1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce-Grafikeinheit: Nvidia…

Ich bereue meinen Kauf...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bereue meinen Kauf...

    Autor: IT-Nerd-86 25.03.18 - 21:22

    Anfang des Jahres also im Januar 2018 kaufte ich mir als verspätetes Weihnachtsgeschenk an mich selbst für 849¤ einen Laptop mit:

    i5 7300HQ
    8GB DDR4 2400MHz
    1TB HDD
    Nvidia GeForce GTX 1050Ti 4GB

    Und jetzt habe ich so langsam immer mehr Bedenken, ob das eine gute Idee war...
    Ich kann zwar Spiele mit Windows 10 leicht starten, aber so langsam nerven mich die Kinderkrankheiten von Windows 10. Ich spiele auch immer weniger habe ich bemerkt. Es gab da mal ein Laptop mit Ryzen CPU und mit AMD HD460 oder so Grafik. Jetzt, mit dem Gedanken vielleicht doch eher zu Linux zu wechseln zukünftig, wäre ich mit AMD wohl besser gefahren, glaube ich :(

    Da hätte ich dann Open Source Grafikunterstützung ohne Bastelei oder Kinderkrankheiten (was bei Linux mit Closed Treibern ja manchmal passiert wenn man Updates installiert) und dazu auch noch die Meltdown Lücke auch nicht (AMD Prozessor)...

    Oder da ich eh kaum noch spiele, lieber so ein Ultrabook Ding, also ohne Lüfter und in noch dünner und leichter mit Digitizer zum malen auf dem Display :(

    Naja, jetzt habe ich eh keine Wahl mehr...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.18 21:28 durch IT-Nerd-86.

  2. Re: Ich bereue meinen Kauf...

    Autor: burzum 26.03.18 - 00:09

    IT-Nerd-86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann zwar Spiele mit Windows 10 leicht starten, aber so langsam nerven
    > mich die Kinderkrankheiten von Windows 10.

    Viel Geheul keine Substanz. Dann zähl sie doch mal auf, all die Kinderkrankheiten...

    ARMA3, KC:D... neuliche alles erst schmerzfrei gespielt, so wie zig andere Titel auch.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  3. Re: Ich bereue meinen Kauf...

    Autor: desmaddin 26.03.18 - 00:15

    Du jammerst über angebliche Kinderkrankheiten (ohne nur eine zu nennen) aber willst unter Linux zocken? Das glaubt doch kein Mensch.

  4. Re: Ich bereue meinen Kauf...

    Autor: IT-Nerd-86 26.03.18 - 00:23

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IT-Nerd-86 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich kann zwar Spiele mit Windows 10 leicht starten, aber so langsam
    > nerven
    > > mich die Kinderkrankheiten von Windows 10.
    >
    > Viel Geheul keine Substanz. Dann zähl sie doch mal auf, all die
    > Kinderkrankheiten...
    >
    > ARMA3, KC:D... neuliche alles erst schmerzfrei gespielt, so wie zig andere
    > Titel auch.

    Die Kinderkrankheiten sind eine schlechte Implementation in Linux. Es ist was anderes, ob Open Source Treiber mit vollem Support vom OS sauber und fehlerfrei alles darstellen, oder ob man Grafik Glitches, Tearing in Videos oder sonstige Scherereien hat. Natürlich ist das nicht mehr so häufig gegeben wie damals noch. Aber alleine schon ständig das System pflegen zu müssen, damit der Treiber weiter läuft und daß man jedesmal nach einem Kernelupdate schon wieder neu das Treiberpaket sich einfügen darf, das ist halt schon nervig...

    Nvidia bekam nicht umsonst von Torvalds mal den Mittelfinger...

    Aber danke daß du meine Kritik als Geheule diffamierst. Du hast echt Anstand...

  5. Re: Ich bereue meinen Kauf...

    Autor: IT-Nerd-86 26.03.18 - 00:24

    desmaddin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du jammerst über angebliche Kinderkrankheiten (ohne nur eine zu nennen)
    > aber willst unter Linux zocken? Das glaubt doch kein Mensch.

    Du solltest mein Posting nochmal lesen... Du hast es nämlich wie es scheint komplett falsch verstanden.

