1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gaming-Headsets: Logitech kauft…

Passt zusammen und macht es einfacher...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Passt zusammen und macht es einfacher...

    Autor: 7hyrael 12.07.17 - 11:36

    Dann muss man in Zukunft nur noch hoffentlich vor einem Hersteller warnen, dass nur Plastikschrott angeboten wird und die unsägliche anhimmelung der Astro-Headphones - durch Kinder die Ehrfürchtig ob des völlig überzogenen Preises und Gam0r-Designs die Dinger anhimmeln und Lobpreisen, ohne sie je gehört oder besessen zu haben - hört hoffentlich auch endlich auf. Die Dinger sind absoluter Schrott, die Mixamps eingeschlossen, billigste Hardware im Plastikkleid zu Mondpreisen.

    Kurzum, was Logitech im Gaming-Bereich an Kopfhörern anbietet klingt jetzt schon richtig mies, was da der Zukauf von Astro noch helfen soll ist mir schleierhaft, wo doch der Preis/Leistungs-Faktor noch schlechter war und selbst ungeachtet des Preises in Sachen Leistung jedem 30¤ Kopfhörer, der zum Zweck der Soundwiedergabe und nicht als BlingBling-Objekt konzipiert wurde, gnadenlos unterlegen war.

    Leider ist es heutzutage schon lange nicht mehr üblich dass sich das beste Produkt durchsetzt, sondern das beste Marketing.

    Kingston mit den ersten HyperX Cloud bzw. QPad mit seinen varianten (gleicher Hörer, unterschiedliche Label drauf) und das Lioncast lx50 sind so ziemlich die einzigen "Gaming"-Hersteller die es geschafft haben anständige Headsets zu fairen Preisen raus zu bringen, die mir bekannt wären. Absolutes Ausschlusskriterium für die meisten Konkurrenten ist schon, dass die Ohr- und Kopfpolster höchstens auf dem Papier austauschbar sind. Bringt nichts wenn ich die abnehmen kann aber keinen Ersatz bekomme und die Ohrpolster bekannter Hersteller wie Beyerdynamic, AKG oder Brainwavz nicht passen. Bringt auch nicht viel wenn ich das Mikro abnehmen kann, dieses aber nicht einzeln ersetzbar ist, die Dinger sehn meist trotzdem so sehr nach Gaming - also kindisch - aus dass zumindest ich damit nicht rumlaufen würde.

    Der Hype um Modularität in allen Ehren ich kann es nur begrüßen, aber bringt alles nichts, wenn man keinerlei Kompatibilität oder Verfügbarkeit bei den Modulen hat.
    Bspw. bietet das Roccat beim Cross ein tooles Mic an, das abnehmbar ist und für den Mobil-Gebrauch somit ersetzt werden kann durch ein normales Kabel oder das mitgelieferte Kabel mit Kabelmic in der Fernbedienung. Dieses "Boom"-Mic hätt ich mir direkt gekauft um es mal an meinen Hörern zu testen, allerdings bekommt man es einzeln nicht. Bleib ich wohl eben beim V-Moda oder Antlion modmic.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.07.17 11:46 durch 7hyrael.

  2. Re: Passt zusammen und macht es einfacher...

    Autor: tschick 12.07.17 - 13:48

    Bin mit dem A50 äußerst zufrieden.
    Zum Kaufdatum gabs keine Alternativen, die gleichzeitig Dolby per Funk über TOSLink beherrschten. Darüber hinaus sitzen sie einigermaßen bequem und taugen aufgrund der brutalen Lautstärke auch gut zum Musikhören.
    Hab mich aber bei Weitem ned so intensiv mit der Materie beschäftigt wie du.

  3. Re: Passt zusammen und macht es einfacher...

    Autor: Dwalinn 12.07.17 - 13:59

    Das Aussehen gehört aber nunmal zum Gesamtpaket dazu. Ich kaufe mir ja auch keine Nussschokolade die super schmeckt aber nach den Rückständen eines Bohneneintopf aussieht. Und der ein oder andere legt nun mal seine Priorität aus deiner (und auch aus meiner) Sicht unvernünftig.

    Das mit der Modalität ist auch immer so eine Sache. Es ist ja schön das ich bei Beyerdynamic Ersatz Ohrpolster bekomme... weniger schön ist es das die Ohrpolster meines letzten Billigheadsets länger gehalten haben als die meines Custom Pro.... ersatz kostet übrings 20¤ und laut Amazon Bewertungen ist es keine Seltenheit das die Naht aufplatzt (was wirklich schade ist da das verwendete Polster und der Überzug durchaus eine gute Qualität haben und wohl noch 10 Jahre ohne Probleme gehalten hätten)
    Leider hatte ich den Kassenzettel der Kopfhörer nicht aufgehoben, bei den Ersatz Polstern mache ich diesen Fehler sicherlich nicht nochmal.
    BTW Roccat hat wohl eine sehr gute Garantie bei Ihren Headsets.... ein bekannter hat selbst ohne Kassenbon ein Ersatzmirco für sein Cave bekommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LDB Analytics Services GmbH, Berlin
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. Applied Materials GmbH & Co. KG, Alzenau
  4. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.199,00€
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

  1. Tele Columbus: Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet
    Tele Columbus
    Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet

    Rocket Internet hat sich für 320 Millionen Euro bei United Internet eingekauft. Beide Firmen haben Anteile an dem Kabelnetzbetreiber Tele Columbus.

  2. 5G: Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"
    5G
    Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"

    Im Bundestag wurde trotz einer Entscheidung der Kanzlerin noch einmal die Huawei-Frage bei 5G diskutiert. Kein einzelner Staat und auch keine einzelne Firma könne allein solche Systeme beherrschen, betonte ein Experte.

  3. Malware-Schutz: Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen
    Malware-Schutz
    Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen

    Die Sicherheitssoftware und Malware-Schutz Defender ATP von Microsoft soll im kommenden Jahr auch auf Linux laufen. Eine Mac-Version gibt es bereits seit einem halben Jahr.


  1. 20:03

  2. 18:05

  3. 17:22

  4. 15:58

  5. 15:26

  6. 14:55

  7. 13:17

  8. 12:59