1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce-Grafikkarten: Nvidia gewinnt…

finde nicht dass nVidia gelogen hat ..

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. finde nicht dass nVidia gelogen hat ..

    Autor: Denni 08.03.21 - 09:01

    das meiste waren halt einfach Gaming Karten, die missbraucht worden sind für andere Dinge :D
    Wer will denn kontrollieren, für was eine Grafikkarte genau genutzt wird?
    standby, 2d, 3d-gaming, sonstige berechnungen etc.pp. :D
    man stelle sich vor, dass so daten gesammelt und an nVidia geschickt werden würden, was da für ein Aufschrei kommen würde :D

  2. Re: finde nicht dass nVidia gelogen hat ..

    Autor: mimimi 08.03.21 - 10:02

    Wahrscheinlich eher so: Klagen kann man ja mal. Da haben sich "Investoren" einfach überschätzt und nun sollen andere dafür büßen.

  3. Re: finde nicht dass nVidia gelogen hat ..

    Autor: Oktavian 08.03.21 - 10:13

    > das meiste waren halt einfach Gaming Karten, die missbraucht worden sind
    > für andere Dinge :D

    Die Informationspflichten einer Aktiengesellschaft gegenüber den Aktionären geht schon etwas darüber hinaus, nur nicht zu lügen.

    > Wer will denn kontrollieren, für was eine Grafikkarte genau genutzt wird?

    Eine AG hat Informationen zu veröffentlichen, die ihr vorliegen und die den Kurs in Zukunft maßgeblich beeinflussen können. Wenn also nVidia weiß, dass ein Großteil der Grafikkarten nicht in einen soliden Gaming-Markt verkauft wurden, sondern in einen sehr volatilen Miner-Markt, dann muss sie das auch sagen.

    Die Frage ist also, lagen hier gesicherte Informationen vor, so dass eine Informationspflicht bestand, und das hat das Gericht wohl verneint.

  4. Re: finde nicht dass nVidia gelogen hat ..

    Autor: Gucky 08.03.21 - 11:26

    Und woher soll Nvidia das wissen? Sie verkaufen GPU/VRAM-Bundles an Hersteller wie Asus und diese beliefern Händler mit fertigen Karten in der ganzen Welt. Die Händler sind dann diejenigen, die die Karten an Miner verkaufen.
    Außer Nvidia verkauft, wie die FE, die Karten selbst. Ansonsten hat Nvidia keinerlei Möglichkeit da was zu beeinflussen.
    Klar könnte man bestimmt jeden einzelnen Händler anschreiben und Fragen, wie viele Kunden man hatte, die mehr als 2 Karten gekauft haben....von wegen...Datenschutz und so...

  5. Re: finde nicht dass nVidia gelogen hat ..

    Autor: Oktavian 08.03.21 - 11:41

    > Und woher soll Nvidia das wissen?

    Genau das ist die richtige Frage. Wenn man darauf keine gute Antwort geben kann, ist die Klage gegenstandslos.

    > Die Händler sind dann diejenigen, die die Karten an Miner
    > verkaufen.

    Es könnte z.B. sein, dass nVidia hierüber Informationen vorliegen. Dann müssten sie das auch veröffentlichen. Wenn sie auch keine haben, haben sie alles richtig gemacht.

    > Außer Nvidia verkauft, wie die FE, die Karten selbst. Ansonsten hat Nvidia
    > keinerlei Möglichkeit da was zu beeinflussen.

    Von beeinflusse hat auch niemand geredet.

    > Klar könnte man bestimmt jeden einzelnen Händler anschreiben und Fragen,
    > wie viele Kunden man hatte, die mehr als 2 Karten gekauft haben....von
    > wegen...Datenschutz und so...

    Solche statistischen Informationen unterliegen in aller Regel nicht dem Datenschutz. Es wird aber auch nicht verlangt, dass nVidia sich bewusst auf den Weg macht, solche Informationen zu besorgen.

    Aber wenn beispielsweise Asus und MSI nVidia um ein rabattiertes Kontingent von Chips bitten, da inzwischen 50% ihre Karten in den Miner-Markt gehen, und diese Kunden sehr preissensitiv sind, dann wissen sie es von da an, und daraus kann sich eine Veröffentlichungspflicht ergeben. Diese Information ist da, sie ist wahr, einige wissen davon, und sie würde bei Veröffentlichung den Kurs beeinflussen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.21 11:53 durch Oktavian.

  6. Re: finde nicht dass nVidia gelogen hat ..

    Autor: Pornstar 08.03.21 - 13:31

    Gucky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und woher soll Nvidia das wissen? Sie verkaufen GPU/VRAM-Bundles an
    > Hersteller wie Asus und diese beliefern Händler mit fertigen Karten in der
    > ganzen Welt. Die Händler sind dann diejenigen, die die Karten an Miner
    > verkaufen.
    > Außer Nvidia verkauft, wie die FE, die Karten selbst. Ansonsten hat Nvidia
    > keinerlei Möglichkeit da was zu beeinflussen.
    > Klar könnte man bestimmt jeden einzelnen Händler anschreiben und Fragen,
    > wie viele Kunden man hatte, die mehr als 2 Karten gekauft haben....von
    > wegen...Datenschutz und so...

    Nein. Die Hersteller verkaufen direkt an miner. Da diese Bestellungen von mehreren tausend Grafikkarten aufgeben.

  7. Re: finde nicht dass nVidia gelogen hat ..

    Autor: Potrimpo 17.03.21 - 12:23

    Korrekt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hoist Finance AB (publ) Niederlassung Deutschland, Duisburg
  2. Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Bovenau
  3. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Lüdenscheid
  4. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam, Chemnitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme