Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Game of Thrones per Torrent: Mehr…
  6. Thema

Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: SJ 26.12.12 - 16:47

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und deshalb sollte man sich also deren Content einfach nehmen und sich
    > damit auf deren Recht, über die Verwertung IHRER Produkte selbst zu
    > bestimmen, hinwegsetzen?

    Es ist kein Recht sondern ein Privileg... nur das wird gerne beiseite geschafft und es wird endlich mal Zeit, diese marktverzerrenden Privilegien zeitgemäss abzuschaffen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  2. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: aktenwaelzer 26.12.12 - 16:49

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Raubkopien
    >
    > Du meinst wohl Schwarzkopien?

    Nein, ich meinte schon Raubkopien.

  3. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: SJ 26.12.12 - 16:50

    Nur gibts keine Raubkopien...

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  4. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: azeu 26.12.12 - 16:50

    Dann solltest Du das aber auch erklären können, oder?

    42

  5. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: techmuc 26.12.12 - 16:52

    Traurig wie versucht wird, gegenteilige Meinungen mit "ich weiß das ich im Recht bin" und "der ist eh nur ein Troll" abgewiesen werden.

    Ich verstehe auch die ganzen Argumente hier nicht. Die Serie Games of Throne ist von HBO produziert und finanziert worden. Für mich heißt das, HBO alleine (!) das Recht hat zu bestimmen was mit dieser Serie passiert, wo diese Serie ausgestrahlt wird und auch unter welchen Bedingungen dies passiert. Wenn HBO nun sagt, dass diese Serie nicht zeitnah nach Deutschland kommen soll, dann ist das, als Finanzierer dieser Serie, deren eigene Entscheidung. Wer damit nicht einverstanden ist, hat gelinde gesagt einfach Pech gehabt.

    Anderes Beispiel: Ich stelle ein Video in das Internet, dass durch verschiedene Mechanismen nur durch einen engen Benutzerkreis (Freunde o.ä.) gesehen werden kann. Obwohl ich dieses Video ins Internet stelle, soll das Video - trotz der unwahrscheinlichen Genialität - niemand sonst sehen. M.e. wäre mir das als Finanzierer und Produzent des Videos vollständig mir überlassen und dürfte nicht einfach durch fremde Firmen / Personen umgangen werden.

    Persönliche Anmerkung: Gerade bei Serien entsteht m.E. ein echter Schaden. Hier ist für mich die Argumentation "ausprobieren" oder "durch Raubkopieren entsteht kein Schaden" hinfällig. Wer eine ganze Serie streamt (ohne (nachträglich) eine orginale Version zu kaufen), hat eindeutig Interesse an der Serie und sollte sie a) kaufen (falls die Lizenzbedingungen akzeptabel sind) oder b) einfach nicht konsumieren (falls Lizenzbedingungen nicht akzeptabel sind).

    Aber gerade Option b) ist halt heute schwer zu verklickern.

  6. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: SJ 26.12.12 - 16:55

    techmuc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe auch die ganzen Argumente hier nicht.

    Ich verstehe dein Argument auch nicht.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  7. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: techmuc 26.12.12 - 16:56

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > techmuc schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verstehe auch die ganzen Argumente hier nicht.
    >
    > Ich verstehe dein Argument auch nicht.

    Ahh ich weiß wieso ich normalerweise das Golem Forum meide wie die Pest.
    Schade das es schwer ist zu einem diskutablen Thema, Diskussionen zu führen. Naja was solls.

    Zum Glück bin ich kein Forenadministator und muss diese Diskussions"kultur" jeden Tag erleben :-)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 26.12.12 17:00 durch techmuc.

  8. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: SJ 26.12.12 - 16:57

    techmuc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ahh ich weiß wieso ich normalerweise das Golem Forum meide wie die Pest.


    Warum denn heute nicht auch?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  9. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: azeu 26.12.12 - 17:02

    Deine Einstellung ist aber etwas diktatorisch, meinst Du nicht?

