Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce GT 1030 im Test: Fast…

Fast tadellos ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fast tadellos ...

    Autor: daydreamer42 19.05.17 - 14:00

    ... bis auf das 64-Bit-Speicher-Interface und den im Verhältnis zur Grafikleistung recht hohen Preis. :)

  2. Re: Fast tadellos ...

    Autor: pigggy 19.05.17 - 14:48

    Finde ich auch das Low End modell jeder Serie sollte 30-40¤ kosten.
    Wie früher die Radeon HD 6450

  3. Re: Fast tadellos ...

    Autor: Heinzel 19.05.17 - 15:29

    daydreamer42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... bis auf das 64-Bit-Speicher-Interface und den im Verhältnis zur
    > Grafikleistung recht hohen Preis. :)

    Find ich auch. Bleibe bei meiner 3dfx Voodoo II

  4. Re: Fast tadellos ...

    Autor: david_rieger 19.05.17 - 15:35

    > Find ich auch. Bleibe bei meiner 3dfx Voodoo II

    Nimm' lieber die Voodoo Banshee, die hat 2D und 3D in einem.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  5. Re: Fast tadellos ...

    Autor: deutscher_michel 19.05.17 - 15:58

    aber wer macht schon 3D und 3D in einem ;D

    die glide-3dfx-Zeit war toll.. aber die Monster3D mit dem Kabel aussen war echt "speziell" - erinnert mich an den Entwicklungsstand der Vive.. ;)

  6. Re: Fast tadellos ...

    Autor: david_rieger 19.05.17 - 16:01

    > aber wer macht schon 3D und 3D in einem ;D

    Weil ein passender Pentium 2/3 keine IGP hat. So bräuchte man ja zwei Grafikkarten, die Banshee ist da die beste Alternative. Noch leiser als eine Passive wird's nicht^^

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  7. Re: Fast tadellos ...

    Autor: daydreamer42 19.05.17 - 20:25

    pigggy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich auch das Low End modell jeder Serie sollte 30-40¤ kosten.
    > Wie früher die Radeon HD 6450

    Das sehe ich etwas differenzierter: Es geht schlicht um das Preis-Leistungs-Verhältnis. Eine Radeon RX 550 beispielsweise ist ihre 80 Euro wert. Aber die GT 1030 ist mit maximal 50 Euro gut bezahlt.

  8. Re: Fast tadellos ...

    Autor: daydreamer42 19.05.17 - 20:36

    Heinzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > daydreamer42 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... bis auf das 64-Bit-Speicher-Interface und den im Verhältnis zur
    > > Grafikleistung recht hohen Preis. :)
    >
    > Find ich auch. Bleibe bei meiner 3dfx Voodoo II

    Du wirst lachen: In meinem neuen i5 steckt eine GeForce GTX 750. Die ist ca. drei Jahre alt und bringt deutlich mehr Grafikleistung als die GT 1030. Die maximale Stromaufnahme der GeForce GTX 750 ist 55 Watt. Also auch nicht wirklich viel. Warum sollte ich mir also eine GT 1030 kaufen?

  9. Re: Fast tadellos ...

    Autor: Crossfire579 19.05.17 - 20:43

    Wenn du H265 und HDMI 2.0 willst z.B.

  10. Re: Fast tadellos ...

    Autor: ms (Golem.de) 19.05.17 - 21:06

    Die GTX 750 hat ihren Nachfolger ja in der GTX 1050 (Ti). Ich würde übrigens die GT 1030 in Sachen Performance etwa gleichauf sehen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  11. Re: Fast tadellos ...

    Autor: daydreamer42 20.05.17 - 02:36

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die GTX 750 hat ihren Nachfolger ja in der GTX 1050 (Ti). Ich würde
    > übrigens die GT 1030 in Sachen Performance etwa gleichauf sehen.

    Nein, definitiv nicht. Hier nur mal eine erste Übersicht:
    [www.game-debate.com]
    Die in den nächsten Tagen erscheinenden Benchmarks werden die schlechte Leistung der GT 1030 noch viel deutlicher zeigen.

  12. Re: Fast tadellos ...

    Autor: ms (Golem.de) 20.05.17 - 09:45

    Du sprachst von einer GTX 750, im Link wird aber eine übertaktete (!) GTX 750 Ti (!) verglichen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  13. Re: Fast tadellos ...

