Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce GT 1030 im Test: Fast…

Für Spiele zu wenig, für Video zu viel

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Spiele zu wenig, für Video zu viel

    Autor: Friedhelm 19.05.17 - 19:37

    Da kann man gleich die eingebaute Intel Grafik verwenden. Dazu braucht man keine externe Grafikkarte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.17 19:38 durch Friedhelm.

  2. Re: Für Spiele zu wenig, für Video zu viel

    Autor: hardtech 19.05.17 - 20:51

    sehe ich genauso.
    einstieg zum spielen ab fhd sehe ich bei einer 1050ti.

  3. Re: Für Spiele zu wenig, für Video zu viel

    Autor: ms (Golem.de) 19.05.17 - 21:03

    Die GT 1030 ist (viel) schneller als alle Intel HD Graphics.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  4. Re: Für Spiele zu wenig, für Video zu viel

    Autor: Apfelbrot 19.05.17 - 22:12

    hardtech schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sehe ich genauso.
    > einstieg zum spielen ab fhd sehe ich bei einer 1050ti.

    Ach das ist doch kompletter Quark. Ich zocke am Notebook auf FullHD mit einer Karte die schwächer ist als die 1030 und es funktioniert.

    Das ist keine Gaming Karte, klar. Aber wer nicht auf große Grafikhuscherei angewiesen ist kann auch damit problemlos Zocken.

    Es geht um den Wohnzimmer PC, nicht um eine Budget Gaming Kiste.

  5. Re: Für Spiele zu wenig, für Video zu viel

    Autor: RaZZE 19.05.17 - 22:35

    Apfelbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hardtech schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sehe ich genauso.
    > > einstieg zum spielen ab fhd sehe ich bei einer 1050ti.
    >
    > Ach das ist doch kompletter Quark. Ich zocke am Notebook auf FullHD mit
    > einer Karte die schwächer ist als die 1030 und es funktioniert.
    >
    > Das ist keine Gaming Karte, klar. Aber wer nicht auf große Grafikhuscherei
    > angewiesen ist kann auch damit problemlos Zocken.
    >
    > Es geht um den Wohnzimmer PC, nicht um eine Budget Gaming Kiste.

    Welche Karte genau und welche games ?

  6. Re: Für Spiele zu wenig, für Video zu viel

    Autor: ML82 20.05.17 - 01:47

    ja, und wie schnell denn, wuuuuusch oder wusch, unglaublich oder wahnsinnig schnell?

  7. Re: Für Spiele zu wenig, für Video zu viel

    Autor: StefanGrossmann 20.05.17 - 07:14

    Alleine durch eigenen dedizierten Speicher ist die Performance wohl um die 50% höher anzusiedeln. Dazu noch die Hardwaredecodereinheiten...

  8. Re: Für Spiele zu wenig, für Video zu viel

    Autor: ML82 20.05.17 - 11:35

    Au ja ... die heilige Performance, wie genau ist sie denn diese Performance? Oder warum hast du keine harten Werte in passenden Einheiten mitgebracht?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.17 11:37 durch ML82.

  9. Re: Für Spiele zu wenig, für Video zu viel

    Autor: MadMonkey 20.05.17 - 15:12

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die GT 1030 ist (viel) schneller als alle Intel HD Graphics.

    Ja aber das bringt nichts. Denn für 4K Video und für minimalistisches Gaming reicht eine aktuele Integrierte Gpu auch, für alles andere ist dke GT 1030 aber auch zu schwach..

  10. Re: Für Spiele zu wenig, für Video zu viel

    Autor: ms (Golem.de) 20.05.17 - 18:53

    Muss jeder selbst wissen, aber 1080p30 mit mittleren bis hohen Details schafft die GT 1030 und keine HD Graphics (die sau teuren Iris Pro mal außen vor).

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  11. Re: Für Spiele zu wenig, für Video zu viel

    Autor: HubertHans 20.05.17 - 21:29

    MadMonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ms (Golem.de) schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die GT 1030 ist (viel) schneller als alle Intel HD Graphics.
    >
    > Ja aber das bringt nichts. Denn für 4K Video und für minimalistisches
    > Gaming reicht eine aktuele Integrierte Gpu auch, für alles andere ist dke
    > GT 1030 aber auch zu schwach..

