1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce-Grafikkarten: Nvidia gewinnt…

Das sterben des Gaming PC

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das sterben des Gaming PC

    Autor: moppi 08.03.21 - 08:33

    also wenn das mit der Graka Knappheit so weiter geht. wird der Gaming PC auf dauer wirklich verschwinden.

    weil es einfach unleistbar geworden ist. selbst die einfachsten karten kosteten das Mehrfache vom ursprungpreises weil man nur noch von scalpern kaufen kann

    hier könnte ein bild sein

  2. Re: Das sterben des Gaming PC

    Autor: unbuntu 08.03.21 - 09:04

    Dann spielt man halt nicht auf Ultra, sondern auf High und schon reicht auch ne ältere Karte.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  3. Re: Das sterben des Gaming PC

    Autor: Rolf Schreiter 08.03.21 - 09:07

    Ich spiele auf nem 43 Zoll großen 4k Monitor, da braucht man einfach Leistung, und sieht auch ganz schnell wenn ein Spiel beschissen aussieht.

  4. Re: Das sterben des Gaming PC

    Autor: Legendenkiller 08.03.21 - 09:27

    lol.. .der Käufer eines 100k¤ Sportwagens jammert das er sich das Benzin nicht mehr leisten kann will aber nicht kürzer treten.

    Man kann auch auf ein 24" mit FullHD spielen oder Details runterstellen oder einfach Spiele mit so hohen Anforderungen garnicht erst kaufen.

    Wer auf nichts verzichten will muss halt auch das bezahlen was gerade aufgerufen wird.
    Es gibt kein Recht auf preiswerte leistungsstarke Hardware .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.21 09:30 durch Legendenkiller.

  5. Re: Das sterben des Gaming PC

    Autor: cruse 08.03.21 - 09:31

    Jo echt ma...
    Probleme gibt's...
    (Kichert leise vor seiner 3080+5800x)

  6. Re: Das sterben des Gaming PC

    Autor: Oktavian 08.03.21 - 10:05

    > also wenn das mit der Graka Knappheit so weiter geht. wird der Gaming PC
    > auf dauer wirklich verschwinden.

    Ach, der sollte schon so oft verschwinden, dass ich nicht mehr mitzähle. Jetzt also, weil er gerade mal etwas teurer ist? Na dann verschiebt man halt das Upgrade um ein Jahr.

    > weil es einfach unleistbar geworden ist. selbst die einfachsten karten
    > kosteten das Mehrfache vom ursprungpreises weil man nur noch von scalpern
    > kaufen kann

    Was ist denn die Alternative?
    Konsolen? Auch nicht verfügbar.
    Streaming? Netze noch zu schlecht, Latenz noch etwas zu hoch.
    Handy-Spiele? Na komm, das sind andere Welten.

  7. Re: Das sterben des Gaming PC

    Autor: fhelling 08.03.21 - 10:17

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Streaming? Netze noch zu schlecht, Latenz noch etwas zu hoch.

    Also Cyberpunk 2077 läuft ziemlich gut mit GeForce NOW. So habe ich Raytracing für weniger als 5 ¤ im Monat, ohne eine teure GeForce-Grafikkarte kaufen zu müssen. Der Strom für diese Grafikkarte wäre schon teurer.

  8. Re: Das sterben des Gaming PC

    Autor: Oktavian 08.03.21 - 10:24

    > Also Cyberpunk 2077 läuft ziemlich gut mit GeForce NOW. So habe ich
    > Raytracing für weniger als 5 ¤ im Monat, ohne eine teure
    > GeForce-Grafikkarte kaufen zu müssen. Der Strom für diese Grafikkarte wäre
    > schon teurer.

    Ja je nach Umständen ist das mal gut, mal okay, mal geht gar nicht. Hier an meinem VDSL100 läuft es bestimmt hervorragend. Aber wenn Du noch irgendwo sitzt mit zu niedriger Datenrate (DSL-3000) oder du bekommst Internet über Koax-Kabel und Dir bricht jeden Abend zur schönsten Spiele-Zeit die Datenrate völlig ein, dann macht das keinen Spaß mehr.

  9. Re: Das sterben des Gaming PC

    Autor: X-Press 08.03.21 - 11:09

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja je nach Umständen ist das mal gut, mal okay, mal geht gar nicht. Hier an
    > meinem VDSL100 läuft es bestimmt hervorragend. Aber wenn Du noch irgendwo
    > sitzt mit zu niedriger Datenrate (DSL-3000) oder du bekommst Internet über
    > Koax-Kabel und Dir bricht jeden Abend zur schönsten Spiele-Zeit die
    > Datenrate völlig ein, dann macht das keinen Spaß mehr.

    DSL100 von Vodafone und coax Pyur 500 läuft beides einwandfrei zu jeder Zeit. Das eine Dorf das andere Berlin. Solange man über LAN spielt zumindest, W-LAN in Berlin kann man vergessen für die Anwendung. Klappt über coax auch noch zu zweit,da geht das DSL dann in die Knie.
    Bei meinen Freunden in Berlin das gleiche. Ich kann jedem mit vernünftigem Internet und nem Laptop nur raten es mal zu probieren.

  10. Re: Das sterben des Gaming PC

    Autor: Oktavian 08.03.21 - 11:19

    > DSL100 von Vodafone und coax Pyur 500 läuft beides einwandfrei zu jeder
    > Zeit. Das eine Dorf das andere Berlin.

    Und diese zwei diskreten Messpunkte extrapolierst Du jetzt über ganz Deutschland? Aus Dir wäre ein großer Statistiker geworden...

    Natürlich kann das auch über Coax funktionieren, wenn die Segmentgrößen klein genug sind, und am gleichen Segment Leute wohnen, die es auch etwas ruhiger angehen lassen. Wohnt man in einem sehr urbanen, jungen, studentisch geprägten Segment, könnte es da abends doch mal etwas eng werden...

    > Bei meinen Freunden in Berlin das gleiche. Ich kann jedem mit vernünftigem
    > Internet und nem Laptop nur raten es mal zu probieren.

    Ausprobieren ist in jedem Fall sinnvoll, die Erfahrungen und auch die persönlichen Vorlieben sind sehr unterschiedlich.

  11. Re: Das sterben des Gaming PC

    Autor: Spiritogre 08.03.21 - 12:30

    fhelling schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Cyberpunk 2077 läuft ziemlich gut mit GeForce NOW. So habe ich
    > Raytracing für weniger als 5 ¤ im Monat, ohne eine teure
    > GeForce-Grafikkarte kaufen zu müssen. Der Strom für diese Grafikkarte wäre
    > schon teurer.

    Läuft es denn überhaupt mit Raytracing bei GF Now? Bei Stadia hat es jedenfalls kein Raytracing.
    Ich weiß, dass sie vor einem Jahr Werbung damit gemacht haben, aber das war halt entsprechend mehr als ein Dreiviertel Jahr, bevor das Spiel überhaupt erschien.

  12. Re: Das sterben des Gaming PC

    Autor: Trockenobst 08.03.21 - 12:48

    Legendenkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann auch auf ein 24" mit FullHD spielen oder Details runterstellen
    > oder einfach Spiele mit so hohen Anforderungen garnicht erst kaufen.

    Ich schalte in vielen Spielen von 1440 auf FullHD Ultra. 4k Display habe ich. Das liegt vielleicht auch daran, dass die meisten Games nicht 20GB an 1440p Texturen mitliefern, damit die höhere Auflösung dann auch wirklich "wirkt". Beim Kumpel mit seinen Autospielen ist das bei 1440p genauso.

    Hier ist Dirt 5 in 4k auf einer 3090. https://www.youtube.com/watch?v=Uo7S5Si9pqk
    Ich sehe da keinen großen Unterschied zu 1440p Videos. Mit 12GB Kartenspeicher und passenden HD Texturen vielleicht, aber das ist Zukunftsmusik.

  13. Re: Das sterben des Gaming PC

    Autor: quineloe 08.03.21 - 13:08

    Legendenkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lol.. .der Käufer eines 100k¤ Sportwagens jammert das er sich das Benzin
    > nicht mehr leisten kann will aber nicht kürzer treten.
    >
    > Man kann auch auf ein 24" mit FullHD spielen oder Details runterstellen
    > oder einfach Spiele mit so hohen Anforderungen garnicht erst kaufen.
    >

    Das ist Spielen auf dem Niveau von 2007. Wenn der PC Leistungsmäßig hinter den Konsolen hängt (und das tut er seit der ps5 nunmal mit diesen stats), dann ist das definitiv das Ende des Gaming PC.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  14. Re: Das sterben des Gaming PC

    Autor: chefin 08.03.21 - 13:27

    Rolf Schreiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich spiele auf nem 43 Zoll großen 4k Monitor, da braucht man einfach
    > Leistung, und sieht auch ganz schnell wenn ein Spiel beschissen aussieht.


    Ja, luxus muss man sich leisten können. Wenn dir der Kapitalismus zu teuer wird, versuchs mal mit Sozialistischem Ansatz. Dort wird eine 1k VGA entwickelt, sobald alle auf 800x600 upgraded sind. Und dann wird für 1280 entwickelt, aber auch wieder erst wenn ALLE auf 1024 sind.

    Kein Wettbewerb, alle sind gleich, alle zahlen das selbe.