    "Friss oder Stirb" und sich dann wundern, wenn die Leute lieber den dritten Weg gehen.

    42

  10. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: Moriati 26.12.12 - 17:05

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das machen doch alle so. Es gibt doch keine Raubkopien. ;))

    Habe ich das geschrieben?

    > Und jeder, der die Serie schon im Netz gesehen hat, sieht sich
    > selbstverständlich dann auch noch mal die Serie im TV mit Werbung an und
    > kauft sich danach selbstverständlich noch die Blueray. ;))

    Teilweise ja, teilweise nein. Vielen geht es nur darum das Zeug zu besitzen. Und wer sich eine Box kauft, der wird sicherlich so oder so bewusst das Zeug nicht werbevermüllt im TV sehen.

    > Und deshalb sollte man sich also deren Content einfach nehmen und sich
    > damit auf deren Recht, über die Verwertung IHRER Produkte selbst zu
    > bestimmen, hinwegsetzen?

    Es ist ziemlich latte, ob man das sollte oder nicht, denn Tatsache ist nunmal, dass es eben genau so passiert. Kluge Unternehmen würden sich den Marktwünschen anpassen und versuchen das Marktpotenzial auszuschöpfen.
    Moralisch ist das im übrigen für mich auch nur bedingt problematisch. Wenn jemand Hunderte von EUR im Monat für sein Hobby Film/Serien ausgibt und damit den Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten ausschöpft, zusätzlich aber noch ein paar Sachen nur in Kopie ohne Bezahlung schaut (in dem hier genannten Fall zudem noch nicht einmal die Möglichkeit dazu hat dafür zu bezahlen), dann kann ich da moralisch kein Problem drin sehen, denn faktisch ist Null Schaden entstanden. Wir reden hier immerhin von Konsumprodukten der Massenmedien und nicht von z.B. einer hochspezialisierten CAD-Anwendung, mit der ich mir durch Raubkopie einen Kostenvorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffe.

  11. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: techmuc 26.12.12 - 17:05

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Einstellung ist aber etwas diktatorisch, meinst Du nicht?
    > "Friss oder Stirb" und sich dann wundern, wenn die Leute lieber den dritten
    > Weg gehen.

    Du hast recht und ich verstehe es auch das viele Leute diesen dritten Weg gehen (wer will heute schon nicht mehr konsumieren, wenns denn alle machen). Ich verstehe auch die Produktionsfirmen nicht, die diesen Weg sogar noch forcieren (wie in dem schönen anderen Thread "Ich habe einen Traum beschrieben").

    Ich kann nur dieses selbst-rechtfertigen von dem illegalen downloaden einfach nicht verstehen. Nach heutiger Situation ist das illegal und fertig. Ja es kann sein, dass kein / wenig Schaden entstanden ist. Aber die Situation ist einfach, dass der Hersteller (aus welchen Gründen auch immer) nicht will, dass wir diese Serie hier in Deutschland bekommen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.12.12 17:09 durch techmuc.

  12. Ideologische Privatkopiedämonisierung

    Autor: demon driver 26.12.12 - 17:06

    Privatkopiekriminalisierer, die mit dem Schaden für die Hersteller argumentieren, sollten einfach mal versuchen, bei den Fakten zu bleiben.

    Im diskutierten Fall ergibt sich das wesentlich relevante Faktum aus der Frage, welcher konkrete Schaden dem Hersteller dadurch entsteht, dass jemand etwas runterlädt, zu dessen "legalem" Erwerb er entweder gar keine Gelegenheit bekommt oder das er auch dann nicht kaufen würde, wenn er die Möglichkeit zum Runterladen nicht hätte.

    Die mutwillig faktenwidrige Dämonisiserung von bloßen Verwertungsrechtsverstößen, die tatsächlich genau keinen Schaden verursachen, mit dem Propagandakampfbegriff "Raubkopie" sagt aber ohnehin schon mehr über den aus, der ihn verwendet, als über irgendetwas anderes.

