1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geekbench & GFXBench: Erste…

Dämlich Benchmarks

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dämlich Benchmarks

    Autor: fabiwanne 21.10.21 - 13:52

    Die RTX 3080 hat die 14 Fache FP32 Leistung die 30 fache fp16 Leistung und die 100 fp64-Leistung.
    Und natürlich etwas mehr Speicherbandbreite, die sie sich auch noch nicht mit der CPU Teilen muss.* 
    Und man merkt das natürlich ganz extrem, wenn man das "richtige" Benchmarkt. Guckt euch benchmarks zum Monero-Mining an, wo man wohl um den Faktor 10 langsamer sein wird. (Der M1 ist um den Faktor 40 langsamer. Bei lediglich doppelter Leitungsaufnahme und 4 mal so viel Transistoren nehme ich mal, dass es irgend wo zwischen 10-20 sein wird.)
    Oder wenn du dir die Mühe machst, irgend ein Linpack für Mac OS zu compilieren, werden genau die obigen zahlen raus kommen.

    Und dann kommen die 100 Leute, dass das doch nicht die anwendung für ein Macbook ist.
    Ja. Spiele laufen nicht auf dem M1, weil Apple nur 10 Jahre alte OpenGL Versionen implementiert und gar nicht an Vulkan kommt. Aber nein. Da wird auch keine nenneswerten AAA-Ports kommen. Der Grund warum da nichts ist, dass bei Apple Leistungsdaten sind einfach um Größenordnungen zu schlecht um moderne 3D-Funktinalitäten, Physik, Fluids Bodys/Raytracing ) zu supporten. Deswegen macht es keinen Sinn moderne APIs zu portieren.
    In 8 Jahren, wenn sich die Leistung auf beiden Seiten verfünffacht hat, man sie auch auf nem billigen Android-Phone spielen kann, kann man dann die alten Spiele wieder emuliert oder per neuauflage Spielen. Mac OS Geräte gibt genug und die Nutzer sind auf Steam als Käfer massiv und stärker als früher vertreten. Die Ports kommen nicht, weil das System es nicht hergibt.
    Das selbe gitl für Raytracing/3D-Rendering. (Ich mein jetzt nicht in Spielen sondern für Bilder/Animationen.) Dass der Support da miserabel ist liegt eben auch daran, dass die Hardware das nicht hergibt.
    Wissenschaftliches Rechnen. Absolut unmöglich ohne Double-Leistung. – Auch hier werden wieder viele sagen: Warum? Dafür gibt es Cluster. Aber ich weiß wie viele wissenschaftler sich nen tonnenschweren Laptop mit fetter Grafikkarte holen um da eben nicht jedes mal hin zu müssen. Auf dem Mac halt nicht möglich. Deswegen gibt es das nicht. Nicht umgekehrt.

    So und jetzt kommen wir zu irgend welchen Tetris bei 5 Mrd. x 5 Mrd. Klötzen bei 700Hz-benchmarks, die den riesigen Speicher und die fette Bandbreite zwischen CPU und GPU ausnutzen. Nein. DAS will wirklich niemand. Es gibt gründe warum bei 16GiB VRAM mit Bildschirmanschluss Schluss ist. Nvidia verkauft seine Teslas für RZs auch mit 80GiB. Aber normale Anwender brauche das absolut nicht. Und es gibt auch absolut keinen Grund warum man die 4x4k Bildschirme mit mehr als 75Hz befüllen können muss.

    Kurz: Ja. Man kann sagen das Mac OS User eh nur ein bisschen Photobeitung und Casual-Games mit 00er Jahre Grafik machen und dass der M1 Max dafür optimiert und flott ist. – Aber dann seit bitte so ehrlich und vergleicht nicht mit ner 3080! Für diese Anwendung reicht irgend ein billiger Ryzen 3 XXXG. Für alles wofür man sich eine 3080 kauft ist der M1 Max viel zu schwachbrünstig. Und genau deswegen gibt es die passenden Anwendungen nicht für Mac OS. Nicht, weil die Hersteller halt noch nicht auf den M1 optimiert haben.

    * Und das ist ein krasser Vorteil. Die "Unified Memory" features gibts auch bei Intel per virtuellem austauschen von Speicher zwischen GPU und CPU auf der MMU. Und man merkt das wenn man Bildbearbeitung mit Photoshop macht, die das nutzt und das besser performt als auf der Nvidia-GPU. Trotzdem hat sich geteilte Bandbreite für ein paar copy operationen weniger aus gutem Grund abseits vom absoluten Low-End Bereich nie durchgesetzt. In den meisten Fällen ist es ein krasser Nachteil. Entweder du rechnest lange und willst die doppelte Bandbreite oder kurz und gibst direkt an den Bildschirm aus.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.21 13:56 durch fabiwanne.