    Oder doch lieber Kapitalismus...aber wie gesagt: muss man sich leisten können.

  15. Re: Das sterben des Gaming PC

    Autor: quineloe 08.03.21 - 13:35

    Dass er es sich zu einer normal bepreisten GPU vor 2 Jahren leisten konnte ist dabei natürlich nicht berücksichtigt, man will halt seine themenfernen Politischen Themen um jeden Preis posten.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  16. Re: Das sterben des Gaming PC

    Autor: X-Press 08.03.21 - 13:37

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und diese zwei diskreten Messpunkte extrapolierst Du jetzt über ganz
    > Deutschland? Aus Dir wäre ein großer Statistiker geworden...
    >
    > Natürlich kann das auch über Coax funktionieren, wenn die Segmentgrößen
    > klein genug sind, und am gleichen Segment Leute wohnen, die es auch etwas
    > ruhiger angehen lassen. Wohnt man in einem sehr urbanen, jungen,
    > studentisch geprägten Segment, könnte es da abends doch mal etwas eng
    > werden...
    >
    Wer im Glashaus sitzt... Du hast doch coax quasi als einen relevanten Faktor genannt der das Spielerlebnis beeinflusst, großartige Statistik auch deinerseits (und mal pauschal behauptet das es bei deinem DSL, ungestet, vermutlich toll ist) von daher hab ich einfach nur mit meiner persönlichen Erfahrung von zwei unterschiedlichen Standorten dagegen gehalten. Ich hätte auch Messdaten von mehr Standorten zur Primetime die taugen zwar immernoch nicht für ne ordentliche Statistik,aber die ist bei der Komplexität der Netztopographie und Lastverteilung zu unterschiedlichen Zeiten pro Dienst eh unsinnig und hilft dem Endverbraucher nix wenn sein Segment oder Peering Müll ist.
    Unterm Strich bleibt ausprobieren,ist ja günstig genug.

  17. Re: Das sterben des Gaming PC

    Autor: Oktavian 08.03.21 - 14:43

    > Wer im Glashaus sitzt... Du hast doch coax quasi als einen relevanten
    > Faktor genannt der das Spielerlebnis beeinflusst

    Mooooooooooment, da zitiere ich mich doch glatt mal selbst:

    > oder du bekommst Internet über Koax-Kabel und Dir
    > bricht jeden Abend zur schönsten Spiele-Zeit die Datenrate völlig ein

    Ich nannte 2 Bedingungen
    1. Du hast Coax
    und
    2. Dir bricht die Datenrate ein

    Ich habe nicht gesagt, dass das bei jedem Coax-Anschluss passiert, und ich kenne auch Anschlüsse, bei denen das hervorragend geht. Aber ich kenne auch genug, da geht ab 20 Uhr quasi nichts mehr, und das sind primär Coax-Anschlüsse (und sekundär LTE, aber darüber würde ja kaum einer Game-Streaming machen wollen).

  18. Re: Das sterben des Gaming PC

    Autor: BlackyRay 08.03.21 - 21:09

    moppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also wenn das mit der Graka Knappheit so weiter geht. wird der Gaming PC
    > auf dauer wirklich verschwinden.
    >
    > weil es einfach unleistbar geworden ist. selbst die einfachsten karten
    > kosteten das Mehrfache vom ursprungpreises weil man nur noch von scalpern
    > kaufen kann

    Also das ergibt einfach so überhaupt gar keinen Sinn.
    Wenn sich die Grafikkarten weitaus besser verkaufen als nachproduzierz werden könnten, ist das der beste Beweis, das der PC noch lange nicht ausgestorben ist eher im Gegenteil, die Nachfrage so groß wie niemals zuvor geworden ist....

  19. Re: Das sterben des Gaming PC

    Autor: BlackyRay 08.03.21 - 21:13

    Selbst schuld. Ich musste auch schnell feststellen. Dass man sich an einer hohen Auflösung nur dann erfreut wenn man auch in der Lage ist diese rendern zu können...


    Wer einmal beginnt
    in der Premiumrubrik der wird quasi am laufenden Band am aufrüsten sein.... n E

  20. Re: Das sterben des Gaming PC

    Autor: BlackyRay 08.03.21 - 21:21

    Ja tut es und nein für die Stadia Version wurde nie Werbung für Raytracing gemacht. Stadia hat auch noch nie mit Raytracing geworben aber will es sich natürlich offen halten dies mit zukünftigen Hardwareupgrades vlt zu bieten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. energy & meteo systems GmbH, Oldenburg
  2. Deutsche Umwelthilfe e.V., Radolfzell, Berlin
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam, Köln, Chemnitz
  4. Kombiverkehr Deutsche Gesellschaft für kombinierten Güterverkehr mbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme