1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce Now im Test: Nvidia nutzt…

Ich sende also meinen Tastendruck

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich sende also meinen Tastendruck

    Autor: Oh je 11.02.20 - 14:48

    über mein Eingabegerät,wlan,lan,dsl, internet 5-15 Hops zu einem Server der alles einsammelt dann irgendwann einen Schnitt macht die ganze Szene berechnet, dann für jeden Teilnehmer den Spielebildschirm, dann diesen zurück zum Gamer sagen wir so 1Mb, wo dieser dann in HD oder so dargestellt wird. Mind 30 mal pro Sekunde.

    Hier will mich doch jemand auf den Arm nehmen.
    Das kann doch nur mit Ratereien und Mogeleien seitens des Servers funktioneren.

  2. Re: Ich sende also meinen Tastendruck

    Autor: masel99 11.02.20 - 15:06

    Es gibt auch heute genug Spiele wo die Tastendrücke irgendwas auslösen, was dann zum Server geschickt wird um es an den Mitspieler zu schicken und ggf. an dich wieder zurück. Die Verzögerung kann natürlich durch verschiedene Vorhersagetechniken (client-side prediction siehe z.B. http://garrettshields.me/blog/2018/03/18/client-side-prediction.html) kaschiert werden. Das ist beim "Cloud-PC" dann nicht ganz so gut möglich weil man ja schon eine eine gewisse Verzögerung zu diesem hat. Das stört hald mal mehr und mal weniger. PRobier es einfach mal aus. :)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.20 15:16 durch masel99.

  3. Re: Ich sende also meinen Tastendruck

    Autor: Quantium40 11.02.20 - 15:09

    Im Endeffekt läuft das auf 2 Möglichkeiten hinaus.
    Entweder hat man mit erhöhten Lag zu kämpfen oder man erfährt die Freuden des Rubberbanding.

  4. Re: Ich sende also meinen Tastendruck

    Autor: Dwalinn 11.02.20 - 15:11

    Klappt doch bei online games auch nur wird jetzt das ganze Bild übermittelt und nicht nur kleine Änderungen, dank heutiger Bandbreiten ist das aber nicht so schlimm. Klar Nachteile gibt es dennoch, ob die Vorteile überwiegen muss jeder für sich entscheiden.

  5. Re: Ich sende also meinen Tastendruck

    Autor: superdachs 11.02.20 - 15:13

    Willkommen im 21. Jahrhundert. Wenn man einen ordentlichen Internetzugang hat, dann funktioniert das auch.

  6. Re: Ich sende also meinen Tastendruck

    Autor: Spawn182 11.02.20 - 15:31

    Ja, momentan kaschiert der Client, die "Serverseitigen" Defizite im ideal weg. Sprich dein Spiel fühlt sich flüssig an, mit 60fps+, obwohl der Gameserver eh nur mit 30 Tiks arbeitet :)

    Jetzt wandert das ganze Spiel in ein Rechenzentrum, dass im ideal besser angebunden ist. Sprich die Latenz Client Server verringert sich im Ideal, während dafür die Latenz zu deinem Streaming Endgerät dazu kommt. Je nach Spiel, kann das vor oder nachteilig sein oder sich kaum bemerkbar machen. Nicht jeder zockt Modern Warfare oder andere schnelle Multiplayer Titel. Und nicht jeder hat Latenzen im einstelligen ms Bereich. Gerade für Personen mit hohen Latenzen kann das gar ein Vorteil sein.

    Ich denke die Domäne eines solchen Dienstes sind aber auch eher Singleplayer Titel oder nicht ganz so schnelle Vertreter des Multiplayer Genres.

  7. Re: Ich sende also meinen Tastendruck

    Autor: BlindSeer 11.02.20 - 15:34

    Anarchy Online lässt grüßen. In den Shadowlands gab es gerade im Eingangsbereich öfter mal Gegenden wo man nicht so recht wusste wo man war, weil es ständig hin und her ging mit der Position. :D

  8. Re: Ich sende also meinen Tastendruck

    Autor: BlindSeer 11.02.20 - 15:35

    Dir ist schon klar, dass das gegenüber allen bei denen es im Neuland kein "vernünftiges Internet" gibt etwas arrogant und selbstgefällig rüber kommt?

