Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Game of Thrones per Torrent: Mehr…

Es gibt kein Recht auf Konsum

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es gibt kein Recht auf Konsum

    Autor: linuxuser1 26.12.12 - 18:11

    Bei manchen Kommentaren hier kann man ja nur vom Glauben abfallen. Wie kommt ihr darauf, dass ihr ein Recht auf Konsum hättet? Was ist denn das bitte für eine Einstellung? Die Produzenten müssen die Serie gar nicht in Deutschland verkaufen. Seid doch froh, dass die Möglichkeit überhaupt existiert auch wenn es ein paar Monate später ist.

  2. Es gibt kein geistiges Eigentum (kwt)

    Autor: SJ 26.12.12 - 18:14

    wkwt

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  3. Re: Es gibt kein geistiges Eigentum (kwt)

    Autor: Anonymouse 26.12.12 - 18:27

    Kommt meist nur von Leuten, die selbst noch nichts auf die Reihe bekommen haben. Geschweige denn irgendwas hervorgerbacht haben, was man als geistiges Eigentum bezeichnen könnte.

    Gibt natürlich auch Ausnahmen. Leute die wirklich selbst etwas erarbeiten und der Welt zur Verfügung stellen. Aber die sitzen dann wahrscheinlich nicht vor dem PC und laden sich alle möglichen Serien herunter während sie in diversen Foren über die Nichtexistenz geistigen Eigentums schreiben.

  4. Re: Es gibt kein Recht auf Konsum

    Autor: KleinerWolf 26.12.12 - 18:28

    +1
    Ich hab Staffel 1 gekauft und es hat sich gelohnt.

  5. Re: Es gibt kein Recht auf Konsum

    Autor: Nephtys 26.12.12 - 18:29

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei manchen Kommentaren hier kann man ja nur vom Glauben abfallen. Wie
    > kommt ihr darauf, dass ihr ein Recht auf Konsum hättet? Was ist denn das
    > bitte für eine Einstellung? Die Produzenten müssen die Serie gar nicht in
    > Deutschland verkaufen. Seid doch froh, dass die Möglichkeit überhaupt
    > existiert auch wenn es ein paar Monate später ist.

    Sie sind eben DOCH in der Pflicht, denn das ist die Regel der Freien Marktwirtschaft. Sie (nicht die Produzenten an sich, sondern die Vertreiber, zB HBO und SyFy vor allem) sehen, dass es eine gewaltige Nachfrage gibt und decken sie nicht, obwohl sie es ohne Aufwand könnten, allein aus Gründen der Logistik und des Managements.
    Und wenn sie uns Zuschauern nicht verpflichtet sind (nur ethisch zumindest), so sind sie es aber ihren Aktionären schuldig, mindestens den maximalen Gewinn einzufahren, der möglich ist, ohne ethische oder logistische Grenzen überwinden zu müssen.

    Die Aktion bei GoT beschreibt es vollkommen richtig.
    Shut up and take my money!
    Die Manager wirken einfach nur stur, wenn sie dem nicht bald nachkommen.

  6. Re: Es gibt kein Recht auf Konsum

    Autor: Anonymer Nutzer 26.12.12 - 18:59

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei manchen Kommentaren hier kann man ja nur vom Glauben abfallen. Wie
    > kommt ihr darauf, dass ihr ein Recht auf Konsum hättet? Was ist denn das
    > bitte für eine Einstellung? Die Produzenten müssen die Serie gar nicht in
    > Deutschland verkaufen. Seid doch froh, dass die Möglichkeit überhaupt
    > existiert auch wenn es ein paar Monate später ist.


    Konsum? Darum geht es doch gar nicht.^^ Die Serie ist vorher frei für jeden ausgestrahlt worden, auch in Deutschland.
    Kopieren vom Fernseher ist legal, den gleichen Mist über Torrent laden ist illegal.

    Was soll der Mist?

  7. Re: Es gibt kein Recht auf Konsum

    Autor: VRzzz 26.12.12 - 19:55

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei manchen Kommentaren hier kann man ja nur vom Glauben abfallen. Wie
    > kommt ihr darauf, dass ihr ein Recht auf Konsum hättet? Was ist denn das
    > bitte für eine Einstellung? Die Produzenten müssen die Serie gar nicht in
    > Deutschland verkaufen. Seid doch froh, dass die Möglichkeit überhaupt
    > existiert auch wenn es ein paar Monate später ist.