  6. Re: Ich bereue meinen Kauf...

    Autor: hle.ogr 26.03.18 - 06:38

    Ich bin zwar nicht der OP, aber Kinderkrankheiten gibt es genug bzw. sind dass nicht nur Kinderkrankheiten. Allein der Updateprozess ist so schlecht implementiert. Das faengt schon an, dass er oft die komplette DSL Leitung blockiert, dann aus irgendwelchen Gruenden das Update nicht installieren kann und das auch erst nach 95% des Update vorgangs merkt. Und dann versucht es W10 von Neuem. Sorry, dass ist so schlecht implementiert, da kann man schon verstehen, warum Microsoft sich immer mehr Linux oeffnet. Ich habe das Gefühl, dass man bei Microsoft selbst nicht mehr Herr ueber W10 ist und nur noch einen Flicken ueber den anderen klebt.

    Das Windows-Menu haengt auch des oefteren, wenn der Rechner keinen Internetanschluss hat. Einfach so ohne Grund geht dann nichts mehr. Erst wenn ich das Netzwerkksbel andchliesse, dann geht das Menu wieder. Das zeigt auch, wie schlecht das programmiert wurde. Und solche Krankheiten gibt es viele.

    Linux ist zwar nicht fehlerfrei, aber es hat ein solides Grundgeruest, das verlaesslich funktioniert.

  7. Re: Ich bereue meinen Kauf...

    Autor: hungkubwa 26.03.18 - 07:19

    hle.ogr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin zwar nicht der OP, aber Kinderkrankheiten gibt es genug bzw. sind
    > dass nicht nur Kinderkrankheiten. Allein der Updateprozess ist so schlecht
    > implementiert. Das faengt schon an, dass er oft die komplette DSL Leitung
    > blockiert, dann aus irgendwelchen Gruenden das Update nicht installieren
    > kann und das auch erst nach 95% des Update vorgangs merkt. Und dann
    > versucht es W10 von Neuem. Sorry, dass ist so schlecht implementiert, da
    > kann man schon verstehen, warum Microsoft sich immer mehr Linux oeffnet.
    > Ich habe das Gefühl, dass man bei Microsoft selbst nicht mehr Herr ueber
    > W10 ist und nur noch einen Flicken ueber den anderen klebt.
    >
    > Das Windows-Menu haengt auch des oefteren, wenn der Rechner keinen
    > Internetanschluss hat. Einfach so ohne Grund geht dann nichts mehr. Erst
    > wenn ich das Netzwerkksbel andchliesse, dann geht das Menu wieder. Das
    > zeigt auch, wie schlecht das programmiert wurde. Und solche Krankheiten
    > gibt es viele.
    >
    > Linux ist zwar nicht fehlerfrei, aber es hat ein solides Grundgeruest, das
    > verlaesslich funktioniert.

    Seltsam, ich kann Windows 10 auf meinem Tablet auch ohne Internet nutzen. Und sogar das Startmenü :o
    Wie kann das nur sein?

  8. Re: Ich bereue meinen Kauf...

    Autor: superdachs 26.03.18 - 07:44

    IT-Nerd-86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anfang des Jahres also im Januar 2018 kaufte ich mir als verspätetes
    > Weihnachtsgeschenk an mich selbst für 849¤ einen Laptop mit:
    >
    > i5 7300HQ
    > 8GB DDR4 2400MHz
    > 1TB HDD
    > Nvidia GeForce GTX 1050Ti 4GB
    >
    > Und jetzt habe ich so langsam immer mehr Bedenken, ob das eine gute Idee
    > war...
    > Ich kann zwar Spiele mit Windows 10 leicht starten, aber so langsam nerven
    > mich die Kinderkrankheiten von Windows 10. Ich spiele auch immer weniger
    > habe ich bemerkt. Es gab da mal ein Laptop mit Ryzen CPU und mit AMD HD460
    > oder so Grafik. Jetzt, mit dem Gedanken vielleicht doch eher zu Linux zu
    > wechseln zukünftig, wäre ich mit AMD wohl besser gefahren, glaube ich :(
    >
    > Da hätte ich dann Open Source Grafikunterstützung ohne Bastelei oder
    > Kinderkrankheiten (was bei Linux mit Closed Treibern ja manchmal passiert
    > wenn man Updates installiert) und dazu auch noch die Meltdown Lücke auch
    > nicht (AMD Prozessor)...
    >
    > Oder da ich eh kaum noch spiele, lieber so ein Ultrabook Ding, also ohne
    > Lüfter und in noch dünner und leichter mit Digitizer zum malen auf dem
    > Display :(
    >
    > Naja, jetzt habe ich eh keine Wahl mehr...
    Wolltest du jetzt eine Brücke für AMD Fanboygefasel bauen und hast gehofft keiner merkts?

    Installier doch einfach Linux verdammt. Es gibt auch von Nvidia einen OS Treiber. Du spielst doch eh immer weniger. Ansonsten tut es der proprietäre auch.

    Ich hab mir zu Weihnachten auch einen neuen gegönnt. I7 7700HQ, GF1060. Ich bin außerordentlich zufrieden. Unter Linux und unter dem Spielestartwindows was nebenbei installiert ist.

  9. Re: Ich bereue meinen Kauf...

    Autor: Anonymer Nutzer 26.03.18 - 09:13

    Viel zu teuer und dann noch an der wichtigsten Stelle gespart, eine altmodische HDD statt SSD, wo doch nichts einen Laptop so sehr bremst bzw beschleunigt wie HDD bzw SSD. Den Kauf würde ich auch bereuen und bei dem lahmen Festspeicher kommt das Ruckeln bei Spielen bestimmt nicht von einer etwas runtergetakteten GPU.

  10. Re: Ich bereue meinen Kauf...

    Autor: desmaddin 26.03.18 - 14:46

    IT-Nerd-86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du solltest mein Posting nochmal lesen... Du hast es nämlich wie es scheint
    > komplett falsch verstanden.

    Ich glaub du hast deinen eigenen Text nicht verstanden. Erst redest du von Windows 10 Kinderkrankheiten, zählst dann aber Probleme des nVidia Linux Treibers auf. Kanns sein, dass du wirklich nur Werbung für AMD machen willst? Wenn ja solltest du das evtl. nochmal üben. (Dass ich von einem Laptop mit Ryzen CPU und auch nur irgendeiner 460er GPU noch nie was gehört habe ist sicher auch nur Zufall)

    Windows 10 ist sicher alles andere als perfekt, aber für jemanden der "Kinderkrankheiten" und Gebastel nicht mag, tausend Mal besser geeignet als jedes Linux Derivat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.18 14:55 durch desmaddin.

  11. Re: Ich bereue meinen Kauf...

    Autor: IT-Nerd-86 27.03.18 - 01:57

    hungkubwa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seltsam, ich kann Windows 10 auf meinem Tablet auch ohne Internet nutzen.
    > Und sogar das Startmenü :o
    > Wie kann das nur sein?

    Nur weil du es im Direkt Test kannst, heißt das nicht daß solche Probleme nicht auftreten können... Windows 10 ist eben sehr Internet fixiert.

  12. Update

    Autor: IT-Nerd-86 27.03.18 - 02:14

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wolltest du jetzt eine Brücke für AMD Fanboygefasel bauen und hast gehofft
    > keiner merkts?

    Nö. Das hat mit Fanboy Gehabe absolut gar nichts zu tun.

    > Installier doch einfach Linux verdammt. Es gibt auch von Nvidia einen OS
    > Treiber. Du spielst doch eh immer weniger. Ansonsten tut es der proprietäre
    > auch.

    Habe ich gestern. Linux Mint Mate Edition. Ich habe mein Laptop via HDMI mit dem Fernseher verbunden.

    Nach einer Weile bekam ich Soundfehler (krächzen anstatt klarer Ton, während ich im Firefox ein Internetvideo ansah, trat plötzlich auf für eine Weile und ging dann wieder weg). Dann eine Weile später hängte sich plötzlich der gesamte Desktop auf und es ging gar nichts mehr... Kurz zuvor wurde die Maus ganz langsam (der Cursor) und nichts reagierte mehr auf Eingaben. Auch die typischen Linux Shortcuts gingen nicht mehr... Und ja, ich habe die Patches installiert und nutzte 18.3 ... Linux ist immernoch ein Flickenteppich, wie ich es aus vorigen Begegnungen noch in Erinnerung hatte...

    Ich bin also zu Windows 10 zurück genötigt, trotzdem ich die Spionage darin nicht will. Nur weil Linux so scheiße läuft...

    Vielleicht schaue ich mir zukünftig ja echt mal diese MacBooks an... Auch wenn ich sie für absolut überteuert halte... OSX soll ja runder laufen und ist auch unixoides Betriebssystem... Aber Linux läuft einfach alles andere als rund. Da können mir Linux Fans erzählen was sie lustig sind. Ich habe mir diese Erlebnisse nicht eingebildet! Selbst das Android Linux auf meinem Smartphone zickt manchmal rum (hängt kurz) oder stürzt sogar manchmal komplett ab (Gerät rebootet plötzlich)... Bisher nur selten aufgetreten, aber passiert.

    > Ich hab mir zu Weihnachten auch einen neuen gegönnt. I7 7700HQ, GF1060. Ich
    > bin außerordentlich zufrieden. Unter Linux und unter dem Spielestartwindows
    > was nebenbei installiert ist.