  9. Re: Ich sende also meinen Tastendruck

    Autor: tomatentee 11.02.20 - 15:45

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Willkommen im 21. Jahrhundert. Wenn man einen ordentlichen Internetzugang
    > hat, dann funktioniert das auch.
    >
    Also nicht in Deutschland ;-)

  10. Re: Ich sende also meinen Tastendruck

    Autor: Poe's Law 11.02.20 - 17:41

    Auch bald in Deutschland wegen Starlink ;)

  11. Re: Ich sende also meinen Tastendruck

    Autor: derdiedas 11.02.20 - 18:01

    Günstige Wohnen vs. günstiges schnelles Internet.

    Die Welt ist doch gerecht ;-)

  12. Re: Ich sende also meinen Tastendruck

    Autor: Kakiss 12.02.20 - 08:14

    Spawn182 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, momentan kaschiert der Client, die "Serverseitigen" Defizite im ideal
    > weg. Sprich dein Spiel fühlt sich flüssig an, mit 60fps+, obwohl der
    > Gameserver eh nur mit 30 Tiks arbeitet :)
    >
    > Jetzt wandert das ganze Spiel in ein Rechenzentrum, dass im ideal besser
    > angebunden ist. Sprich die Latenz Client Server verringert sich im Ideal,
    > während dafür die Latenz zu deinem Streaming Endgerät dazu kommt. Je nach
    > Spiel, kann das vor oder nachteilig sein oder sich kaum bemerkbar machen.
    > Nicht jeder zockt Modern Warfare oder andere schnelle Multiplayer Titel.
    > Und nicht jeder hat Latenzen im einstelligen ms Bereich. Gerade für
    > Personen mit hohen Latenzen kann das gar ein Vorteil sein.
    >
    > Ich denke die Domäne eines solchen Dienstes sind aber auch eher
    > Singleplayer Titel oder nicht ganz so schnelle Vertreter des Multiplayer
    > Genres.


    Deshalb ist ja auch Tomb Raider eines der Vorzeigetitel, die laut vielen Berichten am besten funktionieren.
    Bei solchen Spielen gibt es relativ viele "Szenen", in denen die Animation den Lag kaschiert.

  13. Re: Ich sende also meinen Tastendruck

    Autor: WoFNuLL 12.02.20 - 10:17

    Das liest sich so wie ... OMG Hexenwerk ... im Grunde ist es das aber nicht, sondern nur die Umsetzung bereits bestehender Techniken optimiert für 3D Anwendungen und niedrige Latenzen.

    Während wir bei lokalen Eingaben eine Eingabeverzögerung von 0.005- 0.01 Sekunden haben, kommt durch den Cloud aspekt einmal dein halber Ping zum Server dazu , ca. 0.01 Sekunden zur Verarbeitung / Berechnung und nochmal ca. dein halber Ping mit etwas overhead dazu , so erhöht sich im Ideal fall die Eingabe verzögerung auf Roundabout 0.03-0.04 Sekunden. Im Regulären SP betrieb wird man es nicht merken, bei Casual MP vielleicht auch nicht ... und ich vermute mal Schnellere Shooter Spieler gewöhnen sich bei häufiger Nutzung definitiv auch daran ... nur bei Liga / Competetiv Spielen wird es dann wahrscheinlich, wenn es wieder um jede millisekunde geht, wieder eine Auswirkung haben

  14. Re: Ich sende also meinen Tastendruck

    Autor: gott_vom_see 12.02.20 - 11:02

    Oh je schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier will mich doch jemand auf den Arm nehmen.
    > Das kann doch nur mit Ratereien und Mogeleien seitens des Servers
    > funktioneren.

    Das einzige was im Vergleich zum lokalen PC oder Konsole hinzukommt, ist zwei mal der Ping zum Rechnenzentrum plus hoffentlich nahezu latenzfreies Encoding auf Serverseite und Decoding auf Clientseite.

    Ergibt am Ende die immer wieder angesprochenen 30-80ms. Nach der Hälfte der Zeit hat der Server die Eingabe schon. Also hast du eine Eingabeverzögerung zu Lokal im Bereich von 15 bis 40ms.

    Ich weiß nicht, inwiefern das Raten des Servers bei derlei Latenz notwendig erscheint. Dazu hat sicher jeder seine eigene Meinung.

    Edit: PS: wenn du natürlich dein Eingangs erwähnten Netzwerkstack so betreibst, dann kommen die Latenzen der Geräte WLan, LAN, Switches und Router natürlich drauf. An der Stelle kannst du dann wahrlich optimieren. Vielleicht direkt mit dem (GBit)Kabel an den Router oder über dumme Switches.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.20 11:05 durch gott_vom_see.

  15. Re: Ich sende also meinen Tastendruck

    Autor: wurstdings 12.02.20 - 12:27

    WoFNuLL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Während wir bei lokalen Eingaben eine Eingabeverzögerung von 0.005- 0.01
    > Sekunden haben
    Wo hast du den Wert her? Die durchschnittliche Tastatur hat ja alleine schon 40 ms Verzögerung und da ist noch keine Spielelogik, Physikengine und Graphikberechnung, sowie Bildschirmverzögerung (20 - 50 ms) bei. Der typische PC liegt dann beim Spielen locker um die 0,1 s Verzögerung ohne Netzwerk.
    Hah, ich kann ja jetzt Links posten: https://www.notebookcheck.com/Sind-Gaming-Keyboards-wirklich-schneller-als-Standardtastaturen.259538.0.html

    Gehen wir mal davon aus, dass der Server selber nicht langsamer ist als der Gaming-PC, dann kommt also nur die Netzwerkverzögerung und die Videokommpression dazu, Netzwerklatenz kann unter top Bedingungen 10 ms betragen, kann aber auch locker bei 90 ms liegen. (bei mir zuhause über Kabel meist zwischen 30 und 40)

    Das wäre im Normalfall nicht so das Problem, da der Mensch sich schnell an solche Verzögerungen gewöhnt und entsprechend früher klickt.
    Allerdings ist die Verzögerung vom Netzwerk nicht immer gleichmäßig, dadurch funktioniert die Gewöhnung nicht und man liefert deutlich schlechtere Reaktionen als mit höherer Verzögerung, die aber gleichmäßig ist.
    Für gemütliche Spiele ist das meist kein Problem, Spiele die auf schnelle Reaktion setzen, funktioniern nicht so gut.

    Edit:
    gott_vom_see schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn du natürlich dein Eingangs erwähnten Netzwerkstack so
    > betreibst, dann kommen die Latenzen der Geräte WLan, LAN, Switches und
    > Router natürlich drauf. An der Stelle kannst du dann wahrlich optimieren.
    > Vielleicht direkt mit dem (GBit)Kabel an den Router oder über dumme
    > Switches.
    Ich möchte mal bezweifeln, dass das mehr als 5ms Unterschied macht



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.20 12:34 durch wurstdings.

  16. Re: Ich sende also meinen Tastendruck

    Autor: gott_vom_see 12.02.20 - 14:57

    wurstdings schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > wenn du natürlich dein Eingangs erwähnten Netzwerkstack so
    > > betreibst, dann kommen die Latenzen der Geräte WLan, LAN, Switches und

    > Ich möchte mal bezweifeln, dass das mehr als 5ms Unterschied macht

    Würdest du gerade bei WLAN dafür deine Hand ins Feuer legen? Habe es gerade mal getestet. Ping auf Router
    - GBit über Switch: ~0,7 - 1,4 ms
    - WLAN über AP über Switch: 4 - 32ms.

    Bei den anderen Positionen gebe ich dir Recht. Da bewegen sich die zusätzlichen Latenzen wohle eher im niedrig(st)en einstelligen Millisekundenbereich.

  17. Re: Ich sende also meinen Tastendruck

    Autor: wurstdings 12.02.20 - 16:33

    gott_vom_see schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würdest du gerade bei WLAN dafür deine Hand ins Feuer legen? Habe es gerade
    > mal getestet. Ping auf Router
    > - GBit über Switch: ~0,7 - 1,4 ms
    > - WLAN über AP über Switch: 4 - 32ms.
    Hm, könnte auch an schlechtem Empfang liegen. Oder die verwendete WLAN-Hardware hat tatsächlich solche Verzögerungen, habe ich bisher noch nicht gesehen, aber ausschließen kann ich das nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf, Schorndorf
  2. Howmet Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  3. Kreis Segeberg, Segeberg
  4. Deutsche Bahn AG, Frankfurt (Main)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland

Disney+ im Test: Ein Fest für Filmfans
Disney+ im Test
Ein Fest für Filmfans

Wir haben Disney+ vor dem Deutschlandstart getestet und sind begeistert. Das Abo ist perfekt für Familien mit Schulkindern. Filmfans können sich über Bonusmaterial freuen, das Amazon Prime Video, Netflix und Sky gar nicht kennen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos
  2. Netflix-Konkurrenz Disney+ für Telekom-Kunden ein halbes Jahr gratis
  3. Konkurrenz für Netflix und Prime Video Disney nennt Filme und Serien für Disney+ in Deutschland