    Wer sagt hier irgendwas von Recht auf Konsum? Im Artikel ist im 5ten Absatz ein anderer Artikel verlinkt, der nachsagt, dass Leute freiwillig denen Geld in ihren gierigen Schlund stecken würden, wenn die Serien nur halbwegs zeitnah in dieser globalisierten Welt erscheinen würde. Wenn die meinen, die Staffel kommt ein Jahr nach Release in Deutschland mit schlechter Synchro, dann nehm ich das als "nicht existent" und lade sie mir per Torrent oder sonst was. DVD/BD importieren geht ja auch nicht, dank super tollen Regionscode,
    Würde die Medienmafia eine Streamingplattform eröffnen bzw mit Hulu oder Netflix kooperieren, dafür wegen mir auch extra kassieren, solange die Kosten nicht überdimensional werden (<$50). Aber die wollen unser Geld nicht, deswegen wirds geladen, so einfach ist das.
    Da hilft auch keine Moralapostel wie linuxuser1, die darf gerne Monate auf Serien warten, während andere Zahlungskräftigen und -bereiten die Serien ganz hinterhältig herunterladen.

    > Konsum? Darum geht es doch gar nicht.^^ Die Serie ist vorher frei für jeden
    > ausgestrahlt worden, auch in Deutschland.
    > Kopieren vom Fernseher ist legal, den gleichen Mist über Torrent laden ist illegal.

    GoT läuft auf PayTV, das ist ne andere Sache, wenn GoT hiermit gemeint ist.

  8. Re: Es gibt kein Recht auf Konsum

    Autor: __destruct() 26.12.12 - 20:04

    Zeus35 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Serie ist vorher frei für jeden
    > ausgestrahlt worden, auch in Deutschland.
    > Kopieren vom Fernseher ist legal, den gleichen Mist über Torrent laden ist
    > illegal.
    >
    > Was soll der Mist?

    Genau so ist es und es ist echt unglaublich, dass das wahr ist.

  9. Nehmen wir es uns

    Autor: __destruct() 26.12.12 - 20:07

    Ich rede übrigens von einem deutschlandweiten Gesetz.

    Was spricht dagegen?

  10. Re: Es gibt kein geistiges Eigentum (kwt)

    Autor: Icestorm 26.12.12 - 20:08

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt meist nur von Leuten, die selbst noch nichts auf die Reihe bekommen
    > haben. Geschweige denn irgendwas hervorgerbacht haben, was man als
    > geistiges Eigentum bezeichnen könnte.
    >
    > Gibt natürlich auch Ausnahmen. Leute die wirklich selbst etwas erarbeiten
    > und der Welt zur Verfügung stellen. Aber die sitzen dann wahrscheinlich
    > nicht vor dem PC und laden sich alle möglichen Serien herunter während sie
    > in diversen Foren über die Nichtexistenz geistigen Eigentums schreiben.

    Dem gibt es nichts hinzuzufügen!
    Schon klar, dass eine einmal veröffentlichte Idee quasi Allgemeingut wird, doch daraus dann den Schluss zu ziehen, dass über des Ergebnis der geistigen Arbeit beliebig entschieden werden kann oder Forderungen an die Schöpfer zu stellen, ist eine Frechheit.
    Lassen wir doch diese Eigentums-Theoretiker mal ein Jahr mit Blender basteln und alle Studios halten still und veröffentlichen nichts.
    Klar kommt schon irgendwas, doch ist das allermeißte dann meilenweit von GOT, Galactica, SG, BBT, etc. entfernt.

  11. Re: Es gibt kein Recht auf Konsum

    Autor: paradigmshift 26.12.12 - 20:10

    Zeus35 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Konsum? Darum geht es doch gar nicht.^^ Die Serie ist vorher frei für jeden
    > ausgestrahlt worden, auch in Deutschland.
    > Kopieren vom Fernseher ist legal, den gleichen Mist über Torrent laden ist
    > illegal.
    >
    > Was soll der Mist?