    Du hattest noch kein Freeze in Linux? Ich hatte ihn jedenfalls. Und das bei ganz normalem Desktop nutzen mit Firefox... Sowas finde ich echt einfach nur inakzeptabel. Unter Windows 10 tritt sowas nie auf, auf exakt dem gleichen Gerät. Aber das System ist mir zuwider... Wenn ich könnte, würde ich das Gerät zurückgeben, so gut es auch ist und die 849¤ nehmen, um auf ein günstiges Macbook zu sparen...

    Also auch die Idee zu Linux zu wechseln habe ich jetzt endgültig abgeschrieben. Ständig hatte ich auf Linux Kinderkrankheiten erlebt... Ich habe verschiedenste Distributionen durch, während all den Jahren und des öfteren hier und da mal eine probiert. Wirklich rock solid lief das nicht wirklich dauerhaft... Teilweise, mit älteren gehärteten Systemen (Debian) ging es, aber da war die Software dann total veraltet (Features fehlten in Browsern etc.), während die aktellste Version vom Firefox unter Windows immer sauber läuft.

    Gestern VeraCrypt geladen und in Linux Mint installiert (shellscript). Nach dem Start eine Weile danach hing sich das System auf. Und das nur, weil die Festplatte in den Schlafmodus ging (scheinbar). Unter Windows hatte ich das Problem nie mit so Totalfreezes. Also unter Windows 7 und 10. Unter XP und 98 damals schon.

    Und auch ständig Angst haben zu müssen daß mal ein Linux Update kommt und danach das Gerät nicht mehr bootet, ist bereits eingeschlichen in meine Gedanken. Es gibt ernsthafte Probleme mit der Laufstabilität, bei aktuellen Linux Fassungen. Und bei jedem Upgrade zur nächsten Version oder Kernel Update soll ich dann bangen, daß das Gerät wieder normal bootet? Danke, ich verzichte... Habe es so oft neu versucht mit Linux und ständig kamen früher oder später technische Probleme auf. Das war jetzt mein letzter Versuch. Erst habe ich Linux Mint 18.3 Mate Edition versucht, dann später OpenSuSe Tumbleweed... Wobei der Tumbleweed Netinst USB Stick nicht einmal booten wollte TROTZ Legacy Einstellung im BIOS! Ich kam immer nur bis zum Grub Minishell... Kann sein, daß SuSE nicht von Stick booten will und ich es auf CD hätte brennen müssen. Aber um ehrlich zu sein hatte ich keine Lust mehr auf weiteres rumprobieren... Ich habe fertig mit Linux! Damit ist auch mein Ultrabook Gedanke gestorben.

    Mein nächstes Gerät wird definitiv ein Mac. Und dann mal sehen...

    Von daher bleibt bestehen, ich bereue meinen Kauf und damit weitergehend Jahre mit Windows (zwangsweise) :(



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.18 02:16 durch IT-Nerd-86.

  13. Re: Ich bereue meinen Kauf...

    Autor: IT-Nerd-86 27.03.18 - 02:18

    Hackfleisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel zu teuer und dann noch an der wichtigsten Stelle gespart, eine
    > altmodische HDD statt SSD, wo doch nichts einen Laptop so sehr bremst bzw
    > beschleunigt wie HDD bzw SSD. Den Kauf würde ich auch bereuen und bei dem
    > lahmen Festspeicher kommt das Ruckeln bei Spielen bestimmt nicht von einer
    > etwas runtergetakteten GPU.

    Blödsinn. Das Angebot war ein Schnäppchen für 849¤ mit der Konfiguration!
    Außerdem habe ich sowieso die 1TB HDD gegen eine 256GB SSD von Sandisk getauscht :) Den 1TB Festspeicher kann ich ja mit einem externen Gehäuse per USB weiternutzen als Datengrab für meine Mediensammlung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.18 02:19 durch IT-Nerd-86.

  14. Re: Ich bereue meinen Kauf...

    Autor: IT-Nerd-86 27.03.18 - 02:34

    desmaddin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IT-Nerd-86 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du solltest mein Posting nochmal lesen... Du hast es nämlich wie es
    > scheint
    > > komplett falsch verstanden.
    >
    > Ich glaub du hast deinen eigenen Text nicht verstanden. Erst redest du von
    > Windows 10 Kinderkrankheiten, zählst dann aber Probleme des nVidia Linux
    > Treibers auf. Kanns sein, dass du wirklich nur Werbung für AMD machen
    > willst? Wenn ja solltest du das evtl. nochmal üben. (Dass ich von einem
    > Laptop mit Ryzen CPU und auch nur irgendeiner 460er GPU noch nie was gehört
    > habe ist sicher auch nur Zufall)

    Was bitte ist ein Gerät ohne sauber laufenden Treiber? NICHTS!
    Das hat mit Werbung nichts zu tun! Und ja, Windows 10 NERVT! Leider bin ich daran gebunden, weil Linux MISERABEL läuft auf dem Gerät... Selbst die Windows 10 Zickereien sind da nichts gegen. Das friert wenigstens nicht einfach so komplett ein und hat auch keine Sound Aussetzer oder Soundfehler ganz plötzlich, wie ich es unter Linux erlebte...