    Autor: ms (Golem.de) 20.05.17 - 09:46

    Warum ist die RX 550 denn so viel mehr wert? Zumindest die Geschwindigkeit dürfte ähnlich sein bei jedoch höherer Leistungsaufnahme.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  14. Re: Fast tadellos ...

    Autor: daydreamer42 20.05.17 - 11:25

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum ist die RX 550 denn so viel mehr wert? Zumindest die Geschwindigkeit
    > dürfte ähnlich sein bei jedoch höherer Leistungsaufnahme.

    Takt ist nicht alles. Vor allem die Speichertransferrate der GT 1030 (64-Bit-Speicherinterface) ist elend niedrig im Vergleich mit der RX 550 (128-Bit-Speicherinterface). Dieser Mangel wird bei allen speicherintensiven Anwendungen wie ein Bremsklotz wirken. Das ist übrigens auch der Hauptgrund, warum die GT 1030 langsamer ist als eine GTX 750. Dazu kommt noch die weniger leistungsfähige Architektur der GPU: Sowohl die RX 550 als auch die GTX 750 haben eine 512:32:16-Architektur, die GT 1030 dagegen hat nur 384 Unified Shaders, 24 Texture Mapping Units und 8 Render Output Pipelines. Die geringere I/O-Parallelität führt zwangsläufig bei fast gleichem Takt auch zu einer schwächeren Grafikleistung.

  15. Re: Fast tadellos ...

    Autor: daydreamer42 20.05.17 - 11:39

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du sprachst von einer GTX 750, im Link wird aber eine übertaktete (!) GTX
    > 750 Ti (!) verglichen.

    Ok, hier eine andere Gegenüberstellung:
    [hardrealm.com]
    Zuverlässige Benchmarks aus unabhängiger Quelle gibt es momentan noch nicht, dafür ist die GT 1030 einfach zu neu. Die vergleichsweise Schwäche der GT 1030 kann aber mühelos aus den Hardware-Parametern abgelesen werden.

    PS, hier noch ein Video zu dem Thema (Benchmark GT 1030 versus GTX 750 TI):
    [www.youtube.com]
    Gegen die GTX 750 wird das Ergebnis ganz ähnlich aussehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.17 11:51 durch daydreamer42.

  16. Re: Fast tadellos ...

    Autor: ms (Golem.de) 20.05.17 - 16:46

    Die GT 1030 hat eine viel höhere GPU-Frequenz und ist pro Takt weitaus schneller. Dank moderner Architektur wie Lossless Kompression und Tile-based Rasterization fällt die geringere Bandbreite weniger ins Gewicht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  17. Re: Fast tadellos ...

    Autor: daydreamer42 20.05.17 - 21:19

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die GT 1030 hat eine viel höhere GPU-Frequenz und ist pro Takt weitaus
    > schneller. Dank moderner Architektur wie Lossless Kompression und
    > Tile-based Rasterization fällt die geringere Bandbreite weniger ins
    > Gewicht.

    Die Basistaktfrequenzen beider Karten (GT 1030 und RX 550) liegen recht nahe beieinander (1.100 vs. 1.252 MHz). Die maximale "Boost"-Taktfrequenz (1.468 MHz) der GT 1030 sollte man fairerweise nicht in die Betrachtung einbeziehen, da AMD auch darauf verzichtet, die maximale Übertaktungsfrequenz zu nutzen. Es würde mich sehr wundern, wenn die angegebene Leistungsaufnahme der Nvidia-Karte bei einer derart überhöhten Taktfrequenz noch zu halten wäre. Auf passiv gekühlten Karten wird der Chip unter solchen Bedingungen wegen Überhitzung schnell herunterregeln und eine miserable Leistung bringen. Fazit: Wir werden schon bald sehen, welche Karte die bessere ist. Wenn AMD den Treiber nicht verk.ckt, dann wird die RX 550 die Nase vorn haben.

  18. Re: Fast tadellos ...

    Autor: ms (Golem.de) 21.05.17 - 01:14

    Ich sprach von GTX 750 vs GT 1030 ... bezüglich Leistungsaufnahme: die von uns getestete Zotac GT 1030 läuft mit 1,7 GHz GPU bei 30 Watt. Eine RX 550 wird bei ähnlicher Geschwindigkeit aller Wahrscheinlichkeit nach klar mehr Energie benötigen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  19. Re: Fast tadellos ...