    Ich will es dir verraten: Es fehlt die Werbung die das ganze finanziert.
    Denn genau so ticken diese Rechteverwerter eben.

  12. Re: Es gibt kein Recht auf Konsum

    Autor: Icestorm 26.12.12 - 20:13

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > linuxuser1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Sie sind eben DOCH in der Pflicht, denn das ist die Regel der Freien
    > Marktwirtschaft. Sie (nicht die Produzenten an sich, sondern die
    > Vertreiber, zB HBO und SyFy vor allem) sehen, dass es eine gewaltige
    > Nachfrage gibt und decken sie nicht, obwohl sie es ohne Aufwand könnten,
    > allein aus Gründen der Logistik und des Managements.

    Pflicht? Irgendjemand verlangt, dass eine Ware auf eine bestimmte oder jede erdenkliche Weise vertrieben werden muss?
    Man könnte ja auch fordern, dass etwas unbedingt auf Flohmärkten oder übers Rote Kreuz verkauft werden muss.
    Hier wuchern die seltsamsten Ideen ...

  13. Re: Es gibt kein geistiges Eigentum (kwt)

    Autor: SJ 26.12.12 - 20:17

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dem gibt es nichts hinzuzufügen!
    > Schon klar, dass eine einmal veröffentlichte Idee quasi Allgemeingut wird,
    > doch daraus dann den Schluss zu ziehen, dass über des Ergebnis der
    > geistigen Arbeit beliebig entschieden werden kann oder Forderungen an die
    > Schöpfer zu stellen, ist eine Frechheit.

    Und woher hat der Schöpfer seine Idee? Die basiert auf seiner bisherigen Lebenserfahrung.... wir sind Zwerge auf den Schultern von Giganten. Jeder ist Schöpfer und Konsument zur gleichen Zeit.... du nimmst auf, was um dich herum geschieht und geschehen ist und beeinflusst gleichzeitig die Zukunft.

    Es gibt kein geistes Eigentum. Das ist alles nur imaginär.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  14. Re: Es gibt kein geistiges Eigentum (kwt)

    Autor: Icestorm 26.12.12 - 20:21

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und woher hat der Schöpfer seine Idee? Die basiert auf seiner bisherigen
    > Lebenserfahrung.... wir sind Zwerge auf den Schultern von Giganten. Jeder
    > ist Schöpfer und Konsument zur gleichen Zeit.... du nimmst auf, was um dich
    > herum geschieht und geschehen ist und beeinflusst gleichzeitig die
    > Zukunft.
    >
    > Es gibt kein geistes Eigentum. Das ist alles nur imaginär.

    Wie auch immer, aber die geistige Leistung ist, aus vorhandenen Ideen etwas Neues zu schaffen. Nimmt man den Leuten den Anreiz, damit Geld zu verdienen, verlieren sie auch ihr Interesse, sich damit zu beschäftigen.

  15. Re: Es gibt kein geistiges Eigentum (kwt)

    Autor: SJ 26.12.12 - 20:25

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie auch immer, aber die geistige Leistung ist, aus vorhandenen Ideen etwas
    > Neues zu schaffen. Nimmt man den Leuten den Anreiz, damit Geld zu
    > verdienen, verlieren sie auch ihr Interesse, sich damit zu beschäftigen.

    Deswegen haben wir ja auch keinen Goethe oder Schiller... weil ohne imaginäres Eigentum diese Herrschaften ja gar keinen Anreiz hatten.... auch die Übersetzung von Luther kann ja wohl nicht existieren weil es damals noch kein imaginäres Eigentum gegeben hat...

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  16. Re: Es gibt kein geistiges Eigentum (kwt)

    Autor: paradigmshift 26.12.12 - 20:26

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt kein geistes Eigentum. Das ist alles nur imaginär.

    Unser Körper ist unser Eigentum. Unsere Ideen sind in unseren Gehirnen gespeichert. Diese sind Teil unseres Körpers.

    Also besitzen wir auch unsere Ideen.

    Beweis der geistigen Eigentums durch vollständige Induktion erbracht.

    /qed

  17. Re: Es gibt kein geistiges Eigentum (kwt)

    Autor: dahana 26.12.12 - 20:28

    SJ schrieb:

    > Und woher hat der Schöpfer seine Idee? Die basiert auf seiner bisherigen
    > Lebenserfahrung.... wir sind Zwerge auf den Schultern von Giganten. Jeder
    > ist Schöpfer und Konsument zur gleichen Zeit.... du nimmst auf, was um dich
    > herum geschieht und geschehen ist und beeinflusst gleichzeitig die
    > Zukunft.

    Der Schöpfer ist nach so ziemlich jedem Recht doch ohnehin selten der geistige Eigentümer.

  18. Re: Es gibt kein geistiges Eigentum (kwt)

    Autor: SJ 26.12.12 - 20:29

    paradigmshift schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SJ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt kein geistes Eigentum. Das ist alles nur imaginär.
    >
    > Unser Körper ist unser Eigentum. Unsere Ideen sind in unseren Gehirnen
    > gespeichert. Diese sind Teil unseres Körpers.
    >
    > Also besitzen wir auch unsere Ideen.
    >
    > Beweis der geistigen Eigentums durch vollständige Induktion erbracht.

    Nicht wirklich, das Gehirn ist vielleicht das Speichermedium, aber dadurch wird die Idee immer noch nicht zu einer Sache geworden.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  19. Re: Es gibt kein Recht auf Konsum

    Autor: Nephtys 26.12.12 - 20:38

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nephtys schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > linuxuser1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Sie sind eben DOCH in der Pflicht, denn das ist die Regel der Freien
    > > Marktwirtschaft. Sie (nicht die Produzenten an sich, sondern die
    > > Vertreiber, zB HBO und SyFy vor allem) sehen, dass es eine gewaltige
    > > Nachfrage gibt und decken sie nicht, obwohl sie es ohne Aufwand könnten,
    > > allein aus Gründen der Logistik und des Managements.
    >
    > Pflicht? Irgendjemand verlangt, dass eine Ware auf eine bestimmte oder jede
    > erdenkliche Weise vertrieben werden muss?

    Das ist vielleicht für deutsche Verhältnisse nicht direkt logisch, aber für amerikanische definitiv.
    Warum wurde denn sonst angefangen wohl Marjuana in den Staaten Staat für Staat zu erlauben?

  20. Re: Es gibt kein Recht auf Konsum

    Autor: SJ 26.12.12 - 20:39

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Warum wurde denn sonst angefangen wohl Marjuana in den Staaten Staat für
    > Staat zu erlauben?

    Aber nur für den medizinischen Gebrauch - zumindest habe ich sowas mitbekommen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. inxire GmbH, Frankfurt am Main
  2. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. ab 460,48€
  3. ab 216,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen
  2. Elektroauto Volkswagen ID soll deutlich weniger kosten als das Model 3
  3. MEMS Neue Chipfabrik in Dresden wird massiv subventioniert

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

  1. Mobilfunk: Leistungsfähigkeit der 5G-Luftschnittstelle wird überschätzt
    Mobilfunk
    Leistungsfähigkeit der 5G-Luftschnittstelle wird überschätzt

    Eine Studie betont, dass 5G ohne Glasfaser nicht möglich ist. Die neue Luftschnittstelle sei zwar im Nahbereich extrem leistungsfähig, werde aber dennoch überschätzt.

  2. Drogenhandel: Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
    Drogenhandel
    Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben

    Ermittlungsbehörden in verschiedenen Ländern haben mehrere Darknet-Marktplätze dichtgemacht. Neben Alphabay ist auch Hansa Market betroffen.

  3. Xcom-2-Erweiterung angespielt: Untote und unbegrenzte Schussfreigabe
    Xcom-2-Erweiterung angespielt
    Untote und unbegrenzte Schussfreigabe

    Drei zusätzliche Widerstandsfraktionen mit taktisch interessanten Spezialfähigkeiten, dazu neue Umgebungen und Untote: Die Erweiterung War of the Chosen für Xcom 2 bietet überdurchschnittlich viele Neuerungen gegenüber dem Hauptprogramm. Golem.de hat das Addon angespielt.


  1. 19:00

  2. 18:52

  3. 18:38

  4. 18:30

  5. 17:31

  6. 17:19

  7. 16:34

  8. 15:44