Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fritzbox-Hersteller: "Routerzwang…

Stromkosten

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stromkosten

    Autor: thesmann 22.01.13 - 16:55

    Wenn der Router Teil des Netzes ist, muss er doch auch von eben diesem Netz mit Strom versorgt werden, oder sehe ich das falsch? So wie der NTBA bei einem ISDN Anschluß. Wenn der Anbieter das schafft reicht mir eine Buchse aus der IP-Pakete kommen. Und dahinter kann ich doch so oder so schalten was ich will.

  2. Re: Stromkosten

    Autor: Casandro 22.01.13 - 17:48

    Müsste man mal Messen und eine Rechnung schicken.

  3. Re: Stromkosten

    Autor: Avalanche 22.01.13 - 17:55

    Das käme mal fast auf einen Versuch an. Ich hab fast das Gefühl, dass das in den AGB nicht berücksichtigt ist, weil bisher ja jeder davon ausgeht, dass der Router ein Gerät des Kunden ist (und nicht des Netzes selbst) :-)

  4. Re: Stromkosten

    Autor: Wurzelgnom 22.01.13 - 22:32

    @thesmann:
    Genau der Meinung bin ich auch. Wenn ich das Gerät mit Strom versorge (ALSO AUF MEINE KOSTEN!) ist es ein normales Endgerät des Verbrauchers, dass er lediglich gemietet bzw zur Verfügung gestellt bekommt!

    Das erinnert mich alles an die alte Deutsche Bundespost.

  5. Re: Stromkosten

    Autor: nicoledos 22.01.13 - 23:11

    Wir haben einen Hausverteiler von einem lokalen Kabelbetreiber hier, und der Strom läuft übers Hausnetz. Ist auch bestandteil der AGB, dass Stromkosten aktiver Geräte vom Hauseigentümer übernommen werden. Immerhin willst du auch versorgt werden. Ob du jetzt die Kosten direkt hast, oder die Grundgebühr 3 Euro höher ist ist dann auch egal. Bezahlen musst du es eh. Mit derartigen Geräten in der Wohnung ist es ähnlich.

    Anders sieht es aus mit zusätzlichen Verteilern / Verstärkern für das Umfeld, sollten diese notwendig sein um deine Straße zu versorgen. Dann gibt es eine Entschädigung als Pauschale oder per Zähler. Wird wegen bürokratischem Aufwand versucht zu vermeiden .

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker KG, Bielefeld
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  4. Telekom Deutschland GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,29€ (Vergleichspreis 305€)
  2. 99,99€ inkl. Abzug, Preis wird im Warenkorb angezeigt
  3. 65,89€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen
  2. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  3. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr

Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Ronny Verhelst: Tele-Columbus-Chef geht nach Hause
    Ronny Verhelst
    Tele-Columbus-Chef geht nach Hause

    Ronny Verhelst ist fertig. Der Belgier geht in seine Heimat zurück, weil er seinen Job bei Tele Columbus abgeschlossen hat.

  2. Alphabet: Google Gewinn geht wegen EU-Strafe zurück
    Alphabet
    Google Gewinn geht wegen EU-Strafe zurück

    Google muss sich aufgrund der EU-Strafe mit nur 3,52 Milliarden US-Dollar zufriedengeben. Das ist ein Rückgang um fast 30 Prozent.

  3. Microsoft: Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne
    Microsoft
    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

    Die HPU 2.0 (Holographic Processing Unit) wird dauerhaft aktive Rechenwerke für künstliche Intelligenz integrieren. Microsoft möchte die zweite Generation der Hololens damit ausrüsten, was die Akkulaufzeit und das Tracking verbessern soll.


  1. 23:54

  2. 22:48

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 15:50

  6. 15:35

  7. 14:30

  8. 14:00