    Wenn du glaubst daß ein Erfahrungsbericht Werbung ist, dann kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen... Glauben kannst du was du lustig bist. Ich mag dir deinen auch nicht nehmen...

    Außerdem musst du mir nicht mit so einer unhöflich zynischen Art kommen oder mir irgendwas unterstellen! Konstruktive Kritik OHNE schnippischen Unterton geht auch!

    Es gibt die RX460 und die RX460m! Es gibt Notebooks mit RX460 und es gibt Notebooks mit Ryzen!

    Wobei sich das, dank meiner anhaltenden Probleme unter Linux (technische Probleme), wohl nun auch erledigt hat.

    > Windows 10 ist sicher alles andere als perfekt, aber für jemanden der
    > "Kinderkrankheiten" und Gebastel nicht mag, tausend Mal besser geeignet als
    > jedes Linux Derivat.

    Stimmt. Es sei denn man mag keine Zwangsupdates, nicht abschaltbare Cortana oder Kontrollverlust... Für mich, wo ich eh so gut wie kaum noch spiele, wird das nächste Gerät (wenn Apple bleibt wie sie aktuell sind und nicht auch so durchdrehen) ein Macbook.

  15. Zu teuer? lol...

    Autor: IT-Nerd-86 27.03.18 - 02:47

    Hackfleisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel zu teuer und dann noch an der wichtigsten Stelle gespart, eine
    > altmodische HDD statt SSD, wo doch nichts einen Laptop so sehr bremst bzw
    > beschleunigt wie HDD bzw SSD. Den Kauf würde ich auch bereuen und bei dem
    > lahmen Festspeicher kommt das Ruckeln bei Spielen bestimmt nicht von einer
    > etwas runtergetakteten GPU.

    Wo sind 849¤ für i5 7300HQ, 8GB Ram, GTX1050Ti 4GB bei 17" IPS bitte zu teuer?

    Guck dich mal um auf dem Markt! Das Teil hat sogar noch eine weiß beleuchtete Tastatur und sehr klar und laut/kräftig klingende Lautsprecher! Wo man bei anderen Notebooks öfters mal eher blechern, schwach oder kratzigen Sound hört. Die Tonqualität erinnert an gute Radios, wobei das hier ein vergleichsweise dünnes Notebook mit kleinen Speakern ist!

    Als ich den Sound anderen zeigte, waren die total überrascht und hätten so einen Sound nie erwartet. Zu teuer ist das Teil ganz sicher nicht!

    Ein Notebook mit gutem integriertem 17" IPS Display, beleuchteter Tastatur und einer wirklich brauchbaren CPU und GPU, kostet normalerweise deutlich mehr!

    Nur es ist eben ein Windows Gerät... Also wer von Windows nun so langsam doch weg möchte und das eigentlich auch kann, weil Spiele kaum noch Priorität haben, für den ist das ein Fehlkauf... TROTZDEM es ein GUTER Deal ist!

    Deswegen schrieb ich daß ich meinen Kauf bereue...

    Ich mag das Gerät! Ich mag nur halt nicht Windows! Und Linux zickt zuviel rum und freezed sogar ab und zu...

    Ich wünschte ich könnte OSX darauf installieren :(

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Düsseldorf
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Gfeller Consulting & Partner AG, Nordwestschweiz
  4. SIZ GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
    Unitymedia
    Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

    Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
    Von Günther Born

    1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
    2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
    3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    1. Elenion Technologies: Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik
      Elenion Technologies
      Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik

      Nokia kauft ein New Yorker Unternehmen, das im Bereich Siliziumphotonik aktiv ist. Die Produkte sind für 5G-, Cloud- und Rechenzentrumsnetzwerke einsetzbar, es geht um die tiefere Integration bei der Umwandlung von Licht zu elektrischen Signalen.

    2. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
      Spielestreaming
      Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

      Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

    3. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
      EU-Kommission
      Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

      Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.


    1. 19:08

    2. 17:21

    3. 16:54

    4. 16:07

    5. 15:43

    6. 15:23

    7. 15:00

    8. 14:45