Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fritzbox-Hersteller: "Routerzwang…

Der Kunde ist am Ende halt der doofe

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Kunde ist am Ende halt der doofe

    Autor: Kampf Katze 23.01.13 - 21:17

    Ich bin entsetzt, das die Bundesnetzagentur das alles so locker sieht. Ich ersehe es glatt als Fortschrittsblocker für die Entwicklung von Internetangeboten.

    Mich regt es eh schon tierisch auf, dass die Telekom sich die Dreistigkeit erlaubt, seine Router für nicht mal harmlose Mietpreise zu vertickern und dann sind diese durch die Bank auch noch grausig zu bedienen. Immerhin darf ich bei der Telekom jeden Router nehmen, der mir lustig ist und somit lande ich immer bei der FritzBox. Erst war es eine 7270 die nun meine Mutter bekommen hat und inzwischen geh ich mit der 7390 online, wegen VDSL und wegen der Telefonanlage. Wenn ich überlege das ich (glaube ich) 2,49 Euro für den Telekomrouter hinlegen sollte pro Monat, dreht's mir jetzt noch den Magen um. Kein Anschluss von ISDN Geräten, keine vernünftigen Einstellunsmöglichkeiten für Telefonie, ein grausiger Mediaserver usw.
    Wenn die Telekom schon Router vermietet, dann sollten sie dem Kunden auch die Wahl lassen und es ggf. damit schmackhaft machen, das der Kunde die "Hauseigenen" Speedports ggf. kostenfrei bereit stellt, wie es die anderen Anbieter ja auch können.

    Aber da sieht man ja nun auch bereits die Kehrseiten hier in den Kommentaren. Kabel Deutschland deaktiviert einfach mal das WLAN was man für 5 Euro wieder in Betrieb bekommt, bei o2 / Alice erfährt man nicht wie man VoiP bei einem Fremdgerät (wie die FritzBox) einrichtet uvm.
    Und das alles mit diesen wunderbaren Langzeitverträgen. Alleine die Tatsache das man nach 2 Jahren dann automatisch immer fleißig um ein weiteres Jahr gebunden wird bei vielen Anbietern, ist ne bodenlose Frechheit.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  2. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  3. Sonntag & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB, Augsburg
  4. FILIADATA GmbH, Karlsruhe (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  3. 11,18€ + 5,00€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Heiko Maas: "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"
    Heiko Maas
    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

    Über ein Leak sind interne Anweisungen von Facebook an die Öffentlichkeit gelangt. Nun sieht sich Bundesjustizminister Heiko Maas bestätigt: Die Kriterien über zu löschende Inhalte seien willkürlich. Außerdem kritisiert er die mangelnde Transparenz des sozialen Netzwerks.

  2. Virtual Reality: Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR
    Virtual Reality
    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

    Herumlaufen und sich mehr oder weniger frei bewegen: Das ist in der virtuellen Realität nun auch offiziell mit Oculus Rift möglich - sofern der Nutzer genug Sensoren besitzt.

  3. FTP-Client: Filezilla bekommt ein Master Password
    FTP-Client
    Filezilla bekommt ein Master Password

    Nach Jahren vergeblichen Bittens durch die Community bekommen Nutzer des FTP-Clients Filezilla endlich die Möglichkeit, ihre Passwörter für FTP-Zugänge mit einem Master Password zu verschlüsseln.


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29