    Autor: daydreamer42 21.05.17 - 21:27

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sprach von GTX 750 vs GT 1030 ... bezüglich Leistungsaufnahme: die von
    > uns getestete Zotac GT 1030 läuft mit 1,7 GHz GPU bei 30 Watt. Eine RX 550
    > wird bei ähnlicher Geschwindigkeit aller Wahrscheinlichkeit nach klar mehr
    > Energie benötigen.

    Das überrascht mich, aber da ich kein Exemplar zum Testen habe, glaube ich das mal einfach so. :)

  20. Re: Fast tadellos ...

    Autor: Ach 22.05.17 - 14:59

    Die GTX 750 ist eine geile Karte für ihren Preis und für ihren Stromverbrauch. Sie war eine echte Überraschung und hat sogar einen kleinen Kultstatus inne, durch ein paar Nerds, die sich mit Multi GPU Systemen auf Basis von bis zu 8 dieser Karten Rendersysteme zusammenbastellten, die in der Lage waren die HighEnd Karten von Nvida zu überflügeln bei nach wie vor moderatem Stromverbrauch. Ich hab selber ein 750 TI, eine hübsche EVGA FTW.

    Irgendwann aber wird jedes Stück Hardware einmal technisch überholt. Die Effizienz, der geringe Stromverbrauch ist das, was die 750 so vielseitig einsetzbar und deshalb so berühmt gemacht hat. Wenn die 1030 bei ihrer Leistung nur 30 Watt verbraucht, dann ist das IMHO doch ziemlich ganz schön sehr bemerkenswert. Die vielen Möglichkeiten der Auslegung der Karte; volle/halbe Bauhöhe, aktiv/passiv, ein Slot Design, Stromversorgung ausschließlich über den PCIe Slot und ausschließlich in kurzer Bauform, darin sehe ich den Scham und den Mehrwert der Karte.


    Ich verstehe auch deine Interpretation des von dir verlinkten Game-Debat-Bench nicht. Da beginnt der Autor jenes Vergleichs sein Fazit mit:

    >In terms of overall gaming performance, the graphical capabilities of the Nvidia GeForce GT 1030 are marginally better than the Nvidia GeForce GTX 750 Ti PNY Performance OC 2GB Edition....

    Vielleicht mal über die rohe Speicher/Shader Performance nochmal die einzelnen Spielebenches unter die Lupe nehmen. Das macht die 750 selbstverständlich nicht überflüssig, aber im Bereich HTPC z.B., stellt die 1030 offensichtlich den neuen König dar. Mit ihrer Wärme nicht geizende AMD Karten schießen da am Ziel vorbei. Von langer Dauer muss aber auch das Alleinstellungsmerkmal der 1030 nicht bestehen. AMDs im Anflug befindliche RR APUs könnten neue Maßstäbe setzen und dabei nVidia wie Intel gleichermaßen alt aussehen lassen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 22,99€
  3. 199,99€ - Release 13.10.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Wegen Lieferproblemen: Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E
    Wegen Lieferproblemen
    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

    Der Opel Ampera-E ist in Deutschland praktisch nicht lieferbar. Nun wird spekuliert, ob nach der Übernahme des Autoherstellers durch Peugeot das von GM produzierte Elektroauto gar nicht mehr angeboten wird.

  2. Minix: Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung
    Minix
    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

    Erneut soll es eine Sicherheitslücke in Intels Management Engine (ME) geben. Experten ist es nach eigenen Angaben gelungen, unsignierten Code auszuführen und Sicherheitsmechanismen zu umgehen.

  3. Oracle: Java SE 9 und Java EE 8 gehen live
    Oracle
    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

    Java geht in eine neue Runde: In Version 9 gibt es eine verbesserte Dokumentation und mit JShell eine interaktive REPL. Java EE 8 verbessert JSON und JAX-RS. Außerdem sollen OpenJDK und Oracle JDK ähnlicher werden.


  1. 15:30

  2. 15:06

  3. 14:00

  4. 13:40

  5. 13:26

  6. 12:49

  7. 12:36

  8. 12:08