  13. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: SJ 26.12.12 - 17:08

    techmuc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann nur dieses selbst-rechtfertigen von dem illegalen downloaden
    > einfach nicht verstehen. Nach heutiger Situation ist das illegal und
    > fertig.

    Ehebruch war auch mal illegal....

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  14. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: Charles Marlow 26.12.12 - 17:08

    Seit 40+ Jahren will man uns jetzt erzählen, dass Kopien von Musik, TV-Serien und Film diese Medien "zerstören" würden. Irgendwie merkt man da aber nichts davon.

    Eine (für Deinesgleichen dann eher unbequeme) Studie betont sogar, dass die meisten "bösen" Downloader sogar eindeutig mehr kaufen als der Rest. Die Gegenfrage muss dann sein, kaufen die auch noch, wenn's Runterladen nicht mehr geht?

    Ich für meinen Teil hätte mir Futurama z.B. nicht (komplett) angeschafft, wenn ich nicht von einem Kumpel die gebrannten CDs mit den Folgen bekommen hätte. "Halt ne weitere US-Trickserie." Und dank der Popularität hat die Fox auch deutlich schneller rausgebracht.

    Bei den Simpsons hingegen, wo man wohl auch so schon genug Kohle umsetzt, werden wohl dereinst vielleicht meine Enkel die letzten Staffeln (auf irgendeinem Medium) anschaffen "dürfen".

    Und ich wäre an Deiner Stelle vorsichtig, wen ich mir da als "Verbündeten" anlache, nur weil er ausgerechnet meiner Meinung ist.

  15. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: TTX 26.12.12 - 17:11

    Sachen die im freien TV liefen sind keine Raubkopien :)

  16. Festplattenabgabe

    Autor: SJ 26.12.12 - 17:12

    Was ja auch nicht vergessen werden darf:

    Wir zahlen alle pro GB schon eine Abgabe. Somit habe ich bereits für das Recht bezahlt, meine Festplatten mit Medien zu füllen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  17. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: SelfEsteem 26.12.12 - 17:13

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal was von Fernzünden von Raketen gehört? Das ist auch nur ein
    > Mausklick oder wenn Du willst Knopfdruck. Aber wahrscheinlich ist das Leid,
    > das dadurch entsteht, auch nur virtuell, weil Du es nur auf Deinem Monitor
    > siehst.

    Aaaaaah, versteeeeehe.
    Der Märchenwälzer setzt Bomben- und Raketenanschläge mit dem Herunterladen einer MP3 gleich, fand es in der Vergangenheit aber immer beleidigend, wenn jemand von "Contentmafia" gesprochen hat.
    Sehr bezeichnend. Menschenverachtend wie eh und je.

    Merke: Kind, das MP3s herunterläd ist genauso schlimm wie ein Terrorist, der Menschen tötet.
    Wo ist nur die Moral geblieben? *hust* ...

    Widerlich diese Einstellung

  18. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: techmuc 26.12.12 - 17:16

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit 40+ Jahren will man uns jetzt erzählen, dass Kopien von Musik,
    > TV-Serien und Film diese Medien "zerstören" würden. Irgendwie merkt man da
    > aber nichts davon.

    Die gehen nicht davon aus, dass der Film & die Musik zerstört wird, sondern die Branche in der aktuellen Form. Das ist für die Firmenbosse eher ungemütlich für den normalen Konsumenten ziemlich egal.

    > Eine (für Deinesgleichen dann eher unbequeme) Studie betont sogar, dass die
    > meisten "bösen" Downloader sogar eindeutig mehr kaufen als der Rest. Die
    > Gegenfrage muss dann sein, kaufen die auch noch, wenn's Runterladen nicht
    > mehr geht?