    Achso. Bei Youtube wirds mit VP9 aber echt eng. Denn ohne HW-Decoding dreht die CPU am Rad.

  12. Re: Für Spiele zu wenig, für Video zu viel

    Autor: Flexy 21.05.17 - 00:42

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja, und wie schnell denn, wuuuuusch oder wusch, unglaublich oder wahnsinnig
    > schnell?


    Die GT1030 liegt von der Leistung her ungefähr auf dem Niveau GTX460, GTX550 oder GTX745. Und liegt bisschen unter einer GTX950. Nur kann sie eben noch Dx12, DP1.4, HDMI 2.0b, HDCP2.2 usw.

    Das reicht nicht wirklich für schnelle, grafikintensive Spiele, aber wenn man die Grafik runter dreht und eine FullHD Auflösung hat, dann sollte das durchaus noch reichen. Für ältere Spiele sowieso.

  13. Re: Für Spiele zu wenig, für Video zu viel

    Autor: MadMonkey 22.05.17 - 09:03

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MadMonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ms (Golem.de) schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die GT 1030 ist (viel) schneller als alle Intel HD Graphics.
    > >
    > > Ja aber das bringt nichts. Denn für 4K Video und für minimalistisches
    > > Gaming reicht eine aktuele Integrierte Gpu auch, für alles andere ist
    > dke
    > > GT 1030 aber auch zu schwach..
    >
    > Achso. Bei Youtube wirds mit VP9 aber echt eng. Denn ohne HW-Decoding dreht
    > die CPU am Rad.

    Habe mir gerade ein i5 Kaby-Lake NUC geholt - VP9 mit 4K@60Hz packt der jedenfalls und wenn ich mir die CPU Auslastung anschaue dann wird das auch in Hardware gerendert...

  14. Re: Für Spiele zu wenig, für Video zu viel

    Autor: Bautz 22.05.17 - 12:56

    Geht man mal von nem halbwegs aktuellen Prozessor aus (also ich sag mal i3 6300 oder ein i5 6x00U), bieten die ja Hardware-Encoding.

    Ich nutze dafür (und zum Spielen) einen i5 6500 (nicht K) mit Alphenfoehn Brocken ECO und gedämmten Gehäuse, außer beim Spielen hört man den nur wenn man sein Ohr ans Gehäuse hält.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Weber Maschinenbau GmbH, Breidenbach
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover und Braunschweig
  3. Arrow Central Europe GmbH, München, Neu-Isenburg, Stuttgart
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 342,99€
  2. ab 649,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Microsoft: Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps
    Microsoft
    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

    Dunkirk,Fast and Furious 8 oder Game of Thrones: Im Windows Store können viele Filme mit Streaming-Apps konsumiert werden. Das Problem: Es handelt sich teilweise um illegale Kopien. Microsoft scheint eher träge darauf zu reagieren.

  2. Alpha-One: Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt
    Alpha-One
    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

    Wer ein passendes Smartphone für seinen Lamborghini Countach, Gallardo oder Centenario sucht, wird endlich fündig: Mit dem Alpha-One gibt es jetzt ein Lamborghini-Smartphone. Das Design ist wie bei den meisten Luxus-Smartphones eher Geschmackssache.

  3. Wireless-AC 9560: Intel packt WLAN in den Prozessor
    Wireless-AC 9560
    Intel packt WLAN in den Prozessor

    Künftige Chips von Intel, genauer Coffee Lake für Desktops sowie Notebooks und Gemini Lake für IoT, integrierten Bluetooth und den Mac-Part von WLAN. Das neue Wireless-AC 9560 ist nur noch ein kleines Zusatzmodul, was PCIe-Lanes und Energie spart.


  1. 14:51

  2. 14:35

  3. 14:19

  4. 12:45

  5. 12:30

  6. 12:05

  7. 12:00

  8. 11:52