  2. Re: Dämlich Benchmarks

    Autor: Trollversteher 21.10.21 - 14:00

    >Die RTX 3080 hat die 14 Fache FP32 Leistung die 30 fache fp16 Leistung und die 100 fp64-Leistung.
    Und natürlich etwas mehr Speicherbandbreite, die sie sich auch noch nicht mit der CPU Teilen muss.*

    Es geht hier um die 3080 *mobile* - auch wenn ich GFXBench jetzt ebenfalls nicht für besonders Aussagekräftig für Mobile/Desktop GPU Vegleiche halte, und eher von der Performance einer GTX 3060 Mobile ausgehe - die GTX 3080 hat *nicht* nominell die "30 fache fp16 Lesitung", sondern in etwa die 1.8 fache.

  3. Re: Dämlich Benchmarks

    Autor: Fex 21.10.21 - 14:30

    Auch witzig dass sich die Apple-Hater jetzt an ihrer letzten Instanz halten. Wer hätte gedacht dass es Apple schafft nach einem Jahr überhaupt ansatzweise mit einer dedizierten 3080 mobile oder 3060 mithalten zu können? Übrigens läuft Metal auch unglaublich effizient.

    irgendwas muss man ja noch sagen können. Gibt halt immer ein ABER
    Vielleicht ziehen ja jetzt die anderen nach - seid doch glücklich

  4. Re: Dämlich Benchmarks

    Autor: fabiwanne 21.10.21 - 15:57

    Sorry, Bin über die Einträge bei der Wikipedia gestoplert. Techpowerup hat deine Zahlen. Wäre jetzt interessant was stimmt. – Und vor allem wie sie sich in wirklichen FP-Benchmarks schlagen.

  5. Re: Dämlich Benchmarks

    Autor: fabiwanne 21.10.21 - 16:03

    > Übrigens läuft Metal auch unglaublich effizient.
    Am Ende schenkt sich das alle immer wenig. Metal ist halt auch wieder ne weitere API damit portieren und Emulieren schwieriger wird. Apple hat schon lange die Strategie gefahren, dass entwickeln eher komplizierter sein soll, damit es 5 gute statt 50 scheiß und eine gute Anwendungen gibt.
    Aber der M1 ist in der Leistung obere Mittelklasse bei wenig Energie. Das ist natürlich toll. Aber halt keine High-End Grafikkarte die halt deutlich mehr Leistung bringt und dafür tonnen schwer ist und Strom wie ein Seeman Rum schluckt.

  6. Re: Dämlich Benchmarks

    Autor: HarunHD 21.10.21 - 18:33

    fabiwanne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Übrigens läuft Metal auch unglaublich effizient.
    > Am Ende schenkt sich das alle immer wenig. Metal ist halt auch wieder ne
    > weitere API damit portieren und Emulieren schwieriger wird. Apple hat schon
    > lange die Strategie gefahren, dass entwickeln eher komplizierter sein soll,
    > damit es 5 gute statt 50 scheiß und eine gute Anwendungen gibt.
    > Aber der M1 ist in der Leistung obere Mittelklasse bei wenig Energie. Das
    > ist natürlich toll. Aber halt keine High-End Grafikkarte die halt deutlich
    > mehr Leistung bringt und dafür tonnen schwer ist und Strom wie ein Seeman
    > Rum schluckt.

    Wusste nicht, dass die RTX 3080 MOOOOOOOOOOOOOOOOOOOBILLLLLLLLLLLLLLLLEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE
    eine HIGH-END GPU ist, tonnen schwer ist und Strom wie ein SeemanNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN Rum schluckt.

  7. Re: Dämlich Benchmarks

    Autor: fabiwanne 21.10.21 - 18:50

    Sie ist mit 150+W angegeben Dazu kommt noch die CPU, die sich in passenden Laptops auch nochmal ~50W schluckt (Z.B. Ryzen 9 5900HX/i9-11980HK) Das sind dann 200W statt 60W. Die sind dann auch fast alle nicht mehr über USB-C und nicht mal mit dem Standard Netzteil des Hersteller sondern mit fetten Spezialziegeln ladbar.
    Und Guck dir mal die Laptops mit ner 3080 an: Fangen bei 2.5kg an und gehen bis 4kg hoch.
    MacBook Pro fängt bei 1.4kg an und hört bei 2.3kg auf. Das ist einfach schon ein massiver unterschied. – Andere Geräteklasse. Das ist ein bisschen wie wenn du einen Sprinter mit einem Kleinwagen vergleichst: – Hat doch auch nur 5 Sitze. Und so viel mehr Verbrauchen tut er auch nicht...

