1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geekbench & GFXBench: Erste…
  6. Thema

Echte portable Anwendungen, Stromverbrauch und Dauerleistung?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Echte portable Anwendungen, Stromverbrauch und Dauerleistung?

    Autor: GilBates 24.10.21 - 16:10

    peddy_hh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GilBates schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nohoschi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Und dann kommen die selektiven Ausschlusskritieren. Wie gut ist die
    > > > Tastatur?
    > >
    > >
    > > ich hatte damals das Macbook Air M1 erstanden. Die Tastatur ist leider
    > eine
    > > Zumutung und bremst einen dann doch stark aus. ich gehe davon aus, dass
    > > Apple die Tastaturen nicht groß ändern wird.
    > > Die Tastatur ist die größte Schwäche.
    > > Tippen usw. ist Ok.
    > > Aber: die Zeichen sind zum Teil nicht aufgedruckt, wie }][{|, Backslash
    > > [...]
    > > Also: der Chip ist sehr gut. Das Touchpad ist besser als bei jedem
    > anderen
    > > Laptop, ist das einzige Notebook dass ich ohne Maus bedienen kann. Die
    > > Tastatur aber nervt spätestens, wenn man zum ersten Mal googled, wie man
    > > ein Pipe-Zeichen einzugeben hat. Und es wird nicht das letzte Mail
    > sein.
    >
    > Sorry, bei diesem Beitrag musste ich ein wenig schmunzeln.
    >
    > Die Gründe, warum die Tastastur nicht brauchbar ist, sind für mich nicht
    > nachvolziehbar.
    > Wenn ich beruflich damit arbeite, dann gucke ich eh nicht mehr auf die
    > Tastatur und habe alles verinnerlicht, was ich so brauche.
    > Ich finde den Anschlag, trotz der geringen Hubhöhe ganz passable.
    > Das die Zeichen anders angeordnet sind als bei PC-Systemen ist eine
    > Gewöhnungssache.
    > Ich hab viele Jahre parallel mit Linux, Windows und auch Mac-Systemen
    > gearbeitet. Seit ca. 4 Jahren dann im wesentlichen nur noch mit
    > Mac-Systemen. Als ich jetzt einem Nachbar half, musste ich erstmal auf die
    > Suche nach den "Sonderzeichen" "|\~[]{}<>#'´`" gehen.
    >
    > Insofern, wenn das die einzigen "Schmerzen" sind, ist doch alles gut ;-)


    Selbst die Buchstaben haben sicher nicht mehr als vielleicht 30 % der User drauf.
    Wenn es kein Nachteil wäre: warum überhaupt irgendwelche Zeichen aufdrucken?
    Der Anteil der User, die blind selbst vergleichsweise selten genutzte 3-Tasten-Kombinationen tippen dürfte bei weniger als 1 % sein.
    ein ärmlicheres Layout wird sich kaum finden lassen. und ja, das bremst nun mal aus.
    Kann man natürlich bestreiten, ich gehe aber davon aus, dass über 90% der (deutschen) Mac-User googlen müssten, wie sie ein Backslash eingeben können.
    Was die Hardware betrifft, ist das wirklich der größte Nachteil, neben dem auch bei den neuen Macbooks fehlenden USB-A port.

  2. Re: Echte portable Anwendungen, Stromverbrauch und Dauerleistung?

    Autor: Johannes321 24.10.21 - 19:03

    Grolox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Besondere an den neuen Apple M1Pro/Max Chips ist doch das sie bei viel
    > höherer Leistung viel weniger Strom aufnehmen (incl. Grafikeinheit) als
    > alles vergleichbare von Intel , Qualkomm und AMD.

    Stimmt doch gar nicht. Der M1 schlägt mit 28W TDP viele andere aktuelle und vor allem ältere Notebook-Systeme die jedoch weit weniger TDP haben. Umgekehrt sieht der M1 gegen aktuelle Desktop Systeme mit >=65W TDP meist wenig Land.

    Siehe z.B. hier:
    https://www.notebookcheck.com/Apple-M1-Prozessor-Benchmarks-und-Specs.503608.0.html
    https://www.notebookcheck.com/AMD-Ryzen-9-5980HS-Prozessor-Benchmarks-und-Specs.514809.0.html

    Gegen einen AMD Ryzen 9 5980HS mit 35W TDP hat der M1 z.B. keine echte Chance:

    Cinebench R23 Multi CPU: 7800.5 vs. 12629 (M1/Ryzen)
    Cinebench R23 Single CPU: 1514.5 vs. 1529 (M1/Ryzen)
    7zip Multithread: 34614 vs. 57319 (M1/Ryzen, MIPS, mehr ist besser)
    Blender 2.79: 397 vs 246 (M1/Ryzen, Sekunden, weniger ist besser)

    usw.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.21 19:03 durch Johannes321.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Monitoring Engineer / Informatiker (m/w/d) Log Management
    Firmengruppe Max Bögl, Sengenthal
  2. SAP Consultant (m/w/d)
    ATCP Management GmbH, Berlin
  3. Dezentraler Lizenzmanager (m/w/d)
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München Obergiesing-Fasangarten
  4. Softwareentwickler (m/w/d) für Java EE & Mobile
    Triona - Information und Technologie GmbH, Mainz, Rhein-Main-Gebiet

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€ statt 19,99€
  2. 35,99€ statt 39,99€
  3. 51,13€ statt 79,99€
  4. täglich wechselnde Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Bloomberg: Die Revolution in der E-Mobilität auf zwei Rädern
    Bloomberg
    Die Revolution in der E-Mobilität auf zwei Rädern

    Eine Studie von Bloomberg New Energy Finance hat untersucht, wo mit die Elektromobilität größten Einsparungen von Erdöl gemacht werden. Das Ergebnis überrascht.

  2. Entlastungspaket: Länder stimmen für 9-Euro-Ticket
    Entlastungspaket
    Länder stimmen für 9-Euro-Ticket

    Der Bundesrat hat das Entlastungspaket bewilligt. ÖPNV-Verkehrsverbünde starten in den nächsten Tagen den Verkauf des 9-Euro-Tickets.

  3. LTE, 5G: Kanada verbietet Huawei und ZTE in Mobilfunknetzen
    LTE, 5G
    Kanada verbietet Huawei und ZTE in Mobilfunknetzen

    Die kanadische Regierung hat sich viele Jahre Zeit gelassen. Nun sollen die Netzbetreiber die Ausrüstung von Huawei und ZTE bis 2027 ausbauen.


  1. 14:00

  2. 12:45

  3. 12:32

  4. 12:15

  5. 12:04

  6. 11:41

  7. 11:15

  8. 11:00