1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gaming-Displays: Nvidia öffnet…

Auch via HDMI (VRR)?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Auch via HDMI (VRR)?

    Autor: Goonie 07.01.19 - 13:30

    Was bedeutet die News genau? Adaptive Sync gibt es ja unter dem Namen nur bei DisplayPort. Bei HDMI heisst es VRR, obwohl es quasi das gleiche ist. Wird VRR auch unterstützt?

  2. Re: Auch via HDMI (VRR)?

    Autor: ms (Golem.de) 07.01.19 - 14:12

    VRR meint einfach nur Variable Refresh Rate, quasi ein Überbegriff um Adaptive Sync, Freesync und G-Sync zusammen zu fassen ... ob es per HDMI geht, weiß ich derzeit nicht.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Auch via HDMI (VRR)?

    Autor: Goonie 07.01.19 - 14:54

    Danke für die Klärung. Falls ihr in dieser Sache noch recherchiert, wäre es auch interessant zu wissen, ob Nvidia auch die Unterstützung für FreeSync2 HDR plant.

  4. Re: Auch via HDMI (VRR)?

    Autor: Graveangel 07.01.19 - 17:02

    Goonie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke für die Klärung. Falls ihr in dieser Sache noch recherchiert, wäre es
    > auch interessant zu wissen, ob Nvidia auch die Unterstützung für FreeSync2
    > HDR plant.


    Laut anderer News Sites (Link gerade nicht zur Hand, einfach mal googlen) soll es dafür mehrere Labels von NVidia geben, die genau das reflektieren.
    Grundsätzlich ist FreeSync2 HDR aber auch nur ein gebündeltes Label, dass das Gerät AdaptiveSync mit LFC (Max Framerate / Min Framerate >= 2) unterstützt, mindestens eine bestimmte Helligkeit und Farbauflösung erreicht und sonst nix.

    Falls ich jetzt Unsinn rede, korrigiert mich bitte.

    Interessanter wäre, ob NVidia auch AdaptiveSync über HDMI unterstützt, weil das nicht Teil der offiziellen Spezifikation ist sondern eine Erweiterung von AMD.
    AdaptiveSync ist nämlich VESA, wozu der DisplayPort gehört, nicht jedoch HDMI.
    HDMI kriegt VRR offiziell mit Version 2.1.

  5. Re: Auch via HDMI (VRR)?

    Autor: Graveangel 07.01.19 - 17:39

    Nachtrag: https://www.anandtech.com/show/13797/nvidia-to-support-vesa-adaptive-sync-with-gsync-compatible-branding
    Da gibt es noch etwas mehr Info, leider aber auch nicht, ob HDMI unterstützt wird.

  6. Re: Auch via HDMI (VRR)?

    Autor: RicoBrassers 08.01.19 - 09:39

    Graveangel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachtrag: www.anandtech.com
    > Da gibt es noch etwas mehr Info, leider aber auch nicht, ob HDMI
    > unterstützt wird.

    Doch, schon. "VESA AdaptiveSync" sagt im Grunde alles aus.
    VESA ist bspw. für die DisplayPort-Spezifikationen zuständig, HDMI wird durch ein anderes Konsortium standardisiert.

    Zumindest bisher wurde - AFAIK - bei HDMI nämlich für Freesync kein offener Standard verwendet. Stattdessen hat man hier über "vendor extensions" (die vom HDMI-Standard vorgesehen werden) eine im Grunde proprietäre Lösung geschaffen. Hier müsste Nvidia also die Technik von AMD lizensieren, um Freesync über HDMI zu ermöglichen (Hinweis: Hier handelt es sich explizit um Freesync und eben nicht mehr um den VESA-Standard AdaptiveSync!).

  7. Re: Auch via HDMI (VRR)?

    Autor: Graveangel 09.01.19 - 01:49

    RicoBrassers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Graveangel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nachtrag: www.anandtech.com
    > > Da gibt es noch etwas mehr Info, leider aber auch nicht, ob HDMI
    > > unterstützt wird.
    >
    > Doch, schon. "VESA AdaptiveSync" sagt im Grunde alles aus.
    > VESA ist bspw. für die DisplayPort-Spezifikationen zuständig, HDMI wird
    > durch ein anderes Konsortium standardisiert.
    >
    > Zumindest bisher wurde - AFAIK - bei HDMI nämlich für Freesync kein offener
    > Standard verwendet. Stattdessen hat man hier über "vendor extensions" (die
    > vom HDMI-Standard vorgesehen werden) eine im Grunde proprietäre Lösung
    > geschaffen. Hier müsste Nvidia also die Technik von AMD lizensieren, um
    > Freesync über HDMI zu ermöglichen (Hinweis: Hier handelt es sich explizit
    > um Freesync und eben nicht mehr um den VESA-Standard AdaptiveSync!).


    Ja, grundsätzlich ist mir das bewusst, aber ich habe z.B. keine Ahnung ob die von AMD verwendete Technik offen ist und falls ja, ob sie auch umgesetzt wird.

    Vermutlich nicht und meine Hoffnung ist relativ gering, aber die Monitore, die adaptive sync nutzen werden auch idR mit FreeSync beworben und nicht mit adaptive sync.

    Aber was soll's, ist ja nicht so, dass der Großteil der Monitore ohne DP kommt.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bioinformatician / Data Steward (m/f/d)
    Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. Information Security Manager (m/w/d)
    Emsland Group, Emlichheim
  3. Expert* Operational Excellence / Strategy - Digitalization
    SCHOTT AG, Mainz
  4. Programmierer:in / Entwickler:in (Citizen Developer) (m/w/d)
    STRABAG AG, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Antimaterie: Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen
Antimaterie
Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen

Forscher haben Antiprotonen in supraflüssigem Helium eingefangen und spektroskopisch untersucht. Das ermöglicht neue Untersuchungen an exotischen Atomen.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Hybridmagnet Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
  2. Biologisch abbaubar Schweizer Team entwickelt Papierbatterie
  3. Supraleiter DNA baut Kohlenstoffnanoröhren um

Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
Web Components mit StencilJS
Mehr Klarheit im Frontend

Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
Eine Anleitung von Martin Reinhardt


    THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Wheelhome Vikenze III-e Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
    2. Mit allen Extras Kia bringt EV6 GT für 70.000 Euro auf den Markt
    3. Basierend auf O2-Konzept Polestar kündigt elektrischen Roadster an