  8. Re: Dämlich Benchmarks

    Autor: absolutmilk 21.10.21 - 19:06

    jaja OpenGL und das Apple noch SCSI-Schnittstellen verbaut ist auch lästig

  9. Re: Dämlich Benchmarks

    Autor: Steffo 21.10.21 - 19:08

    fabiwanne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Ende schenkt sich das alle immer wenig. Metal ist halt auch wieder ne
    > weitere API damit portieren und Emulieren schwieriger wird.

    Wie kommst du zu dieser Behauptung? Metal ist älter als Vulkan. D. h., damals gab es kein Äquivalent. Metal ist außerdem auf die GPU-Architektur des Apple-Silicon ausgelegt, während AMD und NVIDIA eine andere haben. Entsprechend unterscheiden sich beide APIs.

  10. Re: Dämlich Benchmarks

    Autor: absolutmilk 21.10.21 - 19:10

    "… Apple hat schon lange die Strategie gefahren, dass entwickeln eher komplizierter sein soll …" komisch dass jeder Programmierer was anderes sagt, aber du scheinst dich ja besonders gut auszukennen ;-)

  11. Re: Dämlich Benchmarks

    Autor: fabiwanne 21.10.21 - 19:32

    > Metal ist älter als Vulkan. D. h., damals gab es kein Äquivalent.
    Halt OpenGL/OpenCL und DirectX.
    > Metal ist außerdem auf die GPU-Architektur des Apple-Silicon ausgelegt
    Halt ungeeignet für anspruchsvolles 3D-Gaming.
    > während AMD und NVIDIA eine andere haben
    OpenGL (ES) läuft neben AMD und Nvidia auch noch Auf Intel, Broadcom, Mali, Adreno, PowerVR und vermutlich auf den GPUs aller anderen Hersteller von Grafikkarten der letzten 10 Jahre.
    Alle genannten bis auf PowerVR haben auch schon GPUs mit Vulkan-Support rausgebracht...
    Aber klar. Die haben alle nicht die ach so krass überlegene Apple-Architektur die leider nur wegen dummen Softwareentwicklern nicht ihre krasse Überlegenheit vorführen kann.
    Das Vulkan nicht auf den Mac kommt ist eine strategische Entscheidung. Keine Technische.

  12. Re: Dämlich Benchmarks

    Autor: fabiwanne 21.10.21 - 19:37

    > komisch dass jeder Programmierer was anderes sagt
    Komisch. Ich war bei einem der Größten Arbeitgeber für Programmierer angestellt. Da sah das irgend wie keiner so. Unter den wenigen Informatikern an der UNI die regelmäßig programmiert hat auch nicht. Kann es sein, dass du absolut keine Programmierer kennst? Weder Hobby noch professionell?! Was den Programmierern (insbesondere den Freelancern) an Apple gefällt sind die weit größeren Entlohnungen, weil Apple-Nutzer deutlich lieber Geld für Software ausgeben. (Und dafür meist ein etwas größeren Anspruch an Qualität haben.)

  13. Re: Dämlich Benchmarks

    Autor: Winny 21.10.21 - 20:01

    fabiwanne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Guck dir mal die Laptops mit ner 3080 an: Fangen bei 2.5kg an und gehen
    > bis 4kg hoch.
    Das Lenovo X1 Extreme bzw P1 gibt's mit ner 3080 und wiegt 1,8kg

  14. Re: Dämlich Benchmarks

    Autor: feuernase 21.10.21 - 20:04

    fabiwanne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann sagen das Mac OS User eh nur ein bisschen Photobeitung und Casual-Games mit 00er Jahre Grafik machen

    Hui, das sagt eigentlich schon alles. Dass ich überhaupt so weit gelesen habe, dafür schäme ich mich.

  15. Re: Dämlich Benchmarks

    Autor: Firebolt1337 21.10.21 - 20:17

    Lenovo Legion 5 Pro und non Pro 300W Netzteil, 130W 3060 bis zu 165W 3080.
    Wenn lieferbar ab 1049¤ 3060 und 2299¤ 3080

  16. Re: Dämlich Benchmarks

    Autor: Steffo 21.10.21 - 20:18

    fabiwanne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Metal ist älter als Vulkan. D. h., damals gab es kein Äquivalent.
    > Halt OpenGL/OpenCL und DirectX.

