Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Game of Thrones per Torrent: Mehr…

Schwarzkopien

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schwarzkopien

    Autor: bubka 26.12.12 - 16:20

    ehh, was? Es sind viele, die niemals in ihrem Leben die Serien kaufen würden. Das gleiche betrifft die Filmindustrie. Wenn eine Möglichkeit gibt, einen Film anzuschaen, dann ist es nicht schlecht. Aber es gibt wieder welche Filme, die sich einfach nicht lohnen, sogar im Internet auszuleihen.
    Da muss echt was Anderes erfinden, damit die Menschen keine Angst haben, die Filme runterzuziehen. Ein preisgünsteriges Modell könnte Torrens mit beschießene Filmindustie komplet ersetzen.
    Es funrtionert doch mit Indi-Spielen, Sparaktionen bei Steam und zwar sehr erfolgsreich, wobei die Neuerscheinungen genau so unangemessen teuert bleiben.
    Schaft man gute Preis- Leistungverhältnis, so läuft das Geschäftsmodell wieder, ohne welche Abmahnungen und "Scharzkopierer".

  2. Re: Schwarzkopien

    Autor: Lord Gamma 26.12.12 - 18:44

    Ja, ich würde mir die meisten Serien auch nicht kaufen und im Fernsehen würde ich früher oder später Folgen verpassen. Daher habe ich einen Lovefilm-Account und leihe mir aus, was ich sehen möchte oder schaue es via "Video on Demand".

  3. Re: Schwarzkopien

    Autor: casaper 26.12.12 - 19:05

    Einerseits ja, anders als die Industrie behauptet, ist natürlich nur ein kleiner Teil der Raubkopien ein verpasster Kauf.

    AAAber: Wenn es dir der Film, die Serie, das Album, das Buch .... nicht wert ist dafür Geld zu bezahlen, dann solltest du es gar nicht erst anschauen, sondern vielleicht besser spazieren gehen oder sonst was schlaueres mit deiner Zeit machen, als dir all diesen Müll halt einfach Gratis rein zu ziehen.
    Niemand zwingt einen dazu sich die Zeit für diesen Blubberunterhaltungskommerz zu nehmen.

    Gruss

  4. Re: Schwarzkopien

    Autor: Spaghetticode 26.12.12 - 19:09

    bubka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wobei die Neuerscheinungen genau so unangemessen teuert bleiben.

    Ist doch intelligent von den Geschäftemachern: Wer seine Serien eher haben will, muss tiefer in die Tasche greifen. Die anderen kaufen es zwei Monate später zu einem günstigeren Preis. Vorteil: Die Early Adopter stehen vor einem gut gefüllten Regal, der Rest kann die Serie günstig kaufen. Warum sollen die Geschäftemacher auf die Zusatzeinnahmen verzichten und die Serie gleich zu einem günstigeren Preis anbieten?

  5. Re: Schwarzkopien

    Autor: SJ 26.12.12 - 19:13

    casaper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einerseits ja, anders als die Industrie behauptet, ist natürlich nur ein
    > kleiner Teil der Raubkopien ein verpasster Kauf.
    >
    > AAAber: Wenn es dir der Film, die Serie, das Album, das Buch .... nicht
    > wert ist dafür Geld zu bezahlen, dann solltest du es gar nicht erst
    > anschauen, sondern vielleicht besser spazieren gehen oder sonst was
    > schlaueres mit deiner Zeit machen, als dir all diesen Müll halt einfach
    > Gratis rein zu ziehen.
    > Niemand zwingt einen dazu sich die Zeit für diesen
    > Blubberunterhaltungskommerz zu nehmen.

    Obs etwas wert ist, findet man ja erst im nachhinein heraus.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  6. Re: Schwarzkopien

    Autor: casaper 26.12.12 - 19:29

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Obs etwas wert ist, findet man ja erst im nachhinein heraus.

    Na ja, dann halt im Zweifelsfall nicht kaufen.
    Wenn du im Kaufhaus einen vakuumierten Käse nicht einschätzen kannst, weil du nicht Riechen kannst ob er Stinkt, dir aber das Risiko aber zu gross ist ihn einmal zur Probe zu kaufen, lässt du es halt bleiben.
    Käse stinken oft.
    Abgesehen gibts Trailer, Rezensionen usw. in grossen Mengen total Legal im Netz.

    Gruss

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  2. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 649,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Telekom-Software: Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar
    Telekom-Software
    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

    Cisco wird Anbieter von Unified Communications für Telekommunikationskonzerne. Die Übernahme von Broadsoft wurde jetzt offiziell bekanntgegeben.

  2. Pubg: Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden
    Pubg
    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

    Spieler müssen sich bei Playerunknown's Battlegrounds auf eine kleine Änderung mit großen Folgen einstellen: Per Update soll die blaue Zone künftig sehr viel mehr Schaden anrichten. Damit werden einige Taktiken hinfällig.

  3. FSFE: "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"
    FSFE
    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

    Überraschend selbstkritisch fragt der Präsident der Free Software Foundation Europe, Matthias Kirschner, ob und wodurch die Community zum Scheitern von Limux beigetragen hat. Als Konsequenz ändert die FSFE ihre Kampagnentaktik.


  1. 16:38

  2. 16:28

  3. 15:53

  4. 15:38

  5. 15:23

  6. 12:02

  7. 11:47

  8. 11:40