1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce-Grafikkarten: Nvidia gewinnt…

Ethereum und der Proof of Stake

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ethereum und der Proof of Stake

    Autor: ChristophAugenAuf 08.03.21 - 11:18

    Die Ethereum-Bande will doch bald umstellen. Hat jemand eine Ahnung, wann das der Fall sein wird und vom wem es abhängt?

    So wie ich es verstehe funktioniert der Proof of Stake so, dass künftig nicht die höchste Hashrate die meisten Chancen auf den nächsten Block hat, sondern derjenige mit dem meisten Vermögen.

    Kann es passieren, dass am Ende wieder ein Split ansteht? Diejenigen die Geld in ihre Farm investiert haben, wollen nicht, dass diese wertlos ist?

    Wäre ja cool, für den Planeten und unsere Nerven, wenn Ethereum bald mit GPUs nichts mehr zu tun hätte. ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.21 11:23 durch ChristophAugenAuf.

  2. Re: Ethereum und der Proof of Stake

    Autor: Elthy 08.03.21 - 12:45

    Dieses "Bald" war schon beim letzten Mininghype angekündigt, das wird wohl nie kommen. Ich glaube das dient eher dazu Investoren, Aufsichtsbehörden usw. einzureden dass das mit dem Stromverbrauch bald besser wird.

  3. Re: Ethereum und der Proof of Stake

    Autor: Trockenobst 08.03.21 - 12:52

    ChristophAugenAuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wie ich es verstehe funktioniert der Proof of Stake so, dass künftig
    > nicht die höchste Hashrate die meisten Chancen auf den nächsten Block hat,
    > sondern derjenige mit dem meisten Vermögen.

    Wenn du ständig bei Ebay 12¤ für ein 9¤ Produkt bezahlst, bist du irgendwann Pleite.
    Die Preisfindung für das Gas wird sich ändern (und damit auch andere Teams einsteigen können die keine Miningfarm direkt am Wasserkraftwerk betreiben).

    Die Miner die momentan das System durch ihre hohen Investitionen kontrollieren, werden jedoch keinen Grund sehen auf POS umzusteigen. Die müssten ihre Investitionen wegwerfen und anderen Playern mit regulären Serverfarmen mitspielen lassen. Die Frage ist, warum sie mitmachen sollten. Das wird wie bei Bitcoin Classic zu einem massiven Split führen.

  4. Re: Ethereum und der Proof of Stake

    Autor: gorsch 08.03.21 - 13:02

    Ich glaube schon, dass sich PoS bei ETH durchsetzen wird, weil die Transaktionskosten aktuell einfach unerträglich hoch sind. Das will irgendwann keiner mehr benutzen, der Preis geht in den Keller, und dann hat es sich mit dem tollen Mining-Ertrag auch erledigt. Alternativ wird dann eben eine andere PoS-Währung den Platz von Ethereum einnehmen.

    Andererseits hat Ethereum natürlich eine immense Bedeutung, weil die ganzen Stablecoins und die meisten DeFi Systeme irgendwie darauf aufbauen. Insofern kann es natürlich sein, dass PoW als "Basis" erhalten bleibt, und ein eher ein Layer darüber aufgebaut wird. Aber auch in diesem Fall wird die Bereitschaft Transaktionskosten zu bezahlen abnehmen, was wiederum Mining weniger profitabel macht, was wiederum dem Stromverbrauch seine Grenzen setzt.

  5. Re: Ethereum und der Proof of Stake

    Autor: blackout24 08.03.21 - 14:59

    ChristophAugenAuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Ethereum-Bande will doch bald umstellen. Hat jemand eine Ahnung, wann
    > das der Fall sein wird und vom wem es abhängt?
    >
    > So wie ich es verstehe funktioniert der Proof of Stake so, dass künftig
    > nicht die höchste Hashrate die meisten Chancen auf den nächsten Block hat,
    > sondern derjenige mit dem meisten Vermögen.
    >
    > Kann es passieren, dass am Ende wieder ein Split ansteht? Diejenigen die
    > Geld in ihre Farm investiert haben, wollen nicht, dass diese wertlos ist?
    >
    > Wäre ja cool, für den Planeten und unsere Nerven, wenn Ethereum bald mit
    > GPUs nichts mehr zu tun hätte. ;-)

    Die Proof of Stake Chain läuft seit Dezember und hat mittlerweile über 100.000 Validatoren:
    Einfach nach beaconchain explorer googln.

    Die Software läuft easy auf einem Intel NUC und kann beliebig viele Validator Keys verwalten. D. h. man kann den Gegenwert einer 20 Mio USD Mining Farm mit abertausenden an GPUs mit einem 40 Watt NUC ersetzten. Zur Zeit kommt sie einfach nur über sich selbst zum Konsens und das Ethereum 1.0 Userland wird in ca. einem Jahr damit verheiratet und das Proof of Work ausgetauscht.

    Proof of Stake hat natürlich überhaupt nichts mit Transaktionskosten zu tun. Die steigen nur weil zu wenig Blockspace da ist. Daran ändert Proof of Stake erst einmal garnix.

  6. Re: Ethereum und der Proof of Stake

    Autor: ChristophAugenAuf 08.03.21 - 16:54

    Danke für Deine Antwort. Das sind doch gute Aussichten.

  7. Re: Ethereum und der Proof of Stake

    Autor: gorsch 08.03.21 - 18:15

    > Proof of Stake hat natürlich überhaupt nichts mit Transaktionskosten zu tun. Die steigen nur weil zu wenig Blockspace da ist. Daran ändert Proof of Stake erst einmal garnix.

    Da ist durchaus ein Zusammenhang, denn damit der nächste Block durchkommt muss erstmal die entsprechende Arbeit geleistet werden. Wenn man die Arbeit entfernt können Blocks auch viel schneller verarbeitet werden.

  8. Re: Ethereum und der Proof of Stake

    Autor: twiro 08.03.21 - 20:24

    Wie Kraken zum Thema ETH2.0 schreibt: "The transition may take years or may never occur".

    Wie auch immer. Die Frage ist, ob die Miner dann nicht bspw. zur Ravencoin wechseln. Ehe alle PoW-Coins verdrängt wurden oder durch ASIC-Überschuss für Grafikkarten unattraktiv werden, dauert es wahrscheinlich noch sehr lange.

  9. Re: Ethereum und der Proof of Stake

    Autor: gorsch 08.03.21 - 20:51

    > Die Frage ist, ob die Miner dann nicht bspw. zur Ravencoin wechseln.

    Ethereum hat etwa 80x soviel Hashrate wie Ravencoin, dementsprechend würde nach kürzester Zeit auch nur 1/80 des Gewinns abfallen, wenn man annimmt, dass Ravencoin im Preis stabil bleibt.

    Klar gibt es noch andere Shitcoins die man mit der GPU minen kann, aber nichts was Ethereum auch nur annähernd ersetzen kann. Die neueren populären Smart-Contract Plattformen sind alle schon Proof-of-Stake, da müsste schon irgendwas bei den Nutzern passieren, dass die alle plötzlich wieder Proof-of-Work wollen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Software Tester (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  2. Tech Lead - Engineering Operations (m/f/x)
    finn GmbH, München
  3. IT-Projekt- und Portfolio-Manager (m/w/d)
    Speira GmbH, Grevenbroich
  4. IT-Support 1st/2nd Level (m/w/d)
    easyCOSMETIC Recruiting Ltd, Großbeeren

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 26,99€, Super Dragon Ball Heroes...
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de