    Kenne die Studie (von Golem, also nicht vom Wortlaut), ist aber m.E. nicht sonderlich wertvoll. Wer mehr runterlädt ist normalerweise technikaffiner. Wer technikaffiner ist kauft auch mehr am Computer. Wie gesagt, ich kenne die Studie nur von Golem - also kA ob die das einberechnet haben, kann mir das aber nicht vorstellen.

    > Und ich wäre an Deiner Stelle vorsichtig, wen ich mir da als "Verbündeten"
    > anlache, nur weil er ausgerechnet meiner Meinung ist.

    Ich verbünde mich mit niemanden hier ;-)

  19. Re: Ideologische Privatkopiedämonisierung

    Autor: techmuc 26.12.12 - 17:22

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im diskutierten Fall ergibt sich das wesentlich relevante Faktum aus der
    > Frage, welcher konkrete Schaden dem Hersteller dadurch entsteht, dass
    > jemand etwas runterlädt, zu dessen "legalem" Erwerb er entweder gar keine
    > Gelegenheit bekommt oder das er auch dann nicht kaufen würde, wenn er die
    > Möglichkeit zum Runterladen nicht hätte.

    In diesem konkreten Fall geht es nicht um entstanden Schaden, sondern nur darum, dass der Produzent / Finanzierer der Serie (= der Grund wieso es diese Serie überhaupt gibt), nicht wollte dass diese Serie in Deutschland ausgestrahlt / verkauft wird. Wie oben beschrieben, ist dass deren Recht (auch ohne Begründung) und sollte daher nicht umgangen werden.
    Das streaming dadurch gefördert wird einfach mal dahingestellt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.12.12 17:23 durch techmuc.

  20. Re: Ideologische Privatkopiedämonisierung

    Autor: SJ 26.12.12 - 17:23

    techmuc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie oben beschrieben, ist dass deren Recht
    > (auch ohne Begründung) und sollte daher nicht umgangen werden.


    Es ist ein Privileg und es ist an der Zeit, diese marktverzerrende Privilegisierung aufzuheben.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Minden
  4. SWEG Südwestdeutsche Verkehrs-Aktiengesellschaft, Lahr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (mehr als 2.500 reduzierte Titel)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Mix im Test: Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
Mi Mix im Test
Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
  1. Smartphone-Hersteller Hugo Barra verlässt Xiaomi
  2. Xiaomi Mi Note 2 im Test Ein Smartphone mit Ecken ohne Kanten

Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. Potus Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto
  2. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  3. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1): 4K-Filme verzeihen keine Fehler
    Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1)
    4K-Filme verzeihen keine Fehler

    Lohnt sich die Ultra-HD-Blu-ray-Disc fürs Heimkino? Dieser Frage sind wir anhand von drei Fernsehern, drei Playern und sieben Filmen nachgegangen. Wir haben dabei Betrug, Abstürze, hohe Leistungsaufnahmen, Verbindungsprobleme und wunderschöne Bilder entdeckt. Zunächst konzentrieren wir uns auf die Filme und HEVC alias H.265.

  2. Snapdragon 835: Erst Samsung, dann alle anderen
    Snapdragon 835
    Erst Samsung, dann alle anderen

    Wer sich wundert, warum HTC und LG noch einen Snapdragon 821 statt 835 verwenden: Qualcomm soll vorerst ausschließlich Samsung beliefern, nach der Veröffentlichung des Galaxy S8 würden die Chips in größeren Mengen auch an andere Hersteller verkauft. Das sei erst ab April 2017 der Fall.

  3. Innogy: Telekom-DSL-Kooperation hilft indirekt dem Glasfaserausbau
    Innogy
    Telekom-DSL-Kooperation hilft indirekt dem Glasfaserausbau

    Die Wettbewerber der Telekom haben die Kooperation mit Innogy begrüßt. Es gehe um gewinnbringende Kooperation statt fruchtlosem Doppelausbau.


  1. 12:05

  2. 11:58

  3. 11:51

  4. 11:39

  5. 11:26

  6. 10:54

  7. 10:52

  8. 10:47