreckend genug sich das zweimal zu überlegen wo man die Drohne steigen lässt.

    Wenn die Ermittlungen immer ohne Ergeniss eingestellt werden,
    dann kann aus Fahrlässigkeit schnell Vorsatz werden.
    Dann gibts so ne Meldung jede Woche.

    mfg
    Larus Nagel

  4. Re: Schade...

    Autor: Kay_Ahnung 09.05.19 - 17:23

    Man bräuchte einfach abwehrmethoden für Flugplätze. z.B. das die Drohne durch eine andere eingefangen wird oder durch Laser abgeschossen wird.

    Man kann Drohnen heute nicht mehr wirklich verhindern, also bringt ein komplettes verbot nichts. Heute kann sich jeder eine Drohne mit einem 3D Drucker drucken mit Elektronik ausstatten und Fliegen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.19 17:25 durch Kay_Ahnung.

  5. Re: Schade...

    Autor: atomie 10.05.19 - 03:46

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heute kann sich jeder eine Drohne mit einem 3D
    > Drucker drucken mit Elektronik ausstatten und Fliegen.

    Das kann wirklich jeder. Habe schon von Kindern gehört die sich Drohnen ausgedruckt haben noch bevor sie laufen konnten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster, Hagen
  2. Stadt Pforzheim, Pforzheim
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00