    OpenGL gab es schon für iOS und es ist eben keine Alternative. Das ist so, als ob du sagen würdest, dass OpenGL eine Alternative zu Vulkan ist. Ist es nicht, weil du mit Vulkan mehr Low Level machen kannst als mit OpenGL. Metal ist irgendwo zwischen Vulkan und OpenGL angesiedelt.
    OpenCL, übrigens ebenfalls von Apple initiiert, ist für Berechnungen gedacht und nicht für 3D-Anwendungen. Das ist in etwa so als wenn du CUDA für 3D-Animationen verwenden möchtest.

    DirectX: Willst du trollen? Das ist ein reines Windows-Konstrukt und darauf optimiert.

    > > Metal ist außerdem auf die GPU-Architektur des Apple-Silicon ausgelegt
    > Halt ungeeignet für anspruchsvolles 3D-Gaming.

    Es ist performanter als OpenGL und damit kann man auch anspruchsvolle Spiele entwickeln!

    > OpenGL (ES) läuft neben AMD und Nvidia auch noch Auf Intel, Broadcom, Mali,
    > Adreno, PowerVR und vermutlich auf den GPUs aller anderen Hersteller von
    > Grafikkarten der letzten 10 Jahre.

    Das lief auf iOS auch, wie ich schon schrieb.

    > Alle genannten bis auf PowerVR haben auch schon GPUs mit Vulkan-Support
    > rausgebracht...
    > Aber klar. Die haben alle nicht die ach so krass überlegene
    > Apple-Architektur die leider nur wegen dummen Softwareentwicklern nicht
    > ihre krasse Überlegenheit vorführen kann.

    Jetzt rate mal, worauf die GPU von Apple Silicon basiert... :-P

    > Das Vulkan nicht auf den Mac kommt ist eine strategische Entscheidung.
    > Keine Technische.

    Wie gesagt, war Metal früher da. Wenn Apple zig Schnittstellen supporten muss, bindet das Entwickler-Ressourcen und du hast mehr Bugs als wenn sich die Apple-Entwickler auf eine Schnittstelle konzentrieren können.
    Aber ja: Es ist definitiv *auch* eine strategische Entscheidung. Wem das nicht passt, kann auf andere Plattformen ausweichen.

  17. Re: Dämlich Benchmarks

    Autor: Gamma Ray Burst 21.10.21 - 20:40

    Fex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch witzig dass sich die Apple-Hater jetzt an ihrer letzten Instanz
    > halten. Wer hätte gedacht dass es Apple schafft nach einem Jahr überhaupt
    > ansatzweise mit einer dedizierten 3080 mobile oder 3060 mithalten zu
    > können? Übrigens läuft Metal auch unglaublich effizient.
    >
    > irgendwas muss man ja noch sagen können. Gibt halt immer ein ABER
    > Vielleicht ziehen ja jetzt die anderen nach - seid doch glücklich


    Ja, stimmt. Dann wäre da noch einfach kaufen und ausprobieren … was interessieren mich Benchmarks wenn es für meine Use Cases passt?

  18. Re: Dämlich Benchmarks

    Autor: ds4real 21.10.21 - 21:07

    Also mir sind nur eine Handvoll Features wichtig. Für den privaten Gebrauch als einziges Gerät würde ich mir Apple niemals kaufen. Wenn es aber schneller (Java) kompiliert, als z.B. mein ZBook, auch Docker und idealerweise Linux kann und dabei leise und sparsam ist, würde ich mir n Mac mit M1Max kaufen.

  19. Re: Dämlich Benchmarks

    Autor: tomatentee 21.10.21 - 23:23

    Fex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch witzig dass sich die Apple-Hater jetzt an ihrer letzten Instanz
    > halten. Wer hätte gedacht dass es Apple schafft nach einem Jahr überhaupt
    > ansatzweise mit einer dedizierten 3080 mobile oder 3060 mithalten zu
    > können? Übrigens läuft Metal auch unglaublich effizient.
    >
    Unter "unglaublich" geht im Apple-Universum keine Vokabel, wa? :-D

  20. Re: Dämlich Benchmarks

    Autor: Trollversteher 22.10.21 - 07:51

    >Sorry, Bin über die Einträge bei der Wikipedia gestoplert. Techpowerup hat deine Zahlen. Wäre jetzt interessant was stimmt. – Und vor allem wie sie sich in wirklichen FP-Benchmarks schlagen.

    Laut Wikipedia bringt die 3080 *mobile* also 300 TFlops bei Fp16?
    Dann sollte da schnell mal jemand einen Korrekturantrag stellen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Support Spezialisten (m/w/d)
    IGH Infotec AG, Langenfeld
  2. IT Business Analyst/IT Projektmanager (m/w/d)
    MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG, Schweinfurt
  3. UI/UX Java Developer (m/f/d)
    IFCO Management GmbH, Munich
  4. IT-Security Engineer Schwerpunkt Splunk (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de