Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy Watch im Hands on: Samsungs…

Weniger, günstiger und dünner

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weniger, günstiger und dünner

    Autor: tomate.salat.inc 10.08.18 - 08:58

    Warum muss die Uhr soviel Features haben? Oder anders gefragt: warum bieten die nicht einfach eine an mit weniger. Auf den Herzschlagsensor z.B. könnte ich wunderbar verzichten! Dann könnte man den Platz sparen um das Ding dünner zu machen oder mehr Akku reinzuhauen.

    Mein Traum wäre ja noch immer eine mit Farb-E-ink. Dann bt damit ich das nötigstes von meinem Smartphone empfangen kann. Pebble hatte die Richtung eingeschlagen wo ich mir sicher war: irgendwann bringen die eine Uhr raus, die perfekt zu meinen Bedürfnissen passen wird. Aber dank den Fitbit-pennern wird daraus ja nix mehr -.-

  2. Re: Weniger, günstiger und dünner

    Autor: wurstfett 10.08.18 - 09:47

    Schau dir mal die amazfit bip an
    https://www.amazon.de/AMAZFIT-Passform-Wasserdicht-Englisch-Version/dp/B077ZQPLVJ
    ich verstehe auch nicht warum jeder sich ein zweites telefon ans handgelenk hängen will. Die amazfit macht genau das was du da forderst hat nur vielleicht keine so breite platform wie die pebble es hatte.

  3. Re: Weniger, günstiger und dünner

    Autor: romolusi 10.08.18 - 11:23

    Wegen mir könnte die Uhr noch etwas größer sein. Die Gear S3 war mir am Anfang auch zu groß, aber jetzt nach 1Jahr tragen, kommt sie mit fast winzig vor...
    Für Männer ist die Größe perfekt... Für Frauen allerdings wirklich nicht tragbar.

  4. Re: Weniger, günstiger und dünner

    Autor: GrandmasterA 10.08.18 - 14:12

    Für mich ist die Gear S2 Classic immer noch die perfekte Smartwatch. Nicht zu groß, nicht zu dick. Hat alles, was ich brauche... und sieht aus wie eine ganz normale Uhr. Hatte schon oft den Aha-Effekt bei anderen, die nicht erwartet hätten, dass das eine Smartwatch ist.
    Die S3 fand ich schon zu groß. Einen Lautsprecher hätte die S2 gern noch haben dürfen, aber wirklich vermisst hab ich den in den letzten 2,5 Jahren auch nicht...

  5. Re: Weniger, günstiger und dünner

    Autor: msdong71 10.08.18 - 15:17

    Und ich frag mich immer warum die alle so klein sein müssen. Also im Vergleich zu meiner Fossil Explorist.

  6. Re: Weniger, günstiger und dünner

    Autor: GrandmasterA 10.08.18 - 15:23

    msdong71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich frag mich immer warum die alle so klein sein müssen. Also im
    > Vergleich zu meiner Fossil Explorist.

    Das ist keine Uhr, sondern ein Statussymbol bzw. Schmuck.
    Mir reicht eine Uhr ;)
    Wobei falsch... mir reicht eine Smartwatch, die aussieht wie eine normale Uhr ;)

    EDIT: Hätte erst googlen sollen... Die Fossil Explorist ist auch kein Statussymbol. Vielleicht hast Du schlechtere Augen und brauchst deswegen ein größeres Display? Nur Spaß ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.18 15:24 durch GrandmasterA.

  7. Re: Weniger, günstiger und dünner

    Autor: taifun850 10.08.18 - 19:59

    Sowas ist ganz sicher kein Statussymbol.

    Aber sowas reduziert auf das wesentliche, ohne Akku etc. .... passende Marke (Schweiz, Ostdeutschland) und es wird ein Statussymbol. Vielleicht nicht unbedingt, eines das man braucht, aber weit hübscher

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

  1. Vivo Nex Dual Screen: Vivo stellt Smartphone mit zwei Displays vor
    Vivo Nex Dual Screen
    Vivo stellt Smartphone mit zwei Displays vor

    Nach Nubia stellt mit Vivo der zweite chinesische Hersteller binnen kurzer Zeit ein Smartphone mit zwei Displays vor: Neben dem Hauptbildschirm befindet sich ein zweiter, kleinerer auf der Rückseite. Eine Frontkamera hat das Nex Dual Screen entsprechend nicht mehr.

  2. Hochgeschwindigkeitszug: Alfa-X wird der schnellste Shinkansen
    Hochgeschwindigkeitszug
    Alfa-X wird der schnellste Shinkansen

    Erst einmal kommt die Nase, dann erst der Zug. Der neue Shinkansen wird der Zug mit der längsten Frontpartie. Gerade wurde der erste Wagen mit einer 16 Meter langen Nase fertiggestellt. Die des hinteren wird noch länger.

  3. Smartphone-Kaufberatung: Mehr Geld für noch etwas mehr Smartphone
    Smartphone-Kaufberatung
    Mehr Geld für noch etwas mehr Smartphone

    Smartphones mit einem Preis von mehr als 600 Euro sind mittlerweile nur noch schwer von günstigeren Geräten zu unterscheiden. Wir haben dennoch ein paar interessante Geräte gefunden. Mehr als 800 Euro braucht heute aber wirklich niemand mehr für ein Top-Android-Smartphone auszugeben.


  1. 13:30

  2. 13:13

  3. 12:07

  4. 11:36

  5. 10:46

  6. 10:31

  7. 10:16

  8. 10:03